Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Liebe am Arbeitsplatz! Oder doch nur Freundschaft?

Letzte Nachricht: 12. November 2006 um 2:07
H
hedi_11941935
11.11.06 um 23:49

Ich bin in meinen Arbeitskollegen verliebt und das schon seit etwa 3 Jahren. Allerdings haben wir eine kleine Vorgeschichte: Als er vor etwa 4 Jahren bei uns zu arbeiten angefangen hat, haben wir uns gleich super verstanden, waren sowas wie beste Freunde.Bis wir uns ineinander verliebt haben. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt eine Beziehung, die ich dann aber beendet hab. Wir hatten dann einige Wochen eine Art heimliche Beziehung weil wir nicht wussten, wie unsere Kollegen darauf reagieren würden. Dann, ganz plötzlich, hat er Schluss gemacht und hat immer nur gesagt, dass er keine Beziehung haben kann, obwohl er mich sehr gern hätte. Mir blieb nichts anderes übrig als das zu akzeptieren obwohl ich sehr verliebt in ihn war. Die Situation auf der Arbeit war natürlich nicht einfach.Wir konnten uns nicht mehr in die Augen sehen und waren beide sehr distanziert. Er, weil er wusste dass er mir sehr weh getan hatte und ich, weil ich ihm nicht zeigen wollte dass er mir noch was bedeutete. Ich wollte ihm ja schließlich nicht nachlaufen. Das ging etwa 2 Jahre so und ganz ganz langsam hat sich die Situation etwas entspannt und wurde schließlich immer besser. Wir konnten wieder zusammen lachen und normal erzählen usw. Irgendwann hab ich dann festgestellt, dass ich ihm nicht mehr nachtrauer und die Situation ok für mich ist. Und genau an diesem Punkt hat sich unser Verhältnis wieder verändert. Wir kamen uns plötzlich wieder näher, flirteten miteinander usw und dann kam was kommen musste: nach einer Betriebsfeier sind wir miteinander im Bett gelandet! Normalerweise spring ich nicht gleich mit jemandem in die Kiste aber mit ihm war alles anders. Da war diese alte Vertrautheit wieder da und ich hab gemerkt dass ich ihn eigentlich immer noch liebe. Nach dieser Nacht war alles noch schlimmer als vorher, zumal wir beide in der Zwischenzeit in neuen Beziehungen stecken. Ich wusste nicht ob es für ihn nur ein one-night-stand war oder ob er wieder (oder immer noch) Gefühle für mich hat. Wir haben nie über die Sache gesprochen, aber ein paar Wochen später haben wir nochmal miteinander geschlafen.Wieder nach einer Feier mit zu viel Alkohol. Ich hab mich einfach nicht getraut ihm zu sagen dass ich mehr für ihn empfinde weil ich angst habe dass er nichts von mir will und wir dann wieder nicht mehr normal miteinander umgehen können.Das ganze ist jetzt ca 3 Monate her und ich bin jetzt in einer Situation aus der ich einfach nicht rauskomme. Ich werd nicht schlau aus seinem Verhalten. Am einen Tag guckt er mich die ganze Zeit an und sucht den Kontakt. Einen Tag später läuft er an mir vorbei als würden wir uns nicht kennen. Ich spüre dass er nervös und verkrampft ist wenn ich in der Nähe bin. Ich geh betont lässig mit ihm um, damit er nicht merkt dass ich ihn liebe. Aber vielleicht verschreck ich ihn damit ja nur, weil er so ja denken muss, dass es für mich nur Sex war. War irgendjemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Oder kann mir jemand erklären warum er sich so seltsam benimmt? Es ist echt nicht so dass ich keinerlei Erfahrung mit Männern hab, aber sowas ist mir noch nie passiert...

Mehr lesen

Anzeige
R
raghu_12071188
12.11.06 um 2:07

Naja
das ist wahrscheinlich das schema: ich liebe dich, aber ich zeig dir das nicht und wenn ich an einem tag mal lockerer mit dir umgegangen bin (und so doch mal was gezeigt habe), erschreck ich mich am abend wegen meines verhaltens, komme zur besinnung (weil ich dich ja nicht lieben darf, weil du ja nix willst) und tu am nächsten tag so, als ob nix passiert ist.
und gesehen hast du doch nix, oder?

specie: mannus beklopptus

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige