Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kreisende Gedanken

Kreisende Gedanken

15. Januar 2018 um 19:02 Letzte Antwort: 31. Januar 2018 um 18:14

Hallo und guten Abend liebe Forenmitglieder.
Lange bin ich schon stille Mitleserin, ich hoffe es ist okay meine Situation zu schildern und evtl. einen Rat zu bekommen.

Das Ganze ist vergangenen Sommer geschehen. Wir waren mit der gesamten Belegschaft zum Geburtstag unseres Chefs eingeladen. Es war ein total lustiger Abend. Zu trinken hatte ich Wein und Wasser. Da mein Partner das Wochenende leider selber eine Feierlichkeit hatte war er somit leider nicht dabei.
Auf jeden Fall war es ein lustiger Abend, nach und nach gingen die Kollegen nach Hause. Gegen 00 Uhr wollte auch ich los, da ich es aber nicht weit bis nach Hause hatte blieb ich auf Bitte "komm ein Getränk noch" mit "dem harten Kern".
Bam! Seitdem weiss ich nichts mehr , mir fehlen knappe 4 Std und ich "erwache" im Bett von meinem Chef!!
Voller Panik bin ich aufgesprungen, habe mich angezogen, meine Sachen panisch gesucht  und bin los gerannt. Mein Freund war nicht zuhause, da er wie gesagt bei Freunden übernachtet hat.
Das komische , ich trinke sonst auch Wein und nie, wirklich nie habe ich so einen filmriss davon! Es ging mir körperlich auch total schlecht danach. 

Ich habe niemanden von dem Vorfall erzählt. Mein Chef verhielt sich total komisch, er fand es "geil" und auch die Wochen drauf Kamen immer und immer wieder zweideutige Nachrichten.
was ich damit eigentlich sagen möchte , ich fühle mich seitdem schlecht.
Ich kann an nix anderes mehr denken , bin tatsächlich in eine Art Depression verfallen.
Ich hätte im normalen sowie "normal" betrunkenem Zustand so etwas nie gemacht zumal ich diese Person regelrecht hasse!

mein Freund weiss auch von nichts.  Ich weiss, vllt hätte ich es ihm sagen sollen , deswegen bitte keine Vorwürfe, aber ich konnte es ihm nicht sagen . 

hat einer von euch eine Idee wie ich das Geschehene vergessen oder verarbeiten kann? Ich fühle mich so schäbig , dreckig... Ich kann es nicht beschreiben. Soll und muss ich es bei meinem Freund ansprechen ?
er selber ist derzeit in einer sehr labilen Verfassung weil er vergangenes Jahr seine Mutter durch tragische Weise verloren hat. Es würde ihm erneut den Boden unter den Füssen wegziehen. Nachdem was er letztes Jahr durchgemacht hat, möchte ich es ihm nicht antun.

Vielen Dank fürs zuhören !!liebe Grüsse 
 

Mehr lesen

15. Januar 2018 um 19:35

Das habe ich auch schon gedacht

Gefällt mir
15. Januar 2018 um 19:40

Siehe pn.

Mein großes Problem an der Geschichte ist zu dem mein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber u der Ekel gegen mich selbst meint ihr denn ich sollte es ihm sagen? Oder darauf beruhen lassen und ggf psychologische Hilfe in Anspruch nehmen? 

Gefällt mir
18. Januar 2018 um 16:25

Ich bin aber außerdem dafür, dass du es deinem Freund sagst. Ja, er macht gerade eine schwierige Zeit durch, du aber auch und Paare sind dazu da, sich gegenseitig abzufangen. Du bist ihm nicht bereitwillig fremdgegangen, also kannst du dir ja nichts vorwerfen.
Und stelle dir vor, du erzählst es ihm nicht, frisst es in dich rein und eines Tages kommt es auf anderem Wege und falsch heraus.

1 LikesGefällt mir
26. Januar 2018 um 1:08

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich werde mich bzgl der pflanzlichen Medikamente mal schlau machen. Klingt auf jeden Fall gut!

Ich habe das Thema schon etwas bei meiner stiefmutter angesprochen. Nicht alles, aber etwas. Allein das "rauslassen" tat sowas von gut! 

Meinem Freund würde ich es gerne sagen, aber es würde ihm ein zweites mal das Herz "rausreißen", ich kann aus Schutz für ihn (Er ist seit dem Tod seiner Mutter sehr depressiv angehaucht) es ihm nicht sagen. Obwohl ich es so gerne möchte! 
aber diese ganze Sch**** IST ja nicht passiert weil ich fremdgehen wollte oder ich irgendwas anderes haben wollte. Es war nicht gewollt - niemals ! Und ist dennoch passiert. Es zerreisst mich innerlich wirklich wenn ich wieder so sehr daran denke...

auf jeden Fall Danke ich dir sehr für deine Antwort 😊

Gefällt mir
26. Januar 2018 um 1:12

Vergessen:
Ich denke aktiv über einen Wechsel nach. Habe dann aber Angst , das er aus "Rache" oder irgend was, iwem erzählt. Es total anders darstellt. Weisst du wie ich meine ? 

Gefällt mir
26. Januar 2018 um 2:43
In Antwort auf memyself30

Vergessen:
Ich denke aktiv über einen Wechsel nach. Habe dann aber Angst , das er aus "Rache" oder irgend was, iwem erzählt. Es total anders darstellt. Weisst du wie ich meine ? 

wenn er sowas vorhaben sollte, würde er sich ins eigene Knie damit schießen - ich glaube, das ist ihm auch bewusst.
Man kann sogar davon ausgehen, dass Du nicht die erste Mitarbeiterin bist, mit der er das abgezogen hat.

Was ist denn mit den Kollegen, die auch noch mit Dir nach Mitternacht ''vom harten Kern'' beim Chef verblieben waren? Hättest Du jene nicht mal beiseite nehmen können und mit ihnen reden? Möglicherweise wissen die mehr?

Aber das ist natürlich auch nicht nur beschämend, sondern zudem recht ungewiss, in wieweit diese Personen sogar noch mit involviert waren.

Eigentlich gehört so ein Mensch angezeigt. Aber solche Typen verlassen sich auf das Schamgefühl der betreffenden Frau. Womit sie leider fast immer richtig liegen.

Sieh zu, dass Du so schnell wie möglich aus diesem ''Dunstkreis'' kommst!

Und danach wendest Du Dich vertrauensvoll an Deinen Freund.

Seelischen Beistand solltest Du auch hinzuziehen. 

Ich wünsche Dir einfühlsame und verständnisvolle Menschen an Deine Seite und
Alles Gute!

Gefällt mir
31. Januar 2018 um 18:14
In Antwort auf gabriela1440

wenn er sowas vorhaben sollte, würde er sich ins eigene Knie damit schießen - ich glaube, das ist ihm auch bewusst.
Man kann sogar davon ausgehen, dass Du nicht die erste Mitarbeiterin bist, mit der er das abgezogen hat.

Was ist denn mit den Kollegen, die auch noch mit Dir nach Mitternacht ''vom harten Kern'' beim Chef verblieben waren? Hättest Du jene nicht mal beiseite nehmen können und mit ihnen reden? Möglicherweise wissen die mehr?

Aber das ist natürlich auch nicht nur beschämend, sondern zudem recht ungewiss, in wieweit diese Personen sogar noch mit involviert waren.

Eigentlich gehört so ein Mensch angezeigt. Aber solche Typen verlassen sich auf das Schamgefühl der betreffenden Frau. Womit sie leider fast immer richtig liegen.

Sieh zu, dass Du so schnell wie möglich aus diesem ''Dunstkreis'' kommst!

Und danach wendest Du Dich vertrauensvoll an Deinen Freund.

Seelischen Beistand solltest Du auch hinzuziehen. 

Ich wünsche Dir einfühlsame und verständnisvolle Menschen an Deine Seite und
Alles Gute!

Vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte.

Du hast recht , er würde sich diesbezüglich ins eigene Knie schiessen, aber der Typ ist so abgef*ckt.  . Man weiss nie. Ich gehe nun einfach mal nicht von aus.

Ich werde versuchen mir etwas neues zu suchen und dann wird es hoffentlich besser.

Einen schönen Abend und liebe Grüsse 

Gefällt mir