Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trauer - Verlust einer geliebten Person

Mein Bruder

9. April 2005 um 17:58 Letzte Antwort: 21. August 2006 um 13:38

ALso ähm mein Bruder ist 1999 gestorben und in letzter Zeit muss ich immer öfter an ihn denken. Ich komm damit einfach nich klar. Und ich kann es nich ändern er kommt nie mehr zurück. Ich versteh es einfach nich wieso er gehen musste.
Manchmal denk ich das ich mit Schuld habe.

Es quält mich so das ich mich nie von ihm verabschieden konnte.

Dann fragt man mich wieso ich nie zum Friedhof gehe. Was soll ich da ?! Da is doch nur sein Grab aber das hilft doch nich weiter.

Ich hasse es wenn andere von ihren Bruder reden ich hass es !

Ich will ihn zurück. Es kann doch nich sein das er einfach weg ist das kann doch nich sein
Ist es aber. Was istr wenn ich ihn nie wieder sehe ?! Ich mein ich glaub fest daran das man in Himmel oda sowas kommt. Aber was is wenn es nix danch gibt. Dann dann ya dann seh ich ihn nie mehr.

Ich will doch nur noch einmal ABschied nehmen...

Ich vemisse dich so sehr mein Bruderherz, ich liebe dich!

Mehr lesen

9. April 2005 um 21:27

...
wieso denkst du,dass du eine schuld an dem tod deines bruders hast?was ist denn passiert?
ja das du nicht auf den friedhof möchtest kann ich gut nachvollziehen...schliesslich trauert man im herzen und brauch dazu auch kein grab.
aber trotzdem seh ich zb das grab als eine art gedenkstätte wo man einen platz zum trauern hatt,wo man weiss da ist der mensch wo man so gemocht hat,auch wenn es "nur"noch die hülle ist...
ja ich glaub auch es wäre das beste für dich nochmal richtig abschied nehmen zu können,denn vorher kannst du das alles glaub net verarbeiten....aber leider kann dir dies niemand mehr ermöglichen du solltest einen anderen weg finden wo du abschied nehmen kannst...schreib deinem bruder doch zb einen brief,schreib alles was dich bewegt dort rein..alles was dir auf dem herzen liegt-auch wenn du weinen musst- und dann kannst du diesen brief verbrennen-vielleicht irgendwo in der natur(natürlich so das nicht eine hütte,der wald zu brennen anfängt) wie auch immer....lass dir was einfallen,du kannst ja auch ein strauss daneben aufstellen,ja hört sich vielleicht blöde an...gestalte es so wie du es schön findest....ist nur ein rat....vielleicht hilft es dir ja ein bisschen....wäre schon wenn du mal wieder reinschreibst wie es dir so geht

lg

Gefällt mir

21. August 2006 um 13:38

Auch mein Bruder...
Hallo Kathi,

ich glaub, ich kann deine Trauer am besten nachvollziehen, denn auch ich habe 25.06.2006 meinen Bruder verloren.. Ich meine, jeder, der meinte, sich in unsere Lage versetzen zu können, täuscht sich, egal, wie er das versucht.
Mir kommen auch die Schuldgefühle soo bekannt vor, und auch das mit dem Friedhof... Was soll ich sagen? Ich musste grad heulen, als ich deinen Beitrag las.. Ich kenne zwar deinen Bruder nicht, aber der Schmerz der ist so ziemlich gleich, egal wie der Mensch war..
Ich gehe zwar ab und zu zum Friedhof, jedoch vertrete ich nicht die Meinung, dass wenn man da war, man sich besser von dem Menschen verabschieden kann. DENN: Die bleiben doch immer mit einem! Das Denken kann man doch absolut nicht abschalten.
Auch ich hab mir nach seinem Tod Gedanken gemacht, und wirklich begriffen, dass ich ihn nie nie nie aber wirklich nie wieder sehe hab ich glaub ich erst vor 2 wochen. Und ich glaube jetzt fest (oder ich möchte fest daran glauben), dass man sich nach dem Leben irgendwo wieder sieht. Ich bin nicht gläubig, aber diese Überzeugung hat sich fest in meinem Gehirn etabliert, ich glaube, es ist leichter so weiter zu leben.
Ich würde dir raten, nicht auf solche fragen zu achten, warum du so trauerst wie du das tust. Es ist eben bei jedem menschen unterschiedlich, auch wenn du nicht auf den friedhof gehst ist es möglich, dass du noch mehr trauerst als manch anderer. Und diese gutgemeinten Aussagen von den "lieben" Verwandten, die meinen Bruder eigentlich gar nicht kannten.. Eine meine Tante meinte mich beruhigen zu können mit der Aussage"Jeder bekommt das, was man verdient hat"- in dem Moment könnte ich ihr eine klatschen... Was soll man da noch sagen? Lass Dich in deiner Trauer von niemanden beeinflussen und mach das so, wie dein Herz dir befielt.Ich versuche es so, klappt natürlich auch nicht immer. Manchmal muss ich einfach nur heulen, wenn ich seine Lieblingsmusik höre oder von den anderen höre, was für tolle Brüder sie hätten...
Also ich wünsche Dir und mir und allen, die die Trauer verarbeiten müssen, nicht zu vergessen-denn das geht gar nicht- sondern wenigstens damit klar zu kommen und sich einigermaßen innerlich zu beruhigen.

Gefällt mir