Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Meditation gegen depressionen?

Meditation gegen depressionen?

1. November 2006 um 17:35

hallo

ich leide seit "laut meiner therapeutin" immernoch an depressionen, da ich vor paar tagen aus kleinigkeiten plözlich angefangen habe zu weinen und konnte nicht aufhören und weil ich versuche leute zu vermeiden und gehe umwege etc...

ich befinde mich schon seit 2 jahren mit unterbrechungen wegen ortswechsel in einer therapie und bis jetzt hat mir therapien nicht wirklich weitergeholfen. ich habs satt dass ich ständig die selben probleme habe obwohl ich jetzt einen freund habe der mich liebt hat, macht mich nicht wirklich glücklich. ich leide ein wenig unter sozialphobie, mag es nicht meine englischen komelitonen zu sehen und denke öfters dass meine klasse mich nicht so mag wie andere etc. mich bedrückt mein umfeld. ich möchte es endlich ändern. hat jemand erfahrung damit und kann mir jemand helfen oder tipps geben? hilft eventuell meditation? hat jemand erfahrung mit meditation besonders bei depressionen? wenn ja, könnt ihr mir bitte tipps geben wie ich meditation effizient praktizieren kann? ich hab das öfters versucht, scheitere leider

bitte um antwort danke im voraus

Mehr lesen

2. November 2006 um 6:48

Schwer
laut meiner therapeutin sind die depressionen in der form, dass ich sie schon seit meiner pubertät leide. ich bin inzwischen 19 werd bald 20 und seit ich 14 habe ich depressionen und wegen umfeld, kindheit etc. bin ich nicht in der lage richtig glücklich zu sein. alles ist grauzone. obwohl ich auch höhen habe bin ich nicht so glücklich wie andere, es erreicht nicht an einem normal glücksgefühlpunkt.

ich bin zur zeit für 1 jahr in china. deswegen kann ich nicht in einer englischen oder deutschen therapeuten gehen da sie sehr teuer sind. ich hab glück mit meiner jetzigen therapeutin (sie ist amerikanerin) dass ich sehr wenig bezahle, da sie es nicht aus finanziellen gründen macht. deswegen kann ich und will ich nicht wechseln.ich hatte in england und deutschland therapeuten gehabt habe sie ca. 4 mal gewechselt, wegen umstände....deswegen hab weiß ich dass es nicht an therapeuten liegt sondern an mir

ich nahm in england für ne zeitlang antidepressivas, citalopram, fluoxetin und illophremin, doch auf kurzer dauer da ich viele nebenwirkungen hatte. ich kann hier in china keine antidepressivas nehmen da diese hier nicht gibt. und selbst wenn, habe ich immernoch viel nebenwirkungen. meine depressionen führen mich zu sozialen schwierigkeiten heiß, ich vermeide kontakte etc. gehe nicht auf parties etc...weine manchmal grundlos.

deswegen nochmal zu meiner vorherigen frage, hat jemand erfahrung mit meditation, kann es helfen und wie kann ich es am effizientesten praktizieren?

danke im voraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook