Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Magersucht: Rückfällig?

Magersucht: Rückfällig?

7. Mai 2017 um 18:15 Letzte Antwort: 8. Mai 2017 um 9:51

Hallo zusammen,
ich hatte vor 2 Jahren Magersucht. Mein BMI war ziemlich tief, in der schlimnsten Zeit lag er etwa bei 15 oder 16. Ich war nie in einer Therapie und hab auch nie mit jemanden drüber gesprochen. Alles sahen was mit mir passierte, aber niemand von meiner Familie hat irgendwas dagegen gemacht. Ich habe nie nichts gegessen, sondern immer nur so viel dass ich immer noch abnahm.. wobei mein Gewicht bei 46 Kg stehen blieb. Am Anfang fühlte ich mich richtig gut, ich würde sogar sagen es war die beste Zeit in meinem Leben. Bis ich langsam aber sicher immer schwächer wurde und oft keine Kraft hatte aufmerksam zu sein oder mich in der Schule zu konzentrieren.. Nach ca. 1 Jahr haben meine Fressattacken begonnen und ich habe dadurch wieder zugenommen. Ich wollte auch gesund werden und um so mehr ich zu nahm um so weniger FA bekam ich. Vor ca. 1,5 Jahren bin ich dann von zu Hause ausgezogen und habe eine Ausbildung zur Diätassistentin in Deutschland angefangen, seit dem hatte ich nie mehr FA und dachte auch immer ich hätte mit dem ganzen abgeschlossen. 
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:
Seit einigen Wochen fühle ich mich so unwohl in meinem Körper, ich möchte wieder abnehmen und merke dass ich wieder richtig launisch werde wenns ums Essen geht. Ich verbiete mir wieder gewisse Sachen und plane voraus wann ich was esse.. ich kann mich wieder nicht im Spiegel anschauen und vermeide es auch mich nackt zu sehen. Wobei ich längst nicht dick wäre, hab nen BMI von 19... ich denke  wieder ständig ans Essen und bin nach dem Essen schlecht gelaunt. Die alten Muster kommen wieder hoch. Hat jemand Erfahrungen damit bzw Tipps wie ich das wieder in den Griff bekomme? 

Mehr lesen

8. Mai 2017 um 9:51

Du brauchst keine Medikamente, kauf dir das Buch intuitiv abnehmen - zurück zum natürlichem Essverhalten!

Gefällt mir