Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Knallangst. Hilfe

Knallangst. Hilfe

3. Oktober 2008 um 21:53

Hallo liebe Forummitglieder/innen.

Seit meiner Kindheit habe ich Probleme mit Knallen jeder Art. Ich weis nicht woran das liegt und wie es dazu kam.
Ich bekomme Panik wenn ich einen Luftballon sehe, weil ich Angst habe, dass er platzt. Ich bekomme richtige Angst davor. Ich kann das Geräusch eines Luftballons (das Quietschen) nicht einmal ertragen. Heute wieder folgende Situation: Hört sich doof an, aber ich war mit meinem Freund im Mc Donalds, da es in unserer Stadt neu eröffnet hat. Neugier und Hunger haben uns bewegt dort vorbeizuschauen. Das Mc Donalds hat ja die "schönen" Luftballons. Komme ich rein sehe die Dinger. Krieg ich schon gleich wieder einen Anfall. Dann spielen Kinder mit denen rum und ich hab so Panik bekommen, dass ich da raus bin. Ich kann das nicht. Es ist einfach furchtbar.
Es ist total beschissen mit so einer Angst zu leben. Ich werde ständig in Situationen überfordert, bekomme Angst, werde unruhig und hab Herzrasen.
Das bekomme ich nicht nur bei Luftballons, auch bei Silvesterknallern, Spielzeugpistolen von Kindern, aufgeblasenen Tüten, Chemieexperimente etc..
Ich könnte in solchen Situation einfach nur heulen, aber aus Scham vor den Leuten
mache ich das natürlich nicht.
Viele Leute machen sich darüber lustig und lachen wenn ich mir die Ohren zuhalte und panisch werde in den oben genannten Situationen. Viele Provozieren mich indem sie Luftballons mit in die Schule nehmen. Silvester ist ein richtiges Horror-Fest für mich. Alle feiern und haben Spaß und ich hab Angst. Es ist schlimm, ehrlich.
Ich habe diese Angst und diese Panik satt.
Ich suche Leute die ebenfalls unter dieser Angst leiden.
Wie geht ihr damit um?
Gibt es Therapien dagegen? Ich will diese Angst loswerden und endlich "normal" sein.
Ich wäre sehr sehr dankbar über Ratschläge,Hilfe und vorallem wenn ihr etwas bezüglich zB einer Therapie wüsstet.

Vielen Dank im Voraus.
Herzlichste Grüße

Mehr lesen

4. Oktober 2008 um 22:38

Erster Schritt könnte sein...
.... schau dir Bilder von Dingen an, die laut Knallen können. Luftballons, Knaller, Pistolen, Gewehre ect.

Beginne für dich damit selber knallgeräusche zu machen, erst leise, dann lauter werdend. Du hast so den Vorteil, das der Knall erstens nicht überrascht, da du ihn selbst produzierst und dich langsam selber dagegen abhärtest.

Solange du jedesmal läufst wenn die Angst in dir hochsteigt weichst du ihr aus und sie wird immer größer, wenn du auf sie zugehst wird sie kleiner, versuch dich ihr zu stellen.

Wenn dein "leidendsdruck " so hoch ist, solltest vielleicht einen Psychologen aufsuchen, und der wird auch nicht lachen. Du kannst dir einfach einen Psychologen aus dem Branchenbuch suchen , anrufen, dein Problem schildern und der wird dir sagen wie es weitergeht. Schau dir ruhig mehrere Psychologen an, den ihr solltet euch mögen, das ist wichtig.

Alles Gute für dich

Gefällt mir

7. Februar 2009 um 11:40

Auch Knallangst
Hallo liebes Forummitglied!
Ich habe gerade eben erst deinen Artikel gelesen,obwohl er schon 4 Monate alt ist,aber ich möchte
trotzdem darauf was schreiben.Ich weiß nicht,ob es dir hilft,aber als ich das gelesen habe,war es so,
als wenn ich es geschrieben hätte.Genau die gleiche Geschichte habe ich auch und ich dachte immer,das ich der einzige Mensch auf der welt wäre mit diesem Problem.
Also ich habe mal meinen ganzen Mut zusammengenommen und bin damit zum Psychologen gegangen.
Aber wirklich ernst genommen hat er mein Problem nicht,obwohl mein Leben dadurch sehr eingeschränkt ist.Habe inzwischen größere Kinder,aber vor ein paar Jahren keine Feier mit Luftballons und kein
Silvester irgendwo anders sein.Nein ab 0.00 Uhr gab es Kopfhörer und ab dem 28.12 kein
Rausgehen mehr.Besonders mein Mann und die Kinder haben darunter gelitten.Inzwischen haben sie
sich daran gewöhnt,aber es ist kein schöner Zustand.Keine Partys und kaum Geburtstagsfeiern
bei Freunden,denn die meisten nehmen zur Deko ja LUFTBALLONS.
Wäre schön wenn wir uns darüber mal unterhalten könnten und Erfahrungen austauschen.Vielleicht
finden wir gemeinsam eine Lösung.

Gefällt mir

25. August 2009 um 20:06

Kenne ich auch
Hallo

Du schreibst es, genauso kenne ich das auch. Bis vor ca. 2 Jahren konnte ich mit niemandem wirklich darüber reden, habe alles in mich "reingefressen". Die Wende kam, als ich mal meiner Mutter sagte, ich könnte ein Buch darüber schreiben. Da erst ist ihr klar geworden, welch grosses Problem die Knallerei für mich wirklich ist. Niemand hat mich früher ernst genommen oder meine Phobie ging wieder vergessen. Nur nicht bei mir. Jeden Tag ist mir meine Phobie im Nacken, auch wenn überhaupt keine Gefahr besteht. Für mich ist einfach unerklärlich, warum nur so wenige Menschen Angst vor dem Knallen haben. Man liest und hört nie darüber, deshalb schämt man sich auch. In den letzten 2 Jahren habe ich schon so einiges probiert: Hypnose, verschiedene Psychologen, Verhaltenstherapie,... Wirklich geholfen hat mir nichts. Aber während der Konfrontation (etwa 200 Luftballons auf verschiedenste Weise knallen lassen) hatte ich danach keine so grosse Angst mehr, man gewöhnt sich dran. Jedoch am Tag danach war wieder alles beim Alten. Ich frage mich sehr viel, wie ich damit klarkomme, wenn ich mal Kinder habe. Diese Phobie machts mir nicht wirklich leicht. Mir hilft es sehr, wenn ich mit einigen Leuten darüber sprechen kann, welche mich auch ernst nehmen.

Alles Gute und Liebe Grüsse

Gefällt mir

28. Juni 2010 um 16:40

Hallo
Ich habe genau dasselbe Problem seit ich denken kann, ich kenne es nicht anders. Dieses Wochenende bin ich beim Essen aus einem Gartenrestaurant gelaufen weil da kleine Kinder so Knaller los liessen. Mein Freund war nicht sehr begeistert. So habe ich mir gesagt das ich es erneut versuche Hilfe zu suchen. Nur das Problem ist ja dass das Problem irgendwie niemand verstehen will.
Hast du inzwischen Hilfe gefunden oder etwas das Helfen kann?
Würde mich um eine Antwort von dir freuen.
Liebe Grüsse Nicole

Gefällt mir

31. Oktober 2010 um 9:08

Knallangst
Ich habe auch das selber Problem wie du, denn ich leide mein ganzes Lebenlang darunter. Meine 1 Jahr ältere Schwester hatte als ich noch nicht ganz ein Jahr alt war, ein Luftballon nebenmir kaputt gemacht, als ich im Babybett lag. Meine Mutter sagte zu mir das ich sehr geschrien habe danach. Seit dem leide ich unter allen was Knallgeräusche angeht. Ich hatte sogar Angst vor Gewitter, was heute nicht mehr ganz so schlimm ist. Ganz schlimm ist es über die Silvestertage. Ich musste sogar eine Silvesternacht ins Krankenhaus weil ich es zuhause vor angst einfach nicht mehr aushielt. Ich konnte wirklich gar nichts mehr weil ich dann auch Schweißausbrüche hatte und am ganzen Körper Zitterte. Mir wird auch schlecht im Magen wenn ich darüber. Mir dreht sich sogar auch manchmal mein Magen um. Ich schäme mich so sehr weil ich das habe, weil nicht jeder die Angst versteht die ich habe. Gestern war ich mit meinem Freund bei seiner Familie bei einer Geburtstagsfeier, und da waren Ballons die nicht mal geplatzt sind. So bald jemand ein Ballons in die Hand nimmt versuche die Flucht zu ergreifen und die anderen gäste denken sich natürlich ihr teil was hat sie denn bloß und so. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich habe von meiner Ärztin sogar beruhigungstabletten bekommen für die Silvestertage. Und die haben geholfen, weil ich damit auch eingeschlafen bin. Das war letztes Jahr. Mir wurde auch geraten eine Psychologin zu finden, aber ich habe gelesen das es nichts bringt. Ich weiss einfach nicht mehr weiter

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen