Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Können sich ängste und panikattacken auf andere übertragen???

Letzte Nachricht: 5. November 2008 um 16:45
S
sloan_12662927
04.11.08 um 18:05

hallo,

ich würde gerne mal wissen ob sich angsstörrungen auf mitmenschen "übertragen" können?
das hört sich grad an wie ne viruskrankheit, was es ja nich is, aber ich weiß nich wie ich das anders betiteln soll.

also um meine frage etwas mehr inhalt zu geben:

mein freund leidet unter angsstörrungen und das schon seit vielen jahren.
mit ihm zusammen bin ich erst seit 1 1/2 jahren, und wirklich erzählt hatt er mir das nie sondern es kam nach und nach, da ihn das wirklich sehr viel überwindung gekostet hatt bzw. ein großes maß an vertrauen.

mittlerweile weiß ich genau wovor er angst hat und kann bzw. konnte es ja lange zeit nur versuchen zu verstehen und habe mir stets große mühe gegeben mich verständlich zu zeigen, auch wenn gemeinsame aktivitäten wie shoppen gehen oder der gleichen darunter leiden mussten bzw. komplett ausfiehlen.
ich weiß auch, dass es bei ihm vererbt is, da sein opa, sein dad,seine tante (schwester von seinem vater) und mittlerweile seine schwester auch betroffen davon waren bzw. sind.

naja, nun um zum hauptpunkt zukommen:

vor circa 2 monaten hatte ich dann ne panikattacke. ich konnte in dem augenblick, als es kam, gut zu ordnen da ich durch meinen freund ja schon einiges weiß und ich mich auch über angststörungen informiert habe.
aber warum ich sie bekommen habe, konnte ich nicht direkt sagen.

ich bin auch gleich zum arzt, weil ich weiß, wenn man nix dagegen unternimmt, dass es sich verschlimmern kann bzw. man irgendwann sein leben danach bestimmt wird.

die ärztin konnte mir ein vorgespräch bei einer psychologin in einer tagesklinik vermitteln, ich wusste von herein, dass mir da nich gleich direkt geholfen werden kann.
aber sie konnte mir nach dem gespräch sagen, dass ich ne art angststörung habe und dazu kommt eine soziale phobie.

ich hab hier seit dem auch schon viel über soziale phobien gelesen und muss sagen ich erkenne da teilweise meine "symptome" wieder.

aber mir war vorher nie so bewusst, dass das eigentlich "unormal" is.

naja, kann mir jemand sagen ob solche panikattacken, wenn eine sehr nahstehende person an solche dinge leidet evt. auch ängste auf z..b den partner projezieren???

die phobie weiß ich hatte ich schon bevor ich ihn kannte, aber das andere nich.

wär schön wenn mir jemand ne antwort geben kann.

liebe grüße papaya

Mehr lesen

Anzeige
A
anfisa_11849269
05.11.08 um 16:45

Hallo Papaya!
Also ansteckend ist diese Sorte der Erkrankungen nicht!
Und nicht jeder, der mit psychisch erkrankten zu tun hat, wird deswegen auch krank...
Aber- wenn ein Mensch selber sehr sensibel ist und selber dazu neigt, einen Anderen immer umsorgen zu müssen und gerne die Sorgen mental der Anderen teilt, läuft irgendwann gefahr, selber auch Opfer werden zu können!
Nur hoffe ich für Dich, das Du auch weißt, das es ebenfalls eine Reihe verschiedenster Krankheiten gibt, die auch ähnliche/bzw. gleiche Symptome haben!
Falls also noch öfters solche Missempfindungen bei Dir auftreten sollten, lass wenigstens vorsorglich auch mal die Blutwerte auf Schilddrüsenerkrankungen hin testen!
Leider gibt es oft genug solche Fälle, wo Schilddrüsenpatienten in die "Psycho-Schublade" gesteckt werden, lange Zeit unnötig leiden und Jahre später erst gefunden wird, das diese Menschen doch tatsächlich Schilddrüsenkrank sind!
Gerne schau Dir dazu einfach mal ein Schilddrüsenforum an, um Dir selber mal ein Bild davon zu machen, wovon ich hier gerade schreibe...!

Also liebe Papaya, nicht jeder der sich psychisch krank fühlt, ist es auch- selbst wenn die Symptome dafür sprechen!
"Diese" Symptome treten bei vielen anderen Erkrankungen auch auf!


Lass Dich noch einmal gründlich von Hausarzt beraten, bevor vorschnell etwas behandelt wird, was nicht zwingend sein muß!


Gute Besserung
Sommersprosse

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige