Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Manisch Depressiv

Manisch Depressiv

25. Juli 2005 um 16:53 Letzte Antwort: 19. Dezember 2015 um 10:25

Habe einen Mann kennengelernt der manisch depressiv ist. Kann mir jemand helfen, der mehr über diese Krankheit weiß? Könnte mir mehr mit diesem Mann vorstellen, aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Daher wäre ich über Nachricht von euch dankbar.

Mehr lesen

25. Juli 2005 um 17:48

Ich denke das ist ziemlich individuell...
hey du, ich bin jetzt grade vor zwei wochen wieder gekommen..war in stationärer behandlung wegen starken essstörungen..naja und auf der station waren eben essgestörte und depressive zusammen..

einer mit dem ich mich sehr gut verstanden habe,litt ebenfalls unter manischen depressionen..ja, und er hat mir dass so erklärt dass diese form der depression einfach besonders in den extremen lebt..sprich die schwankungen sind extrem ausgeprägt..zb völlig am boden oder auch himmel hoch jauchzend..das war das was mir erzählt wurde.. aber trotzdem denke ich dass es letztendlich auch nur menschen dind und du einfach wissen must ob du damit umgehen ( wobei man es den meisten wirklich nicht anmerkt) kannst, gerade auch in engeren beziehungen..im ganz normalen freundschaftlichen umgang mit manisch depressiven sollest du dir keine gedanken über bestimmte umgangsformen machen..behandel ihn einfach wie einen menschen, denn das ist er genau wie du..
liebe grüße
sarah

Gefällt mir
26. Juli 2005 um 10:25

Ich habe diese krankheit auch
hallo

ich kenne das habe das zeit jahren
da sich mal total am boden zerstört bin und voll
traurig bin mir alles auf die nerven geht und dann geht es mir wieder so das ich die ganze welt umarmen könnte
man sagt heute nicht mehr manisch depressive dazu sondern
bipolare affektive störung
ich bekomme dafür licium und fühle mich damit echt toll
liebe grüße claudia

1 LikesGefällt mir
27. Juli 2005 um 10:56

Vielen Dank...
...für eure Unterstützung.

Ich habe mich neulich bei ihm gemeldet und er hat nicht reagiert. Ein Tag später hab ich dann mal mit ihm gesprochen und er sagte ich soll nicht böse sein wenn er sich mal 1-2 Tage nicht meldet. Hat das auch mit der Krankheit zu tun? Brauchen so Leute in einer Beziehung mehr Abstand? Ich hatte so eine Beziehung bisher so noch nicht, dass man sich dann Tagelang nicht meldet. Er meint das hat mit seinem gebrochenen Herzen zu tun, da sei er zum Distanzmensch geworden.

Vielen Dank für eure Antworten schon im voraus.

Gefällt mir
28. Juli 2005 um 5:11

Manisch depressiv
bedeutet, dass der Mensch mal ganz tief unten ist und von tiefer Traurigkeit erfasst wird, dann wiederrum extrem euphorisch. Eine Bekannte von mir hat diese Erkrankung auch. Ihre Beziehung ist vor Kurzem zerbrochen und seit gestern springt sie lachend und übertrieben glücklich durch die Welt. Vor 3 Tagen war sie noch total am Boden. Da ich sie aber kenne, weiß ich, dass nun eine harte Zeit kommen wird. Wenn die Euphorie verschwunden ist, wird sie wieder in ein schlimmes Loch fallen, nicht ansprechbar sein und sich total verschließen. Dann kann man sie auch weder telefonisch noch persönlich erreichen. Es ist sehr schwierig mit Menschen umzugehen, die diese Erkrankung haben. Man muss sich immer neu auf sie einstellen. Kommt diese Bekannte im Euphorie-Schub zu mir und wir sitzen mit ein paar Freundinnen zusammen, dann kommt niemand zu Wort. Sie lacht ständig sehr laut und spricht dazwischen, sobald sich einer wagt etwas zu sagen. Sie reagiert gar nicht auf die anderen, sie spricht einfach drauflos und sucht sich eine Person aus, die sie dabei anschaut. Ich habe versucht, immer für sie da zu sein, nur leider kann ich das von ihr nicht behaupten. Mal ist sie zu depressiv, um sich auch nur mal irgendwas anzuhören, mal zu euphorisch, um überhaupt zuzuhören. Einen normalen Zustand kenne ich schon lange nicht mehr an ihr.

Ich hoffe, Dir hat das weitergeholfen.

Er ist ja deswegen nicht weniger liebenswert. Du musst Dir nur im klaren sein, dass es nicht so leicht wird.

Viel Glück!

Gefällt mir
19. August 2005 um 14:50
In Antwort auf silke_12047826

Ich habe diese krankheit auch
hallo

ich kenne das habe das zeit jahren
da sich mal total am boden zerstört bin und voll
traurig bin mir alles auf die nerven geht und dann geht es mir wieder so das ich die ganze welt umarmen könnte
man sagt heute nicht mehr manisch depressive dazu sondern
bipolare affektive störung
ich bekomme dafür licium und fühle mich damit echt toll
liebe grüße claudia

Wer hat das bei dir festgestell?
Hallo,

ich habe auch solche Symptome und zwar schon viele Jahre. Wer hat das bei dir festgestellt? Neurologe, Psychologe? Fehlt da irgendein Stoff im Gehirn oder was ist genau die Ursache für die Krankheit?
Liebe Grüße und danke

Gefällt mir
24. August 2005 um 23:35

Hallo
Es ist nicht einfach mit psychischen Erkrankungen umzugehen, liegt aber daran, daß viele nicht verstehen was das heißt. Die erkrankung verläuft in phasen. Die manische phase heißt das derjenige antriebsgesteigert, wenig schlaf braucht sehr überdreht wirkt , depressiv ist genau das gegenteil, antriebslos, freudlos, konzentrationsstörung traurig etc. Diese Krankheit wird mit Medikamenten eingestellt. Die Frage ist nimmt er Medikamente? Seit wann ist er krank? Wann hatte er den letzten Schub. Ich denke wenn er ein lieber Kerl ist und du dich von ihm mehr darüber aufklären läßt oder wenn er in Behandlung ist ein Paargespräch macht, du Dir sicher bist was du willst dann würde ich dir auch dazu raten eine beziehung einzugehen, aber dann bitte sei auch dir über deine Gefühle sehr sicher. Lieben Gruß

Gefällt mir
8. Oktober 2007 um 23:25

MD
hallo,

ich habe ein problem, bei dem ich unbedingt zumindest den austausch mit ebenfalls betroffenen brauche. hoffentlich kann mir einer von euch antworten. ich werde euch einfach mal meine situation schildern:

ich verbringe fast jeden tag zeit mit jemanden, der manisch-depressiv ist. ich meine - nicht nur zeit. ich liebe ihn. wir haben quasi hier zusammen gewohnt. er sagt, er könne nicht ohne mich leben, braucht mich, hat mich lieb. aber er sagt auch ganz klar "ich liebe dich nicht". trotzdem haben wir mit dem gedanken gespielt, zusammen zu ziehen. er hat seit kurzem einen job in einem eher kleinen ort angenommen. er ist vetragsmäßig gezwungen auch dorthin zu ziehen. und ich würde direkt mit - auch wenn das 3 std zug fahren jeden tag bedeutet.

ich habe angst, dass er alleine nicht klarkommt. wegen seiner krankheit. und ich habe angst, dass ich ohne ihn nicht kann. weil ich ihn liebe.

macht es aber überhaupt sinn, ein leben aufzubauen obwohl ich weiß, dass er mich nicht liebt? dann ist da noch meine hoffnung, dass er wegen der krankheit sagt ich solle mich nicht zu fest an ihn binden. das nimmt aber z.T. höllische ausmaße an. er sagt mir immer wieder, dass ich mit anderen männern schlafen könne und auch solle. aber ich will nur ihn!

ich habe angst vor der nächsten zeit. denn entweder werden wir uns, wie jetzt seit kurzer zeit, nur noch an den we sehen (und dann die angst das wir uns nie wieder sehen und es ihm noch schlimmer geht...) oder wir werden zusammenziehen (dann die angst, dass er mir irgenwann sagt "ich liebe dich nie und werde dich n ie lieben können") oder die letzte möglichkeit - ich trenne mich völlig von ihm. aber das kann ich nicht. ich kann es einfach nicht. die momente zwischen uns sind so warm und intim, er ist so - er benimmt sich so als ob er mich liebt, vesteht ihr?

ich bin verzweifelt

P.

Gefällt mir
6. Januar 2008 um 19:24

Manisch depressiv
hallo,

ich bin seit einem jahr mit einem manisch depressiven mann zusammen. das er diese krankheit konnte er mir erst nach einigen monaten sagen und erklären,da er nicht wußte, wie er das anstellen sollte. die beziehung ist also schon vor meinem wissen durch viele hochs und tiefs. es ist sehr schwer für mich damit umzugehen, denn das gefühl zu bekommen, man sei egal und alles sei egal und sei unwichtig...machen es sehr schwer. wenn selbstmordgedanken dazukommen wird alles noch viel komplizierter. ich versuche also seit einem jar damit klazukommen, mit aggressionen und tiefs. du mußt stark sein und dir bewußt sein, das es nicht einfach sein wird. ich habe schon oft gezweifelt und bin weinend zusammengebrochen, weil ich nicht mehr konnte. ich weiß nicht ob es bei dem mann, den du kennengelernt hast so ist, das er keine gefühle zeigen kann. das ist schwer, man muß vertrauen haben können, ein dickes fell haben und versuchen, jeden funken aufznehmen, helfen zu können und sich immer wieder anbieten und versuchen zu helfen. man darf natürlich selbst nicht auf der strecke bleiben...ich für mich habe sehr viel aufgegeben um da zu sein und das macht mich zunehmend fertig. überleg dir gut ob du damit umgehen kannst, es kann dich kaputt machen. wenn er allerdings weiß, das er diese krankheit hat, mit dir darüber spricht und sich sogar behandeln lassen sollte, bist du evtl. in einer ganz anderen situation wie ich aber sei dir bewußt es kann schwierig werden. aber auf der anderen seite: wenn du es nicht versuchst, weißt du nicht ob du es schaffen würdest und verpasst vielleicht die liebe deines lebens?!

Gefällt mir
9. Oktober 2008 um 14:22
In Antwort auf alyce_12089149

Wer hat das bei dir festgestell?
Hallo,

ich habe auch solche Symptome und zwar schon viele Jahre. Wer hat das bei dir festgestellt? Neurologe, Psychologe? Fehlt da irgendein Stoff im Gehirn oder was ist genau die Ursache für die Krankheit?
Liebe Grüße und danke

Ich bin hypermanisch depressiv...
hi,

als ich 17 war wurden bei mir nur depressionen festgestellt.
mein damaliger freund hat mich zm neurologen geschleppt, weil ich es mir selber nicht eingestehen wollte.
vor zwei jahren ist dann endlich rausgekommen, dass ich hypermanisch depressiv bin und konnte endlich die richtigen mediakemente bekommen.
bei mir ist es genetisch bediengt. d.h. mein körper produziert entweder zu viel von dem hormon, dann bin ich überdreht, ganze zeit in party laune, brauche keinen schlaf, bin verletzend zu anderen und hab black outs.
andere seite ist, wenn mein körper zu wenig von dem hormon produziert.
dann fall ich in ein tiefes loch. ertrage niemanden, selbst mich nicht. zieh mich zurück.
mittlerweile bin ich 24 jahre. war schon 3 mal in einer klinik, geh seit 6 jahren in die therapie und werde wohl mein lebenlang tabletten schlucken.
wenn man so jung ist und gesagt bekommt, dass man immer tabletten schlucken muss, man bald berufsunfähig wird und der behindertenausweis beantragt wird,
baut das einen richtig auf.
aber das leben geht weiter. ich hab es bisher immer geschafft, aus meinen tiefs und den tiefen löchern heraus zu kommen und ich werde es weiter schaffen
mein umfeld braucht nur viel geduld mit mir!

Gefällt mir
9. Oktober 2008 um 18:30
In Antwort auf ceren_12731291

Ich bin hypermanisch depressiv...
hi,

als ich 17 war wurden bei mir nur depressionen festgestellt.
mein damaliger freund hat mich zm neurologen geschleppt, weil ich es mir selber nicht eingestehen wollte.
vor zwei jahren ist dann endlich rausgekommen, dass ich hypermanisch depressiv bin und konnte endlich die richtigen mediakemente bekommen.
bei mir ist es genetisch bediengt. d.h. mein körper produziert entweder zu viel von dem hormon, dann bin ich überdreht, ganze zeit in party laune, brauche keinen schlaf, bin verletzend zu anderen und hab black outs.
andere seite ist, wenn mein körper zu wenig von dem hormon produziert.
dann fall ich in ein tiefes loch. ertrage niemanden, selbst mich nicht. zieh mich zurück.
mittlerweile bin ich 24 jahre. war schon 3 mal in einer klinik, geh seit 6 jahren in die therapie und werde wohl mein lebenlang tabletten schlucken.
wenn man so jung ist und gesagt bekommt, dass man immer tabletten schlucken muss, man bald berufsunfähig wird und der behindertenausweis beantragt wird,
baut das einen richtig auf.
aber das leben geht weiter. ich hab es bisher immer geschafft, aus meinen tiefs und den tiefen löchern heraus zu kommen und ich werde es weiter schaffen
mein umfeld braucht nur viel geduld mit mir!

dobrin
so ein Quatsch warum sollst du denn einen Behindertenausweis bekommen oder berufsunfähig werden. wer sagt denn so einen Quatsch und vor allem warum?

Tabletten sind nicht schlimm wenn du die nehmen musst musst du das halt andere haben andere Krankheiten und müssen auch immer Tabletten nehmen zb diabetiker, herzkranke nierenkranke usw.

Gefällt mir
15. November 2009 um 23:07

Ja geht schon
hi
eigentlich ist es kein problem es kommt drauf an ob er seine medikamente immer einnimmt oder ob er betreung hat, das ist namlich sehr wichtig ,sonst könnte es einen rückfall geben und das könnte dan schon zu einer trennung führen.

ich wünsch dir in dem fall noch alles gute

Gefällt mir
8. August 2010 um 13:01

Manisch depressiv
Ich habe das selbe Problem. Es ist sehr schwierig, wahrscheinlich muss ich mir nun nach 5 Monaten doch eingestehen, dass es unmöglich ist mit so einem Menschen zusammen zu sein

Gefällt mir
18. Oktober 2010 um 17:24
In Antwort auf kanti_12745070

Ich denke das ist ziemlich individuell...
hey du, ich bin jetzt grade vor zwei wochen wieder gekommen..war in stationärer behandlung wegen starken essstörungen..naja und auf der station waren eben essgestörte und depressive zusammen..

einer mit dem ich mich sehr gut verstanden habe,litt ebenfalls unter manischen depressionen..ja, und er hat mir dass so erklärt dass diese form der depression einfach besonders in den extremen lebt..sprich die schwankungen sind extrem ausgeprägt..zb völlig am boden oder auch himmel hoch jauchzend..das war das was mir erzählt wurde.. aber trotzdem denke ich dass es letztendlich auch nur menschen dind und du einfach wissen must ob du damit umgehen ( wobei man es den meisten wirklich nicht anmerkt) kannst, gerade auch in engeren beziehungen..im ganz normalen freundschaftlichen umgang mit manisch depressiven sollest du dir keine gedanken über bestimmte umgangsformen machen..behandel ihn einfach wie einen menschen, denn das ist er genau wie du..
liebe grüße
sarah

Hilfe! Hilfe!
Hallo alle zusammen, ich habe dieses Forum schon vor einigen Monaten entdeckt, es aber scheinbar nicht für nötig gehalten, mich anzumelden, da ich gedacht habe , ich werde mit meiner Situation nur durch das Lesen eurer Beiträge besser fertig...leider ist es nicht so.Ich möchte euch kurz meine Situation schildern und um eure Hilfe bitten. Also: Ich habe vor 6 Monaten einen Mann kenengelernt auf einer Party. Ich waren uns sehr sympathisch, wenn wir uns nicht schon in einander verliebt haben. Wir trafen uns wieder und kamen auch zusammen, obwohl ich in der ersten Woche bereits merkte, dass etwas mit ihm nicht

Gefällt mir
18. Oktober 2010 um 17:27
In Antwort auf nyssa_11952744

Hilfe! Hilfe!
Hallo alle zusammen, ich habe dieses Forum schon vor einigen Monaten entdeckt, es aber scheinbar nicht für nötig gehalten, mich anzumelden, da ich gedacht habe , ich werde mit meiner Situation nur durch das Lesen eurer Beiträge besser fertig...leider ist es nicht so.Ich möchte euch kurz meine Situation schildern und um eure Hilfe bitten. Also: Ich habe vor 6 Monaten einen Mann kenengelernt auf einer Party. Ich waren uns sehr sympathisch, wenn wir uns nicht schon in einander verliebt haben. Wir trafen uns wieder und kamen auch zusammen, obwohl ich in der ersten Woche bereits merkte, dass etwas mit ihm nicht

Hilfe, Hilfe2
stimmte". Er hatte tausend pläne, eine Aktion folgte der nächsten und er wollte von anfang an bei mir übernachten. Mir wurde es schnell zu viel, so dass ich am fünften Tag zurück zog.Ich war verwirrt und wollte wieder zu mir kommen. Als ich einen seiner Freunde auf der Straße traf, erzählten die mir, dass er manisch-depressiv sei und sich deshalb so verhalte.Ich war noch mehr verwirrt, ich hatte mich noch mit diem "Krankheitsbild" beschäftigt. Ich las Fachartikel und zog meine Freunde zu Rate.Nach ein PaarTagen meldete ich mich bei ihm, um mit ihm zu reden. Er erklärte mir, dass er bereits 2x in der geschlossenen Abteilung der Psychatrie war, weil er vor 9 Jahren einen manischen Schub hatte und letztes Jahr auch.Die Ärtze diagnostizierten eine "bipolare Störung". Die Zeit dazwischen(7 Jahre) sei er allerdings symptomfrei gewesen. Ich war beeindruckt von seiner Sachlichkeit und Ehrlichkeit. Wir versuchten einen Anfang in Sachen Beziehung. Es lief gut. Nach drei Wochen rief er mich allerdings ganz panisch an, er mache sich sorgen um mich und wollte mich unbedingt sprechen. Wir trafen uns und er sagte mir, dass er gemerkt habe, nicht in mich verliebt zu sein. Ich war total enttäuscht. Eine Woche später rief er an und wollte sich erneut treffen. Wir gingen in ein Cafe. Wir redeten und er erzählte mir ganz beiläufig, dass er jetzt wieder mit seiner voherigen Affäre zusammenn sei. ich war stinksauer. Ich stellte ihn vor die Wahl: Beziehung oder Kontaktabbruch. Er war traurig und das Wochenende darauf bemühte er sich sehr um mich und sagte mir, dass er mich doch will. ich ließ es etwas misstrauisch zu. Und es begann von neuem. So läuft es vor sich hin seit 6 Monaten, er wil mich, er will mich nicht. Wenn ich mich nicht melde, ruft er an, wenn ich anrufe, ist er meist abweisend. Wenn er etwas tut, was mich verletzt, merkt er es meist nicht und entschuldigt sich auch selten. Er spricht von anderen Frauen in meiner Gegenwart usw.Auf der anderen Seite sagt er dass er mich sehr ag, ja liebt und das merkt man auch. Ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun soll. Ich habe ihn sehr gerne, er ist ein toller Mensch, aber oft genug benimmt er sich, wie ein ignorantes A.... Ist das alles auf die Krankheit zurückzuführen? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wie damit umzugehen ist. Soll ich mit ihm reden? Bringt es überhaupt etwas ihn vor die Wahl zu stellen. Über euren Rat würde ich mich sehr freuen, denn ich weiß wirklich nicht was ich tun soll und bewege mich auf diesem Gebiet total auf unbekannten Gewässern. Vielen lieben Dank, die lali

Gefällt mir
21. November 2010 um 2:53

Gefahr erkannt ....

Halte mich nun bitte nicht für durchgeknalt,aber mir befahlen auch Stimmen zu morden (Suizid) oder mein Abwaschwasser zu trinken. Meiner Familie würde sonst etwas passieren.

Ich tat das nicht und schon hatten wir einen Wohnungsbrand,Mordanschläge etc.

Schizophrenie redet er uns auch ein.Hinter Verstorbenen versteckt er sich .
Sowie hinter Aids,Ebola,Krebs.Von nichts kommt nix ! Immer Laborunfälle ? Nä!

Ich betrieb leider noch Esoterik und sehr schlimmen Okkultismus.

Ich hatte auch dann unangenehme Begegnungen mit Dämonen..
Irgendwann lernte ich eine Christin kennen,na ja,viele zuvor,aber die jagte ich mir ihrem Jesuszeugs davon.

Doch irgendwann hörte ich,dass auch die Stimmen und Erlebnisse haben,hatten.
Sie rieten mir zu sagen:Satan ,verschwinde auf der Stelle,Ich bin bedeckt mit Blut Jesu.

Es funktionierte tatsächlich und in der Bibel finde ich sehr oft die Warnungen und Verwirrungen von dem Engel des Lichts,der noch durch Okkultismus eingeladen wird !

Ich werde ich noch meine anderen Erlebnisse im Thread veröffentlichen,da ich nicht doppelt posten darf.

Ich schätze unter Religionen und mit dem Titel Irrglauben.Da erkläre ich ,dass Jesus keine Ki-Steuersteuer,Traditionen,Papst ,Kommunionen,Jakobswege oder Maria braucht.Zöllibat ist Lüge da Gott für jeden Ehe erfand .

Wichtig ist nur,dass Jesus Dein Ratgeber,Tagebuch,Freund,Heile r sein darf.

Ich frage Jesus,was ich anziehen kochen,sagen,wo parken , etwas suchen soll usw. er gibt mir die Liebe,die ein Mensch gar nicht fähig ist zu geben.Er braucht keine Rituale, Ki-Steuer,sondern Armen hilft man selbst.

Man kann ja jederzeit etwas tolerant am Glauben herumbasteln,aber eine Marien-Engelsfigur ist Götzenanbetung und Beichte kann auch alleine oder vor
Zeugen erfolgen.

Engel sind nur Boten und wir bedanken uns beim Schenker,oder gehen wir eher zur Arzthelferin,als doch zum Arzt ?

Auch in ... die Passah-Erntedank-Laubhüttenfest-Anordnungen von Gott ignorieren die Jehova's und Gottes Anordnungen ,Gebote zu ignorieren,ist Sünde !

Auch das Ausbluten des Tieres darf nicht in Menschenblut verwandelt werden. Wer meinem Wort etwas hinzufügt,wird bestraft.Letzter Offenbarungssatz! Bluttransfusionsverweigerung hätte Suizid (Sünde) zur Folge !

Was passiert mit dem Götzenanbeter der 3.Welt ? Buddha und Allah mit Folter und Kriegsführung?

Sie verhungern entweder oder sie kämpfen.In Südamerika sind so stockkatholisch,dass sich Gott da auch abwendet und dann suchen sie auf Müllbergen nach Nahrung.

USA mit Todesstrafe im Namen Gottes. Hurricans bringt da Satan,der uns wie Fallobst mit unserer eigenen Erdzerstörung die Trennung von Gott zeigt,die die Folge der Sünde ist.

Gefällt mir
26. Dezember 2010 um 1:55

Ich liebe einen Bipolaren
2 Jahre sind wir nun ein Paar und 1 davon lief alles hervorragend.
Vor einem Jahr fing es aber an umzuschlagen. Zuerst wurde eine Angststörung diagnostiziert, die Beziehung fing an zu wackeln aber ich habe nicht aufgegeben. Mitte des Jahres fing dann alles an schlimmer zu werden. Er war sich seiner Gefühle nicht mehr bewusst und machte Schluss um sich sexuell anders zu orientieren.
Ich musste sehen wo ich bleibe und machte die schlimmste Zeit meines Lebens durch. Es gab Situationen und Tage wo er mich liebte, deshalb konnte er nicht ganz loslassen. Und meine Gefühle waren viel zu groß um ihn loszulassen und an das zu glauben was gerade passierte.
Deshalb habe ich tagelang gegoogelt und bin auf die Bipolare Störung aufmerksam geworden, natürlich war es sinnlos mit ihm darüber zu reden. Und sein Arzt war nur ein Schmock der von nichts eine Ahnung hatte.

Als ich dann bereit war loszulassen, fingen bei ihm die schlimmen Depressionen an und verursachten das er wieder einigermaßen zu Sinnen kam. Zuerst aber kamen die harten Drogen und der Alkoholmissbrauch, der bis heute fortwährt.

Wir kamen also wieder zusammen, aber natürlich war nichts mehr wie vorher, mein Vertrauen war missbraucht und seine Liebe war nicht die Selbe.

Ein halbes Jahr verging bis er sich ein Herz fasste und sich selber einwies.
Im Krankenhaus hatte es nicht lange gedauert bis sich meine Vermutung für richtig erwies, die Bipolare Störung wurde diagnostiziert.
Da das alles auch an meinen Nerven zerrte kam ich kurz darauf auch ins Krankenhaus mit einer Gürtelrose am Kopf. Ich merkte schnell das er nicht für mich da war wie ich für ihn, die Telefonanrufe kamen immer seltener und nur ein Besuch folgte.
Die Zeit darauf fing er wieder an mir zu sagen das er sich seiner Gefühle nicht sicher war. Hoffte sogar darauf das ich Schluss machen würde, weil er selber es nicht konnte.

Mir bleiben nur eure Foreneinträge um Stark zu bleiben, weil ihr zum teil ähnliches berichtet. Und ich so nicht vollends aufgebe.

Ich warte noch darauf das die Medis endlich Erfolg bringen und bessere Tage anbrechen.

Gefällt mir
20. Juli 2012 um 20:07
In Antwort auf hanne_12154480

Manisch depressiv
Ich habe das selbe Problem. Es ist sehr schwierig, wahrscheinlich muss ich mir nun nach 5 Monaten doch eingestehen, dass es unmöglich ist mit so einem Menschen zusammen zu sein

Bipolar
Hallo!.,
Ich war auch mit einem manisch-depressiven Mann(50 Jahre alt) zusammen. Leider muss ich sagen, dass es mich ziemlich fertig gemacht hat.
Vor 4 Jahren ist er in eine Psychose gefallen und war in der geschlossenen Anstalt,( da war er noch verheiratet)
Hat dort Wahnvorstellungen gehabt und hat Sex mit sich selbst gehabt!..das ist nicht geflunkert!..das hatte mich nicht abgeschreckt, obwohl es für mich schon komisch war.

Wir waren vor 3 Jahren kurz zusammen, dachte ich zumindest!...immer wenn wir ausgegangen sind, hat er nach anderen Frauen Ausschau gehalten, das kam mir schon sehr komisch vor...dann hat er unser Zusammensein ganz schnell beendet. Ich war total fertig!
Er sagte, es passt nicht mit uns. Da hatter er, glaube ich gerade die manische Phase.
Von einer Freundin erfuhr ich, dass er zur Kur gefahren ist, Wir hatten ca. 3 Monate keinen Kontakt. Von der Kur bekam ich eine Ansichtskarte von ihm, darauf stand, dass er mich gerne bald wieder sehen möchte...ich habe mich sehr gefreut, denn ich hatte noch Gefühle für ihn.

Wir kamen schließlich doch wieder zusammen. Es war ein ständiges auf und ab. Er war so unheimlich gefühlvoll und lieb..auf der anderen Seite auch sehr agressiv und sehr verletztend!..mein Selbstwertgefühl teilweise auf dem Nullpunkt!...wenn er in der manischen Phase war, hat er immer so einen komischen Blick drauf gehabt, als wenn er durch mich hindurch geguckt hat, das war schon etwas beängstigend!...hat angefangen zu lachen, ganz merkwürdig!
Trotzdem habe ich immer noch gehofft, dass es wird!

Vor zwei Wochen hat er die Beziehung beendet, ich war total platt und bin es immer noch. Eigentlich sollte ich froh sein, weil es ständig so weiter gegangen wäre.
Von Bekannten habe ich gehört, dass er gleich das Wochenende wieder auf der Piste war...zur Ü30 Party!..Dort sind wir immer zusammen hingegangen, weil wir so gerne zusammen getanzt haben...aber es scheint ihm jetzt ja wieder gut zu gehen (Manie??????????)

Zu meiner Person: ich war 7 Jahre mit jemandem verheiratet, bei dem während unserer Ehe Schizophrenie diagnostiziert wurde...dieser Mensch hat mich zwar nicht geschlagen, sondern psychische fertig gemacht.

Meine Therapeutin sagt mir, dass ich immer die gleichen Männer anziehe...ich will es nicht mehr....

Ich bin jetzt dabei, mich wieder aufzubauen, in dem ich Sport machen, mir täglich positive Affirmationen aufsage und für mein Ego etwas zu tun...

hat jemand ähnliche Erfahrungen???????????

über Antworten würde ich mich sehr freuen

Liebe Grüße

BePe11

Gefällt mir
18. Dezember 2015 um 21:21
In Antwort auf silke_12047826

Ich habe diese krankheit auch
hallo

ich kenne das habe das zeit jahren
da sich mal total am boden zerstört bin und voll
traurig bin mir alles auf die nerven geht und dann geht es mir wieder so das ich die ganze welt umarmen könnte
man sagt heute nicht mehr manisch depressive dazu sondern
bipolare affektive störung
ich bekomme dafür licium und fühle mich damit echt toll
liebe grüße claudia

K
Hi, wie hilft dir denn das Medikament? Ich habe lamotrigin und citalopram.
Die letzte Zeit hatte ich mehrere Schübe.
Wie nimmst du das Medikament ein?

Gefällt mir
18. Dezember 2015 um 22:21
In Antwort auf ines_12692177

Gefahr erkannt ....

Halte mich nun bitte nicht für durchgeknalt,aber mir befahlen auch Stimmen zu morden (Suizid) oder mein Abwaschwasser zu trinken. Meiner Familie würde sonst etwas passieren.

Ich tat das nicht und schon hatten wir einen Wohnungsbrand,Mordanschläge etc.

Schizophrenie redet er uns auch ein.Hinter Verstorbenen versteckt er sich .
Sowie hinter Aids,Ebola,Krebs.Von nichts kommt nix ! Immer Laborunfälle ? Nä!

Ich betrieb leider noch Esoterik und sehr schlimmen Okkultismus.

Ich hatte auch dann unangenehme Begegnungen mit Dämonen..
Irgendwann lernte ich eine Christin kennen,na ja,viele zuvor,aber die jagte ich mir ihrem Jesuszeugs davon.

Doch irgendwann hörte ich,dass auch die Stimmen und Erlebnisse haben,hatten.
Sie rieten mir zu sagen:Satan ,verschwinde auf der Stelle,Ich bin bedeckt mit Blut Jesu.

Es funktionierte tatsächlich und in der Bibel finde ich sehr oft die Warnungen und Verwirrungen von dem Engel des Lichts,der noch durch Okkultismus eingeladen wird !

Ich werde ich noch meine anderen Erlebnisse im Thread veröffentlichen,da ich nicht doppelt posten darf.

Ich schätze unter Religionen und mit dem Titel Irrglauben.Da erkläre ich ,dass Jesus keine Ki-Steuersteuer,Traditionen,Papst ,Kommunionen,Jakobswege oder Maria braucht.Zöllibat ist Lüge da Gott für jeden Ehe erfand .

Wichtig ist nur,dass Jesus Dein Ratgeber,Tagebuch,Freund,Heile r sein darf.

Ich frage Jesus,was ich anziehen kochen,sagen,wo parken , etwas suchen soll usw. er gibt mir die Liebe,die ein Mensch gar nicht fähig ist zu geben.Er braucht keine Rituale, Ki-Steuer,sondern Armen hilft man selbst.

Man kann ja jederzeit etwas tolerant am Glauben herumbasteln,aber eine Marien-Engelsfigur ist Götzenanbetung und Beichte kann auch alleine oder vor
Zeugen erfolgen.

Engel sind nur Boten und wir bedanken uns beim Schenker,oder gehen wir eher zur Arzthelferin,als doch zum Arzt ?

Auch in ... die Passah-Erntedank-Laubhüttenfest-Anordnungen von Gott ignorieren die Jehova's und Gottes Anordnungen ,Gebote zu ignorieren,ist Sünde !

Auch das Ausbluten des Tieres darf nicht in Menschenblut verwandelt werden. Wer meinem Wort etwas hinzufügt,wird bestraft.Letzter Offenbarungssatz! Bluttransfusionsverweigerung hätte Suizid (Sünde) zur Folge !

Was passiert mit dem Götzenanbeter der 3.Welt ? Buddha und Allah mit Folter und Kriegsführung?

Sie verhungern entweder oder sie kämpfen.In Südamerika sind so stockkatholisch,dass sich Gott da auch abwendet und dann suchen sie auf Müllbergen nach Nahrung.

USA mit Todesstrafe im Namen Gottes. Hurricans bringt da Satan,der uns wie Fallobst mit unserer eigenen Erdzerstörung die Trennung von Gott zeigt,die die Folge der Sünde ist.

Boahhh
volle Kanne dein Bericht.
Möchte Dir einmal kurz berichten.
Fand zu Jesus und der Liebe. Es geschahen Dinge im Gebet unter meheren ("wo 2 oder mehere unter meinem Namen versammelt sid so bin ich unter Ihnen") kaum zu glauben ,warum das so geschah. Ich war arbeitslos, warf Morgens in einer Glaubensgemeinde ca 30 DM hinein, hatte noch so ca 5. ("gibst Du Gott etwas so bekommst Du es 1000 mal zurück"). Abends war Ich in einem Lobpreis und da wurde gesammelt für den Arbeitslosen Fonds. Meine 5 die Ich mit Christen versaufen wollte gab Ich auch. Doch sagte Ich das ich selbst arbeitslos war. Ab zum diakon, Werk nach 2 Wochen hatte Ich wieder Arbeit. Usw. Doch Ich war alleine. Jeden Sonntag fielen die mir um den Hals küssten mich "Dir eine gesgnete Woche, mein Bruder" Ich sollte mir ne christl. Frau suchen. Die event. waren schon hart darauf im Bett. Nee. Dann fand Ich Eine, wirklich Supi doch mit Gott usw. wollte Sie nix zu tun haben, Die Trennung ging mir so nach dass Ich an der Galle operiert wurde. Danach aus ! Sch. Gott usw. seit dieser Zeit fühle Ich mich wieder wohl. Saufe, ... und lache, Danach ist es sowieso vorbei.

Gefällt mir
19. Dezember 2015 um 0:51
In Antwort auf kunna_11914059

Bipolar
Hallo!.,
Ich war auch mit einem manisch-depressiven Mann(50 Jahre alt) zusammen. Leider muss ich sagen, dass es mich ziemlich fertig gemacht hat.
Vor 4 Jahren ist er in eine Psychose gefallen und war in der geschlossenen Anstalt,( da war er noch verheiratet)
Hat dort Wahnvorstellungen gehabt und hat Sex mit sich selbst gehabt!..das ist nicht geflunkert!..das hatte mich nicht abgeschreckt, obwohl es für mich schon komisch war.

Wir waren vor 3 Jahren kurz zusammen, dachte ich zumindest!...immer wenn wir ausgegangen sind, hat er nach anderen Frauen Ausschau gehalten, das kam mir schon sehr komisch vor...dann hat er unser Zusammensein ganz schnell beendet. Ich war total fertig!
Er sagte, es passt nicht mit uns. Da hatter er, glaube ich gerade die manische Phase.
Von einer Freundin erfuhr ich, dass er zur Kur gefahren ist, Wir hatten ca. 3 Monate keinen Kontakt. Von der Kur bekam ich eine Ansichtskarte von ihm, darauf stand, dass er mich gerne bald wieder sehen möchte...ich habe mich sehr gefreut, denn ich hatte noch Gefühle für ihn.

Wir kamen schließlich doch wieder zusammen. Es war ein ständiges auf und ab. Er war so unheimlich gefühlvoll und lieb..auf der anderen Seite auch sehr agressiv und sehr verletztend!..mein Selbstwertgefühl teilweise auf dem Nullpunkt!...wenn er in der manischen Phase war, hat er immer so einen komischen Blick drauf gehabt, als wenn er durch mich hindurch geguckt hat, das war schon etwas beängstigend!...hat angefangen zu lachen, ganz merkwürdig!
Trotzdem habe ich immer noch gehofft, dass es wird!

Vor zwei Wochen hat er die Beziehung beendet, ich war total platt und bin es immer noch. Eigentlich sollte ich froh sein, weil es ständig so weiter gegangen wäre.
Von Bekannten habe ich gehört, dass er gleich das Wochenende wieder auf der Piste war...zur Ü30 Party!..Dort sind wir immer zusammen hingegangen, weil wir so gerne zusammen getanzt haben...aber es scheint ihm jetzt ja wieder gut zu gehen (Manie??????????)

Zu meiner Person: ich war 7 Jahre mit jemandem verheiratet, bei dem während unserer Ehe Schizophrenie diagnostiziert wurde...dieser Mensch hat mich zwar nicht geschlagen, sondern psychische fertig gemacht.

Meine Therapeutin sagt mir, dass ich immer die gleichen Männer anziehe...ich will es nicht mehr....

Ich bin jetzt dabei, mich wieder aufzubauen, in dem ich Sport machen, mir täglich positive Affirmationen aufsage und für mein Ego etwas zu tun...

hat jemand ähnliche Erfahrungen???????????

über Antworten würde ich mich sehr freuen

Liebe Grüße

BePe11

Oh
Mädel psyshisch geschädigt ?
Kriegen wir alles . Nächstes Weinfest in der Pfalz.
Du fährst ,
Gott erhalts-

Gefällt mir
19. Dezember 2015 um 1:26
In Antwort auf kunna_11914059

Bipolar
Hallo!.,
Ich war auch mit einem manisch-depressiven Mann(50 Jahre alt) zusammen. Leider muss ich sagen, dass es mich ziemlich fertig gemacht hat.
Vor 4 Jahren ist er in eine Psychose gefallen und war in der geschlossenen Anstalt,( da war er noch verheiratet)
Hat dort Wahnvorstellungen gehabt und hat Sex mit sich selbst gehabt!..das ist nicht geflunkert!..das hatte mich nicht abgeschreckt, obwohl es für mich schon komisch war.

Wir waren vor 3 Jahren kurz zusammen, dachte ich zumindest!...immer wenn wir ausgegangen sind, hat er nach anderen Frauen Ausschau gehalten, das kam mir schon sehr komisch vor...dann hat er unser Zusammensein ganz schnell beendet. Ich war total fertig!
Er sagte, es passt nicht mit uns. Da hatter er, glaube ich gerade die manische Phase.
Von einer Freundin erfuhr ich, dass er zur Kur gefahren ist, Wir hatten ca. 3 Monate keinen Kontakt. Von der Kur bekam ich eine Ansichtskarte von ihm, darauf stand, dass er mich gerne bald wieder sehen möchte...ich habe mich sehr gefreut, denn ich hatte noch Gefühle für ihn.

Wir kamen schließlich doch wieder zusammen. Es war ein ständiges auf und ab. Er war so unheimlich gefühlvoll und lieb..auf der anderen Seite auch sehr agressiv und sehr verletztend!..mein Selbstwertgefühl teilweise auf dem Nullpunkt!...wenn er in der manischen Phase war, hat er immer so einen komischen Blick drauf gehabt, als wenn er durch mich hindurch geguckt hat, das war schon etwas beängstigend!...hat angefangen zu lachen, ganz merkwürdig!
Trotzdem habe ich immer noch gehofft, dass es wird!

Vor zwei Wochen hat er die Beziehung beendet, ich war total platt und bin es immer noch. Eigentlich sollte ich froh sein, weil es ständig so weiter gegangen wäre.
Von Bekannten habe ich gehört, dass er gleich das Wochenende wieder auf der Piste war...zur Ü30 Party!..Dort sind wir immer zusammen hingegangen, weil wir so gerne zusammen getanzt haben...aber es scheint ihm jetzt ja wieder gut zu gehen (Manie??????????)

Zu meiner Person: ich war 7 Jahre mit jemandem verheiratet, bei dem während unserer Ehe Schizophrenie diagnostiziert wurde...dieser Mensch hat mich zwar nicht geschlagen, sondern psychische fertig gemacht.

Meine Therapeutin sagt mir, dass ich immer die gleichen Männer anziehe...ich will es nicht mehr....

Ich bin jetzt dabei, mich wieder aufzubauen, in dem ich Sport machen, mir täglich positive Affirmationen aufsage und für mein Ego etwas zu tun...

hat jemand ähnliche Erfahrungen???????????

über Antworten würde ich mich sehr freuen

Liebe Grüße

BePe11

Meine ...
... EinsteelLUng sagt , Ich möchte diese Psychos nimmer.
Bin wirklich hart aber wer diie Norm nicht erfüllt unten durvh !

Gefällt mir
19. Dezember 2015 um 10:15
In Antwort auf eliane_12368174

Ich liebe einen Bipolaren
2 Jahre sind wir nun ein Paar und 1 davon lief alles hervorragend.
Vor einem Jahr fing es aber an umzuschlagen. Zuerst wurde eine Angststörung diagnostiziert, die Beziehung fing an zu wackeln aber ich habe nicht aufgegeben. Mitte des Jahres fing dann alles an schlimmer zu werden. Er war sich seiner Gefühle nicht mehr bewusst und machte Schluss um sich sexuell anders zu orientieren.
Ich musste sehen wo ich bleibe und machte die schlimmste Zeit meines Lebens durch. Es gab Situationen und Tage wo er mich liebte, deshalb konnte er nicht ganz loslassen. Und meine Gefühle waren viel zu groß um ihn loszulassen und an das zu glauben was gerade passierte.
Deshalb habe ich tagelang gegoogelt und bin auf die Bipolare Störung aufmerksam geworden, natürlich war es sinnlos mit ihm darüber zu reden. Und sein Arzt war nur ein Schmock der von nichts eine Ahnung hatte.

Als ich dann bereit war loszulassen, fingen bei ihm die schlimmen Depressionen an und verursachten das er wieder einigermaßen zu Sinnen kam. Zuerst aber kamen die harten Drogen und der Alkoholmissbrauch, der bis heute fortwährt.

Wir kamen also wieder zusammen, aber natürlich war nichts mehr wie vorher, mein Vertrauen war missbraucht und seine Liebe war nicht die Selbe.

Ein halbes Jahr verging bis er sich ein Herz fasste und sich selber einwies.
Im Krankenhaus hatte es nicht lange gedauert bis sich meine Vermutung für richtig erwies, die Bipolare Störung wurde diagnostiziert.
Da das alles auch an meinen Nerven zerrte kam ich kurz darauf auch ins Krankenhaus mit einer Gürtelrose am Kopf. Ich merkte schnell das er nicht für mich da war wie ich für ihn, die Telefonanrufe kamen immer seltener und nur ein Besuch folgte.
Die Zeit darauf fing er wieder an mir zu sagen das er sich seiner Gefühle nicht sicher war. Hoffte sogar darauf das ich Schluss machen würde, weil er selber es nicht konnte.

Mir bleiben nur eure Foreneinträge um Stark zu bleiben, weil ihr zum teil ähnliches berichtet. Und ich so nicht vollends aufgebe.

Ich warte noch darauf das die Medis endlich Erfolg bringen und bessere Tage anbrechen.

Hut ab...
... das DU so tapfer bist und nicht aufgibst. Als Ich die ersten manisch depressive kennen lernte dachte Ich mir anfangs nichts dabei. Eine Frau besuchte mich jeden Freitag Nachmittag auf der Heimreise von Ihrem Umschulngsort. Sie erzählte mir die dollsten Dinge, Sex mit einem Grafen-Sohn usw.. Dann sah Ich zu dass Ich Fr. Mittags verschwand. Ein anderer rief mich jedes Wochenende an, erzählte mir von Leuten die Ich im Leben vor Jahren 1 - 2 mal sah. Das wurde immer dolller. Bis Ich beiden sagte unterhalten gerne aber den Sch.. will Ich nimmer hören. Aus. Zu tiefst beleidigt hörte Ich bvon beiden nimmer. Ich hatte eine Beziehung mit einer man. Depresss., Anfangs nahm Ich es locker. Eines Tages nahm Ich sieh und trug Sie auf den Armen ins Bett. Die Reaktion wenn Sie jetzt um Hilfe schreibt und der Mieter es hört u die Polizei holt komm Ich in den Knast. Der erste Schock. Nun gut. Ihrer Veranlagung folgte Ich u ging mit Ihr FKK baden. Leider ließ Ich mein Geld zu Hause liegen. 1,50 Euro legte Sie mir vor. Auf dem nach Hause weg, steigerte Sie sich hinein, dass Ich beabsichtigte1,50 zu sparen. u.u.u. . Als Sie meinte Ich sei ein "Sozialschmarotzer", war es das gewesen. Die Leute können nichts dazu. Doch ob die jemals lieben können bezweifle Ich.Ich habe nicht die Kraft das ein Leben lang mit so jemanden durch zustehen, zumal mich nichts (z.b. gemins. Kinder, Eltern) verbindet. So hart wie es klingen mag, Überlege Dir das gut !

Gefällt mir
19. Dezember 2015 um 10:25
In Antwort auf trish_12108783

Manisch depressiv
hallo,

ich bin seit einem jahr mit einem manisch depressiven mann zusammen. das er diese krankheit konnte er mir erst nach einigen monaten sagen und erklären,da er nicht wußte, wie er das anstellen sollte. die beziehung ist also schon vor meinem wissen durch viele hochs und tiefs. es ist sehr schwer für mich damit umzugehen, denn das gefühl zu bekommen, man sei egal und alles sei egal und sei unwichtig...machen es sehr schwer. wenn selbstmordgedanken dazukommen wird alles noch viel komplizierter. ich versuche also seit einem jar damit klazukommen, mit aggressionen und tiefs. du mußt stark sein und dir bewußt sein, das es nicht einfach sein wird. ich habe schon oft gezweifelt und bin weinend zusammengebrochen, weil ich nicht mehr konnte. ich weiß nicht ob es bei dem mann, den du kennengelernt hast so ist, das er keine gefühle zeigen kann. das ist schwer, man muß vertrauen haben können, ein dickes fell haben und versuchen, jeden funken aufznehmen, helfen zu können und sich immer wieder anbieten und versuchen zu helfen. man darf natürlich selbst nicht auf der strecke bleiben...ich für mich habe sehr viel aufgegeben um da zu sein und das macht mich zunehmend fertig. überleg dir gut ob du damit umgehen kannst, es kann dich kaputt machen. wenn er allerdings weiß, das er diese krankheit hat, mit dir darüber spricht und sich sogar behandeln lassen sollte, bist du evtl. in einer ganz anderen situation wie ich aber sei dir bewußt es kann schwierig werden. aber auf der anderen seite: wenn du es nicht versuchst, weißt du nicht ob du es schaffen würdest und verpasst vielleicht die liebe deines lebens?!

Wer
das die Liebe deines Lebens ?. Wenn Du jedezeit damit rechnen musst dass Dir Gemeinheiten an den Kopf geworfen werden ?
Du lebst nur einmal !

Gefällt mir