Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / M / ständige Zwangsgedanken um Homosexualität wg. Vergewaltigung?

M / ständige Zwangsgedanken um Homosexualität wg. Vergewaltigung?

13. Juni um 1:44

Hallo zusammen,

das ist zwar ein Forum für Frauen aber vllt. könnt ihr mich ja auf die Lösung meines Problems bringen.

Ich bin jetzt 29 Jahre alt und wurde, so vermute ich mit 16 Jahren von einem Mann sexuell missbraucht. Das muss im Schlaf gewesen sein, denn nach dem Aufwachen merkte ich nur, das mein analer Eingang sich anders als sonst anfühlt, - allerdings kein Schmerz oder so.
Diese Situation ist auch seit dem in Vergessenheit geraten.

Mein Problem ist allerdings, das habe ich jetzt seit zwei Jahren, dass ich ständig homosexuelle Gedanken bekomme, so als würde mir jemand seinen Penis in den Mund oder After stecken wollen, auch so das ich Angst habe, ich könnte vllt. latent homosexuell sein (was wirklich nicht gerade toll wäre, wegen Ego/Männlichkeitsdenken ect.). Mir wird bei den dann immer wiederkehrenden Zwangartigen Gedanken/Vorstellungen auch übel, also schlecht, so als würde man sich übergeben müssen.

Ich sehe eig. keine umittelbare Verbindung zu der Situation mit 16, nur eben diese als eine Vermutung für mein Leiden an.
Ich weiß auch nicht wie ich das los bekommen soll.
Die letzte Psychotherapeutin wusste auch nicht so richtig, was das ist.
Eine Ptbs ist wohl ausgeschlossen, da ich nicht übligen Symptome von zeige.

Was meint ihr?

Mehr lesen

13. Juni um 9:09
In Antwort auf user3403

Hallo zusammen,

das ist zwar ein Forum für Frauen aber vllt. könnt ihr mich ja auf die Lösung meines Problems bringen.

Ich bin jetzt 29 Jahre alt und wurde, so vermute ich mit 16 Jahren von einem Mann sexuell missbraucht. Das muss im Schlaf gewesen sein, denn nach dem Aufwachen merkte ich nur, das mein analer Eingang sich anders als sonst anfühlt, - allerdings kein Schmerz oder so.
Diese Situation ist auch seit dem in Vergessenheit geraten.

Mein Problem ist allerdings, das habe ich jetzt seit zwei Jahren, dass ich ständig homosexuelle Gedanken bekomme, so als würde mir jemand seinen Penis in den Mund oder After stecken wollen, auch so das ich Angst habe, ich könnte vllt. latent homosexuell sein (was wirklich nicht gerade toll wäre, wegen Ego/Männlichkeitsdenken ect.). Mir wird bei den dann immer wiederkehrenden Zwangartigen Gedanken/Vorstellungen auch übel, also schlecht, so als würde man sich übergeben müssen.

Ich sehe eig. keine umittelbare Verbindung zu der Situation mit 16, nur eben diese als eine Vermutung für mein Leiden an.
Ich weiß auch nicht wie ich das los bekommen soll.
Die letzte Psychotherapeutin wusste auch nicht so richtig, was das ist.
Eine Ptbs ist wohl ausgeschlossen, da ich nicht übligen Symptome von zeige.

Was meint ihr?

Diese Vergewaltigung kann nicht stattgefunden haben....außer du warst in Narkose oder voellig unter Drogeneinfluss. Hat Dir das deine Therapeutin nicht so gesagt? 

Bitte suche dir psychiatrische Hilfe. Mach einen Termin bei einem Psychiater....und dann kann man weitersehen welche Diagnose evtl. zutrifft und welche Therapie dir helfen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 21:44

kann evaeden nur beipflichten. könntest du dir denn vorstellen mit einem mann? deshalb bist du aber nicht schwul oder homosexuell. kann BI sein 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club