Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Körpergröße unter 1,50m

Körpergröße unter 1,50m

22. April 2012 um 17:40

Hallo!

Ich habe ein sehr ernstes Problem, nämlich meine geringe Körpergröße. Ich bin nämlich nur knappe 1,49. Egal was ich machen will, meine Größe steht mir immer mehr im Weg. Das betrifft z.B. den Führerschein. Da brauche ich nämlich eine Sondergenehmigung, da ich die 1,50-Grenze nicht erreiche... Etwas, das mich auch stört, ist, dass ich nicht Blutspenden gehen kann, da ich nur 46kg wiege und die Grenze bei 50kg liegt. Ich würde aber so gerne, da ich anderen Menschen helfen will und ich außerdem die seltenste Blutgruppe (AB Negativ) besitze. Zunehmen will ich nicht, da ich mit meinen 46kg auch schon ziemlich pummelig aussehe. Und wahrscheinlich würden sie mich trotzdem nicht spenden lassen. Auch die dummen Bemerkungen meiner Mitmenschen gehen mir ziemlich auf die Nerven. Beispiel: Ich war am Bahnhof und wollte mir gerade eine Fahrkarte kaufen. Plötzlich standen ein Mädchen und ihr Freund neben mir. Auf einmal fing sie damit an, widerliche Anmachgeräusche (Rawrrrrr!) zu machen. Sie hörte auch nicht damit auf, bis ihr Freund sagte: "Lass die kleinen Kinder in Ruhe!". Danach fingen beide lauthals zu lachen an.

Ich kann einfach nicht mehr... Alle sehen mich nur als kleines Kind, das zu nichts fähig ist. Mein Leben erscheint mir nur mehr sinnlos, da ich auch in vielen Sachen extrem eingeschränkt bin, aufgrund meiner Größe und meinem Gewicht. Ich will einfach nur das Recht haben, normal behandelt zu werden und nicht ständig wegen meiner Körpergröße sozial benachteiligt zu sein, da ich vieles, wie eben den Füherschein, Blutspenden usw. nicht machen darf. Ich will nur ein normales Leben wie jeder andere Mensch führen. Und außerdem verstehe ich nicht, warum ich so klein bin. Meine Mutter ist nämlich 1,71m und mein Vater 1,74m. Mein Bruder ist sogar 1,90m! Und in meiner gesamten Verwandtschaft gibt es auch kaum kleine Leute. Meine Mutter warf mir immer vor, dass ich aufgrund meiner Ernährung so klein geblieben bin. Ich habe nämlich nie wirklich viel Obst und Gemüse gegessen. Mit 12/13 habe ich wegen meines Übergewichts 8kg abgenommen, danach nahm ich wieder zu und dann wieder 6kg ab. Ich hoffe nicht, dass ich meinem Körper damit so massiv geschadet habe, dass ich schlussendlich kleinwüchsig geblieben bin. Das heißt eigentlich, dass ich selbst daran schuld bin. Der Gedanke daran macht mich fertig. Ich würde am liebsten alles rückgängig machen... Aber das geht natürlich nicht.

Was soll ich nur machen? Ich werde mich nie erwachsen fühlen, obwohl ich schon 18 bin. Ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen! Zum Psychologen will ich nämlich nicht, da ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe...

Liebe Grüße,
Bettina

Mehr lesen

22. April 2012 um 21:35

Antwort
Danke für deine Antwort! Nein, an den Wachstumshormonen lag es nicht, es wurden nämlich laufend Untersuchungen bei mir durchgeführt... Auch ein Handwurzelröntgen wurde des Öfteren gemacht, um mein Knochenalter zu ermitteln. Ohne Ergebnis. Es war alles in Ordnung. Die Ärzte wissen bis heute nicht, warum ich so klein geblieben bin. Es ist wirklich merkwürdig. An den Genen kann's wie bereits gesagt nicht liegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2012 um 13:10

Rauchen
Nein, sie hat während der Schwangerschaft nie geraucht. Daran liegt es also auch nicht. Naja, es gibt schon Leute in meiner Verwandtschaft, die nicht viel größer als 1,55m-1,60m sind... Meine Oma zum Beispiel. Aber die ist ja auch schon alt (ich glaube so 85) und ein wenig geschrumpft. Das zählt also nicht wirklich. Aber ich kenne kaum Leute aus meiner Familie, die sehr klein sind. Und wenn, dann sind sie trotzdem ein Stück größer als ich.

Liebe Grüße,
Bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen