Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein kleiner mann Nico ist an kindstod gestorben

Mein kleiner mann Nico ist an kindstod gestorben

5. April 2006 um 11:23

Mache sowas zum ersten mal aber ich muß davon reden sonst dreh ich durch. Also ich bin Papa geworden am 22.01.06 er sollte eigendlich auf meinem geburtstag kommen am 31.01. aber er wollte nicht mehr warten. Ich war der Glücklichste Mensch auf der Welt.Ich war bei der Geburt dabei obwohl ich dachte ich könnte es nicht sehen aber ich habe es geschafft den schliesslich ist es mein sohn.Ich war mit der Frau nich mehr zusammen aber cih habe meinen kleinen Nico jeden Tag gesehen und habe alles gemacht um ihr und ihm es so angenehm wie möglich zu machen. Doch der Tag kamm als mein Handy ging und ich die sms lgelesen habe wo drin stand,Kalle komm ganz schnell der Nico" und ich rief an und ne Krankenschwester sagte ich soll schnell kommen es sei was schlimmes mit meinem sohn. Ich rannte zum Auto fuhr hinund ich sah auf der straße schon zwei Kranken wagen. Sie sagten mir dann das sie ihn wieder beleben und ich warten muß bis einer von den raus kommt und dan brach ich zusammen.Meine Ex -Freundin sagte mir dann was war und zwar schlief sie und er direckt neben ihr und als sie wach wurde war er schon blau und es kamm blut aus der nase. Zum Glück wohnten zwei kranken schwestern da die alles getan haben bis der kranken wage da war.So es waren 40 min vergangen und sie kammen aus dem kranken wagen raus und sagten es war nix mehr zu machen.Und da war er zwei monate und einen tag das kann es doch nicht geben wo ist da der sinn des lebens?Sorry muß hir erstmal auf hören den kann nicht im moment. Das war mein leben und ich weiss nicht mehr weiter. Guß an allle

Mehr lesen

5. April 2006 um 20:34

.....
Ich glaube deine mometane Lage ist der Alptraum aller Eltern. Viel kann ich zu deiner Situation nicht sagen aber meine Fehlgeburt war auch nicht schön da ich um 4 Uhr in der Früh meinem totes Baby geboren habewohlgemerkt zuhause.
Deine Schmerz und Verlust kann ich somit teilweise nachvollziehen. Ich wünsche Dir und Deiner Ex-Freundin noch alles Gute für die Zukunft. Ich hoffe für dich und deiner (irgendwann) neuen Lebenspatnerin viele weiter Kinder die es hoffetlich zu einem höheren Alter schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 11:46
In Antwort auf thyra_12094769

.....
Ich glaube deine mometane Lage ist der Alptraum aller Eltern. Viel kann ich zu deiner Situation nicht sagen aber meine Fehlgeburt war auch nicht schön da ich um 4 Uhr in der Früh meinem totes Baby geboren habewohlgemerkt zuhause.
Deine Schmerz und Verlust kann ich somit teilweise nachvollziehen. Ich wünsche Dir und Deiner Ex-Freundin noch alles Gute für die Zukunft. Ich hoffe für dich und deiner (irgendwann) neuen Lebenspatnerin viele weiter Kinder die es hoffetlich zu einem höheren Alter schaffen.

Antwort
Danke! Ich denke das es für dich auch nicht einfach ist und hoffe das du es schaffst damit um zugehen. Ich weiss nicht wie es im moment weiter gehen soll, alle wollen ein helfen und reden auf mich ein das ich mich nicht hengen lassen soll aber ich sehe keinen sinn im leben . NAja ich wünsche dir aber noch alles gute und das du es schaffst damit um zugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 11:52
In Antwort auf noble_11840721

Antwort
Danke! Ich denke das es für dich auch nicht einfach ist und hoffe das du es schaffst damit um zugehen. Ich weiss nicht wie es im moment weiter gehen soll, alle wollen ein helfen und reden auf mich ein das ich mich nicht hengen lassen soll aber ich sehe keinen sinn im leben . NAja ich wünsche dir aber noch alles gute und das du es schaffst damit um zugehen.

Es ist wirklich ein
Alptraum,das sollte niemanden Pasieren.
Es tut mir wirklich leid.
Ist doch ganz klar das du dich jetzt hengen lässt,trauer erstmal.
Wie gehts deiner Ex?
Ich denke sie ist bestimmt total fertig!
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2006 um 20:23

Es tut mir soooo Leid
In so einer Situation, fehlen mir die Worte..
Ich habe kein kind verloren aber ich will nicht mal daran denken das ich mein kleinen mann verliere.
Es brennt im Herzen, und man kann nichts dagegen tun.
Trauer um dein Sohn solange du kannst, wenn es sein muss dein ganzes leben...
aber das leben geht leider weiter, es gibt viele menschen die mit einem knick im Herzen ihr leben führen, ich kann nichts tröstendes dazu sagen ich kann noch nicht einmal ein Rat geben, den nichts kann das gut machen, nichts und niemand.
Es tut mir so Leid...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2006 um 14:08

Es tut mir so leid für euch!
Hallo!

ich habe gerade deinen Beitrag gelsen und bin zu tränen gerührt.
Es tut mir so unsagbar leid für euch..

Ich glaube es ist das schlimmste was einem passieren kann im Leben.
Das du dich hängen lässt ist doch nicht schwer zu verstehn..
Ich könnte auch keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Ich hoffe das du die Kraft aufbringst damit fertig zu werden.
Lg Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2006 um 17:43

Hallo
...das tut mir soo leid für euch ...da fehlen mir die Worte....Ich denke ein trost gibt es da wohl nicht aber wolte jetzt auch nicht einfach gehen ohne etwas zu schreiben.....von einer Bekannten weiss ich das es Seiten im Internet gibt Über Sternenkinder.....vieleicht iste s ein kleiner Weg für euch die Trauer zu leben!??
Mir zeigt es wieder einmal mehr wie Dankbar man doch sein muss ...für jeden TAg ..jede Stunde...jede Sekunde mit seinem Kind!!
Ich wünsche euch von gaaaanzen Herzen gaaanz viel Kraft!
liebe Grüsse Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 21:55

HI,
das was du machst ist ok und gut.... reden reden reden ist das beste, was man machen kann. ich weiß, das es in einer solchen situation das schwierigste ist, was man von einem verlangen kann, aber glaub mir, es in sich reinszufressen, ist das verkehrteste, was man machen kann...
als ich 10 war ist meine Nichte am plötzlichen Kindstod gestorben und damals dachten noch alle, die kleine bekommt das ja eh nicht wirklich mit- wahrscheinlich waren meine eltern auch überfordert, ich weiß es nicht- und ich durfte noch nicht mal mit zur beerdigung, durfte mich nciht richtig verabschieden, als es alle taten... als ich deinen Text gelesen habe kamen mir echt die Tränen, lass deine Trauer auf jeden Fall zu.... wirklich, wenn du nicht drüber reden kann, dann führe TAgebuch, schreib es auf, oder rede halt hier mit uns, besser, als Depris aufkommen zu lassen.... meine ganze Jugend ist danach mit Depris überschwemmt worden, klar, es waren auch super schöne MOmente, aber halt auch echt grausige, in denen ich überlegt habe, warum ich überhaupt leben soll.... tja, das war mein erster Todesfall in der Familie, den ich bewußt miterlebte, habe für mcih "beschlossen" keine großartigen Gefühle an mich ran zu lassen, alles an mich vorbeigehen zu lassen... aber richtig war das nicht, denn anstatt alles zu verarbeiten und damit umzugehen, fraß ich - im wahrsten sinne des Wortes- alles in mich rein, mit 17 schaffte ich es zum ersten mal, mit jmd drüber zu reden, und das auch nur schwer... Aber es wurde besser, konnte alles verdrängen, bis 2003 meine Schwester starb... das loch war auf einmal wieder da, aber das loch muß auch geschlossen werden... insgesamt habe ich nun zwar gelernt, drüber zu schreiben und sicherlich auch ein wenig leichter drüber zu reden, aber der Tod ist was, wovon ich mich ein wenig abschotte, es nicht wirklich an mich ranlasse.... gemerkt habe ich es wieder, als ic hvor 4 wochen eine Fehlgeburt hatte.. auch ein keines Lebewesen, das plötzlich wieder von mir gegangen ist... für mich kommen dann halt gedanken, wie , was habe ich an mir, dass diese Menschen/Lebewesen nicht bie mir bleiben wollen.... Ach, ich weiß,dass es damit nix zu tun hat... aber damit wollte ich dich jetzt wirklich nicht zutexten, sondern dir einfach begreiflich machen, dass du für dich trauern mußt, egal was die anderen sagen... vielleicht hilft es dir auch, ein paar tage wegzufahrne, evt auch alleine, einfach die seele baumeln lassen... die trauer zu zulassen....

würde mich echt freuen, was von dir zu hören, wie s dir jetzt geht

Grüße
FEE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2006 um 19:11

Es tut mir so leid!
Ich kann nur sagen, es tut mir so leid, auch wenn man Anteilnahme nimmt, man kann es gar nicht so fühlen, wie du es erlebt haben mußt.
Eigentlich bin ich sprachlos, aber ich wollte dir nur sagen, das es meiner besten Freundin auch passierte. Es war eines der schlimmsten Erlebnisse, denn da fragt man sich wirklich "Wo ist Gott, wie kann er sowas zulassen"
Das sind dann die Momente, wo man zweifeln beginnt, aber wir hören ja immer, alles hat seinen Sinn, wie schlimm das klingt, wenn man dann durch diese Hölle muß.
Es tut mir einfach vom ganzen Herzen leid!
Viel Kraft für euch Beide.
Sybille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2006 um 18:29

"tut weh"
dein erlebnis ist echt sehr traurig und obwohl ich eine außenstehende bin berührt es mich zutiefst...so ein kleiner wurm...ich weiß gar nicht was man in so einer situation sagen kann...es tut ganz schön weh...ich wünsche dir ganz viel kraft für die kommende zeit und deiner exfreundin...gebt euch jetzt die kraft...

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 10:13

Wollte dir nur kurz sagen ,
das ich jeden Tag an dich denke mein kleiner Mann. Es ist echt schwer ohne dich den du warst mein Traum den ich wollte immer einen sohn.Eins weiß ich ganz genau und zwar wirst du in meinem Herzen immer weiter Leben. Ich Liebe Dich Nico


Dein Papa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2006 um 22:43

Es tut mir leid!!
Lieber unicom18

es tut mir Leid soetwas zu lesen Und ich drücke dich von hier und Schicke Dir ein riesiges Kraftpaket.
Ich weiß in etwa wie Du dich fühlst ich musste letzten Sonntag (11.06) meine Kleine Tochter Cecil im 6. Monat zur Welt bringen da Sie schwer Krank war und leider keine Überlebenschance hatte. Es ist SCHWER sein Kind herzugeben und danach soll mann so weiter machen wie bisher. Oder die ganzen blöden Sprüche wie es sollte so sein oder Das leben geht weiter.
Was ich Dir raten würde Melde dich bei Sternenkinder an(www.Sternenengel.de) = Trauernde Eltern die leute dort können dich alle verstehen und stehen dir auch mit Rat und Tat bei Seite. Also Versuche es doch mal mit bringt es sehr viel!!! Denn dort merkt mann man ist nicht alleine Ich hoffe Du wirst noch sehr viel Kraft für diese harte Prüfung haben. Und was ich noch ganz toll finde ist das Du dich als Vater traust darüber zu schreiben eine ganz dicke Umarmung für dich und eine Kerze für dein Sohn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2006 um 3:32

Hallo
Hallo unicorn!!!!
Dieser Beitrag war sehr, sehr hart. Ich musste echt Weinen!
Da ich selbst einen Sohn Von fast 2 Jahren habe, fühle ich in solchen Dingen ganz anders, wie wo ich noch nicht Mutter war. Mein beileid!!!!
Ich kann den Sinn des Lebens in diesen Sachen auch nicht verstehen, überhaupt nicht! Mein Sohn hatte vor 4 Monaten einen Krupp-Anfall. Ich weiß nicht ob e sDir was sagt, dabei handelt es sich um eine akute Erstickungsgefahr. Meine Schwiegermutter rief morgens um 05:45 Uhr an, und mein Verlobter und ich hörten schon unseren kleinen Sonnenschein wie er sehr stark nach luft jabbste. Wir fuhren direkt dorthin, zum glück dauert der weg mit dem Auto nicht länger als 5 minuten. Wir packten unseren Sohn ein und fuhren auf direktem weg ins Krankenhaus, wo wir was wir eine RIESEN SCHWEINEREI fanden, da wir sagten das er überhaupt keine Luft bekam, fast eine Stunde warten mussten da der Arzt ein Kaiserschnitt machte. Dann als er endlich kam, klärte er uns auf was ein Krupp-Anfall ist und was im härtesten fall passieren kann, nämlich der Tot. "wie geschrieben -Erstickungsgefahr-." Da wurden mein Mann und ich noch wütender, weil wir sowieso schon so lange warten mussten und dann kriegt man gesagt das da sehr schnell ein Tot eintreten könnte. Aha......... und dann muss man solange warten bis ein Arzt kommt, der noch ganz frech dazu sagt,
"Regen sie sich nicht so auf". Ehrlich, am liebsten hätte ich dem Arzt in seine beschissene Visage gerotzt!!!!!!!!
Ich übernachtete 3 Nächte mit meinem kleinem im Krankenhaus, zwei nächte davon bekam er Adrenalin zum Inhalieren und tagsüber bekam er Kochsalzlösung zum Inhalieren. Dann konnte ich endlich wieder mit meinem schatz nach Hause, raus aus dem scheiss krankenhaus, und endlich wieder zu meinem Mann. Toi, toi toi, mein sohn hatte zum Glück nicht nochmal solch einen Anfall, denn wenn sowas bei einem kleinkind einmal passiert ist, ist die wahrscheinlichkeit bis zum 6. oder 7. Lebensjahr, hoch das es nochmal eien anfall bekommt.
Also, damit wollte ich ausdrücken, das ich sehr mitfühle mit Dir und deiner Ex, und wünsche das ihr alles weitere gut übersteht. Viel Glück für euch beide!!!
mfg mama2004

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2006 um 20:59

Tut mir
es tut mir so leid , dass ist das schlimmst was den eltern passieren kann. ich habe auch am 11.01.06 einen sohn bekommen und habe jedes mal angst wenn er schläft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 10:06

Das tut mir leid
hallo erst mal will ich dir sagen das es mir leid tut für dich und deine ex-frau.
aber auf der anderen seite musst du es mal so sehen das leben geht weiter auch wenn es schwer ist ich hatte ne freundin ihr sohn war 3 monate und ist auch an kindstod gestorben und mein kleiner sohn ist auch daran gestorben. ich hatte 1 jahr lang nichts mehr geredet aber nach einem jahr hab ich einen neuen freund kennen gelernt der mir gehollfen hat weiter zu leben er hatte mir mut gegeben und das hat meinem leben neuen mutt gege. lass denn kopf nicht hängen auch wenns noch so schwer ist das leben geht weiter irgen wie. wenn du bock hast mehr und weiter drüber zu reden dann schreib mich an ich helf dir gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram