Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Manche Männer immer mit Fraun unterwegs wie machen die das?

Manche Männer immer mit Fraun unterwegs wie machen die das?

17. Juli 2009 um 18:15

Hallo

ich zb hab auch son kumpel der hängt immer irgentwo unterwegs mit ner Frau also immer Welche mit dabei is zwar meist nur freunde und nie mehr aber dennoch immer welche um sich rum. Wie machen das manche Männer das die Fraun anrufen und haste lust dahin und so.

Ich verstehs nicht. Ich mein Bringen tut es ja eh nix aber trotzdem.

Mehr lesen

17. Juli 2009 um 23:35

Glaub mir, das möchtest Du nich.
Ich habe dieses "Glück" , weil mich Frauen als Menschen interessieren. Aber das möchtest Du sicher nich, wirklich. Bleib, wie Du bist, und find ne Frau für ne Beziehung, denn damit haben die "guten Freunde" meistens ein Problem. Ich bin das Paradebeispiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 17:09

Also
dass frage ich mich auch schon die ganze Zeit, nur anders herum.
Wie schaffen es die hässlichen Weiber so viele nette Männer um sich herum zu haben.
Da kann man schon mal verzweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 19:30

Nun ja...
... also da ich eh schüchtern bin, war es bislang immer so, dass ich nie Frauen angesprochen habe, und sie es so verstanden haben, als wenn ich nur einer von vielen Freunden wäre. So ist es mitlerweile so, dass die meisten Frauen mir sogesehen egal sind und nur mit ihnen unterwegs bin, da so interessantere Themen zustande kommen, man mehr lernen kann, und der Abend meist lustiger ist, als mit kollegen an der Theke zu sitzen und über den Beischlaf zu reden Da könnte ich eh nicht mitsprechen, da Jungfrau...

Also mal etwas kürzer gefasst: Man hat meiner Meinung nach mehr Spaß am Abend, aber du würdest nie ne Beziehung damit aufbauen können... Also bleib lieber wie du bist...

LG vom Driver89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2009 um 8:13
In Antwort auf callum_12660881

Glaub mir, das möchtest Du nich.
Ich habe dieses "Glück" , weil mich Frauen als Menschen interessieren. Aber das möchtest Du sicher nich, wirklich. Bleib, wie Du bist, und find ne Frau für ne Beziehung, denn damit haben die "guten Freunde" meistens ein Problem. Ich bin das Paradebeispiel.

Ich präzisiere mal:
Es gibt Männer, die Frauenqualitäten haben (Zuhören, aufmerksam sein etc) und dabei nich zickig sind. Das sind die optimalen guten Freunde. So einer bin ich. Und ich kann Dir sagen, zu meinem Leidwesen, zwischen diesen Männern und den Frauen in ihrer Umgebung läuft NULL. Weil diese Männer die Frauen als Menschen respektieren. Und nicht nur das. Sie geben wahnsinnig viel von sich und erwarten nach außen nich mal, daß etwas zurückkommt, auch wenn sie es innerlich hoffen. Die Frauen merken teilweise nich mal, daß sie für diese Männer mehr sind als gute Freunde. Stattdessen kommt dann öfters sowas wie: "Du würdest Dich ja nie an mich heranmachen." und das fast schon erleichtert, wo man selbst als Mann einfach mal in die Ecke gehen will, um zu heulen. Wenn ich mich ändern könnte, was ich in dieser Weise nich kann, wäre ich lieber ein Macho. Da macht man sich keine Gedanken um die Gefühlswelt der Frauen. Ich bin so gut, selbst wenn mir die Frauen das Herz rausreißen und daraus ein Ragout machen würden, ich würde mich noch freuen, daß sie mich in dieser Art brauchen. So, wie es jetzt ist, schlittere ich von einer Enttäuschung in die nächste.

Deshalb is es nich erstrebenswert, so wie ich zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2009 um 8:19
In Antwort auf inaya_12281331

Also
dass frage ich mich auch schon die ganze Zeit, nur anders herum.
Wie schaffen es die hässlichen Weiber so viele nette Männer um sich herum zu haben.
Da kann man schon mal verzweifeln.

Warum suchst Du nen netten Mann?
So gut wie keine Frau sucht einen netten Mann für eine Beziehung. Ich bin nett und dennoch oder besser deswegen solo. Woran machst Du Hässlichkeit bei den Damen fest? Das lustige is, ich vergucke mich immer in eigentlich durchschnittliche Frauen, aber selbst die wollen nix von mir. Meistens haben sie auch ein psychisches Problem und als Taschentuch bin ich optimal, aber nich für mehr.

Sry, habe heute etwas meinen deprissiven Tag. Bin derzeit wiedermal unglücklich verliebt und wenn ich versuche, einfach den Kontakt nich selbst zu suchen, dann sucht sie ihn. Eigentlich sucht immer sie ihn. Kaum is sie online, schreibt sie mich an. Ich habe echt keinen Bock mehr zur Zeit.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2009 um 22:49
In Antwort auf callum_12660881

Ich präzisiere mal:
Es gibt Männer, die Frauenqualitäten haben (Zuhören, aufmerksam sein etc) und dabei nich zickig sind. Das sind die optimalen guten Freunde. So einer bin ich. Und ich kann Dir sagen, zu meinem Leidwesen, zwischen diesen Männern und den Frauen in ihrer Umgebung läuft NULL. Weil diese Männer die Frauen als Menschen respektieren. Und nicht nur das. Sie geben wahnsinnig viel von sich und erwarten nach außen nich mal, daß etwas zurückkommt, auch wenn sie es innerlich hoffen. Die Frauen merken teilweise nich mal, daß sie für diese Männer mehr sind als gute Freunde. Stattdessen kommt dann öfters sowas wie: "Du würdest Dich ja nie an mich heranmachen." und das fast schon erleichtert, wo man selbst als Mann einfach mal in die Ecke gehen will, um zu heulen. Wenn ich mich ändern könnte, was ich in dieser Weise nich kann, wäre ich lieber ein Macho. Da macht man sich keine Gedanken um die Gefühlswelt der Frauen. Ich bin so gut, selbst wenn mir die Frauen das Herz rausreißen und daraus ein Ragout machen würden, ich würde mich noch freuen, daß sie mich in dieser Art brauchen. So, wie es jetzt ist, schlittere ich von einer Enttäuschung in die nächste.

Deshalb is es nich erstrebenswert, so wie ich zu sein.

Mal platt gesagt: Nimm sie dir einfach!
Warum sollten die Frauen mit dir ins Bett steigen? Weil Du so nett bist? Der Grund für deine Erfolgslosigkeit ist, dass dich Frauen nicht als sexuelles Wesen wahrnehmen - eben durch deine Nettigkeit, die vielleicht sogar auf eine anbiedernde, unterwürfige Art rüberkommt, aber das kann ich nicht beurteilen. Vielleicht unterdrückst Du auch in Gegenwart von Frauen deine sexuellen Begehrlichkeiten ihnen gegenüber und kommst als sexuelles Neutrum rüber. Hör doch einfach mal damit auf! Zeig mal einer Frau, wie geil Du sie findest. Und mit Zeigen meine ich nicht Sagen - aber auch nicht, dass Du dir gleich die Hose runterziehst, wenn Du verstehst, was ich meine. Werde doch einfach mal zudringlich, aber nicht auf 'ne die plumpe oder unterwürfige Art. Brich nicht gleich in Heulkrämpfe aus, wenn Du mal einen Korb bekommst, das gehört dazu, geh' einfach zur Nächsten. Und halt dich nicht zu lange bei einer auf, die dich nur zappeln lässt.

Frauen wollen, dass man sie anmacht und in gewisser Weise auch, dass man ihnen nachsteigt und sie "benutzt"- das ist das Balzritual zwischen Mann und Frau!

Und bitte geb' nicht allzuviel darauf, was Frauen zu dieser Thematik sagen. Die meisten schwindeln wie gedruckt, weil sie Angst haben, als Schlampe oder leichtes Mädchen zu gelten - dabei wären das manche insgeheim auch mal gerne. Sie können's nur nicht, weil sie sich nicht trauen. Und bitte mach bloß nicht den Fehler, Frauen auf ein Podest als höhere Wesen zu stellen, weil sie das ganz und gar nicht sind. Die sind genauso gut oder schlecht, wie wir Männer auch.

Frauen sind devot und auch ein bißchen maso - das liegt in ihrer Natur! Und sie stehen eben auf etwas dominantere Männer, auch wenn sie nach außen hin die taffe, coole und vorlaute Power-Frau spielen und das nicht gleich zugeben. Denk' immer daran, dass der Penis die Scheide penetriert und nicht umgekehrt.

Trau dich und fang einfach mal an, die Frauen, die Du begehrst, dir zu "nehmen". Und sieh das als Lernprozess, zu denen auch Rückschläge gehören. Aber am Ende wirst Du mehr Glück haben, als bei deiner jetzigen Methode. Glaub' mir einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2009 um 15:17
In Antwort auf lorn_12075304

Mal platt gesagt: Nimm sie dir einfach!
Warum sollten die Frauen mit dir ins Bett steigen? Weil Du so nett bist? Der Grund für deine Erfolgslosigkeit ist, dass dich Frauen nicht als sexuelles Wesen wahrnehmen - eben durch deine Nettigkeit, die vielleicht sogar auf eine anbiedernde, unterwürfige Art rüberkommt, aber das kann ich nicht beurteilen. Vielleicht unterdrückst Du auch in Gegenwart von Frauen deine sexuellen Begehrlichkeiten ihnen gegenüber und kommst als sexuelles Neutrum rüber. Hör doch einfach mal damit auf! Zeig mal einer Frau, wie geil Du sie findest. Und mit Zeigen meine ich nicht Sagen - aber auch nicht, dass Du dir gleich die Hose runterziehst, wenn Du verstehst, was ich meine. Werde doch einfach mal zudringlich, aber nicht auf 'ne die plumpe oder unterwürfige Art. Brich nicht gleich in Heulkrämpfe aus, wenn Du mal einen Korb bekommst, das gehört dazu, geh' einfach zur Nächsten. Und halt dich nicht zu lange bei einer auf, die dich nur zappeln lässt.

Frauen wollen, dass man sie anmacht und in gewisser Weise auch, dass man ihnen nachsteigt und sie "benutzt"- das ist das Balzritual zwischen Mann und Frau!

Und bitte geb' nicht allzuviel darauf, was Frauen zu dieser Thematik sagen. Die meisten schwindeln wie gedruckt, weil sie Angst haben, als Schlampe oder leichtes Mädchen zu gelten - dabei wären das manche insgeheim auch mal gerne. Sie können's nur nicht, weil sie sich nicht trauen. Und bitte mach bloß nicht den Fehler, Frauen auf ein Podest als höhere Wesen zu stellen, weil sie das ganz und gar nicht sind. Die sind genauso gut oder schlecht, wie wir Männer auch.

Frauen sind devot und auch ein bißchen maso - das liegt in ihrer Natur! Und sie stehen eben auf etwas dominantere Männer, auch wenn sie nach außen hin die taffe, coole und vorlaute Power-Frau spielen und das nicht gleich zugeben. Denk' immer daran, dass der Penis die Scheide penetriert und nicht umgekehrt.

Trau dich und fang einfach mal an, die Frauen, die Du begehrst, dir zu "nehmen". Und sieh das als Lernprozess, zu denen auch Rückschläge gehören. Aber am Ende wirst Du mehr Glück haben, als bei deiner jetzigen Methode. Glaub' mir einfach.

@ trollkopf
alter, du hast sooo recht. ich selbst war immer nur der "gute freund" für eine Frau, weil ich immer da war wenns ihr schlecht ging und alles mögliche für sie getan habe, selbst bei meiner letzten. Als ich sie drauf ansprach, d.h. ihr sagte dass ich sie gern hab, kam nur "ich will keinen Freund". 3 Wochen später hatte sie dann natürlich einen. es wird zeit sich zu ädern, zwar nicht zum voll A...loch, aber ein bischen A...loch sollte man schon sein.

also dein Text is wie ne schnell-therapie, ich glaub ich werd ihn mir kopieren und an meine Wohnungstür hängen, und jedesmal lesen, wenn ich raus gehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 1:06
In Antwort auf callum_12660881

Ich präzisiere mal:
Es gibt Männer, die Frauenqualitäten haben (Zuhören, aufmerksam sein etc) und dabei nich zickig sind. Das sind die optimalen guten Freunde. So einer bin ich. Und ich kann Dir sagen, zu meinem Leidwesen, zwischen diesen Männern und den Frauen in ihrer Umgebung läuft NULL. Weil diese Männer die Frauen als Menschen respektieren. Und nicht nur das. Sie geben wahnsinnig viel von sich und erwarten nach außen nich mal, daß etwas zurückkommt, auch wenn sie es innerlich hoffen. Die Frauen merken teilweise nich mal, daß sie für diese Männer mehr sind als gute Freunde. Stattdessen kommt dann öfters sowas wie: "Du würdest Dich ja nie an mich heranmachen." und das fast schon erleichtert, wo man selbst als Mann einfach mal in die Ecke gehen will, um zu heulen. Wenn ich mich ändern könnte, was ich in dieser Weise nich kann, wäre ich lieber ein Macho. Da macht man sich keine Gedanken um die Gefühlswelt der Frauen. Ich bin so gut, selbst wenn mir die Frauen das Herz rausreißen und daraus ein Ragout machen würden, ich würde mich noch freuen, daß sie mich in dieser Art brauchen. So, wie es jetzt ist, schlittere ich von einer Enttäuschung in die nächste.

Deshalb is es nich erstrebenswert, so wie ich zu sein.

Amen!
Wie schön nicht allein zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 17:43

Hallo...
der Thread ist zwar schon alt, aber bei dem was hier steht, habe ich auch das Bedürfnis mal was dazu zusagen.
Aus meiner Sicht ist es als "Guter Freund"-Typ nicht unmöglich eine Frau zu finden. Ich selbst bin auch eher der "nette Typ", der den ein Mädel früher in der Schule höchstens zu sich einlädt um ihr Mathe beizubringen. Aber auch ich habe es "geschafft" eine Freundin zu finden. Das Wörtchen geschafft habe ich hierbei bewusst in Anführungszeichen gesetzt. Denn tatsächlich habe ich gar nicht viel getan. Wir haben uns einfach zufällig kennen gelernt und uns verliebt. Ich hatte es zu dem Zeitpunkt aufgegeben irgendwelche Damen zu beobachten und zu überlegen ob es mit denen was werden soll. Ich glaube einfach nicht daran, dass man mit diesem "Balzverhalten" etwas dauerhaftes findet. Kurze Affäre vlt. das war aber noch nie mein Fall.
Darum möchte ich allen die auf diesen Thread stoßen sagen:
Wenn es nicht klappt, verfallt nicht in Depressionen oder Selbstzweifel. Die richtige werdet ihr finden, wenn ihr ehrlich seid. Sie wird sich wegen eures Charakters für euch entscheiden und euch lieben. Alle anderen kann man ohnehin getrost in den Wind schießen. Es wird nicht halten egal wie toll ihr sie findet. Und wenn ihr Pech habt verpasst ihr die Eine während ihr mit der anderen beschäftigt sein.
Es gibt die Beste Frau. Jedem die Seine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen