Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Leben nach dem Tod der Mutter

Letzte Nachricht: 25. November 2014 um 23:10
H
hector_12080339
24.10.09 um 14:22

Heute Nacht ist die Mutter der Frau, die ich liebe, ganz plötzlich und unerwartet im Krankenhaus verstorben. Für mich bricht eine Welt zusammen. Kann meine Gefühle alle gar nicht beschreiben. Wie muß es ihr dann erst gehen,wenn ich schon so leide, obwohl ich ihre Mutter nichtmal persönlich kannte? Meine Eltern leben noch...durch dieses Erlebnis wird mir bewußt, daß es die meisten Menschen irgendwann im Leben so treffen wird. Wie geht ihr damit um?Kann man denn überhaupt noch jemals glücklich werden im Leben,wenn die Mutter gestorben ist???
Die Tatsache, daß man sie nie wieder sehen kann, mit ihr reden und Dinge erleben kann,muß doch furchtbar sein Ich möchte ihr so gern helfen, doch ist das überhaupt möglich,denn die Mutter ist doch durch niemanden zu ersetzen...dabei wünsche ich mir nicts sehnlicher, als daß diese Frau, die ich liebe, die glücklichste der Welt sein soll.Seit heute Nacht weiß ich nicht mehr, ob das jemals möglich ist.
Ich freu mich, wenn mir jemand schreiben würde, den es betrifft, wie er oder sie das Leben weiter lebt. Im Bekannten udn Verwandtenkreis kenn ich einige,deren Eltern oder ein Elternteil bereits verstorben ist, doch war mir das nie so bewußt, wie jetzt und ich habe den Eindruck, diese Menschen leben ganz normal weiter...können sich freuen und sind glücklich. Ich frage mich, ist dies nur oberflächlich so, oder kann man wirklich wieder glücklich werden nachdem Tod der Mutter???
LG

Mehr lesen

W
wen_12072410
20.11.09 um 18:21

Mein freund seine mutter ist gestorben
Hallo, ich kann das nachvollziehen wie du dich fühlst. Von meinem Freund die Mutter ist vor einem Monat gestorben am 22.11 werden es genau ein monat sein.ich bin nun seid fast zwei jahren mit ihm zusammen und wir leben auch seid zwei jahren nun zusammen. ich war die erste die erfahren hat das sie gestorben ist ich wusste gar nicht wie ich ihn auf der arbeit anrufen sollte und es ihm sagen sollte. es war alles so schrecklich. dann als ich oben bei ihr in der wohnung war war reiner kaosk die ganze familie war da ein rettungsteam kam und haben versucht sie wieder zu beleben aber hoffnungslos sie war schon tod. ich bin mit meinem freund mit in die türkei geflogen zur beerdigung das war das schlimmste erlebnis das ich je hatte aus tradition mussten die söhne die mutter selber ins grab legen. es war ein schrecklicher anblick mein freund hat nur noch geweint und ist fast zusammen gebrochen. nun sind wir wieder da und er ist so kalt geworden er wendet sich von mir ab und lässt seine ganze wut die er hat an mir raus. ich komme an ihn gar nicht mehr ran. er tut aber auch nicht wirklich trauern ich habe das gefühl er frisst alles in sich hinein und tut so als ob nichts passiert ist. ich mache mir große sorgen um ihn. neben bei habe ich das gefühl unsere beziehung geht neben bei auch noch daran kaput gerade weil er sich von mir total abwendet war das oder ist das bei dir auch so???
und zu deiner frage ich denke man kann wieder glücklich werden nur braucht das zeit. und vergessen wird man sowas sowieso nie. man braucht denke ich in so einem moment einfach viel unterstützung solange sie es zu lässt.

Gefällt mir

H
hector_12080339
07.02.10 um 21:40
In Antwort auf wen_12072410

Mein freund seine mutter ist gestorben
Hallo, ich kann das nachvollziehen wie du dich fühlst. Von meinem Freund die Mutter ist vor einem Monat gestorben am 22.11 werden es genau ein monat sein.ich bin nun seid fast zwei jahren mit ihm zusammen und wir leben auch seid zwei jahren nun zusammen. ich war die erste die erfahren hat das sie gestorben ist ich wusste gar nicht wie ich ihn auf der arbeit anrufen sollte und es ihm sagen sollte. es war alles so schrecklich. dann als ich oben bei ihr in der wohnung war war reiner kaosk die ganze familie war da ein rettungsteam kam und haben versucht sie wieder zu beleben aber hoffnungslos sie war schon tod. ich bin mit meinem freund mit in die türkei geflogen zur beerdigung das war das schlimmste erlebnis das ich je hatte aus tradition mussten die söhne die mutter selber ins grab legen. es war ein schrecklicher anblick mein freund hat nur noch geweint und ist fast zusammen gebrochen. nun sind wir wieder da und er ist so kalt geworden er wendet sich von mir ab und lässt seine ganze wut die er hat an mir raus. ich komme an ihn gar nicht mehr ran. er tut aber auch nicht wirklich trauern ich habe das gefühl er frisst alles in sich hinein und tut so als ob nichts passiert ist. ich mache mir große sorgen um ihn. neben bei habe ich das gefühl unsere beziehung geht neben bei auch noch daran kaput gerade weil er sich von mir total abwendet war das oder ist das bei dir auch so???
und zu deiner frage ich denke man kann wieder glücklich werden nur braucht das zeit. und vergessen wird man sowas sowieso nie. man braucht denke ich in so einem moment einfach viel unterstützung solange sie es zu lässt.

Hallo derya
was Du beschrieben hast, trifft nun auch bei mir zu. Ich komme nicht an sie ran...ich will alles für sie tun, für sie da sein, sie trösten, auffangen, aber ich habe das gefühl, ich nerve sie, wenn ich ihr sage und zeige, daß ich sie liebe und ganz für sie da bin. Sie ist oft gereizt, wenn ich was sage oder frage. Ich versteh das dann überhaupt nicht, weil ich ihr doch nichts böse tu, im gegenteil, sie ist mir so wichtig, wie niemand sonst, aber sie ist seit dem Tod ihrer mama kühler geworden mir gegenüber. Wenn ich sie drauf anspreche, dann streitet sie es ab und es kommt zum Streit. Ich möchte sie nicht verlieren, weil ich sie so serh liebe. Doch habe ich das Gefühl manchmal, daß ihre Liebe weniger geworden ist. Ich will sie doch unterstützen, nur weiß ich nicht wie...ich fühle mich so hilflos, weil sie mich nicht an sich ran läßt, eher abweisend ist.
Vielleicht liest das jemand, der auch seine Mama verloren hat...wie ist euer verhältnis zum Partner seitdem???trifft auch bei euch zu, was ich beschrieben habe...wenn ja, bitte sagt mir, wie kann man als Partner für euch da sein, was macht man falsch, wenn man so abgewiesen wird?Wie kann man als Partner zeigen, daß man ganz für euch da ist, euch auffängt, euch beschützt,weil man euch liebt????
LG

Gefällt mir

N
nkechi_12499928
23.04.10 um 23:22
In Antwort auf wen_12072410

Mein freund seine mutter ist gestorben
Hallo, ich kann das nachvollziehen wie du dich fühlst. Von meinem Freund die Mutter ist vor einem Monat gestorben am 22.11 werden es genau ein monat sein.ich bin nun seid fast zwei jahren mit ihm zusammen und wir leben auch seid zwei jahren nun zusammen. ich war die erste die erfahren hat das sie gestorben ist ich wusste gar nicht wie ich ihn auf der arbeit anrufen sollte und es ihm sagen sollte. es war alles so schrecklich. dann als ich oben bei ihr in der wohnung war war reiner kaosk die ganze familie war da ein rettungsteam kam und haben versucht sie wieder zu beleben aber hoffnungslos sie war schon tod. ich bin mit meinem freund mit in die türkei geflogen zur beerdigung das war das schlimmste erlebnis das ich je hatte aus tradition mussten die söhne die mutter selber ins grab legen. es war ein schrecklicher anblick mein freund hat nur noch geweint und ist fast zusammen gebrochen. nun sind wir wieder da und er ist so kalt geworden er wendet sich von mir ab und lässt seine ganze wut die er hat an mir raus. ich komme an ihn gar nicht mehr ran. er tut aber auch nicht wirklich trauern ich habe das gefühl er frisst alles in sich hinein und tut so als ob nichts passiert ist. ich mache mir große sorgen um ihn. neben bei habe ich das gefühl unsere beziehung geht neben bei auch noch daran kaput gerade weil er sich von mir total abwendet war das oder ist das bei dir auch so???
und zu deiner frage ich denke man kann wieder glücklich werden nur braucht das zeit. und vergessen wird man sowas sowieso nie. man braucht denke ich in so einem moment einfach viel unterstützung solange sie es zu lässt.

Eine Frage
Hallo du,
ist zwar jetzt schon ne Weile her,
aber ich wollte fragen ob das mit deinem Freund bessere geworden ist..jetzt nach der Zeit ???
Weil ich habe das ganz gleiche Problem
ich komm nicht mehr an meinen Mann heran seit dem Tod seiner Mutter ca, 6 Monate her ist er ein ganz anderer Mensch geworden
er lässt mich nicht mehr an sich heran und unsere Liebe leidet sehr strak darunter...früher konnten wir über alles reden und haben sehr viel zusammen unternommen - jetzt will er nur noch alleine weg ..mir kommt es so vor als er mir die Schuld daran gibt...so als würde er mich dafür bestrafen...und sobal ich mit ihm reden möchte wirkt er total genervt von mir und sagt ich mein das nur.... wie lange hält eine Liebe das nur aus?? ist es bei dir besser geworden?? Ich weiss auch überhaupt nicht wie ich mit ihm umgehen soll egal was ich sage es ist falsch...er hat sich so verändert alles ist wichtiger als ich geworden ...als wäre er schon Singel..ich möchte ihm so gerne helfen aber er verschließt sich und ich komme einfach nicht mehr an ihn ran als wäre ich in einem falschen Film ....das macht mich sowas von fertig!!!!Natürlich ist der Tod einer Mutter sehr sehr schlimm...aber wir müssen doch alle mal sterben und natürlich vermisst man den Menschen sehr und würde soviele Sachen noch machen wollen und bereut auch vieles ...aber wann hört das auf mit der Gleichgültigkeit???? Bitte um Hilfe Tipps etc. ich will nicht das unsere Liebe daran zerbricht ...ich würde alles für diesen Menschen machen er ist das aller Wichtigste für mich aber er er behandelt mich wie Scheiße und trotzdem will ich ihm helfen ....

Gefällt mir

Anzeige
N
nkechi_12499928
23.04.10 um 23:25
In Antwort auf hector_12080339

Hallo derya
was Du beschrieben hast, trifft nun auch bei mir zu. Ich komme nicht an sie ran...ich will alles für sie tun, für sie da sein, sie trösten, auffangen, aber ich habe das gefühl, ich nerve sie, wenn ich ihr sage und zeige, daß ich sie liebe und ganz für sie da bin. Sie ist oft gereizt, wenn ich was sage oder frage. Ich versteh das dann überhaupt nicht, weil ich ihr doch nichts böse tu, im gegenteil, sie ist mir so wichtig, wie niemand sonst, aber sie ist seit dem Tod ihrer mama kühler geworden mir gegenüber. Wenn ich sie drauf anspreche, dann streitet sie es ab und es kommt zum Streit. Ich möchte sie nicht verlieren, weil ich sie so serh liebe. Doch habe ich das Gefühl manchmal, daß ihre Liebe weniger geworden ist. Ich will sie doch unterstützen, nur weiß ich nicht wie...ich fühle mich so hilflos, weil sie mich nicht an sich ran läßt, eher abweisend ist.
Vielleicht liest das jemand, der auch seine Mama verloren hat...wie ist euer verhältnis zum Partner seitdem???trifft auch bei euch zu, was ich beschrieben habe...wenn ja, bitte sagt mir, wie kann man als Partner für euch da sein, was macht man falsch, wenn man so abgewiesen wird?Wie kann man als Partner zeigen, daß man ganz für euch da ist, euch auffängt, euch beschützt,weil man euch liebt????
LG

Hi du
Hallo du,

ich hab das gleiche große Problem und es macht mich total fertig!

Ist es bei dir besser geworden hat eure Liebe gehalten????
Hast du Tipps????

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1263920599z
03.08.10 um 10:01

Tod meiner mutter
hallo, ich weiss, was es heisst die mutter zu verlieren, denn meine ist am 24.07.10 nach einem langen leidensweg gestorben. Ich weiss auch nicht wie es weiter gehen soll, aber ich muss mich für meine 2 kinde aufraffen und nach einer gewissen zeit auch wieder "glücklich" sein können. Ich glaube daran, dass es nur die äussere hülle war die verstorben ist. Die seele lebt weiter und ist immer bei mir. Meine mutter hätt es es nicht gewollt, dass ich so sehr leide und ,das tue ich . Für iher seelenfrieden muss ich wieder lebenskraft und -mut schöpfen.

Alles gute für euch und mich!!

Gefällt mir

G
granya_12090376
19.12.12 um 0:57

Leben nach dem Tod der Mutter
hallo, Granit333,

habe meine Mutti am 2. Dez. diesen Jahres verloren.
Es ist ist ein sehr schwerer Verlust, denn sie war ein Teil von mir und ich auch von ihr.
Es ist immer der gleiche Spruch den man hört, : das leben geht weiter.
Doof in der Situation, aber dennoch wahr, weil genauso ist es, das leben rennt an einem vorbei und wenn man nix daraus macht, geht es schneller als man gewillt ist.
Ich vermisse meine geliebte Mutti so sehr, aber ich weiß sie hätte gewollt das es mir und meinen Kindern gut geht, und dafür bin ich verantwortlich.
Hilf deiner Freundin , redet darüber (für mich immer wieder die beste Methode mit Schmerz umzugehen), und haltet daran fest, denn eine Mutter möchte immer das es ihren Kindern gut geht.

Ist ein schwerer Schmerz, ich drücke Dir und deiner Freundin die Daumen , ihr schafft das!!

1 -Gefällt mir

Anzeige
Z
zella_12243653
15.09.13 um 0:16

Die Zeit heilt nicht alle wunden
Hallo,

ich finde es sehr rührend, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt, um deiner Frau zu helfen. Das ist nämlich nicht selbstverständlich.

Also zu deiner Frage mit dem Glück: Ja, man kann glücklich sein, trotz Tod der Mutter. Ich hab meine Mutter vor 20 Jahren verloren. Ich war damals 4 jahre. Obwohl es mir heute gerade wieder sehr schlecht ging und ich die ganze Zeit nur am heulen bin, habe ich ein glückliches Leben.

Ich wünsch dir alles Gute für Eure Zukunft.

Gefällt mir

P
paavo_12293256
25.11.14 um 23:10

Freundin
Meine beste Freundin (15) hat neulich die DIagnose ihrer Mutter (Krebs) herausbekommen und erfuhr nun, das diese nur noch 2 Jahre zu leben hat.. Ich möchte für sie da sein und ihr helfen, aber wie? Wie geht es deiner Freundin, konntest (/wie) du ihr helfen?
LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige