Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Lebenslüge!Hilfe!

Lebenslüge!Hilfe!

20. August 2007 um 12:17

ich brauche dringend rat,bin echt verzweifelt obwohl ich auch weiß, dass ich mir das alles selber zuzuschreiben habe aber das bringt mich nicht weiter.ich lebe mit einer lebenslüge:ich bin seit einiger zeit arbeitslos und ich habe es ncht geschafft meinen antrag auf dem amt abzugeben.immer wieder habe ich es mir vorgenommen-heute gehst du hin! aber dann wenn ich vor der tür stand hat mich wieder der mut verlassen, ich hatte sogar panikatacken.jetzt lebe ich seit eineiger zeit ohne einkommen und das ist das schlimmste, auch ohne krankenversicherung.ich bin jezt schwanger geworden,kann nicht mal zum arzt gehen...
ich weiß echt grade nicht weiter.ich hasse mich dafür dass ich mich nicht um mich selber kümmern kann.bitte helft mir.

Mehr lesen

20. August 2007 um 12:22

Hilfe
wie wäre es denn, wenn du beim Amt anrufst, die Situation erklärst und bittest, den Antrag per Post schicken zu können? Das dürfte eigentlich machbar sein als erster Schritt. Ansonsten würde ich dir raten, dir von Familie oder Freunden dringend helfen zu lassen!!!! Du musst nicht alleine da durch und arbeitslos sein ist nichts, wofür man sich schämen sollte. Denk an das Baby ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 10:35

Hallo,
geh zu einer Beratung Caritas, Diakonie,
Da ich nicht weiß,wo du lebst ist es
schwierig zu sagen, was es bei dir sonst
noch gibt. Du hast nun die Verantwortung für ein Kind. Das macht in der Schwanger-
schaft alle Gefühlsregungen der Mutter mit.
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Was immer eine gute Anlauf-
stelle ist, die Telefonseelsorge, dort kannst du dich Tag und Nacht hinwenden.
Dort weiß immer!! jemand einen Rat und dort
gibt es keine Vorwürfe sondern konstruktive Vorschläge. Ich wünsche dir
und deinem Baby alles Gute, Paß auf euch
auf.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 11:26

Unvernunft
Was deine Geschichte mit einer "Lebenslüge" zu tun hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das ist pure Unvernunft.
Ich nehme mal an, dass du keinen Partner hast. Ein solcher müsste dich nämlich spätestens an der Stelle - Schwangerschaft, an der Hand nehmen und zum Arbeitsamt bringen!
Du hast dich ja auch nicht gescheut arbeiten zu gehen, somit auch Beiträge bezahlt, die dir im Falle einer Arbeitslosigkeit Anspruch auf "Arbeitslosengeld und Krankenversicherung" garantieren!
Such Unterstützung bei Freunden oder deiner Familie.
Jemand soll dich begleiten, mitgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen