Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Leben ein Film und ich der Zuschauer

Mein Leben ein Film und ich der Zuschauer

17. August 2007 um 22:25 Letzte Antwort: 23. August 2007 um 21:34

hi zusammen,
In den letzten 3 Monaten hatte ich nur Stress - das ganze war eine Ausnahmesitation. Ich hatte Prüfungen, wo ich wusste, dass mehr als die Hälfte durchfallen wird. Also habe ich gelernt und gelernt, bis zum umfallen. Da ich unter Prüfungsangst leide war diese Zeit nicht gerade erholsam. Nunja nach 2 Wochen Prüfungen musste ich weitere 3 auf die Ergebnisse warten. In dieser Zeit wurden die meisten meiner Tiere krank und ich musste einige male in die Notaufnahme, da bei meinem Hund der Verdacht auf Bauchwandbruch bestand...und ich habe noch einen Nachtdienst in der Klinik gearbeitet, der zusätzlich an meinen Nerven gezerrt hat weil er nicht sehr schön war. Nunja auf jedenfall war immer total viel los und das ganze hat mich auch ziemlich belastet.
Nun, letzte Woche habe ich meine Resultate bekommen - durchgefallen - ich habe es erwartet und habe alle Vorzüge eines Repetitionsjahres gesehen und die meisten meiner guten Kollegen haben es auch nicht geschafft. Also ich freue mich eigentlich auf ein nicht ganz so stressiges Jahr...
Tja, dann aber fing es an... ich wurde sehr müede... meine Kopfschmerzen (habe ich seit 1 Monat) gingen nun nicht mehr mit Medikamenten weg. Der ganze Stress ist an diesem Tag zusammen gebrochen. die Grippe, die ich schon seit Wochen mitschleppe machte sich wieder bemerkbar. dann habe ich noch das ganze Wochenende durchgearbeitet und hatte immer das Bedürftniss zu schlafen.

Seit Montag fühle ich mich nicht mehr. Ich habe keine Emotionen mehr wenn ich etwas erlebe - ausser dieses Bedürfniss nach Schlaf und die Kopfschmerzen. Ich höhre meinen Mitmenschen nicht mehr zu, obwohl ich wie automatisch auf alles was sie sagen reagiere. Ich höhre mich sprechen, ohne dass ich genau weiss was für ein Gesprächsthema ich in dem Moment mit meinen Gesprächspartner habe. Ich sehe in den Spiegel und ich sehe mich und ich bin mir fremd. Mein leben ist wie ein Film, der an mir vorbei zieht und ich sehe mich wie ein Zuschauer. Ich sehe mich reagieren und bin sehr überrascht. Vielleicht liegt es einfach daran dass ich sehr müde bin - es ist ca. das Gefühl das ich habe, wenn ich eine Nacht durchgefeiert habe und dann noch nach hause reisen muss... ich stehe neben mir und schaue mir zu...

kennt das jemand von euch?

Ich hatte eigentlich noch keine solche Probleme - ausser die Prüfungsangst wo ich ab und zu zusammengebrochen bin.

liebe Grüsse

Mehr lesen

19. August 2007 um 1:45

Hallo chandini,
tut mir leid, dass du die prüfung nicht geschafft hast........

ich kenne ein ähnliches erleben aus der zeit, in der ich unter angst- und pnaikattacken gelitten habe. hört sich an wie derealisation/depersonalisationserleben......

derealisations/depersonalisationserleben kann auch bei ausgeprägter müdigkeit und erschöpfungszuständen oder stressauslösenden situationen entstehen.

ist ein unangenehmer zustand........

hast du die möglichkeit nach der stressigen zeit nun erst einmal zu entspannen und wieder kraft zu schöpfen? wieder zu dir selber zu finden?

abschalten durch meditation und autogenes training vielleicht?

liebe grüße und alles gute
silvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2007 um 21:18
In Antwort auf flann_12657516

Hallo chandini,
tut mir leid, dass du die prüfung nicht geschafft hast........

ich kenne ein ähnliches erleben aus der zeit, in der ich unter angst- und pnaikattacken gelitten habe. hört sich an wie derealisation/depersonalisationserleben......

derealisations/depersonalisationserleben kann auch bei ausgeprägter müdigkeit und erschöpfungszuständen oder stressauslösenden situationen entstehen.

ist ein unangenehmer zustand........

hast du die möglichkeit nach der stressigen zeit nun erst einmal zu entspannen und wieder kraft zu schöpfen? wieder zu dir selber zu finden?

abschalten durch meditation und autogenes training vielleicht?

liebe grüße und alles gute
silvia

Hi
Merci für deine Antwort!

Ja ich habe jetzt 2 Wochen Ferien, die ich auf der Alp verbringe. Dort werde ich mich gut erholen können, obwohl die Arbeit nicht gerade leicht wird. Aber es ist so abgeschieden, dass man fast zwangsläufig über sein Leben nachdenken und sich finden muss.

Ich glaube, dass diese depersonalitation wie du es nennest durch meinen Erschöpfungzustand entstanden ist - jetzt geht es schon ein bisschen besser. Ich habe die letzten Monate nur gelernt und die Familie hat auch viel Kraft gekostet. Ausruhen konnte ich micht nicht wirklich und wenn ich mir mal eine Stunde gegönnt habe, machte sich mein Schlechtes Gewissen bemerkbar.
An dem Tag wo diese Depersonalisation anfieng war der, an dem alle Stressfaktoren auf einmal weggefallen sind.

Liebe Grüsse Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2007 um 21:34
In Antwort auf chyna_11979754

Hi
Merci für deine Antwort!

Ja ich habe jetzt 2 Wochen Ferien, die ich auf der Alp verbringe. Dort werde ich mich gut erholen können, obwohl die Arbeit nicht gerade leicht wird. Aber es ist so abgeschieden, dass man fast zwangsläufig über sein Leben nachdenken und sich finden muss.

Ich glaube, dass diese depersonalitation wie du es nennest durch meinen Erschöpfungzustand entstanden ist - jetzt geht es schon ein bisschen besser. Ich habe die letzten Monate nur gelernt und die Familie hat auch viel Kraft gekostet. Ausruhen konnte ich micht nicht wirklich und wenn ich mir mal eine Stunde gegönnt habe, machte sich mein Schlechtes Gewissen bemerkbar.
An dem Tag wo diese Depersonalisation anfieng war der, an dem alle Stressfaktoren auf einmal weggefallen sind.

Liebe Grüsse Chris

Hallo Chris.....
die zeit der ruhe wird dir sicherlich gut tun ....... und das ihre dazu beitragen, dass das gefühl der depersonalisation/derealisation nachlässt bzw. ganz aufhört......

ich wünsche dir gute erholung, dass du zeit hast zu deinen tatsächlichen bedürfnissen zu finden, kraft zu schöpfen und aufzutanken und dass deine wahrnehmung deiner person und umwelt wieder ins gleichgewicht kommt.......

liebe grüsse
silvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook