Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Männer -seid ihr mit eurer Ex noch richtig befreundet?

Letzte Nachricht: 7. Mai 2008 um 15:58
27.01.07 um 4:45

Hallo,
gibt es wirklich - die Freundschaft zwischen Mann und Frau die früher mal ein Paar waren? Oder hängt der eine noch der Beziehung nach und hofft darauf das es wieder wird? Mich würde es wirklich interessieren ob jemand it seinem Ex befreundet ist. Oder gilt: je größer die Liebe, desto unwahrscheinlicher die Freundschaft nach der Trennung?

Mehr lesen

27.01.07 um 13:28

Nicht immer...
hallöchen, ich schreib dir ma meine erfahrungen als frau. als mein ex nach eineinhalb jahren schluß machte, wollte er unbedingt das wir freunde bleiben. und wie ich ihn einschätze (und da ist ja jeder mann anders) wäre es ihm wirklich wichtig gewesen und wir hätten bestimmt genauso viel wie vorher telefoniert usw. Nur das ich nicht wollte, klar..er hat mir sehr weh getan, allein schon wegen den gründen die er hatte. in meiner letzten beziehung war ich es die schluß gemacht hat. ich wollte eigentlich auch eine freundschaft draus werden lassen, aber das ging nicht meinte er und wir hören uns auch nicht mehr... also ich glaub da ist jeder anders und es hängt vom grund der trennung ab. wenn es von beiden seiten ausging ist eine freundschaft bestimmt möglich, aber wenn ich an die erste trennung denke von mir war is überhaupt nicht möglich, weil ich ja meine gefühle nicht von heut auf morgen einfach

Gefällt mir

27.01.07 um 13:31

...
..abstellen konnte. ich glaub es gibt viele verschiedene meinungen und fälle. lg vom krümel

Gefällt mir

28.01.07 um 23:07
In Antwort auf

Nicht immer...
hallöchen, ich schreib dir ma meine erfahrungen als frau. als mein ex nach eineinhalb jahren schluß machte, wollte er unbedingt das wir freunde bleiben. und wie ich ihn einschätze (und da ist ja jeder mann anders) wäre es ihm wirklich wichtig gewesen und wir hätten bestimmt genauso viel wie vorher telefoniert usw. Nur das ich nicht wollte, klar..er hat mir sehr weh getan, allein schon wegen den gründen die er hatte. in meiner letzten beziehung war ich es die schluß gemacht hat. ich wollte eigentlich auch eine freundschaft draus werden lassen, aber das ging nicht meinte er und wir hören uns auch nicht mehr... also ich glaub da ist jeder anders und es hängt vom grund der trennung ab. wenn es von beiden seiten ausging ist eine freundschaft bestimmt möglich, aber wenn ich an die erste trennung denke von mir war is überhaupt nicht möglich, weil ich ja meine gefühle nicht von heut auf morgen einfach

Feindschaft
Hallo,

bei mir war es zum Schluß dan absoluter Hass und Feindschaft , lag vileicht auch darn das sie mich betrog und ich ihr es mit gleicher Münze heezahlt hatte , aus meinem Bekanntenkreis kenne ich von 10 Ex-Paaren nur ein Paar die heute noch Freunde sind .

Tschüss

serienjunkie

Gefällt mir

06.02.07 um 22:12

Den Ex als guten Freund für mich ein NO-GO
Ich kann aus Erfahrung sprechen, dass das zumindest bei mir nicht funktioniert hat.
Der Grund ist meiner Meinung nach, weil man mit dem Partner(jetzt Ex) ganz andere Sachen teilt und über andere Dinge spricht, als mit Freunden. Ich habe zwar auch noch Kontakt zu meinen Ex-Freunden, aber mehr als Small-Talk ist da meistens nicht drin, zumal es mir auch Nahe geht, wenn ich meinen Ex mit seiner Neuen seh, weil dies dann alte Erinnerungen hervorruft(obwohl ich selbst einen neuen Freund hab).

Gefällt mir

08.02.07 um 11:37

Aus Liebe wird Freundschaft
Hallo,

zu diesem Thema gibts ja viele Meinungen und Haltungen, meine ist:
das kann sehr gut funktionieren.
Aber nur wenn, durch die Trennung kein Vertrauen zerstört wurde und beide über die Liebesbeziehung weggekommen sind (und das kann ganz schön lange dauern). Ausserdem müssen beide weiterhin aneinander interessiert sein und eine neue Basis finden.
ich bin mit einigen meiner Ex-Freunde sehr gut befreundet und hab sogar das wohl seltene Glück, dass die sich auch untereinander gut verstehen, zwei wohnen sogar schon seit Jahren zusammen.Ich muss aber dazu sagen, dass meine Exfreunde alles sehr nette, großzügige und interessante Menschen sind, die sich immer irgendwie viel zu erzählen haben.
Wenn man ernsthaft daran interessiert ist, einen ehemals geliebten menschen in seinem Leben zu behalten, muss man allerdings für diese neue Ebene hart arbeiten. Denn gerade kurz nach der Trennung hängt meist einer der beiden noch sehr am Anderen.
Mit meinem heutigen besten Freund war ich ganz am Anfang kurz zusammen, aber es hat einfach nicht so geklappt mit uns. Nach der Trennung war erstmal monatelange Funkstille und wir beide haben ziemlich gelitten in der Zeit, weil wir uns vermissten. Ausgemacht war, dass er sich melden sollte, wenn er mich wieder sehen will. Also trafen wir uns eines Tages und merkten,dass wir uns noch immer sehr nahe standen. Die nächsten zwei jahre waren ein ständiger Eiertanz, weil er für mich noch mehr empfunden hat, als ich für ihn. Geduldig erklärte ich ihm immer wieder, wie meine Gefühle für in sein, fühlte mich sehr schlecht ob seiner frustrationen und lebte in ständiger Angst, er könnte sich von mir abwenden, weil er es nicht ertragen kann, mit mir nur befreundet zu sein.Ich bin dabei aber nie schwach geworden und hab nie wieder ws mit ihm gehabt. Und dann kamen natürlich noch die ultimativen Härtetests, erst hatte ich einen neuen Freund und dann hatte er eine neue Freundin. Beide haben wir gut überstanden und jetzt nach weiteren sechs Jahren, kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat, um diese Freundschaft zu kämpfen. Wir sehen uns sehr regelmäßig und durch diese Höhen und Tiefen habe ich mittlerweile sehr großes Vertauen in uns. natürlich bin ich nicht immer daran interessiert, so viel in jemanden zu investieren und das alles auszuhalten und es ist natürlich auch einfacher, wenn es dem Anderen auch nur (noch) um Freundschaft geht.
Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht, oder ist es bei Euch aus den Augen aus dem Sinn? Oder bin ich ein Sonderfall?

minasu

Gefällt mir

09.02.07 um 17:04

Meiner meinung nach...
...kommt es immer drauf an, wie die Beziehung verlaufen ist und warum man nicht mehr zusammen ist!
Mit einem meiner Ex-freunde verstehe ich mich super gut, er ist ein total lustiger typ und wir haben immer was zu reden WENN wir uns mal sehen...(nur leider hasst mich seine jetzige freundin und verbietet ihm jeglichen kontakt mit mir die furie!!)
Mein jetziger freund hatte knapp 5 jahre lang eine freundin, mit der er seit 1 1/2 jahren nicht mehr zusammen ist ... die ist jetzt seine beste freundin! Sie hat einen neuen freund und wir unternehmen ab und zu mal was zu viert oder gehen zu ihr kaffee trinken oder so!
Mir macht das gar nix aus, ich finde es schön wenn sich ex-liebende gut verstehen........
dass geht aber nur wenn die gefühle füreinander neutral sind!!!

Das ist meine meinung ;o)

Lg, snusnubabe

Gefällt mir

12.02.07 um 19:22

Hallo
Also ich bin mit einem meiner "Ex" Freunde (das Wort klingt so hart ) noch ganz gut befreundet.Sehen uns allerdings nur selten,wegen größerer Entfernung,aber telefonieren schon öfters.Haben uns auch nicht getrennt,weil einer den anderen betrogen hat oder so,sondern einfach weil es mit uns nicht mehr so richtig gepasst hat.Mit meinen anderen 2 Ex-Freunden sieht es da allerdings anders aus.Mit dem einen hab ich so gut wie gar keinen Kontakt mehr und mit dem anderen versteh ich mich zwar noch sehr gut usw.,macht aber ziemliche Probleme,weil er noch was von mir will,ziemlich kompliziert,vorallem weil ich schon seit 1 Jahr und 9 Mon.neu vergeben bin

LG

Gefällt mir

18.02.07 um 19:58
In Antwort auf

Aus Liebe wird Freundschaft
Hallo,

zu diesem Thema gibts ja viele Meinungen und Haltungen, meine ist:
das kann sehr gut funktionieren.
Aber nur wenn, durch die Trennung kein Vertrauen zerstört wurde und beide über die Liebesbeziehung weggekommen sind (und das kann ganz schön lange dauern). Ausserdem müssen beide weiterhin aneinander interessiert sein und eine neue Basis finden.
ich bin mit einigen meiner Ex-Freunde sehr gut befreundet und hab sogar das wohl seltene Glück, dass die sich auch untereinander gut verstehen, zwei wohnen sogar schon seit Jahren zusammen.Ich muss aber dazu sagen, dass meine Exfreunde alles sehr nette, großzügige und interessante Menschen sind, die sich immer irgendwie viel zu erzählen haben.
Wenn man ernsthaft daran interessiert ist, einen ehemals geliebten menschen in seinem Leben zu behalten, muss man allerdings für diese neue Ebene hart arbeiten. Denn gerade kurz nach der Trennung hängt meist einer der beiden noch sehr am Anderen.
Mit meinem heutigen besten Freund war ich ganz am Anfang kurz zusammen, aber es hat einfach nicht so geklappt mit uns. Nach der Trennung war erstmal monatelange Funkstille und wir beide haben ziemlich gelitten in der Zeit, weil wir uns vermissten. Ausgemacht war, dass er sich melden sollte, wenn er mich wieder sehen will. Also trafen wir uns eines Tages und merkten,dass wir uns noch immer sehr nahe standen. Die nächsten zwei jahre waren ein ständiger Eiertanz, weil er für mich noch mehr empfunden hat, als ich für ihn. Geduldig erklärte ich ihm immer wieder, wie meine Gefühle für in sein, fühlte mich sehr schlecht ob seiner frustrationen und lebte in ständiger Angst, er könnte sich von mir abwenden, weil er es nicht ertragen kann, mit mir nur befreundet zu sein.Ich bin dabei aber nie schwach geworden und hab nie wieder ws mit ihm gehabt. Und dann kamen natürlich noch die ultimativen Härtetests, erst hatte ich einen neuen Freund und dann hatte er eine neue Freundin. Beide haben wir gut überstanden und jetzt nach weiteren sechs Jahren, kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat, um diese Freundschaft zu kämpfen. Wir sehen uns sehr regelmäßig und durch diese Höhen und Tiefen habe ich mittlerweile sehr großes Vertauen in uns. natürlich bin ich nicht immer daran interessiert, so viel in jemanden zu investieren und das alles auszuhalten und es ist natürlich auch einfacher, wenn es dem Anderen auch nur (noch) um Freundschaft geht.
Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht, oder ist es bei Euch aus den Augen aus dem Sinn? Oder bin ich ein Sonderfall?

minasu

Das scheint zu funktionieren
Hallo,

Ich war mit meiner Freundin sieben Jahre zusammen und sogar mit ihr ein Jahr verheiratet. Seit Ende letzten Jahres haben wir unsere Beziehung, die weiß gott nicht immer leicht war, beendet. Dann war erst mal 2 Monate Funkstille. Nun sind wir in Freundschaft zusammen, ich finde, das es gut funktioniert, allerdings ist es schon schwer mit der Exfreundin in Freundschaft zusammen zu sein. Es kommen in mir doch noch ab und zu Gefühle hoch. Trotzdem ist es gut das man jemanden hat mit dem man reden kann und der einen versteht.

Gruss

Thomas

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

19.02.07 um 13:22

Das kommt darauf an...
...wie man auseinander gegangen ist.
Und warum.

Mit der einen, mit der ich sehr lange zusammen war, verbindet mich noch eine "echte Freundschaft"... bzw. so ein Schwesterchen-Brüderchen-Verhältnis
Letzteres war auch quasi der Grund, warum es zuende ging. Liebe und Begehren, Leidenschaft und Anziehung flaute ab zu einem geschwisterlich-freundschaftlichen Zueinanderstehen. Auch dies ist eine Art Auseinanderleben, wenngleich man dennoch -auf andere Art- ein intimes und inniges Verhältnis zueinander hat. Doch... für eine Beziehung ist dies zu wenig.

Mit einer anderen... ging dies nicht, denn wir trennten uns eher im -verhaltenen- Zorn und enttäuscht.
Für Freundschaft ist dies nun einmal keine Basis.

Ach ja:
Ich glaube auch der Spruch "wir können ja Freunde bleiben" ist keine wirklichgute Ausgangsbasis für eine anschließende Freundschaft....

Gefällt mir

25.02.07 um 19:35

Natürlich
warum sollte man nichtmehr mit der frau mit der man einst einen abschnitt des lebens gegangen ist nicht mehr im kontakt sein? wäre doch viel zu schade wenn man eine freundschaft aufs spiel setzt - wo man sich doch noch besser kennt als einen die eltern oder andere beste freunde.
also ich finds einfach schön dass ich mit meiner ex noch im engen kontakt bin. unsere jeweiligen neuen partner akzeptieren dass auch.

Gefällt mir

01.03.07 um 1:27

Leider unwahrscheinlich
Was mich betrifft führte eine Freundschaft zu einer Ex zu einer erneuten Partnerschaft. Einer Partnerschaft der jedoch der Boden fehlte, den man zweifelos braucht. Nach einer Trennung hat jede Beziehung einen Sprung in den Gefühlen, der irreparabel zu sein scheint. Ich sehe das immer so wie bei einer großen Glasschüssel. Fällt sie einmal herunter und bekommt einen Sprung, wird sie nie wieder so sein wie sie einmal war.

Aber ein Freund von mir hat das in der Tat geschafft. Er ist seit 3 Jahren rein platonisch mit seiner EX in Kontakt. Ich denke, je mehr eine Beziehung das Gefühl vermittelt hatte einfach einen Freund zu haben mit dem man Sex hat anstatt einer tief verankerten Liebesbeziehung desso eher kann man zur normalen Freundschaft zurückstufen.
Ist es aber wahre Liebe gewesen, keine Chance. Du siehst den anderen an und fühlst etwas mehr als nur ein netter Freund. Und im Negativen Fall, wenn man den anderen ansieht und nichts empfindet, sich vielleicht sogar fragt wie man sich blos in diesen Menschen verlieben konnte, dann ist ebenfalls eine Freundschaft eine schlechte Idee. Es fehlt nämlich das zarte, das auch eine Freundschaft in sich trägt. Die innere Abwehrhalte steht da einfach im Weg

Gefällt mir

01.03.07 um 15:18

Klar...
mein einer EX- Freund ist mein bester Freund und Fels in der Brandung! Ich bin froh, dass ich ihn habe und würde ihn um nichts in der Welt hergeben.Ihn kenne ich seit ich ein kleines Mädchen war.

Der andere EX - Freund ist für mich so ne Art "Bruder".Ihn kenne ich schon 12 Jahre, wir waren bevor wir ein Paar wurden befreundet.Warum sollte ich die Freundschaft beenden nur weil eine Beziehung nicht funktioniert hat !??

Mein Freund hat leider große Probleme mit diesen Freundschaften und es kommt dadurch immer wieder zu Konflikten. Leider !!
Ich würde ihm niemals fremdgehen. Die Eifersucht ist aus meiner Sicht völlig unbegründet.
Mit beiden EX-Freunden hatte ich die Beziehung beendet und das hatte schließlich seinen Grund.
Mir ist schon klar, dass es nicht einfach für meinen Freund ist diese Kontakte zu akzeptieren. Für viele Menschen stellt eine Freundschaft zwischen Mann und Frau eine vermeintliche Gefahr dar. Von EX Partnern ganz zu schweigen.
Schade.

Gefällt mir

02.03.07 um 23:27

"Männer -seid ihr mit eurer Ex noch richtig befreundet?"
Ich bin auch mit meinem EX befreundet. Es hat sich eine fürsorgliche Beziehung entwickelt. wir erzählen uns alles,wir verstehen uns bestens.

Grüße

Gefällt mir

24.04.08 um 12:53
In Antwort auf

"Männer -seid ihr mit eurer Ex noch richtig befreundet?"
Ich bin auch mit meinem EX befreundet. Es hat sich eine fürsorgliche Beziehung entwickelt. wir erzählen uns alles,wir verstehen uns bestens.

Grüße

Wunschdenken ?
Na meiner recht kürzlichen Trennung denke ich natürlich an so etwas. Im Nachgang dieser Trennung steht für mich fest, dass es wichtig an etwas zu glauben und für etwas einzustehen. UNd daher denke ich, dass man offen drüber reden muss und schauen muss, ob dies beide wollen.
Also, mutig an das Thema und an die Zukunft gehen, dann wirst du sehen ob es klappt. Drück dir die Daumen.

Gefällt mir

24.04.08 um 13:10

Klappt wunderbar...
... allerdings nur mit meinem ersten Freund. Wir waren 2 Jahre zusammen und er kennt mich sehr gut. Ich kann superviel mit ihm bereden. Es hat zwar sehr lange (um die 3 Jahre) gedauert, aber jetzt ist es toll. Er ist immer für mich da.

Gefällt mir

07.05.08 um 15:58

25 Jahre Trennung ....
... vom Ex wir haben uns in dieser Zeit nur zwei mal gesehen und jetzt sind wir wieder befreundet (und mehr) ...

Gefällt mir