Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kontakt zu anderen Angsthasen

Letzte Nachricht: 13. Juni 2007 um 16:46
B
bryson_12706164
26.04.07 um 12:17

Hallo kurz zu meiner Person.
bin 34 m, wohne in NRW leide seid ca. 4 Jahren an Angst- und Panikstörung.
Ich suche Kontakt zu anderen mit ähnlicher Störung, zwecks Austausch von Erfahrungen
und einfach nur reden bzw. schreiben.
Es ist leider schwierig, mit Leuten über die Problematik zu reden, die nicht davon betroffen sind.
Meist sind diese überfordert und können die körperlichen Symptome nicht nachvollziehen.
Da diese Störungen von Männern nach aussenhin nicht so richtig ausgetragen werden,
will ich es mal hier versuchen.

ciao...

Mehr lesen

C
chika_11971400
27.04.07 um 19:30

Hallo!
Ich bin 24 Jahre alt und habe jahrelang massiv unter Ängsten gelitten. Diese konnte ich inzwischen auf ein normales Maß reduzieren und größtenteils überwinden! Würde mich freuen, Fragen zu beantworten und anderen Betroffenen helfen zu können.

Gefällt mir

A
an0N_1268827599z
01.05.07 um 13:16

Ich...
hab dir ne private Nachricht geschrieben, falls du sie noch nicht gelesen hast.
LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1208295799z
13.06.07 um 16:46
In Antwort auf chika_11971400

Hallo!
Ich bin 24 Jahre alt und habe jahrelang massiv unter Ängsten gelitten. Diese konnte ich inzwischen auf ein normales Maß reduzieren und größtenteils überwinden! Würde mich freuen, Fragen zu beantworten und anderen Betroffenen helfen zu können.

Was
für ängste waren das? ich habe auch einige, aber meine größte bezieht sich auf wasser. ich bin an der see aufgewachsen, war immer eine kleine wasserratte. leider hatte ich mit 12 jahren einen unfall und wäre fast ertrunken. ich brauchte lange um wieder normal schwimmen zu können, ohne angst. nun zu meinem problem.


ich bin seit 9 monaten mit meinem freund zusammen, einem sporttaucher. er liebt das wasser und konnte mich fürs schnorcheln begeistern. eigentlich wollte ich sogar das tauchen erlernen. allerdings habe ich angst dort zu schnorcheln, wo ich keinen boden unter den füßen sehe, oder wenn das wasser trüb ist. vor 2 wochen hat sich schlagartig das wetter geändert, wir waren mal wieder im wasser und mussten so schnell wie möglich raus. durch einige dumme umstände mussten wir quer über den see schwimmen ( waren nur ca 150m, der kürzeste weg ). ich wäre fast ertrunken. panikattacke. ich bekam keine luft mehr, alles hat weh getan, mir wurde schwindelig, hab mehr wasser als luft geschluckt. seitdem kriegt er mich nicht wirklich mehr ins wasser, nur im flachen und mit rettungsboje. das ist total bescheuert, aber anders habe ich angst.

Gefällt mir

Anzeige