Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mein Bruder kifft...

Letzte Nachricht: 26. April 2007 um 15:52
A
an0N_1189909599z
25.04.07 um 12:38

...und das nicht zu knapp und schon seit Jahren...

Er hat zwar endlich eine Ausbildung angefangen, in der er auch sehr gut ist, aber ansonsten kriegt er nichts auf die Reihe. Soziale Kompetenzen gleich Null!!!

Er sitzt nur zuhause oder bei seinem besten Freund (der mein Ex ist, und den ich vor ca. 1 Jahr aus ebendiesem Grund verlassen habe, nachdem ich 4,5 Jahre zugeschaut habe wie er nix auf die Reihe kriegt, weil er schon VOR der Arbeit die 1. Tüte geraucht hat), geht nie raus, spielt nur Playstation etc, wäscht sich die Haare zu selten, besucht mich nicht und hat mich auch noch nicht eingeladen, sagt Verabredungen die seit Wochen stehen 2 Stunden vorher ohne vernünftige Gründe ab........

Ich weiß nicht weiter, ich kann mir das nicht auch noch bei ihm ansehen! Meinen Freund konnte ich verlassen, aber er ist mein Bruder!
Was soll ich tun???
Bitte helft mir!

LG!!

Mehr lesen

A
an0N_1268827599z
26.04.07 um 14:27

Hi
Ich fürchte wenn denn Bruder nicht selbst was an seiner Situation ändern will, kannst du da nicht allzu viel machen.
Mein Ex hat auch ständig gekifft und ich hab alles probiert, um ihn davon loszubekommen. Aber er war noch in dem Freundeskreis und daher ständig mit dem Kiffen konfrontiert. Und da konnte er der Versuchung eigentlich nie wiederstehen.
Versuch mit deinem Bruder da mal drüber zu reden. Ganz vernünftig und ohne Vorwürfe. Vielleicht sieht er dann irgendwann mal ein, was für Mist er baut.
LG

Gefällt mir

A
alissa_12848577
26.04.07 um 15:49

Sag mal...
... du hast deinen benutzernamen aber auch nicht willkürlich gewählt!? oder heisst du wirklich so? dann liegts wohl in der familie!

verzeih mir meinen sarkasmus!
leider kannst du selbst nicht allzuviel machen, vorallem wohnt ihr ja nicht mehr zusammen, so wie ich das aus deinem beitrag rauslese, du hast also auch nicht täglich kontakt zu ihm. wohnt er noch bei deinen eltern?

man müsste ihm schon mal ordentlich auf die füsse treten, aber er muss es schlussendlich selbst wollen, sonst passiert gar nix!

tröste dich mal damit, dass er in seiner ausbildung zurecht kommt. wenn ihm die wichtig ist, und es da auch noch bergab geht, wird er sich unter umständen zusammenreissen, weil er dann merkt, dass sonst nix aus ihm wird... wie alt ist denn dein bruder?

gruss holden

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
J
janna_12686564
26.04.07 um 15:52

Hey
ich hab auch son bruder,der 20j alt is und die schule abgebrocehn hat,keine ausbildung gefunden hat und jetzt zeitungen austrägt...er war auch ein dauerkiffer...da konnt man auch nix machen..
es is sein leben und da muss er selbst auf sich acht geben...man kann auch niemanden zwingen,mit dem scheiss aufzuhören...ich selbst kif auch und hab einige erfahrungen mit drogen gesammelt..is bei mir aber nich so schlimm dass ich nix mehr im griff hab...
naja lg

Gefällt mir

Anzeige