Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Freund! Narzist????

Mein Freund! Narzist????

27. Juli 2015 um 15:24 Letzte Antwort: 11. Januar 2016 um 12:01

Hey ihr Lieben,
ich bin jetz schon über 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Anfangs war alles super. Ich dachte wirklich in ihm den perfekten Partner gefunden zu haben.
Doch Monat zu Monat kamen immer mehr Probleme. Er ist nur am lügen, denkt nur an sich, und wenn man ihm bei irgendwas ertappt ist es ihm egal ob du Beweise hast oder nicht er versucht dich und wird dich so Manipulieren das du dir hinterher Gedanken machst warum du ihm jetzt böse bist! Obwohl du es genau weist.

Abgesehen davon scheint sein "wirklicher" Charakter nach und nach immer mehr ans Tageslicht zu kommen. Alles was ihn interessiert sind seine Ziele und Bedürfnisse.
Wenn du was hast, Hilfe brauchst, krank bist.. interessiert ihn nicht. Gar nicht. Du störst ihn nur dabei sein "Leben" zu führen und schränkst ihn damit nur ein. Er zeigt auch kein Mitleid. Im Gegenteil, du wirst sogar noch dafür zur rede gestellt wie du es wagen könntest, Krank zu sein !

Das Einzige was er momentan kann ist herablassend mir gegenüber sein, mir vorwürfe zu machen und einfach keine einsicht in andere Dinge zeigt und nur seinen Willen durchsetzen will. Und wehe ich störe ihn dabei. Zb durch einen Krankheitsfall dann heisst es wieder ich würde nur an mich denken

Man merkt bei ihm einfach so typische Verhaltensweisen wie:

1. zeigt arrogante, hochmütige Verhaltensweisen oder Ansichten
2. benötigt exzessive Bewunderung
3. glaubt, andere seien neidisch auf ihn
4. zeigt einen Mangel an Empathie: ist nicht bereit, die Gefühle oder Bedürfnisse anderer zu erkennen / anzuerkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren.
5. legt ein Anspruchsdenken an den Tag, d. h. hat übertriebene Erwartungen auf eine besonders günstige Behandlung oder automatisches Eingehen auf die eigenen Erwartungen




BITTE!!! KENNT SICH EINER DAMIT AUS?????

Mehr lesen

10. August 2015 um 15:14

Die 5 Punkte
die du unten aufführst, sind genau so auch auf der Wikipedia-Seite über Narzissmus beschrieben.
Also weißt du doch selbst genau, über was du da redest. Klar, das sind eindeutig narzisstische Verhaltensweisen, aber das ist dir doch nicht wirklich neu, oder?
Was willst du jetzt wissen? Möchtest du einen Rat ob trennen oder nicht? Wenn er wirklich so ist, wie beschrieben, kann ich nur sagen, schieß ihn ab, er wird dich kreuzunglücklich machen.
P.S. Mein Erzeuger war genau so, er hat meine Mutter kaputt gemacht.

Gefällt mir
21. August 2015 um 20:22

Weg, einfach nur weg.....
Du beschreibst selbst wie er ist. Willst Du so einen Mann an Deiner Seite haben?
Wie schon geschrieben, die machen Dich kaputt und dann werfen sie Dich weg wie Müll.
Die Übergänge zwischen Narzißmus / Soziopathie und Psychopathie sind fliessend.
Du solltest diese Begriffe googeln und dann hast Du Deine Antwort.
Einzige Empfehlung weltweit: Kontaktabbruch bw. Nullkontakt.
Du hast den an deiner Seite.

Gefällt mir
22. August 2015 um 12:59

Vll ähnliche Situation, Hilfe!
Ich bin mit meinem Partner fast 7 Jahre zusammen wir sind beide 26.
Und langsam kann ich nicht mehr.
Es muss alles so laufen wie er es möchte.. Wenn man widerspricht ist er sauer, diskutiert oder sogar beleidigend,jedenfalls ist es sehr oft so der Fall. Und oft Sage ich einfach ja, damit es in dem Moment harmonisch bleibt. Auch will er alles entscheiden, selbst wenn ich mal einen Film nach meinem Wunsch gerne mit ihm anschauen möchte, sagt er nein dann musst du alleine gucken.das verletzt auch wenn das jetzt nur ein kleines Beispiel ist. Davon könnte ich noch viele andere Dinge schreiben. Auch hat er nie Lust oder nur selten das wir etwas unternehmen. Meistens wenn spontan, wenn nicht gerade seine laune umgeschlagen ist und er dann doch sagt, Nee ich bleib doch zuhause, grh alleine oder mal gerade nicht alles so läuft wie er will. Und wenn irgendetwas schief läuft oder vll sogar kaputt geht, HaB ich meistens immer schuld und macht mich runter wie ein kleines Kind. Hat er doch mal schuld, ist es nicht tragisch u. Nicht der Rede wert. Muss alles so hinnehmen. Habe mittlerweile starke Selbstzweifel und Selbstbewusstsein gleich null . Obwohl ich außen ja immer die starke für andere bin und ich auf gut deutsch die Hosen in der bez. Anhabe u. Er der liebe sensible tyo ist. Was leider gar nicht so ist. Das macht mich fertig und traurig.
Auch Dinge die er normalerweise selbst erledigen kann oder sollte, soll ich meistens erledigen, wie Termine vereinbaren, Telefonate führen, Sachen besorgen.. Oder solche dinge wie er ruft einfach aus der dusche um das ich ihn vll Kleidung bringen könnte.
Ihr werdet vll sagen, warum ist die denn so doof und macht das mit, aber ich liebe ihn wirklich.. andererseits vll blicke ich auch nur an früher e schöne Momente zurück.
Er ist seit 2 Monaten krank geschrieben und in der Zeit wurden diese Dinge die ich aufgezählt habe erst besonders schlimm. Er steckt wie er auch selbst sagt in einer tiefen Depression die durch seine krankschreibung und durch frühere Kindheitserlebnisse die ihn wohl momentan wieder einholen.und es ist sehr schrecklich, konnte seine Kindheit bis heute nicht richtig verarbeiten und jetzt ist wohl für ihn so der punktcwo alles rausbricht und zu viel wird. Er wurde bis zu seinem 18. Geburtstag von seinem vater misshandelt, geschlagen, gedemütigt, ihm wurde immer gesagt das er nichts ist u. Sein Bruder wurde bevorzugt.. Er wurde immer als dumm dargestellt, sein Vater hat ihm aus Langeweile oder aus der Laune raus strafen gegeben ohne jeglichen Anlass, auch war er nie gut im Texte verfassen, sein Vater hat ihn dann gezwungen Aufsätze zu schreiben über sein fehlverhalten ,wie der Vater fand. Obwohl es kein Grund gab. Sein Vater schmiß seine Anlage aus dem Fenster soo das die ganzen Nachbarn Zuschauen und er musste es dann aufsammeln.. Hatte viele verletzungen, er wurde eingesperrt und hat auch hat er nie wirklich liebe erfahren. Seine mutter hatte nie wirklich etwas unternommen, irgendwann als die Mutter den Vater doch verließ hat der Vater versucht sich umzubringen, da hat mein Freund auch schuld fur bekommen.
Es ist wirklich sehr schrecklich was er miterleben musste, und das tut mir auch so sehr leid. Ich würde ihm auch so gerne helfen, aber ich weiß nicht wie. Und es soll nicht egoistisch klingen, denn ich investieren wirklich meine ganze kraft in diesen Mann, weil ich auch möchte das er glücklich ist und auch seinen Frieden findet. Aber so wie er mich behandelt.. Habe ich langsam keine kraft mehr, obwohl ich immer den Anschein mache. Aber so behandelt zu werden macht mich fertig, bin ganz allein auf mich gestellt, keine Schulter wo ich mich mal anlehnen kann, kann nicht mit ihm über Probleme sprechen oder Dinge die mich belasten reden. Weil er sagt selbst mit sich zu kämpfen hat. Weiß nicht..
Vll bin ich auch ganz falsch hier und hab das Thema verfehlt, wenn ja dann sorry.
LG

Gefällt mir
11. Januar 2016 um 12:01
In Antwort auf lescalla

Vll ähnliche Situation, Hilfe!
Ich bin mit meinem Partner fast 7 Jahre zusammen wir sind beide 26.
Und langsam kann ich nicht mehr.
Es muss alles so laufen wie er es möchte.. Wenn man widerspricht ist er sauer, diskutiert oder sogar beleidigend,jedenfalls ist es sehr oft so der Fall. Und oft Sage ich einfach ja, damit es in dem Moment harmonisch bleibt. Auch will er alles entscheiden, selbst wenn ich mal einen Film nach meinem Wunsch gerne mit ihm anschauen möchte, sagt er nein dann musst du alleine gucken.das verletzt auch wenn das jetzt nur ein kleines Beispiel ist. Davon könnte ich noch viele andere Dinge schreiben. Auch hat er nie Lust oder nur selten das wir etwas unternehmen. Meistens wenn spontan, wenn nicht gerade seine laune umgeschlagen ist und er dann doch sagt, Nee ich bleib doch zuhause, grh alleine oder mal gerade nicht alles so läuft wie er will. Und wenn irgendetwas schief läuft oder vll sogar kaputt geht, HaB ich meistens immer schuld und macht mich runter wie ein kleines Kind. Hat er doch mal schuld, ist es nicht tragisch u. Nicht der Rede wert. Muss alles so hinnehmen. Habe mittlerweile starke Selbstzweifel und Selbstbewusstsein gleich null . Obwohl ich außen ja immer die starke für andere bin und ich auf gut deutsch die Hosen in der bez. Anhabe u. Er der liebe sensible tyo ist. Was leider gar nicht so ist. Das macht mich fertig und traurig.
Auch Dinge die er normalerweise selbst erledigen kann oder sollte, soll ich meistens erledigen, wie Termine vereinbaren, Telefonate führen, Sachen besorgen.. Oder solche dinge wie er ruft einfach aus der dusche um das ich ihn vll Kleidung bringen könnte.
Ihr werdet vll sagen, warum ist die denn so doof und macht das mit, aber ich liebe ihn wirklich.. andererseits vll blicke ich auch nur an früher e schöne Momente zurück.
Er ist seit 2 Monaten krank geschrieben und in der Zeit wurden diese Dinge die ich aufgezählt habe erst besonders schlimm. Er steckt wie er auch selbst sagt in einer tiefen Depression die durch seine krankschreibung und durch frühere Kindheitserlebnisse die ihn wohl momentan wieder einholen.und es ist sehr schrecklich, konnte seine Kindheit bis heute nicht richtig verarbeiten und jetzt ist wohl für ihn so der punktcwo alles rausbricht und zu viel wird. Er wurde bis zu seinem 18. Geburtstag von seinem vater misshandelt, geschlagen, gedemütigt, ihm wurde immer gesagt das er nichts ist u. Sein Bruder wurde bevorzugt.. Er wurde immer als dumm dargestellt, sein Vater hat ihm aus Langeweile oder aus der Laune raus strafen gegeben ohne jeglichen Anlass, auch war er nie gut im Texte verfassen, sein Vater hat ihn dann gezwungen Aufsätze zu schreiben über sein fehlverhalten ,wie der Vater fand. Obwohl es kein Grund gab. Sein Vater schmiß seine Anlage aus dem Fenster soo das die ganzen Nachbarn Zuschauen und er musste es dann aufsammeln.. Hatte viele verletzungen, er wurde eingesperrt und hat auch hat er nie wirklich liebe erfahren. Seine mutter hatte nie wirklich etwas unternommen, irgendwann als die Mutter den Vater doch verließ hat der Vater versucht sich umzubringen, da hat mein Freund auch schuld fur bekommen.
Es ist wirklich sehr schrecklich was er miterleben musste, und das tut mir auch so sehr leid. Ich würde ihm auch so gerne helfen, aber ich weiß nicht wie. Und es soll nicht egoistisch klingen, denn ich investieren wirklich meine ganze kraft in diesen Mann, weil ich auch möchte das er glücklich ist und auch seinen Frieden findet. Aber so wie er mich behandelt.. Habe ich langsam keine kraft mehr, obwohl ich immer den Anschein mache. Aber so behandelt zu werden macht mich fertig, bin ganz allein auf mich gestellt, keine Schulter wo ich mich mal anlehnen kann, kann nicht mit ihm über Probleme sprechen oder Dinge die mich belasten reden. Weil er sagt selbst mit sich zu kämpfen hat. Weiß nicht..
Vll bin ich auch ganz falsch hier und hab das Thema verfehlt, wenn ja dann sorry.
LG

Hallo lescalla,
nein, alles okay, du bist schon richtig hier. Dein Text klingt ja ziemlich dramatisch.
Wie es mir scheint, hat dein Freund in seiner Jugend eine Menge Mist erlebt und scheint nun zu denken, dass ihm alles zusteht, was er haben will, als eine Art Ausgleich für das, was früher war.
Das kann man im gewissen Umfang sogar nachvollziehen, nur bist du dafür nicht zuständig. Wenn du immernoch starke Gefühle für ihn hast, ist es natürlich umso schwieriger für dich, etwas zu ändern.
Dein Freund braucht mMn eine Therapie, um die schlimmen Erlebnisse wenigstens teilweise verarbeiten zu können. Verlange von ihm, sich einen Therapeuten zu suchen. Das wird er wahrscheinlich nicht wollen, weil er meint, das nicht zu brauchen. Wenn allerdings alles so bleibt, wie es ist, wirst DU daran zerbrechen, nicht er.
Du solltest dir aber selber soviel Wert geben, das alles so nicht länger mitzumachen. Du bist ja jetzt schon ziemlich am Ende.
Also, entweder macht er Therapie oder du gehst. Allerdings musst du es dann im Falle eines Falles auch wirklich durchziehen und ihn verlassen. Eine leere Drohung ist für ihn nur lächerlich. Das musst du dir überlegen.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück. Gruß, erdbeerfee

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers