Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Leben dannach :S

Mein Leben dannach :S

21. August 2011 um 22:04

also.. ich wurde vor ca. 3 Jahren vergewaltigt. Vor einem Jahr habe ich angefangen darüber zu reden. War in Psychiatrien, Heimen, etc.. vorallem wegen dem Alkohol, ich trinke täglich. Versuche, dass es nicht auffällt. Lag schon deswegem in Koma :S... Der Mann sitzt jetzt im Knast.. 3 Jahre hat er bekommen. Ich habe einfach Angst.. die Schule abgebrochen, kein Abschluss, mache ihn ab September nach ( versuche es). Es fällt mir sehr, sehr schwer. Vorallem wegen den Menschenmassen in zb in Schulen.Bekomme schnell Panik, etc. Also ich habe Freunde, aber die meisten wissen nicht bescheid.. und mit diesen ''Freunden'' trinke ich eigentlich nur. Ich habe bei einigen Menschen sogar um HIlfe ''gebettelt''.. aber sie wussten selber nicht was sie tun können.. Es fällt mir seh sehr schwer um HILfe zu bitten. Vorkuzem habe ich angefangen Haschisch, Gras zu rauchen. Ich liebe einfach jeden Rausch <3. Mache auch eine Therapie, die hilft mir aber nicht sehr viel, finde ich jetzt.. Und mein Hauptproblem ist im mom. eig.. ich habe Angst alleine zu sein.. wirklich RICHTIG Angst, auch wenn es keinen Grund gibt.. wenn ich unterweg's bin, oder egal was ich mache, kommen die Bilder hoch, alles wie es war. Alles kommt hoch, ich fange an zu zittern & die Leute schauen einen von der Seite an, als wäre ich total bescheuert :S .. oder bin auch sehr empfindlich was den Gerüche angeht, kleinigkeiten, und die ganzen scheiss Bilder kommen wieder. Immer und immer wieder!! Und langsam bin ich wirklich am Ende. Wie er mir in die Augens sieht,,... habe einfach das Gefühl ALLEINE zu sein :/ ..

Was kann ich gegen diese ''Anfälle'' machen?

Danke schonmal.. <3

Mehr lesen

22. August 2011 um 23:13

Versuch von dem Alkohol wegzukommen,
denn das dürfte alles nur noch schlimmer machen. Versuch ne neue Therapie zu machen, evtl. hatten die vorigen nicht so genutzt, und es gibt sogenannte Angstkrankheiten, da ist so wie Du schreibst mit Zittern, oder Atemnot, also, ich denke, Du solltest versuchen, eine neue Therapeutin oder Therapeuten zu finden, die auf sowas spezialisiert sind, auch speziell für Jugendliche. das wäre wichtig, um den Schulabschluss zu schaffen denn mit diesen Symptomen wirds schwierig. Und man kann ja nicht immer berauscht durchs leben gehen.Manche Ärzte geben zusätzlich Medikamente, weiß nicht, kannst Dich erkundigen, ob das was für Dich wäre. Wünsche Dir viel Kraft. Grüße Babsy

Gefällt mir

26. August 2011 um 14:57

Versuchen und durchhalten
versuch einfach die therapien so gut wie es geht mitzumachen und denke an die zukunft. wie es weitergehen soll. du willst ja auch nicht, dass du mit 50 noch täglich betrunken bist und so. hast du irgendwelche hobbys? zeichnen, musik, irgendwas. versuch viel zeit damit zu verbringen und du kannst ja auch versuchen, deine vergangenheit auf diesem weg loszuwerden, zumindest für einen moment. aber das wichtigste ist, von den drogen wegzukommen und deine probleme anders zu verarbeiten. und dazu gibt es die therapie. nimm sie ernst.

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 6:37

Mein Leben dannach: S
Du brauchst ganz viel Zeit, um zu verarbeiten. Kennst du Leute in der Nähe, die selbst vergewaltigt wurden? Versuche es über eine Sebsthilfegruppe, da findest du dann zunächst mal Leute, die zuhören. Und wenn du alleine bist: Überwinde dich und rufe die Telefonseelsorge an, hilft auch ein wenig
Es ist auch die Frage, was für eine Theapie du machst? Handelt es sich um Entzug oder eine Psychotherapie?
Bei Psychotherapie: Suche dir ganz bewusst Traumatherapeuten. Es gibt übrigens auch Traumakliniken, die von ihrem Programm viel besser helfen, als eine Psychatire

Gefällt mir

12. Oktober 2011 um 20:42

Von mir auch Toi Toi toi!
Ich finde sowas immer wieder schrecklich, wenn ich lesen darf, wie andere meines Geschlechtes einem Mädchen sowas angetan haben x.x

Warum nur sind manche Menschen so böse

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen