Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Lang vergangenes und doch nicht vorbei?

Letzte Nachricht: 27. Oktober 2014 um 13:38
M
menuha_12729785
22.10.14 um 19:33

Hallo Zusammen

Ehrlich gesagt, weiss ich noch nicht so recht, wo ich hier gelandet bin und ob ich das Richtige mache... Ich hatte in der Vergangenheit (als ich 12 Jahre alt war bis 15 Jahre) immer wieder mal schlechte Erfahrungen mit einem Mann gemacht. Ich sprech überhaupt nicht darüber und ich hatte das Gefühl gut damit klar zu kommen, denn ich bin nicht vergewaltigt worden.

Nun habe ich meine mehr als 6 Jahre andauernde Beziehung einfach beendet! Einfach so und das ohne jegwelche Gefühlsregung! Und er war ein wirklicher toller Mann, somit kann ich ihm überhaupt nichts vorwerfen, aber ich hab immer wieder mal das Gefühl unnahbar zu sein.

Jetzt bin ich einfach unsicher, überreagiere ich? Hat das alles überhaupt nichts miteinander zu tun? Oder hab ich mich irgendwie einfach eingeschlossen?

Irgendwie schäm ich mich immer noch dafür, was damals passiert ist, aber ich hab den Schritt zu einer Therapie nie gemacht, weil ja eigentlich nicht viel passiert ist.

Ich bin echt dankbar für jeden Hinweis, Rat oder einfach nur Meinung!

Mehr lesen

R
ragin_12169800
23.10.14 um 13:47

Wenig Information
Es ist schwer zu sagen, ob du auf etwas überreagierst wen du nicht sagst auf was du reagierst.
Wie soll dir jemand helfen ohne zu wissen was das Problem ist.

Also unter Vorbehalt dass ich mich irren kann weil ich nur sehr beschränkte Information über dich und dein Leben habe...

Was du schreibst klingt für mich irgendwie als würdest du dich unterbewusst selbst bestrafen.
Als gäbe es einen Teil von dir der meint dass du mit..was auch immer du mit 12 bis 15 getan hast deinen eigenen Ansprüchen nicht genügt hast und deshalb jetzt kein Glück verdienen würdest.

Denn eines sollte doch klar sein. Wenn deine Probleme auf eine frühere Beziehung zurückzuführen sind. Dann wird der Abbruch der letzten Beziehung das Problem doch nicht lösen können oder?
Wenn das Problem nichts mit dem letzten Partner zu tun hat erwartet es dich doch bei der nächsten Beziehung wieder oder nicht?
Auch hast du die Beziehung beendet weil du gelegentlich unnahbar warst...sollte das nicht wenn überhaupt das Problem deines Partner sein?
Wenn er nicht meint dich dafür bestrafen zu müssen, warum meinst du es dann?

"Irgendwie schäm ich mich immer noch dafür, was damals passiert ist, aber ich hab den Schritt zu einer Therapie nie gemacht, weil ja eigentlich nicht viel passiert ist."

Ich vermute mal dass es für dich eine Gute Idee wäre mit jemandem darüber zu reden.

Gefällt mir

M
menuha_12729785
24.10.14 um 21:50
In Antwort auf ragin_12169800

Wenig Information
Es ist schwer zu sagen, ob du auf etwas überreagierst wen du nicht sagst auf was du reagierst.
Wie soll dir jemand helfen ohne zu wissen was das Problem ist.

Also unter Vorbehalt dass ich mich irren kann weil ich nur sehr beschränkte Information über dich und dein Leben habe...

Was du schreibst klingt für mich irgendwie als würdest du dich unterbewusst selbst bestrafen.
Als gäbe es einen Teil von dir der meint dass du mit..was auch immer du mit 12 bis 15 getan hast deinen eigenen Ansprüchen nicht genügt hast und deshalb jetzt kein Glück verdienen würdest.

Denn eines sollte doch klar sein. Wenn deine Probleme auf eine frühere Beziehung zurückzuführen sind. Dann wird der Abbruch der letzten Beziehung das Problem doch nicht lösen können oder?
Wenn das Problem nichts mit dem letzten Partner zu tun hat erwartet es dich doch bei der nächsten Beziehung wieder oder nicht?
Auch hast du die Beziehung beendet weil du gelegentlich unnahbar warst...sollte das nicht wenn überhaupt das Problem deines Partner sein?
Wenn er nicht meint dich dafür bestrafen zu müssen, warum meinst du es dann?

"Irgendwie schäm ich mich immer noch dafür, was damals passiert ist, aber ich hab den Schritt zu einer Therapie nie gemacht, weil ja eigentlich nicht viel passiert ist."

Ich vermute mal dass es für dich eine Gute Idee wäre mit jemandem darüber zu reden.

Tu mich schwer
Danke für deine Antwort und ich seh, was du meinst. Also etwas genauer:

Mit 12 hat es angefangen, dass der Freund meiner Schwester mich sexuell belästigt hat. Ich hab das am Anfang aber irgendwie gar nicht realisiert, weil es mit kitzeln, gelegentlichen Berührungen und kurzen Belästigungen angefangen hat. Ich hab mich danach immer unwohl gefühlt, aber gleichzeitig war er für mich eine Vertrauensperson. Er war so etwas wie ein Vaterersatz und ich war mit körperlicher Nähe gar nicht vertraut. Deshalb hab ich anfangs auch gar nicht begriffen, was da abläuft. Das Ganze hat dann bis 15 Jahre gedauert, wobei die einzelnen "Übergriffe" zeitlich mehrere Monate auseinander lagen. Es kam wie gesagt nie zu einer Vergewaltigung, dennoch merk ich, dass mich diese Dinge belasten und ich immer noch Gewissensbisse gegenüber meiner Schwester habe. Zudem hätte ich ja auch ganz klar nein sagen können bzw. müssen!

Ich hab mich danach von einer Affaire in die andere gestürzt. Weiss nicht, vielleicht auch um mir zu beweisen, dass ich das kann und ich keine Probleme damit habe.

Vor 6 Jahren hab ich dann meinen Ex-Freund kennengelernt. Wir hatten nie oft Sex, aber zum Teil lag sogar ein Jahr dazwischen, was ja irgendwie nicht ganz normal ist oder? Aber ich konnte nicht mit ihm intim sein, was mit fremden Männern irgendwie einfacher war.

Schlussendlich musste ich feststellen, dass die Gefühle für meinen Freund komplett verschwunden sind oder auch brüderliche / freundschaftliche Ebene abgeflacht sind. Somit hab ich ohne Reue diese lange Beziehung einfach beendet und bin jetzt sogar richtig froh für mich zu sein.

Wie gesagt, ich weiss nicht, ob das alles zusammenhängt und ich sprech normalerweise gar nicht darüber. Aber es hat mich echt geschockt, dass ich dieses Alleinsein so geniesse oder ich mich einfach erleichtert fühle, nicht immer die Avancen von meinem Ex abzuwehren. Macht das alles irgendwie sinn?

Wie gesagt, ich weiss nicht so recht, was ich machen soll oder einfach weitermachen soll. Vielleicht war es haut einfach ein "normales" abflachen meiner Gefühle....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
ragin_12169800
27.10.14 um 13:38
In Antwort auf menuha_12729785

Tu mich schwer
Danke für deine Antwort und ich seh, was du meinst. Also etwas genauer:

Mit 12 hat es angefangen, dass der Freund meiner Schwester mich sexuell belästigt hat. Ich hab das am Anfang aber irgendwie gar nicht realisiert, weil es mit kitzeln, gelegentlichen Berührungen und kurzen Belästigungen angefangen hat. Ich hab mich danach immer unwohl gefühlt, aber gleichzeitig war er für mich eine Vertrauensperson. Er war so etwas wie ein Vaterersatz und ich war mit körperlicher Nähe gar nicht vertraut. Deshalb hab ich anfangs auch gar nicht begriffen, was da abläuft. Das Ganze hat dann bis 15 Jahre gedauert, wobei die einzelnen "Übergriffe" zeitlich mehrere Monate auseinander lagen. Es kam wie gesagt nie zu einer Vergewaltigung, dennoch merk ich, dass mich diese Dinge belasten und ich immer noch Gewissensbisse gegenüber meiner Schwester habe. Zudem hätte ich ja auch ganz klar nein sagen können bzw. müssen!

Ich hab mich danach von einer Affaire in die andere gestürzt. Weiss nicht, vielleicht auch um mir zu beweisen, dass ich das kann und ich keine Probleme damit habe.

Vor 6 Jahren hab ich dann meinen Ex-Freund kennengelernt. Wir hatten nie oft Sex, aber zum Teil lag sogar ein Jahr dazwischen, was ja irgendwie nicht ganz normal ist oder? Aber ich konnte nicht mit ihm intim sein, was mit fremden Männern irgendwie einfacher war.

Schlussendlich musste ich feststellen, dass die Gefühle für meinen Freund komplett verschwunden sind oder auch brüderliche / freundschaftliche Ebene abgeflacht sind. Somit hab ich ohne Reue diese lange Beziehung einfach beendet und bin jetzt sogar richtig froh für mich zu sein.

Wie gesagt, ich weiss nicht, ob das alles zusammenhängt und ich sprech normalerweise gar nicht darüber. Aber es hat mich echt geschockt, dass ich dieses Alleinsein so geniesse oder ich mich einfach erleichtert fühle, nicht immer die Avancen von meinem Ex abzuwehren. Macht das alles irgendwie sinn?

Wie gesagt, ich weiss nicht so recht, was ich machen soll oder einfach weitermachen soll. Vielleicht war es haut einfach ein "normales" abflachen meiner Gefühle....

In gewisserweise macht das Sinn...
Ich habe mich da wohl ein bisschen in meinen Spekulationen verrannt.

Wenn du trotzdem noch eine hören willst. Die körperlichen Annäherungsversuche vom Freund deiner Schwester waren dir sehr unangenehm. Aber weil du die emotionale Beziehung nicht zu ihm nicht riskieren wolltest hast du das jahrelang nichts dagegen getan.
Ich vermute mal dass du um die Wiederholung einer solchen Situation zu vermeiden unterbewusst versuchst mit niemandem Sex zu haben der die emotional nahe steht.

Und dann hattest du wahrscheinlich in der Letzten Beziehung einen mehr oder weniger permanenten Interessenkonflikt zwischen deinem Ex der schon irgendwie Sex wollte, und dir die das nicht wollte. Und das hat dann langsam die Beziehung erodiert.

"was ja irgendwie nicht ganz normal ist oder?"
Nein normal ist das nicht. Aber nur weil etwas anders als normal ist muss es nicht schlechter sein...

"ich weiß nicht so recht, was ich machen soll oder einfach weitermachen soll."
Sollte meine Spekulation dieses Mal stimmen bieten sich zwei Möglichkeiten an.
1)Du kannst das ganze als einen Teil von dir selbst interpretieren und sagen so bin ich nun mal und nun mache ich das beste daraus.
Dann wäre es vielleicht klug Single zu bleiben. Oder das eben bei der Partnersuche entsprechend zu berücksichtigen. Denn die meisten Männern würden wenn sie eine Partnerschaft eingehen wohl auch Sex haben wollen.

2) Du kannst dich entscheiden das als zu lösendes Problem zu interpretieren. Persönlich würde ich sagen, dass man dergestalt Aspekten den eigenen Charackters nur den Krieg erklären sollte, wenn es wirklich sein muss.
Zb weil eine Beziehung zum scheitern droht von der man nicht will dass sie scheitert.
In dem Fall wäre es wahrscheinlich vernünftig Kompromisse zu finden und auszutesten wie weit man gehen kann bevor es unangenehm wird.

Gefällt mir

Anzeige