Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mama... du fehlst mir

Letzte Nachricht: 3. Dezember 2013 um 19:51
F
filiz_12244108
23.10.13 um 23:37

70 Tage sind nun vergangen...70 Tage ohne meine Mama... Alles fing letztes jahr an mit lungenkrebs... Nach der op und der reha schien sie fast wieder ganz die alte zu werden. Es war so schön zu sehen wie es ihr immer besser ging. Durch die Krankheit hatte ich das gefühl sind wir noch enger verwachsen ich meine unsere beziehung war immer gut aber irgendwie hing ich seid der krankheit noch mehr an ihr... Nach der reha kam sie heim und wir verbrachten schöne monate zusammen dann kam der märz 2013 es ging ihr plötzlich sehr schlecht... Sie musste ins Krankenhaus... Man sagte uns da nur das etwas in ihrem kopf nicht in ordnung sei... Ich ahnte was los war doch ich wollte es nicht wahr haben. der krebs hatte gestreut.. Ins hirn...man sagte uns das eine op nicht möglich wäre es waren einfach zu viele metastasen. Ich weiss wie gross ihre angst war aber sie war so tapfer sie meisterte die bestrahlungen und ging tapfer zur jeder chemotherapie mit erhobenem kopf lies sie sich die haare abrasieren.. Alles schien gut zu sein die ärzte waren sehr zufrieden mit ihr. Am 10.8.13 wurde mein sohn eingeschult wir feierten schön mit freunden und familie... Es war so schön. Niemand hat glauben können das 4 tage später der schlimmste tag in meinem leben sein sollte. Am 14.8. Ging es ihr nicht so gut sie wollte sich ausruhen... Als ich abends von der arbeit kam ging es ihr schlecht und ich merkte das etwas so ganz und gar nicht in ordnung war. mein vater rief einen krankenwagen und ich fuhr im rtw mit ihr ins krankenhaus ich lies ihre hand nicht los... Im kh angekommen stellten sie schnell fest das sie eine lungenenzündung hat und sagten uns das es nicht gut aussähe..der arzt gab sein bestes er kämpfte so sehr aber du warst einfach zu erschöpft... Es schien kurzweilig besser zu werden als mein mann, mein vater und ich an ihrem bett standen... Doch nur ein paar minuten später war sie einfach gegangen... sie war einfach viel zu schwach... Ich bin 28 habe 2 söhne, einen tollen ehemann, einen wundervollen vater... Doch meine mama fehlt mir so svhrecklich. Sie war erst 50 ... Es ist und bleibt unbegreiflich für mich. Sie ist weg und kommt nie wieder... Liebe mama ich bin so unsagbar stolz auf dich du warst eine wundervolle mutter,ehefrau,schwiegermutter und oma. ich liebe dich von ganzem herzen und danke dir für alles denn du hast aus mir den menschen gemachgt der ich heute bin.

Mehr lesen

C
conor_12638186
22.11.13 um 3:10

Mama du fehlst mir
liebe jacky , deine geschichte ist so sehr traurig und auch schön wie du die liebe zu deiner mutter beschreibst, mir ging und geht es sehr ähnlich meine mutter ist am 7.9.2013 nach 2 järiger krebserkrankung (lymphdrüsenkrebs) verstorben , bei uns war es ähnlich , wir haben uns sehr geliebt und sie war eine tolle frau , ich vermisse sie so sehr , ich wünsche dir sehr viel kraft , menschen die gehen hinterlassen eine große lücke , noch weiss ich nicht wie ich den schmerz über den verlusst meiner gliebten mutter aushalten soll , aber dass leben muss und wird weiter gehen , in diesem sinne sende ich dir liebe grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
O
olyvia_12043245
03.12.13 um 19:51

Mama
Ich verstehe alle Kinder, die ihre Mama verlieren! Alt oder jung, völlig egal. Meine Mama ist vor 1 Woche begraben worden. Sie war 79 und die coolste und liebevollste Mama und Oma die man sich vorstellen kann. Ich bin 51 mit einem tollen Ehemann und zwei Super-Söhnen. Ich werde sie ein Leben lang vermissen.........

Gefällt mir

Anzeige