Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Lieber einsam statts zweisam?

Lieber einsam statts zweisam?

3. Oktober 2016 um 21:13 Letzte Antwort: 8. Oktober 2016 um 15:08

Guten Abend ihr Lieben,

ich (w/24)schreibe nicht wegen eines konkreten Problems, sondern weil mich der Austausch zum folgenden Thema interessiert :

Gibt es unter euch auch jemanden ,der wirklich gerne alleine ist?
Sozusagen sich freiwillig die Einsamkeit wählt?

Ich war nie Bindungsfreudig, ich kann mit Menschen wirklich nicht viel anfangen und mache persönlich auch keine Anstalten mehr wen kennen zu lernen.
Ich bin am liebsten alleine und denke, dass meine Lebenseinstellung darin besteht lieber ohne Partner zu leben, was für mich okay ist.
Alles andere fällt mir persönlich nur umso schwerer und ist doch eher Fluch als Segen für mich. Ausprobiert habe ich es.
Ich gehe gerne raus, alleine. Feiern oder so geh ich gar nicht mehr und auch meine Kontakte sind nur noch beschränkt auf paar Familienmitglieder, notgedrungen Arbeit und zwei Menschen, die ich schon lange kenne, aber auch nicht oft.

Ich beschäftige mich gerne alleine mit kreativen Sachen oder lesen. Ich hab auch gerne meine ruhe und schlafe gern.
Ich lebe von Menschen mittlerweile recht distanziert und lebe mein Leben ohne viel Nähe und alles.
Mir tut das in dem sinne gut, auch wenn es mit sehr viel Einsamkeit verbunden ist.
Viele verstehen so etwas nicht. Ich weiß,dass da tiefsinniger ängste und auch etwas sozialphobie hinter steckt.
Aber das spielt weiter keine Rolle, so hat sich eine gewisse Lebenseinstellung entwickelt.

Daher würde es mich interessieren, wer so ähnlich lebt.
Gibt es unter euch auch wen, der lieber alleine bleibt und für sich ist? Ohne dabei sich zu grämen. Bzw in gewisser Isolation lebt und damit auch vollkommen zufrieden und glücklich ist?

Mehr lesen

7. Oktober 2016 um 10:00

Ja,
dazu gehöre ich. Ich suchte die Einsamkeit und fand sie. Ich habe mich von all meinen Freunden getrennt und lebe sehr zurückgezogen. Der Haustürglocke hatte ich gleich beim Einzug mit einer Zimmermannsaxt den Garaus gemacht. Was andere Leute über mich denken, ist mir scheißegal. Ich bin glücklich. Noch Fragen?


LG.,

lib

Gefällt mir
8. Oktober 2016 um 10:10

Hallo,
Also meine sozialen Kontakte sind mittlerweile auch auf ein Minimum beschränkt. Ich finde es oft sehr anstrengend, wenn ich an jedem Tag der Woche etwas unternehmen muss,
Ich nehme mir oft lieber Zeit für mich, mein Studium, meine Arbeit, Menschen verwirren mich zunehmend. Ich habe keine Angst vor ihnen. Aber ich finde die meisten Mitmenschen einfach nicht interessant. Ich kann mir das übliche blabla nicht anhören, um dann immer wieder festzustellen, dass jeder seine eigene Person an erste Stelle stellt. Muss immer wieder feststellen, dass es vielen Leuten extrem schwer fällt, sich in andere hineinzuversetzen. In den meisten Gesprächen höre ich nur "Ich blablabla, ICH bla bla bla ... andere sind total doof, bla bla bla!"
Also mich nervt oft das EGO der Leute, deshalb vermeide ich es, zu viele persönliche Beziehungen zu pflegen, die mich runter ziehen. Ich mache mir immer sehr viele Gedanken um meine Mitmenschen. Würde gern jedem irgendwie helfen, ... hab aber festgestellt, dass das nicht immer möglich ist. Ich bin oft an Personen verzweifelt, die mir sehr am Herzen lagen.

1 LikesGefällt mir
8. Oktober 2016 um 10:27
In Antwort auf jonas1989

Hallo,
Also meine sozialen Kontakte sind mittlerweile auch auf ein Minimum beschränkt. Ich finde es oft sehr anstrengend, wenn ich an jedem Tag der Woche etwas unternehmen muss,
Ich nehme mir oft lieber Zeit für mich, mein Studium, meine Arbeit, Menschen verwirren mich zunehmend. Ich habe keine Angst vor ihnen. Aber ich finde die meisten Mitmenschen einfach nicht interessant. Ich kann mir das übliche blabla nicht anhören, um dann immer wieder festzustellen, dass jeder seine eigene Person an erste Stelle stellt. Muss immer wieder feststellen, dass es vielen Leuten extrem schwer fällt, sich in andere hineinzuversetzen. In den meisten Gesprächen höre ich nur "Ich blablabla, ICH bla bla bla ... andere sind total doof, bla bla bla!"
Also mich nervt oft das EGO der Leute, deshalb vermeide ich es, zu viele persönliche Beziehungen zu pflegen, die mich runter ziehen. Ich mache mir immer sehr viele Gedanken um meine Mitmenschen. Würde gern jedem irgendwie helfen, ... hab aber festgestellt, dass das nicht immer möglich ist. Ich bin oft an Personen verzweifelt, die mir sehr am Herzen lagen.

Hallo Jonas!
Darf ich fragen, WAS Du studierst? Maschinenbau? In Bayern studieren sie alle BWL.

LG.,

lib

Gefällt mir
8. Oktober 2016 um 14:53
In Antwort auf lightinblack

Ja,
dazu gehöre ich. Ich suchte die Einsamkeit und fand sie. Ich habe mich von all meinen Freunden getrennt und lebe sehr zurückgezogen. Der Haustürglocke hatte ich gleich beim Einzug mit einer Zimmermannsaxt den Garaus gemacht. Was andere Leute über mich denken, ist mir scheißegal. Ich bin glücklich. Noch Fragen?


LG.,

lib

Eure Meinungen..
Sind interessant.
Ich kann mich zB gut alleine selbst aushalten und bin zB der Ansicht, dass viele mit sich gar nicht alleine sein können oder sich schwer mit sich selbst konfrontieren können.

Ich arbeite seit Jahren in der Pflege und kann viel nachvollziehen und ein hochsensibler Mensch. Kann verstehen , wie es anderen immer helfen zu wollen , aber die meisten sehen Trz nur sich. Menschen empfinde ich meist als undankbar . Mag mich auch umschulen lassen , weil ich das auch einfach nicht mehr ertrage. Wenn ich mich jedoch mit Menschen unterhalten muss , lass ich Trz sie lieber reden , als das ich was von mir preisgeben muss . Ich meide denn auch Familienfeiern aus solchen Gründen.

Lib, das mit der Klingel ist ne super Idee.
Darf ich fragen was du arbeitest und wie du da mit klar kommst ?

Gefällt mir
8. Oktober 2016 um 15:08
In Antwort auf an0N_1270141599z

Eure Meinungen..
Sind interessant.
Ich kann mich zB gut alleine selbst aushalten und bin zB der Ansicht, dass viele mit sich gar nicht alleine sein können oder sich schwer mit sich selbst konfrontieren können.

Ich arbeite seit Jahren in der Pflege und kann viel nachvollziehen und ein hochsensibler Mensch. Kann verstehen , wie es anderen immer helfen zu wollen , aber die meisten sehen Trz nur sich. Menschen empfinde ich meist als undankbar . Mag mich auch umschulen lassen , weil ich das auch einfach nicht mehr ertrage. Wenn ich mich jedoch mit Menschen unterhalten muss , lass ich Trz sie lieber reden , als das ich was von mir preisgeben muss . Ich meide denn auch Familienfeiern aus solchen Gründen.

Lib, das mit der Klingel ist ne super Idee.
Darf ich fragen was du arbeitest und wie du da mit klar kommst ?

Immer!
Schreibe mir bitte eine PN.

lib

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers