Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Lässt die Intelligenz bei Frauen mit Kindern nach?

Lässt die Intelligenz bei Frauen mit Kindern nach?

7. September 2009 um 12:00

Hallo, meine Freundin hat letztens etwas gelesen. In einem Bericht wurde davon gesprochen, dass Frauen mit Kindern etwas von ihrer Intelligenz einbüßen. ich habe zwar noch keine, möchte aber bald eins haben (Natürlich mache ich das nicht abhängig von diesem Bericht!!!). Jetzt habe ich ein bisschen gegoogelt und nichts gefunden. Ist es wirklich wahr, dass wenn man Kinder bekommt sich der Intelligenzquotient der Frau verringert und ich dümmer werde??? Heißt das dann im Umkehrschluss, das Frauen ohne Kinder intelligenter sind bis an ihr Lebensende? Oder habt ihr vielleicht einen Link, wo ich jemanden aus dem Fach schreiben kann?

Mehr lesen

4. Oktober 2009 um 16:09

Gracias*
Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort! Dass meine Intelligenz abhängig vom Input ist, habe ich mir schon fast gedacht. Im Gespräch kann ich jetzt besser argumentieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2010 um 22:32

Hi
Ich glaube nicht, dass sich der IQ einer Frau grundlegend ändert, wenn sie Kinder bekommt. Allerdings scheint es tatsächlich so eine Art "Schwangerschaftsdemenz" zu geben, wie ich selbst bei einigen Freundinnen bemerkt habe, aber das hat meiner Meinung NULL mit der Intelligenz zu tun, sondern einfach mit der Tatsache, dass die Frau- gerade wenn es das erste Kind ist- voll und ganz mit der neuen Situation und nach der Geburt mit der Umstellung beschäftigt ist, sodass sie vielleicht eine Art "Filterwahrnehmung" entwickeln. Allerdings hat sich das bei keiner dauerhaft manifestiert, die sind alle nach einer Weile wieder in ihrne Job bzw. haben ihr Studium weitergeführt und ihre alten Interessen beibehalten. Das Gehirn ist ein Muskel, je mehr man es trainiert, desto fitter bleibt es, völlig wurscht, ob Mutter, Vater, Oma, Opa .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 8:08

Glaub ich nicht!
Hi,
ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dir IQ nachlassen kann. Den hat man oder eben nicht.
Was du meinst ist sicher, dass man "abbaut". Das soll wirklich stimmen. Dazu reichen wohl schon zwei Wochen Urlaub am Strand in denen man wirklich mal den Kopf abschalten kann.
Das mir das nicht passiert, habe ich während meines "Babyjahres" einfach eine Weiterbildung bei einer Fernschule gemacht.
Ich glaube aber, jede Frau, die aus dem Berufsleben in Elternzeit geht, nutzt die Zeit von sich aus, um eben nicht abzubauen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 11:25

Hi
xD hört sich lustig an,
aber rein intuitiv denke ich das es auf keinenfall so ist.
Vielleicht kann das aber irgendjemand mal herausfinden, ein Wissenschaftler zum Bsp. xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 2:48


Schon einmal etwas von Still-, bzw Mütterdemenz gehört? Das werden alltägliche Begriffe für dich als Mutter. Meine Gedächtnisleistung hat mit der Geburt erheblich nachgelassen, wie bei vielen anderen auch. Der Grund hierfür ist wohl der Schlafmangel, das fehlende Durchschlafen, sowie auch die Tatsache, dass Prioritäten gerade in der anfänglich Zeit, komplett anders gesteckt sind. Man wirkt vergesslich, kann sich nicht mehr so gut konzentrieren und wirkt eben dümmer. Ich schätze, hoffe und erlebe aber, dass sich dieser Zustand wieder ändert und Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit sich verbessern. Eine Mutter verlagert ihre Fähigkeiten auch in andere Gebiete. Empathie und Multitasking sind mehr gefordert, der Alltag dreht sich rein um das Kind und dessen Bedürfnisse. Die befriedigung von Letzterem erfordert, meiner Ansicht nach, ein beträchtliches Maß an Intelligenz, hat man den Anspruch dies adequat zu tun.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2013 um 23:03

So ein Schmarrn!
Hi,

lass dich nicht irre machen von deiner Freundin bzw. so nem Bericht! Meine Mom hat 4 Kinder geboren und ist deshalb auch nicht dümmer geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 21:14

In der uni bringen sie uns bei:
"glaube keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!"

grade die studien, die ich über iq-messungen gelesen habe (es ging um unterschiede zwischen mann und frau) sind teilweise doch sehr fragwürdig von ihrem aufbau und der argumentation....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 20:14


Hahahaaaaa......*LOL*...sorry

Also: Ganz persönlich, also ich:

Ja, ich hatte massiv den Eindruck, daß ich mindestens 10 IQ-Punkte abgegeben habe, als meine Kinder auf die Welt kamen. Ich hatte das Gefühl, daß ich "mamifiziere". Klare Gedanken? Fehlanzeige. Rationale Überlegungen? Fehlanzeige. Mir irgendetwas merken? Ja, den Entbindungstermin und den nächsten Kinderarzttermin....

Heute sind meine Wichtel schon im Kindergarten und ich denke, ich habe alle IQ-Punkte zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 10:29

Ja und Nein
Man (oder eher frau) büßt an Kommunikationsfähigkeit ein, weil der Kontakt zu anderen Menschen stark zurückgeht und frau hauptsächlich in "Babysprache" brabbelt.
Außerdem geht die politische oder gesellschaftliche Kompetenz zurück, da sich die Afmerksamkeit und das Interesse fast komplett auf das Kind richten.

Aber das Gute ist: Sobald das Kind nicht mehr rund um die Uhr bemuttert werden muss und frau wieder unter Menschen geht, kommt das alles ganz fix zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 17:49

Absoluter Quatsch - IQ-Einbuße
ich habe 3 Kinder großgezogen, bin immer arbeiten gegangen und habe meine Freizeit mit und ohne Kinder genossen und nie den Eindruck gehabt, dass ich irgendwo nicht mehr mitreden kann, weil die sog. Kontakte fehlen. Es liegt immer an einem selbst, wie man das so alles hinbekommt - ohne sich selbst zu stressen. Alles ne Frage der Organisation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen