Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mal wieder AM ENDE!!!!

Letzte Nachricht: 16. November 2009 um 21:21
A
an0N_1282526299z
15.11.09 um 23:33

Hallo Leute,

Ich hab langsam echt die Schnauze voll von meinem Leben!
Ich hab das Gefühl, dass nichts aber auch wirklich gar nichts auch nur den geringsten Sinn ergibt!

Mein Leben ist einfach für den Arsch

Ich bin 25, hab keine Ausbildung abgeschlossen, eine riesen Lücke im Lebenslauf und ein Kind. Bin alleinerziehend, Hartz4-Empfängerin und hab kaum echte Freunde. Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob ich überhaupt einen richtigen Freund hab, außer meiner Schwester, meiner Mutter und meinem Sohn - aber die zähle ich halt zu "Familie" auch wenn sie in meinem Fall unter die Kategorie "Freunde" fallen.

Ich kiffe jeden Abend, wenn mein kleiner Schatz am schlafen ist. Die Leute die ich evtl noch als meine Freunde bezeichnen würde (2 Jungs und 1 Mädel) kiffen auch täglich, aber viiiiieeeel mehr als ich und konsumieren auch noch andere Drogen. Ich kiffe auch eig erst seit 2 Wochen jeden Abend (einen Joint, nicht mehr).

Das Ding ist, dass ich auf der einen Seite einen guten Weg für meinen Schnuckel und mich einschlagen will (habe da so Pläne wie: Abitur nachholen auf speziellem Kolleg...)

Aber auf der anderen Seite hab ich einfach kein Bock auf gar nichts und will einfach nur verschwinden! Raus aus diesem gottverdammten Alptraum-Leben.

Als ich das letzte mal so deprimiert war, da war ich grade schwanger, ist jetzt knapp 3 jahre her. Dass ich jetzt plötzlich wieder den Kopf in den Sand stecke, hat einen anderen Ausschlaggeber (denke ich)

Meine Mutter hat mir vor kurzem etwas aus ihrer Kindheit erzählt, das so furchtbar ist, dass ich es hier nicht erwähnen möchte... Diese Information war so krass für mich, dass ich erstmal, ohne einen Ton zu sagen und ohne auch nur mit der Wimper zu zucken da gesessen hab und mir die Tränen bächeweise die Wangen runtergelaufen sind. Ich stand unter Schock! Aber hallo!

Naja und seitdem bin ich irgendwie total ohne Lebensfreude!


Sorry Leute, ich weiß meine Probleme sprängen echt den Ramen dieses Forums und ich hätte eine Therapie echt mal bitter nötig, aber ich hab eben auch schon mehrere Therapeuten gehabt, die mir nicht weiter helfen konnten deshalb.... ach ja...was soll ich sagen?... deswegen geb ich langsam echt auf...

Ich lebe nurnoch für mein Kind und meine beiden Mädels (Mama und Schwester). Aber wenn die nicht wären, hätt ich schon längst aufgegeben!

Naja und um ganz ehrlich zu sein, wenn ich das Grass nicht hätt, hätt ich auch schon längst aufgeben müssen, weil ich eben zu keinem Therapeuten gehe (der mir ja was verschreiben könnte).

Boah ich weiß einfach nicht mehr weiter und auch nicht wie ich aus diesem Scheiß rauskommen soll...ich trau mich einfach nichts mehr, trau mir nichts Gutes zu.


Bin ich echt so eine jämmerliche Seele? Ist es vielleicht sogar ein riesen Gefallen, den ich allen tun würde, wenn ich mein Leben einfach beenden würde? Oder soll ich doch weiter kämpfen?


Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben meinen Thread zu lesen, auch wenn euch keine Antworten einfallen sollten...


Liebe Grüße

Anonymus84

Mehr lesen

V
vosgi_11917114
15.11.09 um 23:43

...
du bist egoistisch.
du denkst dran dich umzubringen damit deine probleme aufhören?
was ist mit deinem kind?
ich habe 2 davon,auch einges hinter mir aber das wäre das letzte.
schmeiss dein grass weg,krieg den arsch hoch u mach was aus deinem leben.
wenn nicht für dich dann für dein kind.
sorry das ich sooo hart bin aber kinder und drogen gehen garnicht und ausserdem siehst du ja was bei rauskommt.

Gefällt mir

A
an0N_1282526299z
16.11.09 um 0:04
In Antwort auf vosgi_11917114

...
du bist egoistisch.
du denkst dran dich umzubringen damit deine probleme aufhören?
was ist mit deinem kind?
ich habe 2 davon,auch einges hinter mir aber das wäre das letzte.
schmeiss dein grass weg,krieg den arsch hoch u mach was aus deinem leben.
wenn nicht für dich dann für dein kind.
sorry das ich sooo hart bin aber kinder und drogen gehen garnicht und ausserdem siehst du ja was bei rauskommt.

Seh ich ja
genau so Aber so leicht wie du dir das vorstellst ist das alles nicht, das ist es ja. Und mein Kind kriegt da nichts von mit, vom kiffen. Ich sagte ja auch dass mein Kind einer der wenigen Gründe ist, weswegen ich überhaupt noch lebe.

Aber du hilfst mir nicht indem du mir sagst, was falsch läuft. das weiß ich selber. Ich weiß bloß nicht wie ich verdammt noch mal aus allem raus komme. und glaub mir, wenn ich nicht kiffe gehts mir noch schlechter und so hab ich im moment wenigstens die Kraft um meinem Kind ein heiles Leben VORZUSPIELEN.

Ist halt auch so ein Teufelskreis bei mir. Wenn ich mir Abends keinen rauche, kann ich nicht einschlafen, weil ich seit Monaten Schlafproblem habe bzw hatte, denn durch das Grass kann ich verdammt gut einschlafen. Dann bin ich wenigstens morgens fit. Wenn ich drauf verzichte, bin ich am nächsten Tag nur müde ohne ende, weil ich kaum Schlaf hatte und dementsprechend unmotiviert bin ich dann auch.

SO klappt es dann schon wesendlich besser, also weiß ich nicht ob das kiffen so verkehrt ist...andererseits können Drogen auf die Dauer ja nie gut sein...ich weiß echt nicht was das Richtige ist!

Gefällt mir

P
pasco_12081480
16.11.09 um 12:19

Frage Dich nicht,....
was die Welt für Dich tun kann, sondern was Du für die Welt tun kannst.

Wenn Du aber lieber einen rauchen willst ok.
Die Gosse ist groß genug.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
rhona_12499929
16.11.09 um 13:27

Re:
ich kann dich schon verstehen, dass du in deiner Situation deprimiert bist und einfach nur den Kopf in den Sand stecken willst, doch trotzdem denke ich einfach, dass du es dir zu einfach machst...Du willst dich wirklich umbringen, damit dein Kind im Heim oder bei irgendwelchen fremden Leuten aufwächst?? Wie egoistisch und krank ist das denn?? Stell dir mal deine Mutter hätte dir so etwas angetan...Ich schäme mich für dich, wenn du nur an so etwas denkst...
Ich sag dir: Jeder hat mal solche Momente...JEDER Mensch auf dieser Welt...Du bist nicht allein...In jedem Leben gibt es einmal so einen Punkt, an dem man echt sagt, ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr, ich will einfach nur sterben oder was weiß ich...Dann unterscheiden sich die Schwachen von den Starken...Die Schwachen bringne sich um oder versinken in Selbstmitleid und lähmen sich selber...Die Starken kämpfen weiter und das so lange, bis sie es erreicht haben: endlich glücklich zu sein..!!! jeder Mensch hat ein Recht darauf, aber auch das muss man sich wie vieles im Leben erarbeiten...Es geht nicht so, dass man aufsteht und alle Probleme auf einmal wie weg sind.. Sehe dein Leben als Herausforderung...Du hast doch nur eines...Wenn du später mal alt bist mit tausend Enkeln, dann wirst du auf diesen schweren Lebensabschnitt sehen und stolz auf dich sein, dass du damals nicht aufgegeben hast...Es wird eine Zeit kommen, da wirst du glücklich sein...Arbeite daran...Mach dein Abitur nach und versuch das Beste aus deinem Leben zu machen...Andere schaffen es doch auch...Warum nicht du auch??

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen

Gefällt mir

P
pasco_12081480
16.11.09 um 21:21

Wer sich so gut auskotzt.....
... kann bald drin Schwimmen
....oder untergehen.

Gefällt mir

Anzeige