Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Lebensmüde, Antriebslos

Letzte Nachricht: 27. Mai 2015 um 2:23
C
cibor_12296083
27.05.15 um 0:21

Hallo.

Ich dreh so langsam durch und bin so unzufrieden. War's das? Und warum kommt dieses Gefühl jetzt in mir hoch? Die Zeit bringt doch so vieles. Aber eigentlich weiß ich gar nicht was ich will, denn alles was man plant und nicht umsetzen kann macht einen doch nur deprimierter. Im Grunde Plan ich nichts, wir planen nichts. Keine Urlaub, keine hochzeit, kein baby. Nichts. Es wird immer gesagt irgendwann und ein Kinderzimmer haben wir ja schon. Aber ganz ehrlich, im moment versetzt mich das alles in Panik. Ich möchte in den Urlaub fahren, nach Italien, zum Musical. Und nächstes Jahr nochmal versuchen unseren kinderwunsch umzusetzen. Aber eigentlich habe ich Angst irgendwas zu planen. Denn es läuft nichts wie geplant, das musst ich ja letztes Jahr schmerzlich erfahren. Ich bin müde, müde vom Leben. Nun habe ich noch Hoffnung, also das Thema ToT oder Selbstmord stellt sich nicht. Aber mir fällt es schon schwer morgens aufzustehen. Ich habe keine lust auf nichts und mir bereitet nichts Freude. Heulend könnte ich immer und ich weiß nicht mal richtig warum, anderseits denke ich es in den letzten Monaten so viel passiert, das mich das jetzt vielleicht einfach einholt.

Ich liebe meine Arbeit (Gastronomie), aber ich bin so unmotiviert und wenn ich frei habe und mal Zeit mit meinem verlobten habe, passiert nichts. Er pennt um acht Uhr auf dem Sofa. Kein Kaffee und erzählen auf der Terrasse, kein Spaziergang nichts. Ich bin im Moment nicht in der Lage die treibende Seite zu sein die sagt, kommt wir machen jetzt dies oder das.
Ich bin so müde und komm nicht zur Ruhe, weil so viele Dinge in meinem Kopf vorgehen.

Mehr lesen

Anzeige
A
ashley_12845630
27.05.15 um 2:23

Liebe jannih,
ich kann durchaus verstehen, dass Du, mit deinem Leben, unzufrieden bist, was vermutlich daran liegt, dass Du nicht mit Deinem Partner sprichst oder er Dich nicht versteht. Die Antriebslosigkeit, kann natürlich psychischer und auch physischer Art sein. Ich glaube aber, dass bei Dir deshalb keine Freude aufkommt, weil Du Dich auf nichts freuen kannst. Denn, wenn man weiß, dass man den ganzen Tag arbeitet, dann will man, natürlich, auch dafür belohnt werden. Das ist z. B.: Eine Reise, einmal schön zum Essen gehen, Kaffee miteinander zu trinken usw. Das ist aber bei Dir nicht der Fall. Und Dein Verlobter pennt um 20.00h. Wenn Du jetzt sagst, dass Du, im Moment, nicht in der Lage bist, die TREIBENDE Kraft zu sein, dann muss ich Dir sagen, dass Du das, so schnell wie möglich, ändern musst. Tust Du es NICHT, wird sich nämlich auch nichts ändern! Du kommst auch deshalb nicht zur Ruhe, weil Du immer an Dinge denkst, die Du gerne haben möchtest, aber nicht haben kannst. Du DENKST aber nur, dass Du sie nicht haben kannst und dieses DENKEN lässt Dich nicht zu Ruhe kommen. Es ist ein Teufelskreis, wie man so schön sagt. Die einzige Möglichkeit, die Du hast, ist, mit Deinem Partner zu sprechen und ihm klar und deutlich zu verstehen gibst, dass Du, den gegenwärtigen Zustand, nicht mehr länger ertragen kannst und auch nicht gewillt bist, ihn noch länger zu ertragen. Wenn dann Dein Partner sagt, es sei ihm egal, dann bist Du ihm AUCH egal. Und ich glaube nicht, Dir sagen zu müssen, was das bedeutet!

Viel Glück!

lib

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige