Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Komme nicht mehr mit meinem Leben klar?

Komme nicht mehr mit meinem Leben klar?

15. August 2017 um 22:20 Letzte Antwort: 29. August 2017 um 10:02

Hallo liebe Community, 

ich hoffe hier Rat zu finden, da ich niemanden wirklich habe, wo ich mir Ratschläge holen könnte. 

Ich fange einfach mal an und versuche mich so kurz wie möglich zu halten.. 

Naja, als ich letztes Jahr 18 geworden bin hat meine Mutter angefangen auf meinen Namen Sachen zu bestellen und Betrug zu begehen. Alles ging auf meinen Namen, alle Rechnungen und alle Mahnungen. Bin dann gegen Herbst ausgezogen und zu meiner Schwester, hab mir einen Rechtsanwalt geholt und Anzeige gegenüber meine Mutter gemacht. Ich könnte jetzt noch viel mehr darüber schreiben aber sonst wird der Text einfach zu lang (im großen und ganzen habt ihr aber hoffentlich rausgehört, dass es sich um eine echt miserable Angelegenheit handelt). 

Hab dann bei McDonald's nebenbei gekündigt, da ich zu oft arbeiten musste um die Schule noch zu meistern und dann bei Obi angefangen um Geld nebenbei zu verdienen, da ich vllt 4x im Monat dort hin musste. 

Hab dann einen ziemlich großen Fehler gemacht und bin Neujahr wieder zu meiner Mutter, weil die Streitigkeiten zu groß waren und ich nicht wusste wohin. Hab da dann bei dem Nachbar meiner Mutter, mit dem sie sich gut verstand, gewohnt ( im Gegenzug dass ich 150€ für einen Monat bezahlt habe).  

Dann kam häusliche Gewalt mit ins Spiel.

Am 14.02. wurde ich ganz vor die Tür gesetzt, bin dann zu einer Freundin, wo ich 2 Monate leben durfte.

In diesen ganzen letzten Monaten bin ich durch Himmel und Hölle gegangen, Schule ging schief, konnte nachts nicht schlafen und hab mich wortwörtlich wie ein Stück Sch**ße gefühlt. 

Dann Anfang April eine eigene Wohnung. Bekomme zwar 144€ ALG2, aber muss den Rest der Miete selber zahlen. Alles was ich bar selber habe sind 153€ Unterhalt, 200€ Kindergeld und den kleinen Verdienst von OBI. Davon muss ich meinen ganzen Lebensunterhalt bestreiten, Verträge usw... Ich komm mit dem Geld nicht mal um die Runden und das bekommt mein Vater leider auch zu spüren.  


Bald geht auch das mit meiner Mutter vor Gericht und ich hab keine Ahnung wie ich das alles standhalten soll. Mein Rechtsanwalt kümmert sich zwar um alles, egal ob Nachzahlung vom Jobcenter wegen meiner Mutter oder direkt die Sache mit meiner Mutter... Es ist einfach alles zu viel. 

Ich fange 02.07.18 bei dem Bund als Feldjäger Feldwebel an, hab mich aber auch für die Landespolizei (und Justizvollzugsbeamtin)beworben, wo ich dann im Frühjahr zum Eignungstest eingeladen worden bin. 

Eine Beamtenlaufbahn, bzw. Das was ich dort aufgelistet habe ist das, was ich unbedingt machen möchte, aber wenn ich zum Psychologen gehe, platzt das doch alles! 

Ich war schon so weit dass ich beim Hausarzt war und mir ne Überweisung zum
Therapeut geholt hatte.. War auch da, aber der Therapeut hat mich weggeschickt weil ich einen Überweisungsschein hatte vom vorherigen Tag (weil sie zu hatten) und dort stand drauf akute depressive Episode. Er hätte mich doch sofort drannehmen müssen? 

Hab es danach gelassen, weil der Mut wie weggeflogen war.


Ich weiss, ich schreib hier ne ganze Predigt. Aber ich kann nicht mehr. Mein Freund macht mir ebenso mein Leben zum Verhängnis, weil er meine Zukunftspläne nicht unterstützt. Egal ob es der Bund ist oder meine Freunde. Nix darf ich. 


Es ist einfach alles so schwer, ich fühle mich so alleine, so traurig und leer... Was soll ich machen? 

Mehr lesen

29. August 2017 um 10:02

Ich kann dir gar nicht genug danken. Die Nachricht hilft mir echt weiter und macht mir Mut zu allem, was ich eigentlich will und es tut einfach nur gut Ratschläge zu bekommen, weil ich das bis jetzt nie von meinen Eltern genossen habe. Wir kennen uns zwar persönlich nicht, aber es hat mich echt berührt. Danke dir und deiner schönen Persönlichkeit, sorge auch gut für dich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook