Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Konkret: Was macht man, wenn man merkt dass eine Attacke kommt?

Letzte Nachricht: 3. Juli 2008 um 21:19
A
an0N_1295771299z
03.07.08 um 20:31

Ich habe mir viel Forenbeiträge durchgelesen, leider nichts passendes für mich gefunden.

Mein Problem: Ich hatte vor einem Jahr 2 Attacken (Herzrasen, Schwindel, Übelkeit......) vormittags am Arbeitsplatz. Beim ersten mal kam der Notarzt. Ich nehme seitdem Opipram und hatte keine Attacken mehr. Dafür ständige Müdigkeit, 15 Kg Gewichtszunahme. Therapie habe ich hinter mir. Eigentlich gehts mir jetzt ganz gut.

Gestern habe ich beschlossen, das Medikament abzusetzen, ich bin sicher, dass ich auch so zurecht komme, ich kenne meine Probleme. Bin ich vorher auch.

Was kann ich tun, wenn trotzdem eine Attacke wieder kommen sollte? Zuhause wärs mir ja egal, aber im Büro...Ich habe mich dann immer ohnmächtig gefühlt. Ich habe es noch so schlimm in Erinnerung.

Notfalltropfen, Naturheilmittel, Entspannungsübungen, ich bin für alles offen.

Kann mir jemand einen Rat geben?

Mehr lesen

J
joss_12916822
03.07.08 um 21:19

Eigentlich
lehnt man sich entspannt zurück und wartet, bis die Attacke vorüber ist. Das zu können, hätte die Therapie schon bringen sollen. Wieso hat sie das nicht? Ist nicht vorwurfsvoll gemeint. Es ist nur so, dass - wenn Du nur diese zwei Attacken hattest - Dein Problem anscheinend aus der Angst vor der Angst bestand. Deswegen hast Du eine Therapie gemacht (nehme ich an), und jetzt hast Du Angst vor der Angst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?