Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mädels, habt ihr einen Rat für mich?

Mädels, habt ihr einen Rat für mich?

9. Januar 2012 um 22:34

Es geht darum:

Ich wohne seit einigen Monaten mit meinem Freund zusammen mit dem ich auch schon recht lange zusammen war. Eigentlich lief alles super bis ich im Oktober feststellte das ich schwanger bin.
Er war natürlich nicht begeistert. Klar das Kind war nicht geplant. (& ja wir haben mit Pille verhütet) Mir wurde immer wieder gesagt er würde sich schon daran gewöhnen.
Leider ist das absolut nicht der Fall. Er verhält sich mir gegenüber einfach unmöglich.

Angefangen hat alles damit, dass ich gewisse Gerüche nicht mehr ertragen hab. Aus irgend einem Grund auch den in unserem Schlafzimmer nicht, worauf hin ich mich seit Wochen auf der Couch breit machen muss nur weil er der Meinung ist er könne das Bett nicht einfach in das künftige Kinderzimmer stellen. Versteht irgendwie niemand wieso nicht.
Vielleicht kennen die Mamas unter euch das Gefühl, das man am Anfang der Schwangerschaft einfach keine Lust auf Sex hat? Das nächste Ding. Anstelle die ganze Sache behutsam anzugehen guckt er mich an und meint: Tja wenn du es nicht mehr auf die Reihe bekommst solltest du mich halt nicht so einengen- Dazu muss ich sagen ich bin keine Klette. Er kann feiern, tun & lassen was er will. Auch wenn er sich mal zum Kaffee mit ner Freundin treffen will ist das in Ordnung solange er mir bescheid sagt. Das aber auch nur um Missverständnisse zu vermeiden. Was hat den das mit erinengen zu tun wenn man nicht möchte das der eigene Freund fremdgeht?
Nach dem ersten Frauenarzt besuch habe ich ihm das Ultaschallbild mit unserem Würmchen gezeigt und er hätte geguckt als hätte ich ihm auf gut deutsch gesagt scheiße unter die nase gehalten. die sache mit der toxoplasmose hat ihn auch nicht interessiert. Auf einmal wollte er das Katzenklo nicht mehr sauber machen obowhl ich ihm erklärt habe, dass ich da erstmal nicht mehr dran darf bis das Testergebnis da ist, weil es fies ausgehen kann wenn ich mich in der Schwangerschaft mit Toxoplasmose anstecke. Tja war ihm egal ich musste es alleine machen. mein glück war das sich rausgestellt hat das ich immun gegen die erreger bin. ich hatte irgendwie das gefühl das er hoffte, das "problem" würde einfach "verschwinden"
Seit neustem hält er es auch nicht mehr für nötig mit mir zu reden. Wenn ich ihn anspreche guckt er mich oft nur an und sagt nicht sondern setzt sich vor die X Box um sich dort per Headset mit seinen Freunden zu unterhalten, bei denen er mich auch darstellt als wäre ich das letzte.
Mich macht das ganze so fertig. Teilweise sitzt ich neben ihm und mir laufen einfach die Tränen übers Gesicht & er reagiert nicht darauf.
Das schlimmste für mich ist aber das er immer wieder sagt er hätte mit dem Kind nichts zu tun. Er sagt das es Spaß ist aber ich denke hinter solchen Aussagen steckt doch immer ein wahrer Gedanke. Ich habe ihm nie das Gefühl gegeben, dass er nicht der einzige für mich ist. Ich hab mir für ihn den Arsch aufgerissen also warum sagt er sowas?

Ich verstehe ja das er anfangs nicht begeistert war. ich war auch erst geschockt. aber mittlerweilehabe ich das gefühl, dass nurnoch der bauch & in die tritte meines kleinen schatzes die kraft geben die zähne zusammenzubeissen.

Was soll ich nur machen? Ich kann nichtmal ausziehen, da ich meine Arbeit kündigen musste. Ich habe als Barkeeperin in einer Rauchergaststätte gearbeitet. Ich habe zwar schon den Versuch gestartet Hilfe bei Ämtern zu bekommen aber da heißt ziehen sie zu ihrer Mutter. Das geht aber auf Grund verschiedener persönlicher Defizite nicht. In ein Frauenhaus möchte ich nicht. Ich war mit 15 in so einem Teil & es war die Hölle.

Könnt ihr mir vielleicht nen Tipp geben.

Ich danke euch schonmal im Vorraus.

Liebste Grüße.

Mehr lesen

12. Januar 2012 um 17:56


Hi,

mmh.. schwierige Situation. Ich kenn mich da nicht so aus, aber wie wärs mal mit profamilia? Oder hast du vielleicht enge Freunde, die dir vorübergehend helfen und dich aufnehmen würden? Und wenn es erstmal für ein paar Wochen ist, die vielleicht deinem "Partner" die Augen öffnen. (Du solltest da auch von dir aus keinen Kontakt suchen in dieser Zeit, wenn, dann soll ER kämpfen) Wenn nicht, ist es der falsche. Ich glaube, ein Kleinkind wird dir reichen...

Alles Gute,
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 9:54


Hallo,

oh Mann, das ist aber wirklich ne harte Nr.
Also ich denke, wenn du eine Trennung ernsthaft ins Auge fassen solltest, wird dir das Jugendamt helfen. Dann wird bestimmt nach einer awohnung geschaut werden. Es geht ja auch um das Kindeswohl.
Habt ihr vorher eine gute Beziehung geführt? War er vorher liebevoll zu dir und alles hat sich erst mit der SS geändert?
So schlimm es auch ist, aber manchmal ist eine alleinerziehende Mama besser für das Kleine als ein Elternpaar. Und wenn er noch aufwacht, dann muss er kämpfen um das was er liebt.

Ich deück dir die Daumen, dass er noch realisiert was er da eigentlich macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2012 um 19:28

Ach du schei++e
sag ihm einfach mal das er dich mal ganz gewaltig gerne haben kann......
so ein baby ist was wunderschönes....es ist entstanden im moment einer zärtlichkeit....liebe.....aber davon versteht er wahrscheionlich nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 15:20

Männer
Sie sind so er ist zu 100% überfordert immerhin hat er zu deinen knirps keinerlei bindung ! Das ändert sich erst wenn das kleine da ist so sind se alle da wird er dann wahrscheinlich nur noch augen fürs kleine habn ... Trennung nein! Männer können nur mit der situation nicht umgehen aba das andert sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen