Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Magersucht

Magersucht

24. Februar 2015 um 14:49 Letzte Antwort: 5. September 2015 um 22:05

Hallo, ich bin momentan in der 11. Klasse und schreibe eine Facharbeit in Biologie zum Thema Magersucht (Anorexie). Dazu wäre eine Umfrage in Form eines Fragebogens sehr hilfreich, Es würde mich sehr freuen, wenn sich einige das bisschen Zeit dazu nehmen könnten, um meine Fragen kurz zu beantworten (: Danke schon mal im Voraus!
Hier nun die Fragen:

1) Hattest du schon einmal Erfahrungen mit Magersucht ? (Privat oder in deinem Umfeld) Wenn ja, was hat dieser Person/dir geholfen? Was nicht?
2) Bist du mit deiner Figur oder deinem Körper zufrieden? Wenn nicht, warum?
3) Glaubst du, dass es dir besser ginge oder du Vorteile hättest, wenn du schlanker wärst?
4) Glaubst du, dass man nach einer erfolgreichen Behandlung der Anorexie wieder ein ganz normales Leben führen kann?

Mehr lesen

16. August 2015 um 23:56

Ich kann helfen!
Hallo also ich habe mich einfach aus Interesse seeehr lange mit Magersucht beschäftigt.
1. den meisten Magersüchtigen helfen nur noch Kliniken..denn da lernen sie wieder richtig zu essen. Ich weiss es hört sich verrückt an aber ja Magersüchtige verlernen das essen.
2. Ich war früher nie zufrieden mit mir und meinem Körper doch das änderte sich schlagartig! Ich begann nachzudenken warum machen sich soviele junge Mädchen kapputt um dem Idealbild" zu entsprechen? Das ist krankhaft! Ich dachte mir hey du bist normalgewichtig bin Sport kriegst du es hin! Wa sauch geklappt hat!
3. Ich denke wenn ich jz schlanker wäre macht das keinen besonderen Unterschied denn zuviele Jugendliche generell unsere ganze Gesellschaft setzt zuviel Wert aufs Aussehen! Dabei ist der Charakter das was zählt! Wenn man einen Menschen liebt ist das völlig egal! Und auch Übergewichtige können ihre Liebe finden! Man kann in der Beziehung ja miteinander Sport machen und dannach in ein Restaurant ein Putenstreifen Salat essen? Also das ist so traurig wie leicht zu beeinflussen wir Jugendlichen sind auch durch die ganzen Medien&Co.
4. Aufjedenfall kann man das! Schau dir Dokumentationen über Magersucht an das ist eine grosse Hilfe! Also wie gesagt ein normales Leben ist danach 100% möglich wenn man gelernt hat sich selbst zu akzeptieren&zu lieben denn erst wenn man sich selbst lieben kann kann man andere Menschen lieben.

Hoffe ich konnte etwas helfen! Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2015 um 16:39

Deine Fragen sind sehr einseitig!
Sorry, aber als Schüler der 11 Klasse, sollte man doch mehr als über Grundschulwissen verfügen und es sollte klar sein, dass Magersucht nicht nur bedeutet, dass jemand dünn sein will!
Schon mal auf die Idee gekommen, dass dahinter auch mehr steckt z.B. die Gefühle nicht ertragen können oder Missbrauch in der Kindheit und fraulichen Körper hassen oder Depressionen oder eine Überlebens - / Bewältigungsstrategie oder zum Ausdruck bringen, dass im Familiensystem etwas nicht stimmt oder ein Hilferuf... die Liste ist endlos! Aber eins finde ich schade, dass es Menschen gibt, die glauben, die Magersüchtigen wollen nur nicht dick sein und hungern lieber... Magersucht ist eine ernstzunehmende psychische Erkrankungen!
Im falschen Forum bist du auch, hätte die Frage zu den Essstörungen gestellt, wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2015 um 3:08
In Antwort auf millie_11871074

Ich kann helfen!
Hallo also ich habe mich einfach aus Interesse seeehr lange mit Magersucht beschäftigt.
1. den meisten Magersüchtigen helfen nur noch Kliniken..denn da lernen sie wieder richtig zu essen. Ich weiss es hört sich verrückt an aber ja Magersüchtige verlernen das essen.
2. Ich war früher nie zufrieden mit mir und meinem Körper doch das änderte sich schlagartig! Ich begann nachzudenken warum machen sich soviele junge Mädchen kapputt um dem Idealbild" zu entsprechen? Das ist krankhaft! Ich dachte mir hey du bist normalgewichtig bin Sport kriegst du es hin! Wa sauch geklappt hat!
3. Ich denke wenn ich jz schlanker wäre macht das keinen besonderen Unterschied denn zuviele Jugendliche generell unsere ganze Gesellschaft setzt zuviel Wert aufs Aussehen! Dabei ist der Charakter das was zählt! Wenn man einen Menschen liebt ist das völlig egal! Und auch Übergewichtige können ihre Liebe finden! Man kann in der Beziehung ja miteinander Sport machen und dannach in ein Restaurant ein Putenstreifen Salat essen? Also das ist so traurig wie leicht zu beeinflussen wir Jugendlichen sind auch durch die ganzen Medien&Co.
4. Aufjedenfall kann man das! Schau dir Dokumentationen über Magersucht an das ist eine grosse Hilfe! Also wie gesagt ein normales Leben ist danach 100% möglich wenn man gelernt hat sich selbst zu akzeptieren&zu lieben denn erst wenn man sich selbst lieben kann kann man andere Menschen lieben.

Hoffe ich konnte etwas helfen! Viel Erfolg!

Pseudopsychologin
Genau dass ist es was die Autorin oben braucht, die Meinung einer Pseudopsychologin, damit noch mehr Vorurteile und falsche Bilder durch die Welt kursieren!

Ich selbst bin magersüchtig und wollte vorher nie magersüchtig werden, ich habe nicht abgenommen um so dünn zu sein wie die Mädels in den Zeitschriften!
Wenn ich mich vergleiche mit anderen, dass ist dies mittlerweile ein Symptom, jedoch keine Ursache! Und genau da liegt der Knackpunkt, heraus zu filtern, was Symptome sind und was die Ursachen!
Das wäre ja so, als wenn man beschließen würde von heute auf morgen krank werden zu wollen, wer will schon krank sein?
Psychische Erkrankung ist ein Ausweg, ein verzweifelter Hilferuf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2015 um 22:05
In Antwort auf lilienfee1

Pseudopsychologin
Genau dass ist es was die Autorin oben braucht, die Meinung einer Pseudopsychologin, damit noch mehr Vorurteile und falsche Bilder durch die Welt kursieren!

Ich selbst bin magersüchtig und wollte vorher nie magersüchtig werden, ich habe nicht abgenommen um so dünn zu sein wie die Mädels in den Zeitschriften!
Wenn ich mich vergleiche mit anderen, dass ist dies mittlerweile ein Symptom, jedoch keine Ursache! Und genau da liegt der Knackpunkt, heraus zu filtern, was Symptome sind und was die Ursachen!
Das wäre ja so, als wenn man beschließen würde von heute auf morgen krank werden zu wollen, wer will schon krank sein?
Psychische Erkrankung ist ein Ausweg, ein verzweifelter Hilferuf!

Nicht wegen dem "Idealbild"
Stimme lilienfee1 zu, das muss nicht mit dem "Idealbild" zu tun haben, es sind meist eher Ursachen, die einen belasten und die haben nichts mit "dünn und somit 'schön' sein" wollen zu tun. Das gibt es auch, aber das ist nicht die Allgemeinheit.
Habe auch mit Magersucht zu kämpfen und mir geht es nicht darum, dass ich "schöner" bin, wenn ich weniger wiege.
Danke lilienfee1, dass du das richtiggestellt hast. Ich finde, man sollte, bevor man sowas einseitiges schreibt, erst einmal recherchieren. Also dafür braucht man auch kein Forum, da gibt es genug im Internet zu.

Zu deinen Fragen:
1) Bin betroffen und das Vorurteil, man würde abnehmen, um "schöner" zu werden, hat mich vor unverstanden fühlen lassen. Auch Bemerkungen wie "iss doch was" oder "du hast aber dünne Beine" sind da eher kontraproduktiv. Im Umkehrschluss hilft Zuhören, Verständnis, keine Verurteilung dafür, Hilfe von Menschen, die sich damit auskennen..
2) Ich bin mit meinem Körper sehr unzufrieden, denn ich sehe einige Knochen und schäme mich dafür. Außerdem zeigt einem der Körper, dass er Essen braucht, was z.B. Konzentrieren sehr schwierig bzw. teilweise unmöglich macht. Ich mag meinen Körper so nicht und ich möchte ihn anderen möglichst auch nicht so zeigen..
3) Nein, auf keinen Fall, denn ich bin schon untergewichtig. Schlank sein ist relativ. Das Wohlfühlen hat auch nicht immer mit dem Gewicht zu tun. Im dünner oder schlanker sein sehe ich nur Nachteile.. weil man sich einfach nicht besser fühlt, eher im Gegenteil, es zerrt an einem, denn man kann nicht nicht daran denken.
4) Ja, das glaube ich und das hat man mir auch in einer Beratungsstelle erzählt. Fast alle können inzwischen ein normales Leben führen, die dort mal waren.

Die Antwort kam vielleicht etwas spät, aber ich wollte, dass du dir mal ein Bild davon machst, wie es einem geht, wenn man magersüchtig ist - so ist es zumindest bei mir, ist von Person zu Person und Erfahrung zu Erfahrung natürlich nicht 100% genauso. Vielleicht merkst du jetzt, dass es nicht immer nur um das "Idealbild" der Medien geht. Hoffe, das hat dir irgendwie geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club