Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kollegin denkt, sie kenne jede Ursache der Verhalten der Mitarbeiter

Kollegin denkt, sie kenne jede Ursache der Verhalten der Mitarbeiter

12. Januar 2011 um 19:16

Hallo liebe Leute.
Ich wende mich an euch, da ich doch einen Rat brauche, ob ich mich richtig verhalte gegenüber einer betsimmten Person.
Eine Arbeitskollegin von mir hat privat eine Coacher-Ausbildung (keine Akademikerin) gemacht und tendiert in die Richtung im Büroalltag viel zu beaobachten, zu analysieren und dabei auch inmer ziemlich sicher in ihren Resultaten zu sein.
Sie sprach mich heute auf die letzte Teamsitzung an, in der sie der Meinung war, ich hätte UNTERBEWUSST etwas gesagt, was mit meiner weiteren Zukunft im Büro zu tun hat. und das sie deshalb grinsen musste.. kurz, sie sagte mir auf deutsch : ICH habe gemerkt, dass du scheinbar unbewusst etwas Preis gabst. und ICH habe das erkannt und sofort verstanden und deshalb frage ich dich jetzt , um dir zu zeigen, dass MIR das auffiel..
es sind einige Sachen schon vorgefallen, die in die Grenzüberschreitung gehen. würdet ihr sagen, dass sie das nicht machen sollte bzw. ich einfach kol bleibe und nein , das war eine bewusste aussage" antworte, oder bin ich hier die falschdenkende??

Mehr lesen

13. Januar 2011 um 19:10

Wenn es geht, ignorieren
Vorab: Wenn du nicht schreibst, um was es konkret geht und du nur so vage und allgemein formulierst, ist es schwer, irgendetwas sinnvolles darauf zu antworten, da man sich die Situation kaum vorstellen kann. Wenn du also mehr als meine Antwort erhalten willst, musst du schon eher tacheles reden.


Tendentiell denken dümmere Menschen eher, sie wüssten was andere denken, als intelligentere.

Selbstverständlich zeigt jeder Mensch durch seine gesamte Mimik, Gestik und Sprache vieles von dem, was in ihm vorgeht, das ist jedenfalls vollkommen normal.
So kann es auch eine positive Sache sein, wenn ein(e) feinfühlige(r) Freund(in) merkt, wenn es einem nicht so gut geht, sich bei einem darüber erkundigt und sich um einem sorgt.

Eine ganz andere Sache ist es aber, wenn jemand meint, die Beweggründe für das Verhalten anderer zu erkennen, ohne mit ihnen darüber geredet zu haben. Das ist absolut überheblich und jeder Mensch mit einer gewissen (emotionalen) Intelligenz sollte sich darüber im klaren sein.
Deine Kollegin hat offenbar Probleme mit Geltungssucht, denn ein gesunder Mensch verhält sich nicht so.
Ungebetene Ratschläge sind auch Schläge und es bedarf einer gewissen Einfältigkeit, nicht zu bedenken, dass man dadurch den Unmut anderer auf sich zieht. Besonders die Form, in der du das schilderst, mit dem grinsen, ist wirklich respektlos.

Ich kann dir ganz klar sagen, dass du hier nicht die "falschdenkende" bist. Deine Kollegin verhält sich nicht korrekt und wenn sie zu weit geht, kann man ihr das auch dezent mitteilen. Wenn sie so ein Trampeltier ist, dass es ihr nicht auffällt, wie solche Äußerungen auf andere wirken, ist es jedoch wahrscheinlich, dass sie die Kritik nicht verstehen würde.

Ich denke nicht, dass es gut wäre, dabei überhaupt großartig auf sie einzugehen. Jede Reaktion, ob positiv oder negativ, wird sie wahrscheinlich irgendwie in ihrem Analyse-Wahn bestärken. Oft ist es am besten, die Person bei so etwas einfach stehen zu lassen und damit solche Gesprächsthemen im Keim zu ersticken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen