Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Klient will ein Date mit mir

Klient will ein Date mit mir

5. Juni um 11:18

Hallo zusammen,

es ist jetzt das erste Mal, dass ich ein solches Forum benutze, aber ich bin wirklich ratlos.
Ich arbeite jetzt seit etwa vier Monaten ehrenamtlich in einem Wohnheim für junge Erwachsene mit psychischen Störungen. Ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit von meinem Psychologiestudium und habe noch einen Nebenjob. 
Ich mache mein Ehrenamt wirklich gerne, bin aber auch wegen meines Stipendiums für den Master davon abhängig. 
So das sind glaube ich die Randinformationen, die wichtig sind. 
Jetzt habe ich das Problem, dass ein Bewohner sich mehr mit mir vorstellen kann. Ich habe ihm sachlich erklärt, warum das nicht geht. Das ist ein paar Tage her und ich hatte ihn bis heute nicht gesehen. Doch heute sprach er dies wieder an und sagte er würde warten, bis ich nicht mehr in diesem Wohnheim arbeite. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es schaffe, dass er sich deswegen keine Hoffnung mehr macht, aber es muss aufhören.
Hoffentlich war nicht zu chaotisch geschildert. Bin in sowas nicht gut.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Tipps!

Mehr lesen

5. Juni um 15:07
In Antwort auf marlkim

Hallo zusammen,

es ist jetzt das erste Mal, dass ich ein solches Forum benutze, aber ich bin wirklich ratlos.
Ich arbeite jetzt seit etwa vier Monaten ehrenamtlich in einem Wohnheim für junge Erwachsene mit psychischen Störungen. Ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit von meinem Psychologiestudium und habe noch einen Nebenjob. 
Ich mache mein Ehrenamt wirklich gerne, bin aber auch wegen meines Stipendiums für den Master davon abhängig. 
So das sind glaube ich die Randinformationen, die wichtig sind. 
Jetzt habe ich das Problem, dass ein Bewohner sich mehr mit mir vorstellen kann. Ich habe ihm sachlich erklärt, warum das nicht geht. Das ist ein paar Tage her und ich hatte ihn bis heute nicht gesehen. Doch heute sprach er dies wieder an und sagte er würde warten, bis ich nicht mehr in diesem Wohnheim arbeite. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es schaffe, dass er sich deswegen keine Hoffnung mehr macht, aber es muss aufhören.
Hoffentlich war nicht zu chaotisch geschildert. Bin in sowas nicht gut.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Tipps!

Du musst dich ganz deutlich abgrenzen. Achte auch sehr darauf, dass du nicht unabsichtlich Mixed Messages schickst. 

Ich an deiner Stelle wuerde michnin eine andere Gruppe versetzen lassen. 

2 LikesGefällt mir

5. Juni um 23:09
In Antwort auf marlkim

Hallo zusammen,

es ist jetzt das erste Mal, dass ich ein solches Forum benutze, aber ich bin wirklich ratlos.
Ich arbeite jetzt seit etwa vier Monaten ehrenamtlich in einem Wohnheim für junge Erwachsene mit psychischen Störungen. Ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit von meinem Psychologiestudium und habe noch einen Nebenjob. 
Ich mache mein Ehrenamt wirklich gerne, bin aber auch wegen meines Stipendiums für den Master davon abhängig. 
So das sind glaube ich die Randinformationen, die wichtig sind. 
Jetzt habe ich das Problem, dass ein Bewohner sich mehr mit mir vorstellen kann. Ich habe ihm sachlich erklärt, warum das nicht geht. Das ist ein paar Tage her und ich hatte ihn bis heute nicht gesehen. Doch heute sprach er dies wieder an und sagte er würde warten, bis ich nicht mehr in diesem Wohnheim arbeite. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es schaffe, dass er sich deswegen keine Hoffnung mehr macht, aber es muss aufhören.
Hoffentlich war nicht zu chaotisch geschildert. Bin in sowas nicht gut.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Tipps!

Einfach sagen, dass du keinerlei intetesse hast und er nicht warten braucht.

Ihn sofort ignorieren, sobald er dann wieder mit dem Thema ankommt
 
mich wundert es, dass du uns so etwas fragst. Du solltest das eigentlich besser wissen als wir

4 LikesGefällt mir

6. Juni um 22:05

Als Psychologin wird das später vermutlich noch häufiger passieren, also musst du wirklich einen Weg finden, offen deine Meinung dazu zu sagen, freundlich aber bestimmt. Einfach mal überlegen, wie du etwas formulieren kannst, was nicht gleich verletztend wirkt, aber deutlich.

3 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:25
In Antwort auf marlkim

Hallo zusammen,

es ist jetzt das erste Mal, dass ich ein solches Forum benutze, aber ich bin wirklich ratlos.
Ich arbeite jetzt seit etwa vier Monaten ehrenamtlich in einem Wohnheim für junge Erwachsene mit psychischen Störungen. Ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit von meinem Psychologiestudium und habe noch einen Nebenjob. 
Ich mache mein Ehrenamt wirklich gerne, bin aber auch wegen meines Stipendiums für den Master davon abhängig. 
So das sind glaube ich die Randinformationen, die wichtig sind. 
Jetzt habe ich das Problem, dass ein Bewohner sich mehr mit mir vorstellen kann. Ich habe ihm sachlich erklärt, warum das nicht geht. Das ist ein paar Tage her und ich hatte ihn bis heute nicht gesehen. Doch heute sprach er dies wieder an und sagte er würde warten, bis ich nicht mehr in diesem Wohnheim arbeite. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es schaffe, dass er sich deswegen keine Hoffnung mehr macht, aber es muss aufhören.
Hoffentlich war nicht zu chaotisch geschildert. Bin in sowas nicht gut.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Tipps!

Liebe marlkim,

persönliche Beziehungen, die über das Klient-Patienten-Verhältnis hinausgehen, sind unethisch und das ist dir auch klar, wenn du Psychologie studierst.

Offensichtlich nimmt dieser Bewohner dich nicht als Therapeutin ernst, sondern sieht in dir lediglich eine junge Frau in in etwa seinem Alter, an der er (sexuelles) Interesse hat. Deshalb musst du dich da stärker abgrenzen und dein Nein wohl noch etwas härter ausformulieren.

Ich weiß ja nicht, wie du ihm erklärt hast, dass es kein Date zwischen euch geben wird. Manche Frauen neigen dazu, irgendeine Ausrede zu verwenden, weil sie nicht verletzend sein wollen, anstatt ein klares Nein zu sagen, das wirklich als ein Nein für immer verstanden wird.

Ein Beispiel: Eine Frau wird angebaggert und sagt nicht: "Danke, ich habe kein Interesse, bitte frag nicht noch mal" sondern "Da hätte mein Mann aber was dagegen". Siehst du den Unterschied? Antwort 1 zeigt deutlich, dass da jeder weitere Versuch aussichtslos ist, während Antwort 2 eher signalisiert, dass da schon Interesse vorhanden wäre, und man nur nicht darauf eingeht, weil man vergeben ist.

Du musst deine Antwort dem Bewohner des Wohnheims gegenüber auch so formulieren, dass er versteht, dass es nicht daran liegt, dass du derzeit da arbeitest, sondern daran, dass du kein Interesse hast und auch nie haben wirst und dass er aufhören soll, dich nochmals zu fragen. Das kannst du auch sachlich tun, ohne verletzend zu werden. Sag ihm "Tut mir leid, es wird kein Date zwischen uns geben, bitte frag nicht nochmal. Meine Entscheidung ist endgültig."

LG
Elisabeth

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:37
In Antwort auf truth-lies

Liebe marlkim,

persönliche Beziehungen, die über das Klient-Patienten-Verhältnis hinausgehen, sind unethisch und das ist dir auch klar, wenn du Psychologie studierst.

Offensichtlich nimmt dieser Bewohner dich nicht als Therapeutin ernst, sondern sieht in dir lediglich eine junge Frau in in etwa seinem Alter, an der er (sexuelles) Interesse hat. Deshalb musst du dich da stärker abgrenzen und dein Nein wohl noch etwas härter ausformulieren.

Ich weiß ja nicht, wie du ihm erklärt hast, dass es kein Date zwischen euch geben wird. Manche Frauen neigen dazu, irgendeine Ausrede zu verwenden, weil sie nicht verletzend sein wollen, anstatt ein klares Nein zu sagen, das wirklich als ein Nein für immer verstanden wird.

Ein Beispiel: Eine Frau wird angebaggert und sagt nicht: "Danke, ich habe kein Interesse, bitte frag nicht noch mal" sondern "Da hätte mein Mann aber was dagegen". Siehst du den Unterschied? Antwort 1 zeigt deutlich, dass da jeder weitere Versuch aussichtslos ist, während Antwort 2 eher signalisiert, dass da schon Interesse vorhanden wäre, und man nur nicht darauf eingeht, weil man vergeben ist.

Du musst deine Antwort dem Bewohner des Wohnheims gegenüber auch so formulieren, dass er versteht, dass es nicht daran liegt, dass du derzeit da arbeitest, sondern daran, dass du kein Interesse hast und auch nie haben wirst und dass er aufhören soll, dich nochmals zu fragen. Das kannst du auch sachlich tun, ohne verletzend zu werden. Sag ihm "Tut mir leid, es wird kein Date zwischen uns geben, bitte frag nicht nochmal. Meine Entscheidung ist endgültig."

LG
Elisabeth

Oh, ich sehe gerade, ich habe mich verschrieben. Ich meinte natürlich Klient-Therapeuten-Verhältnis.

LG
Elisabeth

Gefällt mir

17. Juni um 23:41

und wieso? hast du schon einen freund/partner

oder hat da jemand vorurteile gegenüber menschen aus diesem bereich den du dir selber ausgesucht hast?

Gefällt mir

18. Juni um 23:07
In Antwort auf protoh

und wieso? hast du schon einen freund/partner

oder hat da jemand vorurteile gegenüber menschen aus diesem bereich den du dir selber ausgesucht hast?

Liebe/r protoh,

es ist ethisch nicht angebracht, mit einem Klienten eine Beziehung einzugehen. 

Was hat das damit zu tun, ob sie bereits einen Partner hat? Selbst wenn man keinen hat, muss man nicht an jedem Mann interessiert sein, der selbst Interesse zeigt.

LG
Elisabeth

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen