Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mein Leben steht Kopf

Letzte Nachricht: 7. September 2011 um 14:11
J
jami_12946943
07.09.11 um 9:02

Ich muss kurz ausholen, um die Situation zu beschreiben:

Vor 4 Jahren haben mein Freund und ich das Haus in dem wir noch wohnen gefunden. Der Vermieter stellte uns die Frage, ob wir nur mieten oder auch kaufen möchten. Da wir beide erst gut ein Jahr zusammen waren, entschlossen wir uns das Haus erst mal für 5 Jahre zu mieten, um es evtl. dann zu kaufen. Da wir beide unser Büro im EG planten, war es nötig, hier einen kompletten Umbau (Entkernung) vorzunehmen. Die Kosten hierfür wurden, auf 5 Jahre gerechnet und umgelegt, von der ursprünglichen Miete abgezogen.
Sehr schnell war mir jedoch klar, dass das Haus (ein altes Fachwerkhaus in einem tollen Örtchen) mein Traumhaus ist und schon bald bekundeten wir dem Vermieter, dass wir die Immobilie gerne nach der 5-Jahres-Frist kaufen möchten.
In den letzten Jahren, jedes mal wenn wir dann unseren Vermieter trafen fragte er immer wieder nach: "..und sie möchten schon noch kaufen, oder?! Wir hatten schließlich die Vereinbarung zum Vorkaufsecht vereinbart.
Vor 2 Wochen kam dann der Hammer: Kündigung des Mietverhältnisses wegen Eigenbedarf.
Für mich völlig unverständlich, da der Vermieter und seine Frau über 65 Jahre sind, über 350 km weit weg wohnen, wo sie auch Kinder und Enkelkinder haben.
Nun müssen wir in den nächsten 6 Monaten nicht nur Privat, sondern auch mit 2 Büros umziehen.
Auf meiner Grundstück/Immobiliensuche (auch im Web) habe ich bisher nicht mal annähernd etwas vergleichbares gefunden. Ich bin total verzweifelt und habe das Gefühl, dass mir der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ich bin nicht der Typ, dem Urlaub, teure Hobbys oder Weggehen wichtig sind. Für mich ist mein "Nest" das Wichtigste. Jeden Morgen oder in der Nacht laufe ich durchs Haus und könnte nur heulen.
Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht? Ich habe Angst, dass ich depressiv werde und sehe im Moment keine Zukunft. Auch meine Arbeit leidet schon enorm unter der ganzen Geschichte.

Mehr lesen

I
iris_12527557
07.09.11 um 11:33

Eigenbedarf muß begründet sein,
lasst euch da mal beraten. Sollte der Eigenbedarf hieb und stichfest sein, so müßt ihr euch etwas Neues suchen , es ist traurig, aber das Leben geht weiter. lass dich doch nicht so runterziehen. Weißt du , es gibt einfach schlimmere Dinge. Offensichtlich geht es euch ja sonst gut. Wenn du dich so in den Schmerz begibst, dann ist es noch eine Frage der Zeit bis Beziehung und Arbeit auch noch darunter leiden.
Auf jeden Fall solltet ihr eure schriftlichen Vereinbarungen anwaltlich prüfen lassen.
Gruß Melike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jami_12946943
07.09.11 um 14:11
In Antwort auf iris_12527557

Eigenbedarf muß begründet sein,
lasst euch da mal beraten. Sollte der Eigenbedarf hieb und stichfest sein, so müßt ihr euch etwas Neues suchen , es ist traurig, aber das Leben geht weiter. lass dich doch nicht so runterziehen. Weißt du , es gibt einfach schlimmere Dinge. Offensichtlich geht es euch ja sonst gut. Wenn du dich so in den Schmerz begibst, dann ist es noch eine Frage der Zeit bis Beziehung und Arbeit auch noch darunter leiden.
Auf jeden Fall solltet ihr eure schriftlichen Vereinbarungen anwaltlich prüfen lassen.
Gruß Melike

@Melike
Hallo Melike,
danke für deine Worte. Die Sache geht wahrscheinlich eh zum Anwalt... daher heißt es nur: abwarten.
Natürlich gibt es schlimmeres, Krankheit etc., doch mein Gefühls-Chaos macht mir eben zu schaffen. Ich hoffe dass der Tag bald kommt, an dem ich sagen kann: "eigentlich wars doch gut, dass alles so gekommen ist".
Viele Grüße zurück!

Gefällt mir