Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Lebenskrise oder Depression...

Lebenskrise oder Depression...

19. Dezember 2005 um 19:45 Letzte Antwort: 22. Dezember 2005 um 17:31

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, es kotzt mich irgendwie alles an.
Begonnen bei meiner Beziehung. Bin seit 2 Jahren mit ihm zusammen. Er ist sehr sehr sehr eifersüchtig. Was mich ankotzt. Es langweilt mich, immer erzählen zu "müssen" was ich alles mache. Es kotzt mich an, dass es ihn stört wenn ich abends weggeh (Wohne seit einem halben Jahr in einer anderen Stadt, komme am Wochenende immer heim). Andererseits ist er ja wirklich auch süß, er liebt mich unglaublich, er würde alles für mich tun. Noch dazu kommt dass er nie Geld hat. Man kann sowieso "nichts unternehmen" weil alles was kostet und ich auch nicht das Geld habe immer doppelt zu zahlen. Man sitzt dann nur zu Hause rum. Aber irgendwie will ich ihn auch nicht vermissen.
Anderer Punkt. Wenn ich dann heim fahre, will er natürlich die Zeit mit mir verbringen. Ich will aber auch Zeit mit meinem Eltern verbringen, Freundin... es wächst mir über den Kopf. Unter der Woche Studium, am Wochenende, wo ich mich erholen könnte, kann ich es nicht, weil mein Freund mich sehen will und ich noch nach Hause will und überhaupt es klappt nicht alles. Wenn ich nicht nach Hause fahre, dann kann ich mich erholen. Aber dann ist mein Freund traurig, er hat kein Geld zu mir zu kommen.
Nächster Punkt. Mein STudium gefällt mir. Es ist das was ich machen will. Aber ich hab mich jetzt noch für ein Dualesstudium beworben (was wahrscheinlich klappt), weil die Jobaussichten nicht so gut sind. Bei dem Dualen hab ich danach einen sicheren Arbeitsplatz. Kann ja auch danach weiter studieren. Aber eigentlich will ich es nicht machen, mache es nur wegen dem Abreitsplatz. Ich weiß auch nicht.
Ich fühl mich hier in meiner Studentenstadt eigentlich wohl. Aber ich bin irgendwie komplett unzufrieden. Sitze hier und könnte einfach so heulen. Lieg im Bett, denk an meine Beziehung (ohne das irgendetwas vorgefallen ist) und muss heulen. Hätte jetzt eigentlich sport. Aber hatte keine Lust hinzugehen.
Wie auch immer, ich weiß nicht was ich machen kann, damit's mir wieder besser geht und ich wieder zufrieden bin

Mehr lesen

19. Dezember 2005 um 21:23


Schade, dass mir niemand schreibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2005 um 17:29

Eigentlich
hab ich ja unter der Woche immer meine "Ruhe"/Relaxzeit. Ich kann mich zu nix mehr aufraffen,ich geh im Moment kaum mehr in die Uni,ich kann mich einfach nicht aufraffen das Haus zu verlassen und hin zu gehen. Ich gammel einfach nur rum, mache nix sinnvolles. Nur im Internet surfen oder lesen. Ab und zu kann ich mich ganz ganz schwer zum joggen aufraffen, dann geht's wieder, dann bin ich auch "motiviert" noch ins Café zu gehen oder so.
Ich habe nur eine Freundin, der ich wirklich ALLES anvertrau. Der versinkt zur Zeit jedoch in ihren eigenen "Problemen". Sie ist ein bisschen wie mein Freund. So der eifersüchtige klammer-Typ. Ihr Freund ihr eher wie ich. Also kommt es zu "Problemen" bzw. kleine streiterei (z.B. durch "lügen" seinerseits, wenn er nicht alles erzählt, damit sie nicht wieder gleich an die Decke geht). Wenn wir z.B. 15 min telefonieren. Dann redet sie davon 14min und ich komm gar nicht dazu ihr was zu erzählen bzw. ich hab auch nicht das Gefühl, dass sie sich im Moment damit sehr intensiv beschäftigen will da sie ja so mit sich beschäftigt bin. Ich wusste schon seit 3 Monaten, dass ich mich beruflich noch für was anderes bewerbe, hatte letzte Woche Einstellungstest. Jeder hat das mitbekommen. Nur meine beste Freundin nicht.
Bei meinem Freund war ich von Anfang der Beziehung an immer hin und her gerissen ob ich schluss machen soll. Er ist so anderes wie ich. So eifersüchtig, so anhänglich, will jede mögliche Zeit mit mir verbringen. Aber wir streiten auch oft. Wegen seiner Eifersucht. Er mag es nicht, wenn ich mit Männern weggeh (z.B. meinen Mitbewohnern + Freunde), er mag es nicht, wenn ich mit einem anderen Typ einfach nur so (z.B. weil er mit mir studiert) ohne Hintergedanken Nummern austausche. Er mag es eigentlich überhaupt nicht gerne, dass ich abends alleine ohne ihn weggehe.
Ich hab ihn wirklich sehr gerne, aber er ist so anderes. Ich mein speziell jetzt, ich studier. Ich bin "alleine" in einer fremden Stadt, ist ja klar dass ich weggehen und Leute kennenlernen mag, egal ob männlich oder weiblich. Nur weil ich jemand kennenlern betrüg ich ihn ja nicht.

Ich hoffe sehr, dass sich vielleicht doch noch jemand die Mühe macht, meinen Roman hier durchzulesen und mir was zu schreiben. Ich weiß nicht was ich machen soll. ich weiß nicht was ich machen will und ich weiß auch nicht was "das Beste" wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2005 um 17:31
In Antwort auf elisa_12435165


Schade, dass mir niemand schreibt

Hi du
Ich schreibe dir jetzt einfach, das was ich denke. Ob ich richtig liege oder nicht, kannst du ja entscheiden.

Zum einen hab ich aus deinen Beiträgen den Eindruck, dass du unheimlich unter Beschuss bist, musst dich bei deinem Freund und deiner Freundin ständig rechtfertigen. Vor allem bei deinem Freund - meine Güte hat er gar kein Vertrauen?
Und bei deiner Freundin habe ich auch den Eindruck, dass du mit deinen Bedürfnissen einfach zu kurz kommst. Wo sind deine Bedürfnisse und vorallem kannst du sie erfüllen, wie du möchtest?
Ich glaube nicht. Ich finde es auch vollkommen normal, dass du neue Leute kennen magst, wenn du in einer fremden Stadt studierst, man will ja nicht den ganzen Abend alleine rumhocken. Aber dein Freund macht dir da ja ganz schön Druck.
Lass dich nicht knebeln, das hast du nicht nötig. Zeig den beiden ruhig mal die Zähne, und sag mal "nein".

Meirin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club