Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Koksen: DRINGEND!

Letzte Nachricht: 14. August 2006 um 15:06
H
hande_12156200
11.08.06 um 16:08

Hallo Ihr Lieben,

ich habe erfahren, daß eine gute Freundin von mir schon längere Zeit kokst. Nun kann ich mir darunter so gar nichts vorstellen. Wird man pysisch oder psychsich abhängig? Wieviel kostet es, diese Sucht zu finanzieren? Wieviel zieht man sich denn, so? Und wieviel kostet dieses vermeintliche Vergnügen für eine Nacht

Ich frage deshalb so nach, weil ich versuchen möchte Sie zu verstehen um ihr dann die Hand zu reichen. Aber solange ich nicht weiß, was in ihr vorgeht...fällt es mir schwer, daß ganze nachzuvollziehen.

Ich wäre wirklich dankbar, wenn der eine oder andere mir hier darüber berichtet, wie er es erlebt hat, und ganz wichtig: Mir berichtet wie er von dem Scheiß los gekommen ist.

Vielen lieben Dank

jennyfer

Mehr lesen

J
jannah_12347859
11.08.06 um 18:25

Hi
Hm ich weiß nicht genau, ob ich dir wirklich helfen kann. Ich hab mir in meinem leben immer gesagt wenn drogen, dann höchstens Gras und sonst nichts. In meinem Freundeskreis gibt's ein paar leutedie auch Pilze, Pillen nehmen und auch koksen aber ich hab mich von denen abwenden müssen,w eil mit ihnen nichst mehr anzufangen war. Die haben sich total verändert und wollten niemanden an sich ran lassen. Leider macht das stark abhängig. Ein Gramm kann zwischen 50 und 90 Eus kosten. Meines Wissens natürlich nur. Ich denek es kommt auch drauf an ob man der Endverbraucher ist. Auf jeden Fall kann man in das Zeug auch andere Sachen reinmischen, deswegen sollte sie auf jeden Fall vorsichtig sein. Ich denke die einzige Möglcihkeit um loszukommen ist eine profesionelle Behandlung, da die Abhängigkeit körperlich is. Das Zeug ist ziemlich gefährlich also hilf ihr so lange sie dich noch an sich ran lässt. Viel Erfolg !

LG

Gefällt mir

I
inez_12293407
11.08.06 um 22:06

Hey Jenny
ich habe auch mit Leuten zutun gehabt die dies Zeug genommen haben un dkann es nicht gutheißen. Leider bin ich auch reingerutscht und als einzigste von meinen früherer Freunden wieder rausgekommen.
Ich kann dir eigentlich nur raten, dich von den Leuten fernzuhalten. Kann sein das du das Zeug niemals anfassen würdest, aber gefährdet bist du, wenn du sehr viel mit dieser Person zutun hast.

Du kannst davon phychosen und den ganzen scheiße bekommen.
Meine Bekannte arbeitet mit damaligen Suchtkranken, du willst nicht wissen, was ein das für ein grauen ist, die Leute rasten einfach aus, sprechen kein vernünftigen Satz mehr. Glaubst die hätten gedacht das die einmal so enden werden??
LG

Gefällt mir

A
an0N_1277077299z
11.08.06 um 22:52

Hey
Jennyfer,


keine Ahnung, ob dies hier eine Hilfe ist.Habe selbst mal gekokst, allerdings hatte ich damals so Probleme mit mir gehabt. Mir fehlte die Urgeborgenheit, die man als Kind normalerweise mitbekommt. Wenns dies fehlt, sucht man sich Bestätigung irgendwo, sei es durch Drogen, falsche Beziehungen oder Freundschaften, Arbeit oder man will einfach vor der Realität weglaufen.

Als ich es genommen habe, fühlte ich mich, als wäre ich toll. Das Koksen stimmulierte fast alles. Bekommst gute Laune und traust dir mehr zu als im normalen Zustand.Weil ich dieses Gefühl mochte, wollte ich nicht mehr aufhören.

Allerdings habe ich mich dafür an den nächsten Tage sehr schlecht gefühlt. Hatte Depressionen bekommen.

Ich dachte, dadurch würde ich was besonderes machen oder sein. Wollte zu den Leuten gehören, die mich damals sehr beeindruckt haben (zu denen ich jetzt keine Kontakt mehr habe).

Manche koksen, weil sie es als Genussmittel sehen und Spass haben wollen (in Diskos oder beim Sex). Manche nehmen es, weil sie glauben, dass das Bewusstsein dadurch erweitert wird und kann schon passieren, dass dadurch tolle Gespräche kommen oder manche laufen einfach vor der Realität weg.

Natürlich geht es tief in die Tasche.Damals hat ein Gramm ca. 100 DM gekostet.

Wer labil ist, kann schnell zur Abhängigkeit kommen. Es gibt Leute, die verflüssigen das Koks (weiss nicht, wie es geht) und spritzen sich in die Vene.

Ich wurde geistig abhängig, weil ich dieses gute Gefühl einfach behalten wollte.

Und wie ich weggekommen bin: Habe einfach aufgehört!

Körperlich hatte ich keine Abhängigkeit hatte aber oft daran gedacht. Jetzt sehe ich diese Zeit als Erfahrung mit dem Ergebnis, dass es mich im Leben nicht weiter gebracht hat.

Hoffe, ich konnte dir mit meiner Erfahrung helfen.

LG
leylm

Gefällt mir

H
hande_12156200
13.08.06 um 11:51

DANKE!! ABER...?
danke viel mal für eure antworten!

aber ich hätte noch fragen...

also wenn sie sich ein gramm zieht, kann es sein dass sie alles am gleichen Abend reinzieht? oder wie viel von dem gramm zieht sie sich rein?

ich habe schon versucht mit ihr zu reden, si blockt aber ab. über andere sachen können wir immer noch sehr gut reden aber wenn ich sie auf diese thema anspreche blockt sie ab. Darum versuche ich hier etwas hilfe zu bekommen!


Danke

Jennyfer

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sinan_12754390
13.08.06 um 23:09
In Antwort auf jannah_12347859

Hi
Hm ich weiß nicht genau, ob ich dir wirklich helfen kann. Ich hab mir in meinem leben immer gesagt wenn drogen, dann höchstens Gras und sonst nichts. In meinem Freundeskreis gibt's ein paar leutedie auch Pilze, Pillen nehmen und auch koksen aber ich hab mich von denen abwenden müssen,w eil mit ihnen nichst mehr anzufangen war. Die haben sich total verändert und wollten niemanden an sich ran lassen. Leider macht das stark abhängig. Ein Gramm kann zwischen 50 und 90 Eus kosten. Meines Wissens natürlich nur. Ich denek es kommt auch drauf an ob man der Endverbraucher ist. Auf jeden Fall kann man in das Zeug auch andere Sachen reinmischen, deswegen sollte sie auf jeden Fall vorsichtig sein. Ich denke die einzige Möglcihkeit um loszukommen ist eine profesionelle Behandlung, da die Abhängigkeit körperlich is. Das Zeug ist ziemlich gefährlich also hilf ihr so lange sie dich noch an sich ran lässt. Viel Erfolg !

LG

Fortführend
Erstmal empfehle ich Dir, unter wickipedie.org nachzusehen, aber ansonsten gebe ich Dir noch meine Erfahrungen mit dem Zeug mit auf den Weg.
Also, es kann sehr lange gut gehen mit dem Zeug, aber es ist ganz schön teuer, die Leute, die es nehmen, schwanken herum zwischen sehr viel und sehr wenig Selbstbewusstsein, weil es einerseits gut für Ego ist, aber wenn die Wirkung aufhört, macht es auch ganz schön traurig oder aggressiv. Dann gehts natürlich extrem aufs Geld. Irgendwann können Verfolgungswahn und ein körperliches & psychisches Ausgemergeltsein auftreten, aber eigentlich erst nach Jahren. Ich rate Dir, einfach offen mit Deiner Freundin zu reden und sie zu fragen, wie es Ihr dabei und danach geht. Du solltest sie auf die Gefahren hinweisen, aber ihr auch Verständnis entgegenbringen und für sie da sein. Allerdings kann es helfen, ihr Deine Abneigung gegen Koks deutlich zu machen, vielleicht auch, in dem Du Ihr einfach erzählst, was Du in diesem Forum schon alles über Koks erfahren hast.

Gefällt mir

N
nevil_11961815
14.08.06 um 14:39

Vertrauen & verlass
& was bisher nicht geschrieben worden ist: schraub dein vetrauen zurück, wenn du eines tages nicht böse überrascht werden willst.
könnte sehr gut sein, dass du eines tages der droge "untergeordnet" werden wirst..

& aus meiner erfharung kann man diesen menschen nicht helfen, solange sie nicht "unten angekommen" sind und selber merken, dass sie da alleine nicht mehr rauskommen - leider.

Gefällt mir

A
an0N_1248598899z
14.08.06 um 15:06

Das wird nix
Hallo Jennifer,

nimm es mir nicht übel aber bei deiner Freundin werden deine gut gemeinten Ratschläge nicht ankommen. Ich sprech aus Erfahrung. Eine Freundin von mir ist auch am koksen, als ich versuchte auf sie einzureden, ganz locker und normal, sagte sie mir, dies wäre ja nicht so schlimm, da sie das Koks ja nur durch die Nase zieht und nicht wie andere das Zeug rauchen würde. Das Koks Koks ist, das konnte ich ihr nicht verständlich machen. Jemand der Drogen nimmt ( auch Alkabhängig ist ) dem kann man nichts erzählen, der muss es von selbst lassen.
Am Ende machst du nur dich selber unglücklich weil du jmd. versucht zu helfen, der sich nicht helfen lassen will.

Ich habe meinen Exlebensgefährten wegen der Droge verlassen und ich kenne viele die Koksen. Bislang hat von denen noch keiner aufgehört.


Lass dich da bloß nicht mitreinziehen
Liebe Grüße Maisha

Gefällt mir