Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Marotten / Gewohnheiten im Traum

Letzte Nachricht: 26. April 2009 um 13:54
I
ira_12510383
26.04.09 um 13:15

Hallo,

ich habe mit meinen Marotten / Habits (engl. für Gewohnheiten) abgeschlossen. Außerdem habe ich andere Beschäftigungen und Hobbys, so dass sie eigentlich nicht wiederkommen sollten. Ich denke auch während des Tages nicht darüber nach. Jedoch träume ich manchmal nachts von meinen ehemaligen Marotten / Habits. Das bedeutet, dass ich nach dem Traum aufwache und darüber im Bett nachdenke. Oder dass ich nach dem Aufstehen spüre, dass ich etwas in dieser Richtung geträumt haben muss, und mir dann nach ein paar Sekunden oder Minuten des Nachdenkens der Traum wieder einfällt.
Eigenartigerweise haben diese Marotten / Habits mit dem eigentlichen Traum in den allermeisten Fällen nichts zu tun, und sind dort auch nur von kurzer Dauer (kurze Szenen)!


1.) Warum kommen die Marotten / Habits im Traum wieder vor, obwohl ich mit ihnen abgeschlossen habe?
(Ich denke auch während des Tages nicht darüber nach und habe andere Beschäftigungen / Hobbys. ---> s.o.).

2.) Warum kommen diese Marotten / Habits im Traum in kurzen Szenen vor, obwohl sie mit dem eigentlichen Traum in den allermeisten Fällen nichts zu tun haben?


MfG

Martin

Mehr lesen

H
heide_12968347
26.04.09 um 13:54

Träume der Schlüssel zum Unterbewusstsein
1. Sigmund Freud meinte, dass wir in unseren Träumen häufig das Bearbeiten, was in unserem Unterbewusstsein verborgen ist. Unterbewusstsein ist der Bereich, der dem Bewusstsein nicht direkt zugänglich ist.
Ich denke (Alltagspsychologie), dass Du zwar mit Deinen Habits im Bewusstsein abgeschlossen hast, jedoch nicht in Deinem Unterbewusstsein. Was laut Tiefenpsychologie der Grund für das Auftretten Deiner Habits in Deinen Träumen erklärt.

2. Meistens können wir uns nicht an den ganzen Traum, sondern nur kurze Szenen, erinnern. Vielleicht ist das bei Dir der Fall.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers