Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Konversationsverhalten, das (für mich) widersprüchlich ist

29. November 2014 um 18:26 Letzte Antwort: 29. November 2014 um 18:47

Kurz gesagt würde ich gerne einige völlig neutrale Perspektiven und Selbstauskünfte hören, inwiefern Frauen bei Konversationen, vor allem bei Textnachrichten, selber auch aktiv den Kontakt suchen und nicht rein passiv reagieren.

Die Geschichte dahinter (ja, kurzfassen liegt mir offenbar nicht so): Vor einigen Monaten habe ich eine neue, jüngere Kollegin um die 20 Jahre herum kennengelernt. Mit der Zeit und über mehrere Wochen hinweg haben wir uns (meiner Perspektive nach) gut bei den kurzen Gelegenheiten verstanden, bei denen man sich über den Weg lief oder mal zur Pause ging. Alles aber auf einer ungezwungenen, entspannten Ebene. Ihr Vertrag lief dann vor einigen Wochen aus und ich meinte zu ihr explizit, dass ich meinerseits gerne mit ihr in Kontakt bleiben würde. Zu dem Zeitpunkt kannte sie meine Handynummer, ich ihre noch nicht. Ich habe auch nicht weiter danach gefragt, weil ich es als aufdringlich empfunden hätte und uns beiden klar war, dass sie mich ggf. erreichen kann, es also allein ihrer Entscheidung überlassen ist.

Ein paar Tage später schrieb sie mir dann erstmals (Glückwünsche zum Geburtstag), woraufhin ich ihre Nummer kannte und immer mal wieder irgendwas schrieb. Immer irgendwas Unterhaltsames-Unverbindliches, jedenfalls absolut nichts aufdringliches, zweideutiges o.Ä. Stattdessen ein wenig Humor, Fragen nach jeweiligen Interessen, kurze Eindrücke des Tages

Mit der Zeit fiel mir aber auf, dass sie zwar immer auf meine Nachrichten geantwortet hat - und dass auch nicht kurz angebunden - auch auf Blödsinn/Humor einging, aber nie von sich aus mal eine Konversation anfing. Quasi waren alle Nachrichten die ich bekam eine Antwort auf Fragen oder sehr auffällige Aufhänger meinerseits. Da hatte ich dann schon ein Bauchgefühl. Nachdem sie dann auch auf 2-3 Nachrichten sich nicht mehr meldete, dachte ich mir okay, soll halt nicht sein. Schrieb ihr noch, dass ich es zwar schade finde, aber ich auch nicht klammer will, ich daher ihre Nummer wieder lösche und ihr für die Zukunft alles Gute wünsche. Keine Vorwürfe, Mitleidsangeln oder sonstiges, alles ganz nett und entspannt. Die relativ zügige Rückmeldung war ungefähr ein Entschuldigung, hab es einfach vergessen, brauchst meine Nr nicht löschen, würde gerne weiterhin ab und an mit dir schreiben. Habe dann erst mal nur in humorvoller angehauchter Weise geantwortet, dass für mich nicht klar ist, ob da noch ein Unterton/Untertext ist oder ich einfach nur skeptisch bin.

Soweit der Stand bis vor 3-4 Tagen. Mein Problem ist jetzt, dass mir völlig unklar ist woran ich bin und ich mich frage, ob sie einfach nur höflich sein will, aber den Kontakt nicht wirklich sucht. Ich kann mich momentan nicht entscheiden, ob ich jetzt doch wieder die Initiative übernehmen soll ich mich hin und wieder melde oder ob ich abwarten soll, dass sie sich von sich aus mal meldet (was für mich ein Zeichen wäre, dass wirklich Interesse besteht).

Ich weiß zwar, dass ich dazu neige alles zu überinterpretieren und mir zu viel einen Kopf um Kleinigkeiten (z.B. den Wortlaut ich schreibe gerne ab und an mit dir) mache, aber:

Wie ist es für euch startet ihr in der Zeit des Kennenlernens (und ich meine damit wirklich das Abtasten, wo sich beidseitig noch entscheidet, ob es freundschaftlich oder ggf. mehr/weniger ist da sehe ich momentan zumindest den Stand) auch selber Nachrichten-Konversationen wenn der andere sich mal 2-3 Tage nicht meldet - was ich momentan mache oder überlasst ihr diese Initiative (bewusst/unbewusst?) völlig ihm und wartet auf seine Nachrichten, auch wenn ihr selbst Interesse an einem Kontakt habt? Ich bin wirklich an eurer ganz individuellen Perspektive interessiert. Gibt da ja sicherlich auch einige verschiedene.

P.S. Falls das nicht so hervorgegangen ist: Ich bin wirklich interessiert, mehr von ihr kennenzulernen, weil sie für mich eine sehr interessante, intelligente und auch attraktive Frau ist. Ich bin mir aber selbst noch nicht klar, welcher Art mein Interesse ist ob freundschaftlich oder mehr. Jeder kennt denke ich mal dieses Gefühl, wenn man nicht recht unterscheiden kann ob man wirklich ganz speziell an einer Person hängt und deren Kontakt sucht oder ob man sich einfach mal wieder über ein neues Gesicht und dessen Geschichte freut.

Mehr lesen

29. November 2014 um 18:47

Ich kann mir
durchaus vorstellen, das sie nur höflich ist und ab und zu dich ganz witzig findet, mit deinen gesendeten humorbeiträgen.
sie ist noch sehr jung und am experimentieren, was die männerwelt so bietet. und mal einen mann kennen zu lernen, der stark mit worten ist, .........das hat man selten.

höre auf dein bauchgefühl, was du machen möchtest.

um endgültig zu wissen, woran du bist, hilft nur eine klare frage.

vielleicht ist sie auch nur an einer freundschaft interessiert, ohne gefühle für dich

Gefällt mir