Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein freund hat mich vergewaltigt

Mein freund hat mich vergewaltigt

12. Oktober 2016 um 8:43 Letzte Antwort: 12. Oktober 2016 um 8:43

Ich glaube mal, dass dieses Thema hier schon oft diskutiert wurde, aber ich bin neu hier und muss einfach jemanden finden, der mir helfen kann, denn ich kann einfach nicht mehr. Ich wurde, wie der Titel schon sagt, von meinem Freund beziehungsweise ex-Freund vergewaltigt!!! Ich werde jetzt einfach mal etwas zu der Geschichte erklären: Mein Freund also ex war der beste Freund meines Bruders und besuchte uns sehr oft. Dadurch kamen wir uns immer näher und irgendwann war es dann so weit, dass aus dem ersten Funken liebe soviel wurde, dass wir zusammen kamen. Ich erinnere mich noch genau an diesen Moment und unseren ersten Kuss. Es war mir unangenehm, da ich von Natur aus ein sehr distanzierter Mensch bin und schnell Panik bekomme, wenn mir jemand zu nah tritt. Jetzt im nachhinein wünsche ich mir, dass ich das einfach nie angefangen hätte. Wie schon gesagt fühlte ich mich schon bei diesem ersten Kuss übergangen...irgendwie so komisch, weil er nicht auf meine Abwehr eingegangen ist. Jedenfalls kam es schnell dazu, das er mit mir ins bett wollte(man muss dazu noch wissen, er ist 21 und ich bin 15). Ich wollte das noch nicht und begab mich bewusst nie in Situationen, in denen ich mit ihm alleine war. Doch immer kann es ja nicht klappen. Ich erinnere mich noch genauestens an diesen einen scheiss Tag. Wir schliefen in einer kleinen Hütte im Garten seiner Eltern. Er hatte diesen Platz für uns ausgesucht und ich weiß nicht welche Absichten er verfolgte, aber diese Hütte ist ungefähr 10km von der nächsten Ortschaft entfernt. Wir kuschelten anfangs ein bisschen, doch das war okay, denn es war kalt und verregnet. Dann irgendwann begann er mich auszuziehen obwohl ich mich dagegen aussprach. Er zog sich selbst auch aus und stieß seinen ekelhaften Riesenpenis in mich hinein. Ich schrie und wehrte mich, doch er hörte nicht auf. Er bohrte mit seinen Fingern in mir herum und biss in meine Brüste. Ich habe sehr starke Klaustrophobie und bekam Panik, mir fehlte der Sauerstoff im Hirn und alles drehte. Er lag mit seiner Riesen Größe(er ist 50 cm größer)auf mir. Dann die furchtbaren Schmerzen...Ich war kurz vor einem Ohnmachtsanfall. Er trieb es die ganze Nacht lang immer wieder so und noch den halben nächsten Tag. Ich fühle mich einfach so elend. Ich kann nicht mehr...nachts schlafe ich noch maximal 4-5 h weil es mich immer wieder überkommt und ich vor den körperlichen und seelischen Schmerzen nicht schlafen kann. Ich habe direkt den Kontakt zu ihm abgebrochen und bin ihm seit dem noch mehrmals begegnet, da er ja der Freund meines Bruders ist. Er scheint seine Freude daran zu haben, wenn ich Panik bekomme ihn zu sehen. Das letzte mal bin ich Ohnmacht gefallen. Bitte ...kann mir hier irgendwie jemand helfen? Ich kann nicht mit meinen Eltern reden und auch sonst habe ich Schwierigkeiten, mit jemandem zu sprechen, denn ich fühle mich so verdammt elend, da ich das hätte definitiv niemals beginnen dürfen. Es tat auf jeden Fall total gut die ganze scheiße vom Herzen zu schreiben. ach ja ...es ist 9 Wochen her. Bitte bitte wenn jemand mir helfen kann, dann tut es!!! Ich bin so am Ende!!! Ich brauche jemanden, der mir helfen kann und es womöglich schon selber durchgemacht hat?...

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. Oktober 2016 um 8:43

Ich glaube mal, dass dieses Thema hier schon oft diskutiert wurde, aber ich bin neu hier und muss einfach jemanden finden, der mir helfen kann, denn ich kann einfach nicht mehr. Ich wurde, wie der Titel schon sagt, von meinem Freund beziehungsweise ex-Freund vergewaltigt!!! Ich werde jetzt einfach mal etwas zu der Geschichte erklären: Mein Freund also ex war der beste Freund meines Bruders und besuchte uns sehr oft. Dadurch kamen wir uns immer näher und irgendwann war es dann so weit, dass aus dem ersten Funken liebe soviel wurde, dass wir zusammen kamen. Ich erinnere mich noch genau an diesen Moment und unseren ersten Kuss. Es war mir unangenehm, da ich von Natur aus ein sehr distanzierter Mensch bin und schnell Panik bekomme, wenn mir jemand zu nah tritt. Jetzt im nachhinein wünsche ich mir, dass ich das einfach nie angefangen hätte. Wie schon gesagt fühlte ich mich schon bei diesem ersten Kuss übergangen...irgendwie so komisch, weil er nicht auf meine Abwehr eingegangen ist. Jedenfalls kam es schnell dazu, das er mit mir ins bett wollte(man muss dazu noch wissen, er ist 21 und ich bin 15). Ich wollte das noch nicht und begab mich bewusst nie in Situationen, in denen ich mit ihm alleine war. Doch immer kann es ja nicht klappen. Ich erinnere mich noch genauestens an diesen einen scheiss Tag. Wir schliefen in einer kleinen Hütte im Garten seiner Eltern. Er hatte diesen Platz für uns ausgesucht und ich weiß nicht welche Absichten er verfolgte, aber diese Hütte ist ungefähr 10km von der nächsten Ortschaft entfernt. Wir kuschelten anfangs ein bisschen, doch das war okay, denn es war kalt und verregnet. Dann irgendwann begann er mich auszuziehen obwohl ich mich dagegen aussprach. Er zog sich selbst auch aus und stieß seinen ekelhaften Riesenpenis in mich hinein. Ich schrie und wehrte mich, doch er hörte nicht auf. Er bohrte mit seinen Fingern in mir herum und biss in meine Brüste. Ich habe sehr starke Klaustrophobie und bekam Panik, mir fehlte der Sauerstoff im Hirn und alles drehte. Er lag mit seiner Riesen Größe(er ist 50 cm größer)auf mir. Dann die furchtbaren Schmerzen...Ich war kurz vor einem Ohnmachtsanfall. Er trieb es die ganze Nacht lang immer wieder so und noch den halben nächsten Tag. Ich fühle mich einfach so elend. Ich kann nicht mehr...nachts schlafe ich noch maximal 4-5 h weil es mich immer wieder überkommt und ich vor den körperlichen und seelischen Schmerzen nicht schlafen kann. Ich habe direkt den Kontakt zu ihm abgebrochen und bin ihm seit dem noch mehrmals begegnet, da er ja der Freund meines Bruders ist. Er scheint seine Freude daran zu haben, wenn ich Panik bekomme ihn zu sehen. Das letzte mal bin ich Ohnmacht gefallen. Bitte ...kann mir hier irgendwie jemand helfen? Ich kann nicht mit meinen Eltern reden und auch sonst habe ich Schwierigkeiten, mit jemandem zu sprechen, denn ich fühle mich so verdammt elend, da ich das hätte definitiv niemals beginnen dürfen. Es tat auf jeden Fall total gut die ganze scheiße vom Herzen zu schreiben. ach ja ...es ist 9 Wochen her. Bitte bitte wenn jemand mir helfen kann, dann tut es!!! Ich bin so am Ende!!! Ich brauche jemanden, der mir helfen kann und es womöglich schon selber durchgemacht hat?...

Gefällt mir
12. Oktober 2016 um 8:43

Ich glaube mal, dass dieses Thema hier schon oft diskutiert wurde, aber ich bin neu hier und muss einfach jemanden finden, der mir helfen kann, denn ich kann einfach nicht mehr. Ich wurde, wie der Titel schon sagt, von meinem Freund beziehungsweise ex-Freund vergewaltigt!!! Ich werde jetzt einfach mal etwas zu der Geschichte erklären: Mein Freund also ex war der beste Freund meines Bruders und besuchte uns sehr oft. Dadurch kamen wir uns immer näher und irgendwann war es dann so weit, dass aus dem ersten Funken liebe soviel wurde, dass wir zusammen kamen. Ich erinnere mich noch genau an diesen Moment und unseren ersten Kuss. Es war mir unangenehm, da ich von Natur aus ein sehr distanzierter Mensch bin und schnell Panik bekomme, wenn mir jemand zu nah tritt. Jetzt im nachhinein wünsche ich mir, dass ich das einfach nie angefangen hätte. Wie schon gesagt fühlte ich mich schon bei diesem ersten Kuss übergangen...irgendwie so komisch, weil er nicht auf meine Abwehr eingegangen ist. Jedenfalls kam es schnell dazu, das er mit mir ins bett wollte(man muss dazu noch wissen, er ist 21 und ich bin 15). Ich wollte das noch nicht und begab mich bewusst nie in Situationen, in denen ich mit ihm alleine war. Doch immer kann es ja nicht klappen. Ich erinnere mich noch genauestens an diesen einen scheiss Tag. Wir schliefen in einer kleinen Hütte im Garten seiner Eltern. Er hatte diesen Platz für uns ausgesucht und ich weiß nicht welche Absichten er verfolgte, aber diese Hütte ist ungefähr 10km von der nächsten Ortschaft entfernt. Wir kuschelten anfangs ein bisschen, doch das war okay, denn es war kalt und verregnet. Dann irgendwann begann er mich auszuziehen obwohl ich mich dagegen aussprach. Er zog sich selbst auch aus und stieß seinen ekelhaften Riesenpenis in mich hinein. Ich schrie und wehrte mich, doch er hörte nicht auf. Er bohrte mit seinen Fingern in mir herum und biss in meine Brüste. Ich habe sehr starke Klaustrophobie und bekam Panik, mir fehlte der Sauerstoff im Hirn und alles drehte. Er lag mit seiner Riesen Größe(er ist 50 cm größer)auf mir. Dann die furchtbaren Schmerzen...Ich war kurz vor einem Ohnmachtsanfall. Er trieb es die ganze Nacht lang immer wieder so und noch den halben nächsten Tag. Ich fühle mich einfach so elend. Ich kann nicht mehr...nachts schlafe ich noch maximal 4-5 h weil es mich immer wieder überkommt und ich vor den körperlichen und seelischen Schmerzen nicht schlafen kann. Ich habe direkt den Kontakt zu ihm abgebrochen und bin ihm seit dem noch mehrmals begegnet, da er ja der Freund meines Bruders ist. Er scheint seine Freude daran zu haben, wenn ich Panik bekomme ihn zu sehen. Das letzte mal bin ich Ohnmacht gefallen. Bitte ...kann mir hier irgendwie jemand helfen? Ich kann nicht mit meinen Eltern reden und auch sonst habe ich Schwierigkeiten, mit jemandem zu sprechen, denn ich fühle mich so verdammt elend, da ich das hätte definitiv niemals beginnen dürfen. Es tat auf jeden Fall total gut die ganze scheiße vom Herzen zu schreiben. ach ja ...es ist 9 Wochen her. Bitte bitte wenn jemand mir helfen kann, dann tut es!!! Ich bin so am Ende!!! Ich brauche jemanden, der mir helfen kann und es womöglich schon selber durchgemacht hat?...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers