Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Freund nimmt Kokain ..

Mein Freund nimmt Kokain ..

8. Juli 2019 um 10:05 Letzte Antwort: 12. Juli 2019 um 14:40

Hallo ihr lieben, 
kurz für euch zum Hintergrund mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er war in seiner Jugend auch schwer Kokain abhängig.
Bevor es anfing: er war der liebste , treuste und beste Mann den man sich wünschen kann .. wir haben jeden Tag telefoniert und haben wir nicht telefoniert dann haben wir geschrieben. Unsere Liebe war sehr stark .. bei unseren ersten heftigen Streit ist er rückfällig geworden , allerdings nur ein paar Tage , dann kam er wieder weg .. vor kurzem hatten wir erneut einen heftigen Streit do ich auch Schluss gemacht habe. Seit dem an ist er so komisch. Mittlerweile sind wir wieder zusammen aber er hat sich komplett verändert. Er telefoniert nicht mehr mit mir, schreibt mir nur noch wenn er geil ist (laut seiner Aussage hat er eine Dauerlatte weit Tagen). Er ist teilweise 2-3 Tage wach was er vorher nie war und schläft dann einen Tag durch. Mein Freund hat immer Hunger und isst auch viel , bis jetzt. Seit seiner Wendung ist er auch mal nen Tag oder so nichts. An den Tagen wo er schläft geht es ihm mies. Er nimmt meine Ängste nicht mehr ernst und antwortet auf nichts mehr .. nicht mal auf ein ich liebe dich und auf die Frage ob er mich nicht mehr liebt sagt er aber ständig er habe nie aufgehört.. auf meine Frage hin ob er etwas nimmt , geht er diese gekonnt um und antwortet ein wenig später auf erneutes fragen mit nein, logisch .. 
meine Frage: was kann ich tuen um ihn zu erreichen ? Ich habe versucht mich zu lösen, das geht leider nicht so einfach .. ich fühle mich schuldig durch den Streit .. ich bin mir ziemlich sicher das er Kokain konsumiert , weil so egal wie jetzt war ich ihm nur ein mal und zwar bei seinem letzten Ausrutscher ..
habt ihr Tipps für mich? 
Ich wäre so dankbar, denn ich gehe selber schon kaputt dran ..

Mehr lesen

8. Juli 2019 um 12:19
In Antwort auf nadia_xx21

Hallo ihr lieben, 
kurz für euch zum Hintergrund mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er war in seiner Jugend auch schwer Kokain abhängig.
Bevor es anfing: er war der liebste , treuste und beste Mann den man sich wünschen kann .. wir haben jeden Tag telefoniert und haben wir nicht telefoniert dann haben wir geschrieben. Unsere Liebe war sehr stark .. bei unseren ersten heftigen Streit ist er rückfällig geworden , allerdings nur ein paar Tage , dann kam er wieder weg .. vor kurzem hatten wir erneut einen heftigen Streit do ich auch Schluss gemacht habe. Seit dem an ist er so komisch. Mittlerweile sind wir wieder zusammen aber er hat sich komplett verändert. Er telefoniert nicht mehr mit mir, schreibt mir nur noch wenn er geil ist (laut seiner Aussage hat er eine Dauerlatte weit Tagen). Er ist teilweise 2-3 Tage wach was er vorher nie war und schläft dann einen Tag durch. Mein Freund hat immer Hunger und isst auch viel , bis jetzt. Seit seiner Wendung ist er auch mal nen Tag oder so nichts. An den Tagen wo er schläft geht es ihm mies. Er nimmt meine Ängste nicht mehr ernst und antwortet auf nichts mehr .. nicht mal auf ein ich liebe dich und auf die Frage ob er mich nicht mehr liebt sagt er aber ständig er habe nie aufgehört.. auf meine Frage hin ob er etwas nimmt , geht er diese gekonnt um und antwortet ein wenig später auf erneutes fragen mit nein, logisch .. 
meine Frage: was kann ich tuen um ihn zu erreichen ? Ich habe versucht mich zu lösen, das geht leider nicht so einfach .. ich fühle mich schuldig durch den Streit .. ich bin mir ziemlich sicher das er Kokain konsumiert , weil so egal wie jetzt war ich ihm nur ein mal und zwar bei seinem letzten Ausrutscher ..
habt ihr Tipps für mich? 
Ich wäre so dankbar, denn ich gehe selber schon kaputt dran ..

Scheinbar ist er wirklich süchtig nach dem Zeug. Oder benutzt es zumindest in Stressphasen, um diesen zu vergessen. Ich stelle mir eine Beziehung schwierig vor mit jemandem, der bei jedem Stress wieder zu koksen anfängt. Dass es nciht ungefährlich und sauteuer ist, ist ja das eine. Aber dass er dann quasi zu gar nix mehr zu gebrauchen ist, ist das andere.
Das Leben beinhaltet immer mal wieder Stress, mal mehr, mal weniger. Da kann man nciht jedes Mal zu irgendwelchen Suchtmitteln greifen, um da durch zu kommen. Was macht er denn, wenn es mal richtig schlimm ist? Ein Schicksalsschlag z.B.? Schießt er sich dann völlig ab? Ich würde auch nciht mit dieser Daueranspannung leben wollen, dass ja nix schief gehen darf oder man bloß keinen Streit haben sollte, damit er nicht wieder abstürzt.
Er müsste alternative Umgangsweisen lernen für Stresszeiten. Aber das wirst du ihm nicht beibringen können. Er müsste sich helfen lassen. Da zweifel ich aber, ob er das will oder ob er sein Verhalten überhaupt als problematisch ansieht.
Und wenn du jetzt schon daran kaputt gehst, solltest du die Beine in die Hand nehmen. Für deine eigene Gesundheit.

Gefällt mir
8. Juli 2019 um 12:39
In Antwort auf orchideenblatt

Scheinbar ist er wirklich süchtig nach dem Zeug. Oder benutzt es zumindest in Stressphasen, um diesen zu vergessen. Ich stelle mir eine Beziehung schwierig vor mit jemandem, der bei jedem Stress wieder zu koksen anfängt. Dass es nciht ungefährlich und sauteuer ist, ist ja das eine. Aber dass er dann quasi zu gar nix mehr zu gebrauchen ist, ist das andere.
Das Leben beinhaltet immer mal wieder Stress, mal mehr, mal weniger. Da kann man nciht jedes Mal zu irgendwelchen Suchtmitteln greifen, um da durch zu kommen. Was macht er denn, wenn es mal richtig schlimm ist? Ein Schicksalsschlag z.B.? Schießt er sich dann völlig ab? Ich würde auch nciht mit dieser Daueranspannung leben wollen, dass ja nix schief gehen darf oder man bloß keinen Streit haben sollte, damit er nicht wieder abstürzt.
Er müsste alternative Umgangsweisen lernen für Stresszeiten. Aber das wirst du ihm nicht beibringen können. Er müsste sich helfen lassen. Da zweifel ich aber, ob er das will oder ob er sein Verhalten überhaupt als problematisch ansieht.
Und wenn du jetzt schon daran kaputt gehst, solltest du die Beine in die Hand nehmen. Für deine eigene Gesundheit.

Ich weiß das ganze ist nur immer leichter gesagt als getan, denn wenn er klar bei Sinnen ist sagt er mir ständig das ich alles bin was er hat und er ohne mich nicht kann .. ich habe Angst das er ohne mich endgültig abstürzt .. aber du hast recht ich muss auch an mich denken ..

Gefällt mir
8. Juli 2019 um 17:22
In Antwort auf nadia_xx21

Ich weiß das ganze ist nur immer leichter gesagt als getan, denn wenn er klar bei Sinnen ist sagt er mir ständig das ich alles bin was er hat und er ohne mich nicht kann .. ich habe Angst das er ohne mich endgültig abstürzt .. aber du hast recht ich muss auch an mich denken ..

Manchmal ist das erst der Punkt, an dem Süchtige raffen, dass sie was tun müssen. Wenn sie alles verloren haben. Leider. 

Gefällt mir
8. Juli 2019 um 18:08
In Antwort auf nadia_xx21

Hallo ihr lieben, 
kurz für euch zum Hintergrund mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er war in seiner Jugend auch schwer Kokain abhängig.
Bevor es anfing: er war der liebste , treuste und beste Mann den man sich wünschen kann .. wir haben jeden Tag telefoniert und haben wir nicht telefoniert dann haben wir geschrieben. Unsere Liebe war sehr stark .. bei unseren ersten heftigen Streit ist er rückfällig geworden , allerdings nur ein paar Tage , dann kam er wieder weg .. vor kurzem hatten wir erneut einen heftigen Streit do ich auch Schluss gemacht habe. Seit dem an ist er so komisch. Mittlerweile sind wir wieder zusammen aber er hat sich komplett verändert. Er telefoniert nicht mehr mit mir, schreibt mir nur noch wenn er geil ist (laut seiner Aussage hat er eine Dauerlatte weit Tagen). Er ist teilweise 2-3 Tage wach was er vorher nie war und schläft dann einen Tag durch. Mein Freund hat immer Hunger und isst auch viel , bis jetzt. Seit seiner Wendung ist er auch mal nen Tag oder so nichts. An den Tagen wo er schläft geht es ihm mies. Er nimmt meine Ängste nicht mehr ernst und antwortet auf nichts mehr .. nicht mal auf ein ich liebe dich und auf die Frage ob er mich nicht mehr liebt sagt er aber ständig er habe nie aufgehört.. auf meine Frage hin ob er etwas nimmt , geht er diese gekonnt um und antwortet ein wenig später auf erneutes fragen mit nein, logisch .. 
meine Frage: was kann ich tuen um ihn zu erreichen ? Ich habe versucht mich zu lösen, das geht leider nicht so einfach .. ich fühle mich schuldig durch den Streit .. ich bin mir ziemlich sicher das er Kokain konsumiert , weil so egal wie jetzt war ich ihm nur ein mal und zwar bei seinem letzten Ausrutscher ..
habt ihr Tipps für mich? 
Ich wäre so dankbar, denn ich gehe selber schon kaputt dran ..

Du gehst selber kaputt dran also Beziehung sofort beenden

Gefällt mir
8. Juli 2019 um 19:32

Ich weiß, ich merke das esse selbst seit Tagen nicht mehr und bin nur noch am weinen .. in der einen Minute liebt er mich über alles und in der anderen nerve und langweile ich ihn oder er benötigt Abwechslung 

Gefällt mir
11. Juli 2019 um 18:51
In Antwort auf nadia_xx21

Ich weiß, ich merke das esse selbst seit Tagen nicht mehr und bin nur noch am weinen .. in der einen Minute liebt er mich über alles und in der anderen nerve und langweile ich ihn oder er benötigt Abwechslung 

Meiner Meinung nach kannste gegen Drogen nicht gewinnen...
Wenn der Süchtige es nicht einsieht haste sowieso keine Chance...
Mach Schluß und lass Dich erst auf ein Gespräch ein wenn er nüchtern ankommt, ja klingt hart, aber er wird ja ankommen...

Gefällt mir
11. Juli 2019 um 19:28
In Antwort auf nadia_xx21

Hallo ihr lieben, 
kurz für euch zum Hintergrund mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er war in seiner Jugend auch schwer Kokain abhängig.
Bevor es anfing: er war der liebste , treuste und beste Mann den man sich wünschen kann .. wir haben jeden Tag telefoniert und haben wir nicht telefoniert dann haben wir geschrieben. Unsere Liebe war sehr stark .. bei unseren ersten heftigen Streit ist er rückfällig geworden , allerdings nur ein paar Tage , dann kam er wieder weg .. vor kurzem hatten wir erneut einen heftigen Streit do ich auch Schluss gemacht habe. Seit dem an ist er so komisch. Mittlerweile sind wir wieder zusammen aber er hat sich komplett verändert. Er telefoniert nicht mehr mit mir, schreibt mir nur noch wenn er geil ist (laut seiner Aussage hat er eine Dauerlatte weit Tagen). Er ist teilweise 2-3 Tage wach was er vorher nie war und schläft dann einen Tag durch. Mein Freund hat immer Hunger und isst auch viel , bis jetzt. Seit seiner Wendung ist er auch mal nen Tag oder so nichts. An den Tagen wo er schläft geht es ihm mies. Er nimmt meine Ängste nicht mehr ernst und antwortet auf nichts mehr .. nicht mal auf ein ich liebe dich und auf die Frage ob er mich nicht mehr liebt sagt er aber ständig er habe nie aufgehört.. auf meine Frage hin ob er etwas nimmt , geht er diese gekonnt um und antwortet ein wenig später auf erneutes fragen mit nein, logisch .. 
meine Frage: was kann ich tuen um ihn zu erreichen ? Ich habe versucht mich zu lösen, das geht leider nicht so einfach .. ich fühle mich schuldig durch den Streit .. ich bin mir ziemlich sicher das er Kokain konsumiert , weil so egal wie jetzt war ich ihm nur ein mal und zwar bei seinem letzten Ausrutscher ..
habt ihr Tipps für mich? 
Ich wäre so dankbar, denn ich gehe selber schon kaputt dran ..

Wie oft sehr ihr euch denn? 

Gefällt mir
12. Juli 2019 um 11:41

In so einem Fall ist es schwer zu sagen:
Mach einfach schluss.. aber.. es geht auch um deine Gesundheit und Zukunft und Kokain ist schon mal.. heavy..

Ich kenne nicht viele Beispiele, die von Drogen angekommen sind. Höchstens die, die fast daran gestorben wären und den letzten Wink mit dem Zaunpfahl gecheckt haben.

Möchtest du mit dieser Angst und Sorge leben? Wenn ihm an seinem Leben etwas liegt, dann sollte er sich zusammenreißen - sein Charakter ist instabil und wer kann auf Dauer mit Jekyll & Hyde leben? 

Geschweige denn Kinder mit so einem Menscheb zu haben. Ich kenne nur einen Fall, der aufgehört hat - aus eigenem Willen! Ohne Therapie, ohne Entzug. Drogen sind Sünden - weshalb sie wie ein Dämon die Kontrolle über einen halten. Liegt bei jedem selbst, ob man sich dem hingibt & sein Leben wegwirft und andere in diesem Strudel zieht.. oder erwachsen wird und das Problem anpackt.

Und du kannst noch so gut zureden - solange es nicht bei ihm ankommt und das richtig - macht es keinen Sinn und macht dich Co-Abhängig.

Gefällt mir
12. Juli 2019 um 14:40
In Antwort auf nadia_xx21

Hallo ihr lieben, 
kurz für euch zum Hintergrund mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung. Er war in seiner Jugend auch schwer Kokain abhängig.
Bevor es anfing: er war der liebste , treuste und beste Mann den man sich wünschen kann .. wir haben jeden Tag telefoniert und haben wir nicht telefoniert dann haben wir geschrieben. Unsere Liebe war sehr stark .. bei unseren ersten heftigen Streit ist er rückfällig geworden , allerdings nur ein paar Tage , dann kam er wieder weg .. vor kurzem hatten wir erneut einen heftigen Streit do ich auch Schluss gemacht habe. Seit dem an ist er so komisch. Mittlerweile sind wir wieder zusammen aber er hat sich komplett verändert. Er telefoniert nicht mehr mit mir, schreibt mir nur noch wenn er geil ist (laut seiner Aussage hat er eine Dauerlatte weit Tagen). Er ist teilweise 2-3 Tage wach was er vorher nie war und schläft dann einen Tag durch. Mein Freund hat immer Hunger und isst auch viel , bis jetzt. Seit seiner Wendung ist er auch mal nen Tag oder so nichts. An den Tagen wo er schläft geht es ihm mies. Er nimmt meine Ängste nicht mehr ernst und antwortet auf nichts mehr .. nicht mal auf ein ich liebe dich und auf die Frage ob er mich nicht mehr liebt sagt er aber ständig er habe nie aufgehört.. auf meine Frage hin ob er etwas nimmt , geht er diese gekonnt um und antwortet ein wenig später auf erneutes fragen mit nein, logisch .. 
meine Frage: was kann ich tuen um ihn zu erreichen ? Ich habe versucht mich zu lösen, das geht leider nicht so einfach .. ich fühle mich schuldig durch den Streit .. ich bin mir ziemlich sicher das er Kokain konsumiert , weil so egal wie jetzt war ich ihm nur ein mal und zwar bei seinem letzten Ausrutscher ..
habt ihr Tipps für mich? 
Ich wäre so dankbar, denn ich gehe selber schon kaputt dran ..

Hallo Nadia

Als ich deinen Beitrag las, konnte ich dir 1 zu 1 nachfühlen. Ich war 5 Jahre lang mit einem Mann zusammen, der nie, vor allem vom Koks, richtig weg kam. Ich habe mich dann auch schlussendlich aus diesem Grund von ihm getrennt, da er mich über Monate anlog und hinter meinem Rücken konsumierte obwohl ich dachte, dass er schon seit Jahren komplett clean ist.

Das es mal einen Ausrutscher gibt, das kanns geben (sollte natürlich nicht sein!).
Wie du seine Art beschreibst, dass ihm alles egal ist, er nicht mehr richtig auf dich eingeht, dich ignoriert usw könnte meiner Meinung nach zwei Gründe haben.

Grund 1. Er konsumiert tatsächlich wieder und merkt selbst gar nicht, wie stark er sich verändert.
Grund 2. Er ist in seinem männlichen Stolz gekränkt, dass du ihn für eine Zeit lang verlassen hast und ignoriert dich deswegen. Da bleibt aber halt noch, dass er manchmal nicht schläft, kein Hunger hat usw.. was wieder fürs Koksen spricht.

Du darfst dir auf keinen Fall die Schuld dafür geben, wenn er wirklich wieder einen Rückfall haben sollte. Er ist für sein Leben verantwortlich und nicht du. Es ist immer einfach, jemand anderen als 'Auslöser' für den Rückfall zu beschuldigen. Das bist du aber nicht. Hätte er seine Sucht wirklich im Griff, müsste er nicht ständig wenn es mal eine unangenehme Situation gibt, zum Koks zurück greifen. Bei so einem Verhalten merkt man aber, dass er wirklich stark abhängig ist- auch wenn er immer wieder für einen Moment von einem Tag auf den damit aufhören kann. Das heisst, gemäss meinen Erfahrungen, gar nix.

Ob du ihn irgendwie erreichen kannst, kann ich dir nicht sagen und schon gar nicht wie. Mein Ex liess nie mit sich reden wenn er konsumierte und irgendwann, da kam ich gar nicht mehr an ihn ran. Du kannst versuchen zu reden und ihm klar machen, dass das für dich so nicht weitergehen kann aber ob es etwas hilft, kann ich dir nicht sagen.

Wenn ich wieder in deiner Situation wäre, würde ich mir überlegen, ob ich mit so einem Menschen eine Zukunft möchte. Mit einem Menschen, der beim kleinsten Rückfall wieder zu den Drogen greift. Kannst du dir vorstellen, mit diesem Mann eine Familie zu gründen? Kannst du dir vorstellen, mit ihm irgendwann zu wohnen und vielleicht zu sehen, wie er sich eine Line nach der anderen reinballert? Diese Fragen habe ich mir gestellt und ich zog danach den Schlussstrich.

Alles Gute.

Gefällt mir