Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kleinkind reißt sich haare aus

Kleinkind reißt sich haare aus

24. September 2016 um 21:48 Letzte Antwort: 12. Oktober 2016 um 12:40

Hallo, meine Tochter ist fast 17 Monate und reißt sich die Haare aus. Angefangen hat das mit der Geburt ihrer kleinen Schwester vor knapp 10 Wochen. Wir haben ihr immer genug Beachtung geschenkt, auch, als das Baby da war. Wir haben alle Möglichen Tipps versucht umzusetzen, haben ihre Haare gebürstet, sie gekrault usw. Der Kinderarzt will uns wohl zum Psychologen überweisen, Homöopathie hat nichts gebracht. Aber kann ein Psychologe ihr helfen? Verwächst sich das? Hat hier jemand evtl. das Gleiche oder Ähnliches erlebt? Mittlerweile hat sie alles gleichmäßig ausgerissen, bald ist gar nichts mehr da. Hoffe, sie wird sich nicht irgendwas Anderes suchen wie kratzen oder... Ich weiß einfach nicht mehr weiter und würde mich über Antworten sehr freuen!

Mehr lesen

24. September 2016 um 21:48

Hallo, meine Tochter ist fast 17 Monate und reißt sich die Haare aus. Angefangen hat das mit der Geburt ihrer kleinen Schwester vor knapp 10 Wochen. Wir haben ihr immer genug Beachtung geschenkt, auch, als das Baby da war. Wir haben alle Möglichen Tipps versucht umzusetzen, haben ihre Haare gebürstet, sie gekrault usw. Der Kinderarzt will uns wohl zum Psychologen überweisen, Homöopathie hat nichts gebracht. Aber kann ein Psychologe ihr helfen? Verwächst sich das? Hat hier jemand evtl. das Gleiche oder Ähnliches erlebt? Mittlerweile hat sie alles gleichmäßig ausgerissen, bald ist gar nichts mehr da. Hoffe, sie wird sich nicht irgendwas Anderes suchen wie kratzen oder... Ich weiß einfach nicht mehr weiter und würde mich über Antworten sehr freuen!

Gefällt mir
25. September 2016 um 16:50

Hallo!
Nehmt die Überweisung und geht mit ihr zum Psychologen. Es wird wohl schon mit dem Baby zusammenhängen. Womit Ihr als Eltern nicht zwingend etwas falsch gemacht haben müsst. Vielleicht ist Eure Tochter auch hypersensibel, dass sie durch das Geschwisterchen enorm unter emotionalem Druck steht.

Gefällt mir
26. September 2016 um 12:56

Ok...
Danke für deine Antwort. Ich habe auch schon oft gedacht, dass sie hochsensibel sein könnte. Dann müssen wir mal gucken, dass wir nochmal zum Arzt gehen und uns eine Überweisung holen. Hoffe, es dauert nicht allzu lang, bis wir die Therapie beginnen können

Gefällt mir
26. September 2016 um 15:07
In Antwort auf liane1082

Ok...
Danke für deine Antwort. Ich habe auch schon oft gedacht, dass sie hochsensibel sein könnte. Dann müssen wir mal gucken, dass wir nochmal zum Arzt gehen und uns eine Überweisung holen. Hoffe, es dauert nicht allzu lang, bis wir die Therapie beginnen können

Gerne
So wie ich gehört habe, dauert es immer sehr lange, bis man da einen Termin bekommt. Versuche in der Zeit einmal weniger, Tipps umzusetzen, sondern beobachte sie ein bißchen. Sie ist mit knapp 17 Monaten ja auch noch sehr klein - vielleicht noch zu klein, um "die Große" zu sein (ich hoffe Du verstehst, wie ich das meine)? Was genau passiert VOR dem Haare ausreißen? Macht sie das auch, wenn sie bei jemand Anderem ist (z.B. Oma)?

Gefällt mir
6. Oktober 2016 um 7:49

Trich
Ich denke auch dass es mit dem zweiten Baby zu tun hat und es ist was psychisches - also lasst euch die Überweisung auf jeden Fall geben und versucht das zu behandeln.

Das Haare ausreißen nennt sich Trichotillomanie (kurz Trich) und die meisten schleppen das ihr Leben lang mit sich rum, das verschwindet nicht einfach. Im Moment stehen die Chancen bestimmt gut, dass sie das schnell wieder los wird.

Hier kannst du dich schlau machen über das Thema und auch bei Fragen zur Krankheit, auf der Suche nach geeigneten Psychologen und co an die Infostelle oder ans Forum wenden: http://www.trichotillomanie.de/

Gefällt mir
12. Oktober 2016 um 12:40

Hallo shinya
danke für deine Antwort, habe mich über Trich auch schon schlau gemacht. Unser Kia überweist uns noch nicht, er will erstmal abwarten. Haben aber am 24.10. Einen Termin. Sie versteht alles und zeigt oft auf ihren Kopf und sagt "ab" . Was soll man da dann sagen? Meistens sage ich, sie soll "Ei" machen, das macht sie dann auch und lässt es. Aber überwiegend versuchen wir sie abzulenken. Mittlerweile ist auch nicht mehr viel zum Ausreißen da. Vielleicht hat ja trotzdem jemand eine Idee, wie man ihr Verhalten "umlenken" kann?! Danke!

Gefällt mir