Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kontakt zu den Eltern abbrechen??

Kontakt zu den Eltern abbrechen??

20. April 2012 um 14:51

Hallo.
Es geht darum,ich bin 23 und wohne mit meinem Freund zusammen. Zwischen mir und meinem Vater gab es immer schon Probleme. Als Kind war ich ein papakind und irgendwann als ich älter wurde, hat sich der Kontakt verschlechtert.
Mein Vater ist sehr stur und wird schnell aggressiv. Es war oft so, dass er genervt aus der Arbeit kam, die Tür zu meinem Zimmer aufmachte und mich entweder gleich anschrie, weil ich z.B. vor dem TV saß oder im Internet surfte, oder er starrte mich nur an, bis ich ihn fragte was los ist. Ihm gefiel mein Ton nicht und er schrie mich wieder an. Es gab auch mal Schläge, nicht regelmäßig, aber so 2-3 mal im Jahr, auch noch mit 18.

2009 kam ich mit meinem Freund zusammen und da es eine Fernbeziehung war, fuhr ich jedes wochenende zu ihm. Mein Vater war von anfang an dagegen und jedesmal als ich sonntags zurückkam, redete er nicht mit mir oder sagte, ich solle doch zu meiner neuen Familie gehen. Meinem Freund hat mein Vater nie eine Chance gegeben. Mein Freund durfte keine eigene Meinung haben und da er es aber hat ist er bei ihm unten durch.
Im Januar 2010 war es dann so, dass ich wieder nach Hause kam Sonntags und mein Vater kam ins Zimmer und hat mich geschlagen, weil er wieder der meinung war, ich hätte eine neue Familie und solle doch zu der gehen. Dann bin ich im April mit meinem Freund zusammengezogen.
Das erste Jahr hab ich meinen Vater gemieden, bis im Dez. mein Opa (sein Vater) starb. Er änderte sich total, und ein Jahr lief es gut, mein Freund und mein Vater haben sich super verstanden. Dieses Jahr im Januar ist er dann wieder ausgeflippt, wegen einer Belanglosigkeit. Er sagte, dass er mich nie wollte, dass er meinen Freund nie mögen wird, wir sollen aus seiner Wohnung verschwinden, er ist der ältere und wir müssen Respekt haben und wir würden ja eh nur f*cken und ich wär ne Schlampe. Zum Schluss hat er sich beruhigt und eigentlich war alles "okay" aber seit dem Tag hab ich wieder keinen Kontakt zu ihm.

Jetzt hat er Geburtstag, heute. Ich habe meiner Mutter gesagt, dass es so nicht weiter geht. Aber sie will es vermutlich nicht verstehen. Sie hat sich nie für mich eingesetzt sondern immer nur hinter dem Rücken meines Vaters. Sie sagt, sie würde uns beide verstehen, aber ich fühle mich schon ein wenig vernachlässigt. Mein Vater geht mit ihr viel besser um, er hat großen Respekt vor ihr, denn sie sagt ihm die Meinung, wenn er mal was blödes gemacht hat. Nur wenn es um mich geht, setzt sie sich nie ein. Hinter seinem Rücken steht sie aber zu mir, hat uns in schweren finanziellen Zeiten geholfen usw. Jetzt sollen wir morgen mit meinem Vater reden, aber ehrlich gesagt bin ich echt zu müde dafür. Ich bin ausgezogen, damit alles besser wird und irgendwie wird nichts besser.
Mein Freund steht zu meiner Entscheidung, egal was ich tue. Er sagt aber, er wird sich für meinen Vater nicht mehr verbiegen, denn das hat er wirklich getan. Er kennt mich schon seit 10 Jahren und hat alles mitbekommen wie er zu mir war.

Ich will aber irgendwie nicht ohne Familie... Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich liebe meine Mutter schon, aber nicht meinen Vater. Ich war ihm nie gut genug, er hat immer gesagt ohne ihn bin ich nichts, ich würde irgendwann angekrochen kommen, weil ich versage. Ich würde am liebsten nur mit meiner Mutter Kontakt haben, aber sie redet immer über ihn. Sie redet davon, wie wir demnächst zu seinem Geburtstag essen gehen, einen Film schauen, etc. Ich will aber gar nicht.
Soll ich einfach den gesamten Kontakt abbrechen? Nochmal reden? Er wird sich nciht ändern, das hat er nie. Sogar die Nachbarin hat zu ihm gesagt, wenn er so weitermacht, wird er mich als Tochter verlieren. Angeblich redet er hinter meinem Rücken sehr gut über mich. Aber das bringt mir nichts, wenn er mir ins Gesicht sagt ich wäre eine Schlampe.

Tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber ich trage es seit 2 Jahren mit mir rum und jetzt muss eine Entscheidung her und ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

Mehr lesen

21. April 2012 um 9:48

Ja
ich bin Einzelkind.

Gefällt mir

21. April 2012 um 9:50

Ich
hab schon soooo oft mit meiner Mutter gsprochen. Gerade am Mittwoch das letzte Mal. Sie hat nun mit meinem Vater gesprochen, aber ihm etwas völlig anderes erzählt. Es geht mir darum, dass er mich und meinen Freund respektiert und nicht zu allem sagt wir sind jung und haben keine ahnung.
Meine Mutter hat ihm nun etwas völlig anderes gesagt und gemeint, man sollte die alten Geschichten hinter sich lassen. Ich glaube sie hat Angst, die Wahrheit zu sagen und versucht alles unter den Tisch zu kehren.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Riesen Streit mit den Eltern, heute soll "Aussprache" stattfinden
Von: diamondtears
neu
12. Dezember 2014 um 17:46

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen