Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kriege einfach nichts hin...

Kriege einfach nichts hin...

29. Mai 2012 um 16:33 Letzte Antwort: 2. Juli 2013 um 17:33

Hallo zusammen,

eigentlich habe ich mich bisher nie bei sowas angemeldet aber momentan hab ich das Gefühl das es für mich besser ist mich Menschen anzuvertrauen, die ich nicht persönlich kenne...ich habe irgendwie in den letzen Monaten wirklich mein letztes Stück selbstbewusstsein verloren. Erstmal etwas zur Erklärung, ich bin 22 und vor fast einem Jahr knapp 500km weiter weg von zu hause weggezogen, da ich zu meinen Freund gezogen bin. Nachdem ich zuhause noch mein Abi beendet habe mit sogar relativ guten Noten , habe ich dann an meinem "neuen" Wohnort eine Ausbildung gefunden. Jedoch habe ich diese genau einen Monat später verloren. Diese Ausbildung (der Beginn) war echt die Hölle, es war ein relativ kleines Unternehmen und einige der Kollegen haben sich regelmäßig in andere Zimmer verzogen um schön über mich zu lästern und auch vor mir haben sie auch nicht verborgen das sie mich nicht sonderlich leiden können.Ich hab ganz ehrlich keine Ahnung warum Sie mir von Anfang an keine Chance gegeben haben. Ich wurde nur fürs putzen genutzt und wenn man mir mal die Gelegenheit gegeben hat an einen pc zu kommen, war ich für alles zu dumm, so deren Aussage. Ende vom Lied: Ich wurde gekündigt mit der Begründung: Du bist jetzt schon einen Monat hier und kannst nix! Seither arbeite in einem Restaurant als Kellnerin,es ist kein Traumjob und das Geld stimmt auch nicht wirklich aber es ist wenigstens Arbeit. Dieses Ereignis war ein ziemlicher Tiefschlag, da ich jeden Morgen zitternd zur Arbeit erschien. Fast ein Jahr später habe ich immernoch keine Ausbildung gefunden und verzweifle fast daran.. wobei ich auch sagen muss das ich nicht so viele Bewerbungen schreibe weil ich mir jedes Mal denke:für dieses Ausildung in diesem Betrieb bist du nicht gut genug. In meinem jetzigen Job habe ich auch lange gebraucht um mir mal was zuzutrauen und Gott sei gedankt das meine Chefin etwas mehr Verständnis hat sonst hätte ich diesen Job wahrscheinlich auch nicht mehr. Mein weiteres Problem ist jetzt mein Führerschein , Theorie ist fehlerfrei bestanden doch mit den Fahrstunden komme ich nur schleppend zurecht, weil mir mal wieder meine Angst im Weg steht. Vor jeder Fahrstunde bin ich am zittern und krieg Schweißausbrüche und trau mir wieder nix zu. Ich hab schon immer Probleme mit meinem Selbstbewusstsein gehabt, während meiner Jugend war ich etwas über 2 Jahre lang magersüchtig, die ich zwar überstanden habe aber wo es immer noch Tage gibt an denen ich am liebsten nix essen würde weil ich mich wieder so überhaupt nicht leiden kann. Ich weiß einfach nicht mehr was ich mit mir anfangen soll ich sitz mittags (ich arbeite immer nur abends) allein zu hause und bin nur am weinen und werd depressiv weil ich einfach nix mit mir anzufangen weiß Ich hab nur einige gute Freunde an meinem alten Wohnort und hier hab ich fast niemand mit dem ich reden kann was mich noch zusätzlich traurig macht. Mit meinem Freund läuft es gut aber wenn ich ihm ansatzweise versuche mein(e) Problem(e) zu schildern wirkt der nur überfordert damit. Ich wär glücklich wenn jemanden einen Rat für mich hätte, weil ich mittlerweile echt am Ende mit meinen Nerven bin.

Danke.

Mehr lesen

11. Juni 2012 um 17:41

Hey du
Hier medlet sich sonnenblume 2
Ich finds krass dass diese Leute es geschafft haben dir einzureden du könntest nichts...Du hast Abitur, du aknnst sehr stolz auf dich sein! Auch ich bin gerade mit dem abi fertig, meins ist nur ok...was du brauchst, ist, denke ich, dass du dich an deinen Hausarzt wendest, ihm erzählst wies um dich steht, und dich an einen psychotheraputen überweisen lässt! Der kann dir helfen dein Selbswertgefühl wieder zu heben. Und fang an, dich selbst zu akzeptieren, du bist intelligent und kannst was! Kleiner Tipp: joggen gehn bewirkt wunder, weiß ich, denn auch ich leide unter depressionen. Mit deinem Führerscheinproblem erinnerst du mich an mich auch habe es gescjhafft innerhalb von 2 monaten, die ich den lappen habe, einmal über rot zu fahren, geblitzt zu werden, auto anzuschrammen und falsch zu parken, ich bin wirklich ne niete wenn sums autofahrn geht auch ich hatte theorie 0 fehlerpunkte joggen hilft anspannung und angst ab zu baun, viell zusätzlich noch johanniskrauttee?
Das problem mit deinem freund habe ich auch mit meinem freund: Das problem ist, dass du dich zu sehr auf ihn fixierst, ihn erdrückst! Du musst lenren auch alleine zu funktionieren, unabhängiger zu werden! muss ich auch, die therapeutin hilft dir bestimmt
Ich wünsch dir alles Gute, viel Kraft! Wenn noch fragen sind, ich antworte auf jeden fall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2013 um 17:33

Hey Sonnenblume 2 )
Vielen Dank für deine netten Worte. Ich freu mich das mir endlich mal jemand geantwortet hat Bin jetzt ne Weile nicht online hier gewesen, sonst hätte ich schon eher zurückgeschrieben. Das mit dem Joggen ist wirklich ne ganz gute Idee. Ich wohn eher in der ländlichen Gegend da wäre das sogar perfekt Mit dem Therapeuten hast du wahrscheinlich nicht unrecht. Leider habe ich in meiner Zeit in der ich Magersüchtig war mit Therapeuten nicht die besten Erfahrungen gesammelt. Ich hab mich immer ein wenig unverstanden gefühlt. Naja ich war auch jung und nicht gerade begeistert bei der Arbeit mit dem Therapeuten mitzuwirken^^ Den Führerschein habe ich mittlerweile geschafft und bisher klappt das fahren ganz gut Ich hatte auch die Fahrlehrerin gewechselt...der Zweite konnte mir auch viel mehr Mut zusprechen und die Fahrten waren um einiges angenehmer als mit der teils sehr aggressiven Dame die sich Fahrlehrerin schimpft. Mein Freund ist mittlerweile mein Mann geworden und ein wirklich großer Halt in meinen Leben. Leider kann auch er mir nicht helfen, wenn ich wieder diese Tagen und Phasen habe an denen ich mich selbst hasse.Es ist wahrscheinlich aber auch sehr schwer sich in jemanden hineinzuversetzen der Depressionen hat. Meine Mutter hatte auch Depressionen und das lange Jahre. Wahrscheinlich auch vererbt... Was die Arbeit angeht kellner ich immernoch...habe aber mittlerweile den Entschluss gefasst ein FSJ zu machen um danach Soziale Arbeit zu studieren. Hab nächste Woche ein Vorstellungsgespräch Ich muss nur fest an mich glauben und versuchen alle Bösen Dinge die man mir mal in Bezug auf mein Können gesagt hat zu vergessen. Es gibt ein wundervolles Zitat aus dem Film Das Streben nach Glück: Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du
was nicht kannst. Auch nicht von mir. Ok?
Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen.
Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer
einreden, dass du es auch nicht kannst.
Wenn Du was willst, dann mach es. Basta! Wie lange hast du schon Depressionen? Wie äußert sich das bei dir?Und wie geht es dir heute? Nochmal Sorry das ich dir erst jetzt antworte aber ich war lange Zeit nicht mehr hier...Gruß von der Sonnenblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club