Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mein 22 Jähriger Bruder starb an einer Nierenentzündung

Mein 22 Jähriger Bruder starb an einer Nierenentzündung

3. Juli 2008 um 11:40 Letzte Antwort: 13. August 2016 um 0:01

Mein großer Bruder, mein ein und alles ist im November verstorben. Noch immer kann ich alles nicht glauben. Erst heute haben wir die Ursache von der Staatsanwaltschaft bekommen. Er hatte sich die letzten 3 Mnate vor seinem Tot stark zurückgezogen und ständig über schmerzen geklagt. War mehrmals beim Hausarzt und 2 Wochen vor seinem Tot sogar mit dem Notwagen ins Krankenhaus gebracht die ihn in der Nacht wieder Heimschickten... Eines morgens lag er einfach tot im Bett.. Keiner wusste warum wieso... Heute erfuhren wir das er an einer Nierenentzündung vestarb... Für mich ist alles noch schwerer zu verstehen... Wie kann ein Mensch sterben an sowas wenn er doch ständig beim Arzt und sogar im Krankenhaus war... Es hätte doch festgestellt werden müssen... Selbst die Staatsanwaltschaft hat gesagt wir sollen Hausarzt und Krankenhaus verklagen... Das bringt ihn mir auch nicht wieder... In was für einer Gesellschaft lebt man hier wo selbst soetwas trotz großen Schmerzen usw nicht erkannt wird... Warum muss ein Mensch wegen solch einer gut heilbaren krankheit sterben... Ist der Mensch den in der heutigen Zeit arnichts mehr wert??? Ich komm über sein tot nicht weg... Will wissen welcher Arzt hn in der Notaufnahme behandelt hat... Will ihn sogern in die Augen sehen und fragen warum er nicht die Ursache seines Schmerzes gesucht hat sondern ihn in der Nacht 15 km von Zuhause entfernt aus dem Krankenhaus wirft... Wo leben wir bitte... Ich habe keine Lust mehr auf solch ein Leben wo der Mensch nichts mehr wert ist..

Mehr lesen

9. Juli 2008 um 16:21

Oh gott
das tut mir schrecklich leid für dich...es gibt keine worte die das unfassbare fassbar machen könnten... ich höre und lese immer wieder von solchen fällen, und begreife es einfach nicht..die medizin ist soweit sagt man, und dann? eine nierenentzündung...

ich halte zwar eigentlich nicht viel von verklagen usw., da das ganze dann wohl nie zur ruhe kommt...wenn ihr euch doch dazu entscheidet, was ich durchaus verstehen könnte, dann solltet ihr euch auf einen langen kampf einstellen, krankenhäuser sind meistens von den besten anwälten vertreten...lasst euch darüber aufklären was auf euch zukommt und entscheidet gemeinsam...auch wenn du sagst deinen bruder bringt es nicht zurück, vielleicht hilft es aber anderen...und dir, dass du eventuell verstehen kannst was in dieser nacht im krh passiert ist, warum so entschieden wurde...denn ich denke der arzt wird dir keine rechenschaft ablegen wenn er es nicht muss...

ich wünsche dir und deiner familie alles gute, viel kraft für die bevorstehende zeit...

Gefällt mir
10. Juli 2008 um 10:00
In Antwort auf erna_12955342

Oh gott
das tut mir schrecklich leid für dich...es gibt keine worte die das unfassbare fassbar machen könnten... ich höre und lese immer wieder von solchen fällen, und begreife es einfach nicht..die medizin ist soweit sagt man, und dann? eine nierenentzündung...

ich halte zwar eigentlich nicht viel von verklagen usw., da das ganze dann wohl nie zur ruhe kommt...wenn ihr euch doch dazu entscheidet, was ich durchaus verstehen könnte, dann solltet ihr euch auf einen langen kampf einstellen, krankenhäuser sind meistens von den besten anwälten vertreten...lasst euch darüber aufklären was auf euch zukommt und entscheidet gemeinsam...auch wenn du sagst deinen bruder bringt es nicht zurück, vielleicht hilft es aber anderen...und dir, dass du eventuell verstehen kannst was in dieser nacht im krh passiert ist, warum so entschieden wurde...denn ich denke der arzt wird dir keine rechenschaft ablegen wenn er es nicht muss...

ich wünsche dir und deiner familie alles gute, viel kraft für die bevorstehende zeit...

Danke...
für deine lieben Worte... Wir wollen auf jeden Fall den Schritt machen da wir verhindern wollen das sowas nochmals bei diesen Arzt passiert... Ich kann euch gerne auf den laufenden halten was rauskommt...

Gefällt mir
13. Juli 2008 um 16:08
In Antwort auf darla_12143239

Danke...
für deine lieben Worte... Wir wollen auf jeden Fall den Schritt machen da wir verhindern wollen das sowas nochmals bei diesen Arzt passiert... Ich kann euch gerne auf den laufenden halten was rauskommt...

Hey...
fraenze, mir lässt deine geschichte einfach keine ruhe, mir tut es unendlich leid.

hab mich mal ein bisschen für dich schlau gemacht, es gibt einige seiten über behandlungsfehler...

vielleicht kannst du dich, sobald du wieder einigermaßen zurecht kommst, soweit das möglich ist, dich an diese seite wenden..www.aerzte-pfusch.de

mach nur nicht den fehler und lies dir das leid anderer leute durch, du hast genug eigenes...aber vielleicht kannst du die geschichte dort aufschreiben, so wie du sie hier aufgeschrieben hast, und vielleicht liest sie jemand der dir tipps oder ähnliches geben kann...

ich würd gern mehr machen... ich wünsch dir und deiner familie alles gute...

Gefällt mir
13. Juli 2008 um 18:31
In Antwort auf erna_12955342

Hey...
fraenze, mir lässt deine geschichte einfach keine ruhe, mir tut es unendlich leid.

hab mich mal ein bisschen für dich schlau gemacht, es gibt einige seiten über behandlungsfehler...

vielleicht kannst du dich, sobald du wieder einigermaßen zurecht kommst, soweit das möglich ist, dich an diese seite wenden..www.aerzte-pfusch.de

mach nur nicht den fehler und lies dir das leid anderer leute durch, du hast genug eigenes...aber vielleicht kannst du die geschichte dort aufschreiben, so wie du sie hier aufgeschrieben hast, und vielleicht liest sie jemand der dir tipps oder ähnliches geben kann...

ich würd gern mehr machen... ich wünsch dir und deiner familie alles gute...

Wow...
Danke das ist sowas von lieb von dir... Hätte nicht gedacht hier wirklich so viel Hilfe zu bekommen... Danke du kannst dir nicht vorstellen wie ich mich über deine Nachricht gefreut habe... Werde gleich meine Geschichte dort aufschreiben in der Hoffnung dort genau sojemanden wie dich zu finden...

Drück dich

Gefällt mir
13. Juli 2008 um 20:38
In Antwort auf darla_12143239

Wow...
Danke das ist sowas von lieb von dir... Hätte nicht gedacht hier wirklich so viel Hilfe zu bekommen... Danke du kannst dir nicht vorstellen wie ich mich über deine Nachricht gefreut habe... Werde gleich meine Geschichte dort aufschreiben in der Hoffnung dort genau sojemanden wie dich zu finden...

Drück dich

Du musst nicht danke sagen...
ich wünsch dir alles gute!!!

Gefällt mir
13. August 2016 um 0:01

Mein tiefstes Beileid
Erstmal mein tiefstes Beileid. Ich bin gerade im Krankenhaus, an so eine komische Maschine angeschlossen und kann nur mit der linken Hand schreiben.
Ich wäre vorgestern fast selbst an einer Nierenbeckenentzündung gestorben, mir gings so dreckig, ich will da gar nicht näher darauf eingehen, die totale Tortur. Bei mir meinte der Hausarzt ich hätte irgendeine krasse Grippe, zwei Wochen konnte ich nicht schlafen, ich wollte manchmal am liebsten vom Dach springen und der Sache ein Ende bereiten. Ich wusste nicht einmal was die Niere ist, dachte ich habe Kreuzweh vom Sachen schleppen. Bin dann zu einem anderen Hausarzt gegangen der mir Blut abgenommen hat. Die Enzündungswerte waren dermassen erhöht dass er mich dann auch ins Spital geschickt hat. Dort wussten sie zunächst nicht was mit mir los war. Ich musste da mit 40 Fieber mit so einem Idioten armdrücken der anscheinend feststellen wollte ob ich einen Gehirntumor oder so einen scheiss habe.......Danach hatte ich wieder eine Schüttelfrostattacke, es war einfach nur übel, die Hölle, mein Herz pumpte, ich dachte jetzt muss ich auch bald sterben. Niemanden hats einen scheiss gekümmert dass ich zwei Wochen, wirklich zwei Wochen wegen einer "Grippe" keine einzige Stunde schlafen konnte........................ .............................. .............................. .......Der Witz an der Sache, mit ein paar guten Antibiotika (Penecellin) ist die Sache wieder gut, da muss man gar nicht viel studieren um so eine Krankheit zu heilen. Ich war so verzweifelt, ich war im Dillirium, mein ganzes Leben zog an mir vorbei. .............................. .............................. .............................. .............................. .............................. .............................. ................Ich kam darauf dass es wirklich um die essentielle Frage Gut gegen Böse geht. Das ist kein Schwarz- Weiss- Denken, die Welt läuft wirklich so ab. Jetzt bin ich ein ganz anderer Mensch. Ich dachte vorher schon dass ich ganz lieb und ok bin, aber das stimmt nicht. Ich war zu sehr auf mich selbst fixiert, und habe mich bedeutungslosen Illusionen hingegeben, die unsere leider kranke Gesellschaft prägen. Jetzt bin ich ein anderer Mensch, ich werde niemals wieder ein ... sein und nur noch Liebe, gute Vibrations und Toleranz verbreiten. Ich werde wirklich jeden Helfen, Geld interessiert mich nicht mehr, gar nix, ich will einfach meinen minimalen Beitrag dazu leisten damit diese Welt ein bisschen besser wird als sie jetzt ist. Als ich an der Grenze zu den USA bei den Raramuri Indianern Forschungen betrieb bemerkte ich wie missbräuchlich die westliche Medizin politisch verwendet wird. Dort sterben noch immer Mütter und ihre Babys vor den Toren des Krankenhauses weil sie nix zum essen haben oder einfach nicht ins Krankenhaus gelassen werden wenn es ihnen schlecht geht. Die häufigste Todesursache auf der Welt sind heilbare Krankheiten. Auch in Deutschland und Europa setzt sich die asoziale 2- Klassen Medizin durch. Das Ideal dass alle Menschen Zugang zu guter medizinischer Betreuung haben darf niemals angetastet werden. Schaut euch an wohin der Trend hier geht.........und zu guter letzt habe ich von den Raramuri und meiner eigenen Krankheitsgeschichte gelernt dass Kranksein nicht nur eine Sache der Chemie, der Pulver und Tabletten ist, wir brauchen viel mehr Menschlichkeit, Verständnis und Liebe in den Krankenhäusern um so wahre Heilung erst zu ermöglichen. Viele Alte Leute vegetieren dort einfach so vor sich hin, niemand kümmert wich um sie, so viel Elend, und damit meine ich auch die umfassende Abwesenheit von Liebe und Menschlichkeit Jeder einzelne muss sich von Grund auf verändern, gute Taten vollbringen, mit einer positiven Energie auf alle Leute zugehen, Männer müssen lernen was wahre "Männlichkeit" bedeutet. Das Schicksal deines Bruders soll nie vergessen werden und uns alle daran erinnern dass wir überlegen müssen warum wir hier auf der Welt sind und womit wir unsere Zeit verbringen. Setzt euch ein für Friede, kranke Menschen., ältere Leute, behinderte usw, alle haben unsere volle Energie verdient. Für mich (obwohl ich Politologe bin) gibt's jetzt keine "Politik" im herkömmlichen Sinne mehr sondern nur noch Liebe oder eben das Gegenteil. Lasst euch durch di Matrix, die Medien und die ganze Negativfabrik niemals den Kopf verwirren, schaltet eure Handys aus, Schluss mit dem shoppen, dem sinnlosen dahinexistieren. Wenn ich irgendwas für dich tun kann schreib mir einfach eine Antwort oder wir können uns auf Facebook adden. Wir sollten einen Verein gründen der sich um das körperliche Wohlergehen der Menschen kümmert und irgendwas aus der Geschichte deines Bruders lernen, bzw.: in Taten umsetzen. Alles Liebe, PAtrick

Gefällt mir