Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mein heimlicher Traum als Aktmodell beinruhigt mich

31. März um 12:23 Letzte Antwort: 5. April um 20:39

Mein heimlicher Traum als Aktmodell beinruhigt mich langsam.

Ich weiss gar nicht, ob das Thema hier richtig ist. Wahrscheinlich ist „Psychologie“ nicht ganz falsch. Aber als Mann sollte man keine Schwächen haben. Darum nutze ich die Annonymität dieses Forums.
Seit Jahren ist der Gedanke immer mal wieder für mich interessant, einmal als Modell mich zeichnen zu lassen. Als Akt, obwohl ich eigentlich total verklemmt bin.
In letzter Zeit reizt mich der Gedanke immer mehr und ich erwische mich dabei, dass ich immer öfters Foren geziehlt nach diesen Themen durchforste.
Im Internet findet man Allerlei zu diesem Thema, aber nichts, was auch nur annähernd so wäre wie meine Situation. Keine Erfahrungsberichte, nicht was einem Mut macht, sondern die nächste P***Seite als Werbung nebendran.
Ich will weder Sex und schon gar keine Frauen belästigen. Mein Interesse liegt ausschliesslich in der Erfahrung begründet. Ich kann mir auch nicht vorstellen vor einer Gruppe mich hinzustellen. Eher vor einer, maximal zwei Malerinnen, die auch nicht jede Falte bei mir zählen. Sonder deren Bleistift oder Pinsel gnädig mit mir ist. Ob ich schliesslich den Mut dazu aufbringe, kann ich auch nicht sagen.
Doch bei den Inhalten im Internet die man zu diesem Thema findet, stelle ich mir die Frage, ob ich nicht der Perverse bin.
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr macht es mir Angst. Angst, wenn ich es durchziehe zu versagen und abzuhauen und Angst irgendwann mal zu denken „hättest du mal“. Auch beunruhigt es mich, dass es irgendwann zur Obsession wird, nur weil ich mich nie getraut habe oder die Möglichkeit hatte.
Reden kann man auch mit niemanden über dieses Thema und so sehe ich dieses Forum als eine gute Gelgenheit, mich einmal auszudrücken.
Vielleicht geht es ja jemanden ähnlich wie mir.
Vielleicht ist das Interesse auch irgendwie normal, was ich hoffe.
Ich erwarte nicht hier keine "Malerin" zu finden.
Ein „Kopf hoch, alles Normal“ oder „mir geht es auch so“ (ohne intime  Geschichten auszutauschen) wäre schön.
 

Mehr lesen

5. April um 7:07

Mich würde interessieren was du eigentlich möchtest ? Möchtest du als Modell dienen oder möchtest du von dir einen Akt ? Beides ist doch nicht verwerflich. Selbst wenn es dich reizt dich zu zeigen , ist das in diesem Rahmen doch ok. Die Malerinnen wollen ja einen Akt erstellen.
Wenn es dein Wunsch ist würde ich es machen. Nimm Kontakt mit einer Malschule auf .

Gefällt mir

5. April um 20:39
In Antwort auf

Mein heimlicher Traum als Aktmodell beinruhigt mich langsam.

Ich weiss gar nicht, ob das Thema hier richtig ist. Wahrscheinlich ist „Psychologie“ nicht ganz falsch. Aber als Mann sollte man keine Schwächen haben. Darum nutze ich die Annonymität dieses Forums.
Seit Jahren ist der Gedanke immer mal wieder für mich interessant, einmal als Modell mich zeichnen zu lassen. Als Akt, obwohl ich eigentlich total verklemmt bin.
In letzter Zeit reizt mich der Gedanke immer mehr und ich erwische mich dabei, dass ich immer öfters Foren geziehlt nach diesen Themen durchforste.
Im Internet findet man Allerlei zu diesem Thema, aber nichts, was auch nur annähernd so wäre wie meine Situation. Keine Erfahrungsberichte, nicht was einem Mut macht, sondern die nächste P***Seite als Werbung nebendran.
Ich will weder Sex und schon gar keine Frauen belästigen. Mein Interesse liegt ausschliesslich in der Erfahrung begründet. Ich kann mir auch nicht vorstellen vor einer Gruppe mich hinzustellen. Eher vor einer, maximal zwei Malerinnen, die auch nicht jede Falte bei mir zählen. Sonder deren Bleistift oder Pinsel gnädig mit mir ist. Ob ich schliesslich den Mut dazu aufbringe, kann ich auch nicht sagen.
Doch bei den Inhalten im Internet die man zu diesem Thema findet, stelle ich mir die Frage, ob ich nicht der Perverse bin.
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr macht es mir Angst. Angst, wenn ich es durchziehe zu versagen und abzuhauen und Angst irgendwann mal zu denken „hättest du mal“. Auch beunruhigt es mich, dass es irgendwann zur Obsession wird, nur weil ich mich nie getraut habe oder die Möglichkeit hatte.
Reden kann man auch mit niemanden über dieses Thema und so sehe ich dieses Forum als eine gute Gelgenheit, mich einmal auszudrücken.
Vielleicht geht es ja jemanden ähnlich wie mir.
Vielleicht ist das Interesse auch irgendwie normal, was ich hoffe.
Ich erwarte nicht hier keine "Malerin" zu finden.
Ein „Kopf hoch, alles Normal“ oder „mir geht es auch so“ (ohne intime  Geschichten auszutauschen) wäre schön.
 

Es zeigt im Traum oft das man seine wahre Persönlichkeit oder Charakter verbirgt obwohl man das gerne zeigen würde.ggf auf eine verborgene Gefühlswelt die nach aussen will. 

 

1 LikesGefällt mir