Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Freund von 0 auf 100 ganz massiv!

Mein Freund von 0 auf 100 ganz massiv!

28. Februar 2011 um 14:45

Hallo Leute hier.....

Ich suche nach einer Idee, wie ich mich verhalten kann.
Mein Freund und ich sind ein halbes Jahr zusammen und leben auch schon zusammen. Er ist ein sehr toller Mann und hat sein Herz am richigen Fleck. Er behandelt mein Kind sehr gut und ist sehr umsichtig, was unseren Alltag betrifft. Ohne Disskusion, alles super. Da gibt es aber den kleinen Teufel in seinem Kopf, mitunter kann man richtig die Zickenhörnchen sehen. Nein, ganz ehrlich - er bekommt seinen Frust den er gerade hat, nicht unter Kontrolle und meckert so doll rum, dass er auch beleidigend sein kann. In sehr kurzer Zeit hat er sich eingekriegt und ist wieder der liebe Mann. Hm ja......Wir haben uns natürlich darüber schon mal unterhalten. Er kennt seine Macke. Wir sind nun dabei geblieben, dass ich ihn dann aus dem Wege gehe, damit er nicht noch mehr von außen gereizt wird. Es ist natürlich auch schwer für mich inne zu halten, wenn er beleidigend wird. Es ist für mich blöd, ihm dann in diesem Moment sagen zu können, was mir nicht gefällt. Dann komme ich auch erstmal nicht ran. Manchmal bekomme ich gar nicht mit, dass es mal wieder soweit ist, dass er austickt......Also er wird nicht handgreiflich - meckert nur wie blöd und sagt Dinge, die er eigentlich nicht sagen will. Dann ärgert es ihm, wenn ich negativ darauf reagiere. Erkennt es so an, dass ich ihm als Typ komplett doof finde, es nerven halt nur die kurzen Aussetzer. Macht ihm aber nicht als Mensch schlecht. Wie sollte ich mich in Zukunft am besten verhalten??? Wirklich auf dem Satz kehrt machen und weiteres Gespräch beenden? Habe es zur 100% in der Praxis noch nicht eingesetzt.

Mehr lesen

28. Februar 2011 um 16:03

Nur kurze Bockhörnchen
Hey Tralala
Mein Freund wird nicht handgreiflich und geht mit meiner Tochter sehr lieb um. Bei ihr passiert es nicht. Seine Bockhörnchen kommen dann so massiv, wenn er schon mit einem Bein im Bett ist - also völlig übermüdet und überarbeitet ist. Er sagt auch keine schlechten Ausdrücke und ist relativ ruhig in der Lautstärke. Sein Ton wird natürlich sehr massiv und eiskalt. Na klar fühle ich mich fast erstickt, wenn ich nicht in diesem Moment, wenn er so wütend wird, was sagen kann. Mache ich das, dann sucht er sich alles, um mich zu verletzen......dann ist auch die Grenze überschritten. Ich habe es dann so gemacht, dass ich erst mich gewehrt habe, aber dann ohne Worte nachgab. Meistens ging ich dann schlafen, weil es sich nun abends zugetragen hatte. Morgens steht der liebste Mann mit Kaffee vor dem Bett. Schon komisch. Er sieht seine Aussetzer ein, sagt er auch direkt - aber sie kommen immer wieder......Ich persönlich mag sowas nicht....Ist sein Ausraster vorbei, ist auch Friede......Er hatte jedenfalls den Vorschlag sogar gemacht, dass ich ihn einfach links liegen lassen soll. Natürlich werde ich erstmal ersticken daran und mir auf die Lippen beißen müssen Er ist 40, ich 37

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 19:04

Ich kenne auch so etwas,
du wirst das auf die Dauer nicht vergessen können und selbst wenn du es ignorierst , wirst du den Zeitpunk fürchten, wenn es wieder "soweit" ist. Auch wenn er im nächsten Moment wieder der beste und liebste Mensch ist, sollte er
sich therapeutische Hilfe holen. Denn du schreibst ja an einer Stelle hier, dass du es nicht wiederholen möchtest, was er da
so von sich gibt , wenn er wieder seinen "Moment" hat.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 15:46
In Antwort auf melike13

Ich kenne auch so etwas,
du wirst das auf die Dauer nicht vergessen können und selbst wenn du es ignorierst , wirst du den Zeitpunk fürchten, wenn es wieder "soweit" ist. Auch wenn er im nächsten Moment wieder der beste und liebste Mensch ist, sollte er
sich therapeutische Hilfe holen. Denn du schreibst ja an einer Stelle hier, dass du es nicht wiederholen möchtest, was er da
so von sich gibt , wenn er wieder seinen "Moment" hat.
Lieben Gruß
Melike

Hey ihr zwei Lieben, die mir geantwortet habt.
Hm, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt gehabt, aber ich antworte mal so frei weg.
Mein Freund der wird wütend und meckert, sagt aber keine schlechten Wörter.....aber es reicht schon, wenn der los tottert, ätzend........Da steht eine Stärke seiner Motzerei hinter, die ich einfach nicht mag. Dies passiert vielleicht einmal die Woche, es geht aber auch mal 14 Tage gut. Es ist mal mehr, mal weniger. Er kritisiert dann alles an mir, was er gut findet - er steht im Nachgang immer noch dazu, was er es an mir gut findet. Er sagt, dass es seine Art ist Frust loszuwerden.......Wir haben uns am Anfang sehr sehr viel gestritten - klar muss man sich zusammenraufen.....Wir sind auch stolz auf uns, dass wir es soweit ganz gut geschafft haben, weil wir beide sehr weinig Vertrauen fassen können. Die 1. Zeit war noch schlimmer......Jetzt geht es ja fast schon......Aber es kommt immer wieder....Tja, kleine Kinder lässt man auch erstmal links liegen, wenn die man zicken sind......Danach alles wieder gut. So wünscht er sich es auch, dass ich ihn dann einfach in Ruhe lasse, einfach nicht mehr reize......Weil er sich in diesem Momenten schon selber sagt, was machst du für eine Kacke........Er hatte es am Sonntag ganz gut erklärt gehabt, bis er abends wieder so ein Aushacker bekommen hat. Dieser ging max. 5 Min. - danach kommt er von ganz alleine an......Und dies ist für mich eine ganz komplizierte Charaktereigenschaft.......Ans onsten muss ich euch wirklich sagen - ist dass ein super Mann - ist sehr umsichtig, schenkt mir jede Woche Blumen und sagt mir jeden Tag wie lieb er mich hat.....AAAAAAAAAAAber, bei sowat ist immer ein Hacken dran.....lach - eben seine Bockhörnchen......, die ich komentar los hinnehmen soll - nach seinen Wunsch. Och ja......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram