Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein Eltern kontrollieren mich...

Mein Eltern kontrollieren mich...

11. April 2010 um 14:41

hallo leute,

es geht darum das mich meine kontrollieren wo sie können.
Werde in 2 monaten 20 jahre alt und wohne mit meiner tochter allein...aber in der straße von meinen eltern.

Anfangs dacht eich auch, das es eine gute entscheidung gewesen ist..falls ich später eine ausbildung mache...das meine mutter dann auf die kleine aufpasst.

Ich verstehe mich mit meinen eltern überhaupt nicht mehr...
ein kleiner überblick was die sich in der letzten geleistet haben:

-wenn ich nicht zuhause bin,wird alles in der wohnung durchsucht...

-Km-stand vom auto wird aufgeschrieben...wie weit ich gefahren bin

-ich soll ihnen sagen wieviel geld ich immer auf meinem konto habe

-es wird an allem rumgemeckert...wiue ich die kleine anziehe was ich ihr zu essen gebe....

-ich muss mit der kleinen 2x am tag raus ( HALLO??? sie ist kein hund )

-wenn ich das auto brauche,wird gefragt wo ich hinfahre....wenn ich das nicht sage,kriege ich das auto nicht...

-bin vor 2 wochen übers Wee zu nem bekannten gefahren...meine eltern waren von anfang an einverstanden, dass ich die kleine am samstag abend bringe und am sonntag abend wieder abhole...
Ich bin am abend rausgefahren meine eltern haben mich an den 2 tagen bestimmt 100x auf mein handy angerufen...
wo ich jetzt wäre ...usw

-eines abens nach dem einkaufen,habe ich das auto zurück gebracht und bei der kleinen war der body ein bisschen nass....meine mutter hat das gemerkt und hat mich sofort angeschrien....hat die kelien gepackt und wollte ihr die windeln wechseln...ich habe zu ihr gesagt,das wir jetzt nach hause gehen und ich ihr dort nochmal die windeln wechseln muss und es bringt jetzt nichts ( wollte sie dann auch dann schlafen legen )

also,wollte ich die kleine nehmen und was war...meine mutter hat sie festgehalten und mir nicht mehr gegeben...die kleine angefangen zu schreien weil sie zu mir wollte...und ich habe dann meine mutter angeschrien...habe dann die kleine von ihr loßgerissen und bin nach hause gegangen!!!!

-meine eltern haben 1 schlüssel für meine wohnung...wenn ich nicht zuhause bin...kommen sie zu mir und schauen ob es auch sauber ist.
ich wollte denn schlüssel haben,da meinten sie zu mir wenn ich die 2000 euro schulden abbezahle die sie für die wohnung aufgenommen haben...dann geben sie mir den schlüssel.

-abends steht mein vater auf dem feld vor dem haus und schaut ob ich noch wach bin und was ich mache....dann ruft er mich jedesmal an und sagt das ich schlafen gehen soll.

-es wird mir gesagt wann ich meine wäsche waschen soll...und wieder abhängen soll usw

-mein müll wird durchsucht...

das schlimmste überhaupt ist,dass meine eltern beim jugendamt waren und haben dort gesagt das ich die kleine vernachlässige und es bei mir total dreckig zuhause ist...und das die kleine nicht zu essen kriegt.... HALLOOO...gehts noch?????


Jetzt bin ich zu dem entschluss gekommen,von hier weg zuziehen...ich habe in der nächst größeren stadt eine ausbildungsstelle bekommen...(70km entfernt)

und dort wohnen auch verwandte von mir.....also wäre ich nicht so alleine : )


Tut mir leid ist ein bisschen lang geworden...

Mehr lesen

11. April 2010 um 20:42

Klingt furchtbar
Man kann es ja verstehen, dass sich deine Eltern Sorgen darüber machen ob du alles unter einen Hut kriegst, noch mit deiner Tochter etc. (wie alt ist sie denn wenn man fragen darf?) Aber sie haben wirklich kein Recht dich dermaßen zu kontrollieren. Und ganze ehrlich gesagt finde ich deine Idee mit der neuen Wohnung die einzigst richtige, sonst werden sie wohl nie lernen dass du dein eigenes Leben hast. Du musst dir nur überlegen ob du die Wohnung mit dem Ausbildungsgehalt bezahlen und dazu deine Tochter und dich richtig versorgen kannst. Aber vllt verstehen deine Verwandten ja auch die Situation und greifen dir hinsichtlich dazu etwas unter die Arme.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, liebe Grüße
Pepperli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:47
In Antwort auf pepperli

Klingt furchtbar
Man kann es ja verstehen, dass sich deine Eltern Sorgen darüber machen ob du alles unter einen Hut kriegst, noch mit deiner Tochter etc. (wie alt ist sie denn wenn man fragen darf?) Aber sie haben wirklich kein Recht dich dermaßen zu kontrollieren. Und ganze ehrlich gesagt finde ich deine Idee mit der neuen Wohnung die einzigst richtige, sonst werden sie wohl nie lernen dass du dein eigenes Leben hast. Du musst dir nur überlegen ob du die Wohnung mit dem Ausbildungsgehalt bezahlen und dazu deine Tochter und dich richtig versorgen kannst. Aber vllt verstehen deine Verwandten ja auch die Situation und greifen dir hinsichtlich dazu etwas unter die Arme.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, liebe Grüße
Pepperli

Die kleine
ist 18 monate alt.
Ich sehe es genauso,das nur noch der Auszug hilft.
Dort wohnen auch meine Pateneltern und die haben mir ihre hilfe auch angeboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 0:03

Ja...
das habe ich mir auch vorgenommen.
Ich will es alleine schaffen... : )
Aber wenn ich mal hilfe brauche..ist jemand da!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 13:29

Sie geben...
mir den schlüssel nicht....
Wir streiten uns deswegen immer. Letztes mal wo ich den schlüssel haben wollte hat mich mein vater rausgeschmissen und ein anderes mal,hat meine mutter die tür zum flur abgeschlossen so das ich nur noch raus konnte!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 15:59

Meine.eltern
kommen auch immer zu mir angekrochen...
aber ich blocke sie jetzt immer ab. Ich möchte in den nächsten 3 monaten die ich noch hier bin,nichts mehr von denen wissen!!

Die Frau von Jugendamt hat zu mir gesagt,dass sie bei mir ein gutes gefühl und sieht auch das es der Kleinen gut geht.

Ja jetzt habe ich nur noch das problem mit meinem exmann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 19:01

Hast du meine Geschichte geschrieben?
Hallo,
als ich deine Geschichte gelesen habe kam es mir vor als wenn es meine Geschichte ist. Ich bin dir einen Schritt voraus und bin weggezogen. Leider haben meine Eltern nicht aufgehört. Wie bei dir haben auch meine grundlos beim Jugendamt angerufen wegen angeblicher Misshandlung. Ich ließ freiwillig ein Gutachten machen, das bewies, daß ich eine liebevolle Mutter bin. Der Hausarzt teilte mir mit, daß ich meiner Mutter 100 Gutachten vorlegen könnte und nichts würde sie glauben. Sie verklagt mich 2 mal im Jahr. Der Papa von meinem Sohn den sie mochte unterstützt sie jetzt dabei. Er möchte das Sorgerecht und würde unseren Sohn dann an meine Eltern abgeben.
Weißt was das traurige ist? Nach 8 Gutachten die für mich sprechen und wo sie niemals durchgekommen sind, entschied das Gericht im August 2009, daß für Ruhe gesorgt werden muss. Mein Sohn kommt bei mir nicht zur Ruhe durch meinen Ex und meine Eltern, ist schon verhaltensgestört deswegen und es wurde das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf das Jugendamt übertragen. Damit nicht genug. Er musste auch ins Heim. Mir hat es das Herz rausgerissen und es tut so verdammt weh, daß (m)ein Kind deswegen ins Heim musste!
Meine Eltern geben trotzdem noch keine Ruhe! Obwohl sie Kontaktverbot haben, machten sie Telefonterror im Heim. Im Oktober riefen sie im Jugendamt an und teilten ihnen mit einen Amoklauf zu starten wenn ihr Enkel nicht bis Freitag zu ihnen gebracht werden würde. Zuerst würden sie im Jugendamt aufräumen und danach ins Heim fahren! Das Jugendamt sagt daß sie machtlos sind! Sie stellten meinen Sohn zwar 8 Wochen unter Polizeischutz, doch was ist das denn für eine Kindheit! Es tut so verdammt weh!
Ich weiß, daß ich mit dem Heim Glück hatte. Es ist ganz liebes Personal da und alle Kinder machen einen sehr glücklichen Eindruck.
In den Ferien wird immer weggefahren.
Alle 2 Wochen durfte mein Sohn nach Hause. Abwechselnd zu Mama und Papa. Ich habe mit dem deutschen Gesetz null Chance dem Vater das Sorge-und Umgangsrecht zu nehmen! Er hat null Interesse am Sohn und kämpft für Geld nur wegen meiner Mutter! Unser Sohn ist jetzt 11, doch leider noch sehr kindlich. Er glaubt noch, daß alle Menschen lieb sind und Omas und Papas ja sowieso nichts böses wollen.

Weihnachten hätte er bei mir verbracht und danach beim Papa. Es wurde Einspruch eingelegt. Umgekehrt sollte es sein. Das Heim beschloss dann, daß mein Sohn gar nicht heim darf. Es würden nur wieder Spannungen von der Gegenseite übertragen werden. HORROR!
Womit hat mein Kind das verdient?
Ich hatte ihn dann vor Weihnachten (haben da auch gefeiert, ganz toll!!!) und sein Papa hatte ihn nach Silvester. Als er ihn zurückbrachte sagte mein Sohn sofort, daß er mich nicht mehr sehen möchte. Das wurde vorerst genehmigt!
Bis er dann an dem Wochenende wo er bei mir gewesen wäre total ausgerastet ist. Er hat das ganze Haus vor Wut zerstört. Scheiben eingeschlagen, Möbel zertrümmert....
Es kam eine Entschuldigung vom Heim und die Feststellung, daß es nicht der Wunsch von meinem Sohn war. Er wird massivst unter Druck gesetzt! Meine Rede all die Jahre! Was wird mir gepaukt? Man soll die Vergangenheit mal hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen.... ich soll zur Beratung gehen und diese Leute in mein Herz schließen. Ich habe mir diesen Scherz erlaubt, doch leider keinen gefunden, der sagte, klar müssen sie diese Leute lieben und in ihr Herz nehmen!
Sah meinen Sohn heuer erst 2 mal weil ständig was anderes ist. Das Jugendamt legte fest, daß mein Sohn nur noch alle 4 Wochen im Wechsel heimkommen darf. Also sehe ich ihn alle 8 Wochen. Mein Sohn wird bestraft und ich auch. Wer bestraft endlich mal meinen Ex und meine Eltern?

Damit ja noch nicht genug. Weil sich das Jugendamt keinen Rat mehr weiß, möchten sie eine neue Gerichtsverhandlung. Mein Anwalt sagte, er werde dafür plädieren, daß mein Sohn nach Hamburg (ganz weit weg) versetzt wird und daß keiner mehr Umgang haben sollte. Ich glaub es einfach nicht! Hab jetzt den Anwalt gewechselt. Kostet mich zwar ca. 5000 doch diese Frau ist es hoffentlich wert. Die hat schon einige Richter zum erliegen gebracht.
Gestern bekam ich wieder unglaubliche Post. Das Jugendamt hat eine weitere Stellungnahme an das Gericht geschrieben. Mein Ex hat am 13.3.10 wo er ihn hatte beim Psychologen vorgestellt. Dieser schrieb ans Jugendamt, daß mein Sohn mitteilte, dass er aus diesem Heim möchte. Er werde dort misshandelt und es gefällt ihm dort nicht. Ausserdem müsse die stationäre Maßnahme sofort beendet werden. Hey, wenn mein Sohn dort misshandelt werden würde, wäre ich die 1. die einen Aufstand macht!
Komisch nur, zuerst hätte ich ihn misshandelt. Jetzt ist es das Heim. Egal wo mein Sohn ist, er wird in den Augen meiner Eltern misshandelt solange er nicht bei ihnen ist.

Ich hatte meinen Sohn letztes Wochenende. Ich musste verstohlen immer wieder weinen. Als ich ihn zurückbringen wollte, weigerte er sich und flehte mich an. Bitte Mama ích möchte bei dir bleiben! Ich würde ihn auch am liebsten hier behalten.... Wir haben während der ganzen Rückfahrt Händchen gehalten und haben nur geweint. Total schluchzend sind wir beide bei der Erzieherin angekommen.

Zu deiner Vorgeschichte. Das kenne ich alles. Wegen dem Auto musste ich auch immer fragen. Wenn es für sie nur Krampf war für was wir das Auto brauchten bekamen wir es nicht. Ich war es dann leid immer betteln zu müssen. Wir wollten mit dem Fahrrad fahren. Als mein Vater das raushatte, versperrte er unsere Räder und versteckte die Schlüssel. Wenn ich mit Bitte nach den Schlüsseln fragte wurde nur gelacht und es hieß such halt. HÖLLE PUR!

Es tut mir zwar leid, daß es dir genauso geht wie mir (ich hoffe, daß dir das nach deinem Umzug erspart bleibt!!!), doch ist es gut zu hören, daß es einen Menschen da draussen gibt der das gleiche mit seinen Eltern mitmacht wie ich.

Wäre schön, wenn wir in Kontakt bleiben würden!

Ich wünsche dir viel Kraft!

Viele, liebe Grüße
freundin226

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 23:32
In Antwort auf kukka_12351800

Hast du meine Geschichte geschrieben?
Hallo,
als ich deine Geschichte gelesen habe kam es mir vor als wenn es meine Geschichte ist. Ich bin dir einen Schritt voraus und bin weggezogen. Leider haben meine Eltern nicht aufgehört. Wie bei dir haben auch meine grundlos beim Jugendamt angerufen wegen angeblicher Misshandlung. Ich ließ freiwillig ein Gutachten machen, das bewies, daß ich eine liebevolle Mutter bin. Der Hausarzt teilte mir mit, daß ich meiner Mutter 100 Gutachten vorlegen könnte und nichts würde sie glauben. Sie verklagt mich 2 mal im Jahr. Der Papa von meinem Sohn den sie mochte unterstützt sie jetzt dabei. Er möchte das Sorgerecht und würde unseren Sohn dann an meine Eltern abgeben.
Weißt was das traurige ist? Nach 8 Gutachten die für mich sprechen und wo sie niemals durchgekommen sind, entschied das Gericht im August 2009, daß für Ruhe gesorgt werden muss. Mein Sohn kommt bei mir nicht zur Ruhe durch meinen Ex und meine Eltern, ist schon verhaltensgestört deswegen und es wurde das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf das Jugendamt übertragen. Damit nicht genug. Er musste auch ins Heim. Mir hat es das Herz rausgerissen und es tut so verdammt weh, daß (m)ein Kind deswegen ins Heim musste!
Meine Eltern geben trotzdem noch keine Ruhe! Obwohl sie Kontaktverbot haben, machten sie Telefonterror im Heim. Im Oktober riefen sie im Jugendamt an und teilten ihnen mit einen Amoklauf zu starten wenn ihr Enkel nicht bis Freitag zu ihnen gebracht werden würde. Zuerst würden sie im Jugendamt aufräumen und danach ins Heim fahren! Das Jugendamt sagt daß sie machtlos sind! Sie stellten meinen Sohn zwar 8 Wochen unter Polizeischutz, doch was ist das denn für eine Kindheit! Es tut so verdammt weh!
Ich weiß, daß ich mit dem Heim Glück hatte. Es ist ganz liebes Personal da und alle Kinder machen einen sehr glücklichen Eindruck.
In den Ferien wird immer weggefahren.
Alle 2 Wochen durfte mein Sohn nach Hause. Abwechselnd zu Mama und Papa. Ich habe mit dem deutschen Gesetz null Chance dem Vater das Sorge-und Umgangsrecht zu nehmen! Er hat null Interesse am Sohn und kämpft für Geld nur wegen meiner Mutter! Unser Sohn ist jetzt 11, doch leider noch sehr kindlich. Er glaubt noch, daß alle Menschen lieb sind und Omas und Papas ja sowieso nichts böses wollen.

Weihnachten hätte er bei mir verbracht und danach beim Papa. Es wurde Einspruch eingelegt. Umgekehrt sollte es sein. Das Heim beschloss dann, daß mein Sohn gar nicht heim darf. Es würden nur wieder Spannungen von der Gegenseite übertragen werden. HORROR!
Womit hat mein Kind das verdient?
Ich hatte ihn dann vor Weihnachten (haben da auch gefeiert, ganz toll!!!) und sein Papa hatte ihn nach Silvester. Als er ihn zurückbrachte sagte mein Sohn sofort, daß er mich nicht mehr sehen möchte. Das wurde vorerst genehmigt!
Bis er dann an dem Wochenende wo er bei mir gewesen wäre total ausgerastet ist. Er hat das ganze Haus vor Wut zerstört. Scheiben eingeschlagen, Möbel zertrümmert....
Es kam eine Entschuldigung vom Heim und die Feststellung, daß es nicht der Wunsch von meinem Sohn war. Er wird massivst unter Druck gesetzt! Meine Rede all die Jahre! Was wird mir gepaukt? Man soll die Vergangenheit mal hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen.... ich soll zur Beratung gehen und diese Leute in mein Herz schließen. Ich habe mir diesen Scherz erlaubt, doch leider keinen gefunden, der sagte, klar müssen sie diese Leute lieben und in ihr Herz nehmen!
Sah meinen Sohn heuer erst 2 mal weil ständig was anderes ist. Das Jugendamt legte fest, daß mein Sohn nur noch alle 4 Wochen im Wechsel heimkommen darf. Also sehe ich ihn alle 8 Wochen. Mein Sohn wird bestraft und ich auch. Wer bestraft endlich mal meinen Ex und meine Eltern?

Damit ja noch nicht genug. Weil sich das Jugendamt keinen Rat mehr weiß, möchten sie eine neue Gerichtsverhandlung. Mein Anwalt sagte, er werde dafür plädieren, daß mein Sohn nach Hamburg (ganz weit weg) versetzt wird und daß keiner mehr Umgang haben sollte. Ich glaub es einfach nicht! Hab jetzt den Anwalt gewechselt. Kostet mich zwar ca. 5000 doch diese Frau ist es hoffentlich wert. Die hat schon einige Richter zum erliegen gebracht.
Gestern bekam ich wieder unglaubliche Post. Das Jugendamt hat eine weitere Stellungnahme an das Gericht geschrieben. Mein Ex hat am 13.3.10 wo er ihn hatte beim Psychologen vorgestellt. Dieser schrieb ans Jugendamt, daß mein Sohn mitteilte, dass er aus diesem Heim möchte. Er werde dort misshandelt und es gefällt ihm dort nicht. Ausserdem müsse die stationäre Maßnahme sofort beendet werden. Hey, wenn mein Sohn dort misshandelt werden würde, wäre ich die 1. die einen Aufstand macht!
Komisch nur, zuerst hätte ich ihn misshandelt. Jetzt ist es das Heim. Egal wo mein Sohn ist, er wird in den Augen meiner Eltern misshandelt solange er nicht bei ihnen ist.

Ich hatte meinen Sohn letztes Wochenende. Ich musste verstohlen immer wieder weinen. Als ich ihn zurückbringen wollte, weigerte er sich und flehte mich an. Bitte Mama ích möchte bei dir bleiben! Ich würde ihn auch am liebsten hier behalten.... Wir haben während der ganzen Rückfahrt Händchen gehalten und haben nur geweint. Total schluchzend sind wir beide bei der Erzieherin angekommen.

Zu deiner Vorgeschichte. Das kenne ich alles. Wegen dem Auto musste ich auch immer fragen. Wenn es für sie nur Krampf war für was wir das Auto brauchten bekamen wir es nicht. Ich war es dann leid immer betteln zu müssen. Wir wollten mit dem Fahrrad fahren. Als mein Vater das raushatte, versperrte er unsere Räder und versteckte die Schlüssel. Wenn ich mit Bitte nach den Schlüsseln fragte wurde nur gelacht und es hieß such halt. HÖLLE PUR!

Es tut mir zwar leid, daß es dir genauso geht wie mir (ich hoffe, daß dir das nach deinem Umzug erspart bleibt!!!), doch ist es gut zu hören, daß es einen Menschen da draussen gibt der das gleiche mit seinen Eltern mitmacht wie ich.

Wäre schön, wenn wir in Kontakt bleiben würden!

Ich wünsche dir viel Kraft!

Viele, liebe Grüße
freundin226

OMG....
Ich könnte das nicht. Ich würde mein Kind nehmen und irgendwohin wegziehen!!! Aber bei dir ist es schwieriger...
Das kind hat es bei der Mutter am besten und nicht bei dem Vater/Oma& Opa....

Ich verstehe nur eins nicht...wieso hat das Jugendamt das Aufenthaltsbestimmungsrecht??? Du hast dein Kind bestimmt nie geschlagen warst immer gut zu ihm...
Ich versteh das Gericht auch nicht,habe das Gefühl das sie die einfachste Lösung für sich gesucht haben.

Das ist auch echt kein Wunder das dass Kind darunter leidet....bestimmt erzählen ihm noch deine Eltern...wie schlecht du doch bist usw!!



Ich habe jetzt nur das Problem,das sich mein Ex quer stellt wegen dem Umzug...wenn meine Eltern das herausfinden bestimmt auch!!
ICh habe versucht in Ruhe mit ihm zureden....habe ihm alles erklärt...das ich dort arbeit habe und es mir dort persönlich/beruflich besser geht.

Und das er die Kleine jedes 2 Wochenende holen darf!!

Ich habe das Gefühl,das er mir nur eins auswischen will...weil ich ihn verlassen habe.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 14:34
In Antwort auf ceres_12263534

OMG....
Ich könnte das nicht. Ich würde mein Kind nehmen und irgendwohin wegziehen!!! Aber bei dir ist es schwieriger...
Das kind hat es bei der Mutter am besten und nicht bei dem Vater/Oma& Opa....

Ich verstehe nur eins nicht...wieso hat das Jugendamt das Aufenthaltsbestimmungsrecht??? Du hast dein Kind bestimmt nie geschlagen warst immer gut zu ihm...
Ich versteh das Gericht auch nicht,habe das Gefühl das sie die einfachste Lösung für sich gesucht haben.

Das ist auch echt kein Wunder das dass Kind darunter leidet....bestimmt erzählen ihm noch deine Eltern...wie schlecht du doch bist usw!!



Ich habe jetzt nur das Problem,das sich mein Ex quer stellt wegen dem Umzug...wenn meine Eltern das herausfinden bestimmt auch!!
ICh habe versucht in Ruhe mit ihm zureden....habe ihm alles erklärt...das ich dort arbeit habe und es mir dort persönlich/beruflich besser geht.

Und das er die Kleine jedes 2 Wochenende holen darf!!

Ich habe das Gefühl,das er mir nur eins auswischen will...weil ich ihn verlassen habe.

Liebe Grüße

Wie bei mir!
Hallo Irina,
ich kann damit leider auch nicht leben, daß mein Kind nicht da ist. Ich kämpfe seit 4 Jahren!
Das Jugendamt hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht deshalb, weil alle 3 Monate neue Anschuldigungen gekommen gegen mich gekommen sind. Das Jugendamt ist sozusagen der Mittelmann. Alle Beschwerden u.s.w. laufen über das Jugendamt. Doch die machen nichts!
Ich war die letzten Wochen sehr viel unterwegs, war bei sämtlichen ehrenamtlichen Einrichtungen die Kinder in Not helfen. Ich hatte auch vorhin gerade wieder einen Termin. Allen ist es schleierhaft wie es so weit kommen konnte! Sie sehen die Gutachten, siehe sehen die zahllosen Anschuldigungen wo nichts dran ist. Jede fragt: Haben sie nicht mal dran gedacht einen Amoklauf zu starten? Ja, klar sind die Gedanken da wenn man so ungerecht behandelt wird. Doch man muss doch auch anders zum Recht kommen!
Ich habe meinen Sohn nie geschlagen. Er war ein Frühchen und ich war sehr viel mit ihm Krankenhaus. Ich war immer für ihn da und ich liebe ihn abgöttisch!
Das weiß meine Mutter und deshalb möchte sie mir das liebste auf der Welt nehmen.
Die verschiedenen Institutionen telefonieren miteinander und wollen alle helfen. Die Frage ist nur wie. Denn das Machtwort spricht immer noch das Gericht! Wie ich von einer der Institutionen gehört habe, ist es in unserem Landkreis so, daß 90 % der Kinder dem Vater zugesprochen werden und die restlichen 10 % kommen ins Heim. Hauptsache nicht bei der Mama.
Es kommt immer auf den Landkreis an!

Wie ist das mit deinem Ex? Hat der Kontakt zu deinen Eltern? Mochten sie ihn? Willst du den Kontakt zu deinen Eltern komplett abbrechen oder nur etwas Distanz schaffen?
Falls du den Kontakt zu deinen Eltern ganz abbrichst, traust du deinem Ex zu, daß er euere Tochter trotzdem zu deinen Eltern bringt um dir zu schaden?

Ich hätte mir das auch nie gedacht, daß es soweit kommt. Ich hatte zuerst einen normal-guten Kontakt zu meinem Ex wegen des Kindes. Auch mein neuer Lebensgefährte (seit 6 Jahren) verstand sich mit ihm wegen des Kindes "gut." War haben Kaffee getrunken bevor mein Ex unseren Sohn mitnahm u.s.w.
Wie ich gestern schon erwähnt habe, bin ich auf anraten unseres Hausarztes weggezogen. Meine Mutter hat mir meinen Sohn auch abgenommen, weil sie dachte, sie könnte ihn besser beruhigen, die Medizin geben u.s.w. Ich habe ihn ihr auch abgenommen, so wie du es mit dem nassen Body gemacht hast.
Dieses Gezerre hinterlässt Spuren bei den Kindern! Und auch bei dir! Es nagt an deinem Selbstbewusstsein, wenn du von deinen Eltern immer wieder erniedrigt wirst. Ich redete mir immer ein, daß meine Eltern nicht recht haben! Habe deswegen Fortbildungen gemacht u.s.w. und habe jetzt einen sehr guten Job. Ich weiß, daß meine Eltern nicht Recht haben!
Und weißt du was?
Ausser meinem Freund weiß niemand wo ich arbeite. Wenn meine Mutter es erfahren würde, hätte ich den Job los. Die wird erst Ruhe geben, wenn ich unter der Brücke schlafe!

Warst du mit deinem Ex verheiratet? Obwohl das seit 1.9.2009 auch keine Rolle mehr spielt mit dem neuen Familiengesetz.
Ich war nicht verheiratet, aber war so blöd und habe freiwillig die gemeinsame elterliche Sorge unterschrieben.

Ich wünsche dir von Herzen, daß es bei dir nicht so ist!
Doch der Krieg hat bei uns auch erst angefangen nachdem ich weggezogen bin. Meine Eltern haben dann gleich beim Jugendamt angerufen, daß sie den Verdacht hätten, daß ich meinen Sohn misshandeln würde.
Das sind die gleichen Parallelen wie bei dir. Wenn deine Eltern schon diesen Schritt machen den keine NORMALE Eltern machen wenn nichts dran ist, dann ist die Frage, traust du ihnen wirklich nicht mehr zu?

Wie ich raushöre, hast du auch Angst es deinen Eltern mitzuteilen. Das hatte ich auch, aber ich habe es durchgezogen für das Kind.

Wegen deinem Ex. Bin ja schon sehr gerichtserfahren. Wenn du das Aufenthaltsbestimmungsrecht hast, kannst du hinziehen wo du möchtest. Er kann dann auf das alleinige Sorgerecht klagen, das ist das andere.

Ich würde gerne mehr von dir erfahren und es wäre lieb wenn du mich auf dem laufenden halten würdest mit deinen Entscheidungen!

Viele, liebe Grüße
freundin226

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen