Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kindheitstrauma

Kindheitstrauma

1. Januar um 20:49

Mich beschäftigt schon lange die Frage ob mein Bater verantwortlich ist das ich im leben nur schiffbruch leide.. ich habe leider nie Vaterliebe kennengelernt.. Mein Vater hat uns vor jahren wegen einer anderen Frau verlassen.. ich hatte damals das Gefühl dass wir alle von Vater verraten worden sind ... hat er mich und meine geschwister nie geliebt .. warum wollte er uns nach der Trennung nicht sehen.. damals war ich 18 und heute bin ich 27 Ich musste mit 18 meine schule abbrechen und verantwortung für die familie übernehmen.. Wie kann ich diesen leid verzeihen ? Diesen Schmerz .. Wie kann ich ihm mein Vater verzeihen? Wenn du die nächste Seite im Buch oder Tagebuch umblätterst dann sieht man immer noch die Wörter die man davor geschrieben hat ... Wie kann ich das alles was in meiner Kindheit bis in meine Jugend passiert ist,vergessen? ich hab mich bisher niemanden schwach gezeigt.. egal wie hat ich getroffen wurde, wie schmerzhaft es wahr. Habe alles in mich hinein geschluckt .. und auch familien mitglieder haben mich sehr verletzt .. es gibt eine seite die ist sehr liebevoll , aber auch eine andere seite die ist hass erfüllt .. Daher denke ich das ich das lieblose verhalten meines Vaters mich doch irgendwie geprägt haben muss. es gibt momente wo ich im gefühlexplosion bin .. Ich würde mich über paar worte und tipps freuen

Mehr lesen

1. Januar um 21:44
In Antwort auf minnos92

Mich beschäftigt schon lange die Frage ob mein Bater verantwortlich ist das ich im leben nur schiffbruch leide.. ich habe leider nie Vaterliebe kennengelernt.. Mein Vater hat uns vor jahren wegen einer anderen Frau verlassen.. ich hatte damals das Gefühl dass wir alle von Vater verraten worden sind ... hat er mich und meine geschwister nie geliebt .. warum wollte er uns nach der Trennung nicht sehen.. damals war ich 18 und heute bin ich 27 Ich musste mit 18 meine schule abbrechen und verantwortung für die familie übernehmen.. Wie kann ich diesen leid verzeihen ? Diesen Schmerz .. Wie kann ich ihm mein Vater verzeihen? Wenn du die nächste Seite im Buch oder Tagebuch umblätterst dann sieht man immer noch die Wörter die man davor geschrieben hat ... Wie kann ich das alles was in meiner Kindheit bis in meine Jugend passiert ist,vergessen? ich hab mich bisher niemanden schwach gezeigt.. egal wie hat ich getroffen wurde, wie schmerzhaft es wahr. Habe alles in mich hinein geschluckt .. und auch familien mitglieder haben mich sehr verletzt .. es gibt eine seite die ist sehr liebevoll , aber auch eine andere seite die ist hass erfüllt .. Daher denke ich das ich das lieblose verhalten meines Vaters mich doch irgendwie geprägt haben muss. es gibt momente wo ich im gefühlexplosion bin .. Ich würde mich über paar worte und tipps freuen

Minnos da denkst du falsch... unser Papa hat uns auch verlassen für eine andere. Hat gelebt in saus und braus.  Ich war 2 Jahre alt. Wir waren bettelarm. Bettelarm! Hungrig. Es war grsusam. Meine Mutter hatte 3 Jobs und wir 3 Kinder hatten die gleichen Umstände wie du. 

niemand ist für dein Erfolg oder Misserfolg verantwortlich. Du bist sauer und enttäuscht aber denke nicht so. Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Es gibt immer eine neue Chance. Du scheitert nicht wegen deinem Vater, sondern wegen dir. Beim nächsten Versuch kannst du es schaffen. Immer Ärmel hochkrämpeln und weiter. Sei optimistisch! 

Gefällt mir

1. Januar um 21:52

Aber wie kann ich optimistischer sein ? 

Gefällt mir

1. Januar um 21:57

Vielleicht liegt das problem daran das ich das ganze nicht verzeihen und akzeptieren kann .. 

Gefällt mir

1. Januar um 22:28
In Antwort auf minnos92

Vielleicht liegt das problem daran das ich das ganze nicht verzeihen und akzeptieren kann .. 

Bei mir kam es mit dem Alter.  Man wird reifer. Versteht vieles besser und kann Dinge besser reflektieren und hinnehmen wie es ist. 

im Endeffekt schadest du dir. Nicht ihm. Das muss dir bewusst sein. 

Gefällt mir

2. Januar um 9:09

Da hast du recht .. und wie kann ich die vergangenheit vollkommen abschliesen?

Gefällt mir

2. Januar um 9:57
In Antwort auf minnos92

Da hast du recht .. und wie kann ich die vergangenheit vollkommen abschliesen?

Hm, es gibt so viele Familien wo die Eltern sich trennen. Auf Online Dating Plattformen finde ich ständig alleinerziehende Mütter. Vielleicht solltest du mal das große Ganze sehen von vielen Menschen, damit du siehst dass du nicht allein bist und solche Trennungen alltäglich ablaufen.
Du hast dich einfach viel zu sehr in diese Situation hineingesteigert und in den Schmerz. Und nun musst du es objektiver sein, kühler und rationaler.
Manche leute wachsen ohne Vater oder gar ohne Eltern auf, denk an die ganzen Adoptiv Kinder, vielleicht kannst du dich in ihre Lage versetzen um irgendwann mal ein Schlussstrich zu ziehen damit du mal vom Thema weggkommst.

Es hat eben auch mit dem Fokus (quasi reinsteigern) zu tun. Wenn man sich auf Dinge fokussiert. du bräuchtest andere Themen im Leben auf die du dich fokussieren kannst.

Mir fällt noch ein, dass du z.b. versuchst zu trainieren nicht über deinen Vater nachzudenken. Sobald dir auffällt dass du über deinen Vater nachdenkst, blockst du die Gedanken ab und nimmst ein anderes Thema. Wenn du das streng und gezielt übst, wirst du zwangsläufig irgendwann damit aufhören und es belastet dich weniger.


 

Gefällt mir

2. Januar um 9:57
In Antwort auf minnos92

Mich beschäftigt schon lange die Frage ob mein Bater verantwortlich ist das ich im leben nur schiffbruch leide.. ich habe leider nie Vaterliebe kennengelernt.. Mein Vater hat uns vor jahren wegen einer anderen Frau verlassen.. ich hatte damals das Gefühl dass wir alle von Vater verraten worden sind ... hat er mich und meine geschwister nie geliebt .. warum wollte er uns nach der Trennung nicht sehen.. damals war ich 18 und heute bin ich 27 Ich musste mit 18 meine schule abbrechen und verantwortung für die familie übernehmen.. Wie kann ich diesen leid verzeihen ? Diesen Schmerz .. Wie kann ich ihm mein Vater verzeihen? Wenn du die nächste Seite im Buch oder Tagebuch umblätterst dann sieht man immer noch die Wörter die man davor geschrieben hat ... Wie kann ich das alles was in meiner Kindheit bis in meine Jugend passiert ist,vergessen? ich hab mich bisher niemanden schwach gezeigt.. egal wie hat ich getroffen wurde, wie schmerzhaft es wahr. Habe alles in mich hinein geschluckt .. und auch familien mitglieder haben mich sehr verletzt .. es gibt eine seite die ist sehr liebevoll , aber auch eine andere seite die ist hass erfüllt .. Daher denke ich das ich das lieblose verhalten meines Vaters mich doch irgendwie geprägt haben muss. es gibt momente wo ich im gefühlexplosion bin .. Ich würde mich über paar worte und tipps freuen

Es gibt viele unterschiedliche Lebensgeschichten, die den einzelnen prägen und beeinflussen.

Du warst 18 als dein Vater ging, ich nehme an du hast einige, jüngere Geschwister um die du dich kümmern musstest, weshalb du die Schule abgebrochen hast? 

Das passiert manchmal, wenn Paare im großen Streit, unvernünftig auseinander gehen. Vielelicht hat deine Mutter deinem Vater gesagt : "wenn du gehst, brauchst du dich nicht wieder zu melden." Oder aber deine Mutter hat ihm ein Ultimatum gesetzt: "ich und die Kinder oder die andere Frau" , weshalb er vielelicht komplett weg geblieben ist.

Dein Vater denkt sicher an euch und hat auch ein schlechtes Gewissen, meinst du nicht? ..Vielleicht ist dein Vater einfach nur unreif und überfordert mit der Trenung richtig umzugehen - Menschen sind manchmal unfähig richtig zu lieben, obwohl sie sich danach sehnen.

Meine Eltern hatten große Ansprüche, sie haben jahrelang Häuser gebaut, für sich, für die Verwandtschaft, sodass wir Kinder finanziell immer knapp gehalten wurden. Wir haben alle Nebenjobs neben der Schule gehabt, und wir kennen alle nur vollen Einsatz und volles Engagement im Beruf/im Leben...Zudem haben meine Eltern definitiv aufgehört sich zu lieben als ich 10 war und sind bis heute mit 70 noch zusammen. Fehlende Liebe bzw. eine Zweckgemeinschaft der Eltern ansehen zu müssen ist für Kinder genauso schlimm wie eine nie verarbeitete Trennung. 
 

Gefällt mir

2. Januar um 9:59

*vielleicht

Gefällt mir

2. Januar um 10:55

Genau , ich habe zwei jüngere schwester , auf die ich aufpassen und sorgen muss .. trage sehr viel verantwortung

Gefällt mir

2. Januar um 11:23

und warum wurde wieder mein beitrag gelöscht? 

kann mir das jemand erklären? 

wo war eine beleidigung? wo war ein regelverstoß? wo bitte? 

 

Gefällt mir

2. Januar um 22:03
In Antwort auf minnos92

Genau , ich habe zwei jüngere schwester , auf die ich aufpassen und sorgen muss .. trage sehr viel verantwortung

Das war bei mir auch so. Meine älteste Schwester brauchte lange viel Unterstützung und auf das jüngste musste ich auch bzw. wir auch immer selbständig Verantwortung übernehmen, da meine Eltern immer viel gearbeitet haben. Das hat uns allen beeinflusst, dennoch ist es gut so wie es heute ist. Wer sagt, das es anders besser gewesen wäre??!!! Wichtig ist das du erkennst, das dein Leben dennoch (trotz deiner Aufgaben) eine gute Entwicklung angenommen hat. Außerdem kannst du dich immer weiterentwickeln! Ich kenne Frauen, die mehrere schulpflichtige Kinder haben, einen Job ausüben und nebenher studieren, mit 39. Gemessen an der durchschnittlichen Lebenserwartung ist das nicht zu spät...

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 22:13
In Antwort auf fresh0089

und warum wurde wieder mein beitrag gelöscht? 

kann mir das jemand erklären? 

wo war eine beleidigung? wo war ein regelverstoß? wo bitte? 

 

das was dir passiert ist, ist unverzeihbar!!!
es ist nicht akzeptabel, dass dein vater in saus und braus gelebt hat und ihr arm wart und hungern musstet!
dass männer ihre familie verlassen kommt ständig vor und muss akzeptiert werden, denn niemand kann an jemand anderen gekettet werden, auch wenn man es nicht toll finden muss.
das was nicht akzeptiert werden muss, sind die umstände, wie es passiert ist! darf ich fragen, was dein "vater" jetzt macht und wie er lebt? hat er vom leben vielleicht schon eins in die fresse bekommen? wenn nicht, würde ich an deiner stelle einen racheplan erstellen. gleichzeitig wäre auch eine therapie gut, um das vergangene zu bewältigen.

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 22:16
In Antwort auf minnos92

Mich beschäftigt schon lange die Frage ob mein Bater verantwortlich ist das ich im leben nur schiffbruch leide.. ich habe leider nie Vaterliebe kennengelernt.. Mein Vater hat uns vor jahren wegen einer anderen Frau verlassen.. ich hatte damals das Gefühl dass wir alle von Vater verraten worden sind ... hat er mich und meine geschwister nie geliebt .. warum wollte er uns nach der Trennung nicht sehen.. damals war ich 18 und heute bin ich 27 Ich musste mit 18 meine schule abbrechen und verantwortung für die familie übernehmen.. Wie kann ich diesen leid verzeihen ? Diesen Schmerz .. Wie kann ich ihm mein Vater verzeihen? Wenn du die nächste Seite im Buch oder Tagebuch umblätterst dann sieht man immer noch die Wörter die man davor geschrieben hat ... Wie kann ich das alles was in meiner Kindheit bis in meine Jugend passiert ist,vergessen? ich hab mich bisher niemanden schwach gezeigt.. egal wie hat ich getroffen wurde, wie schmerzhaft es wahr. Habe alles in mich hinein geschluckt .. und auch familien mitglieder haben mich sehr verletzt .. es gibt eine seite die ist sehr liebevoll , aber auch eine andere seite die ist hass erfüllt .. Daher denke ich das ich das lieblose verhalten meines Vaters mich doch irgendwie geprägt haben muss. es gibt momente wo ich im gefühlexplosion bin .. Ich würde mich über paar worte und tipps freuen

du brauchst zwei sachen: rache und psychotherapie, sonst wirst du immer traurig und unfrei sein! es ist auch so, dass deine frust und deine trauer dich irgendwie davon abhalten, dein leben zu leben, also ich meine erfolgreich zu leben in privatleben und berufsleben.

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 23:23
In Antwort auf sundari18

das was dir passiert ist, ist unverzeihbar!!!
es ist nicht akzeptabel, dass dein vater in saus und braus gelebt hat und ihr arm wart und hungern musstet!
dass männer ihre familie verlassen kommt ständig vor und muss akzeptiert werden, denn niemand kann an jemand anderen gekettet werden, auch wenn man es nicht toll finden muss.
das was nicht akzeptiert werden muss, sind die umstände, wie es passiert ist! darf ich fragen, was dein "vater" jetzt macht und wie er lebt? hat er vom leben vielleicht schon eins in die fresse bekommen? wenn nicht, würde ich an deiner stelle einen racheplan erstellen. gleichzeitig wäre auch eine therapie gut, um das vergangene zu bewältigen.

Bei mir ist alles gut. Ich habe viele viele Jahre keinen Kontakt zu ihm. Von meinen Geschwistern weiß ich, dass er ein schönes Vermögen hat. Mehrere Autos und Immobilien. Mehrere Urlaube im Jahr. Ihm geht's gut. 

von Rache halte ich nichts. Zum Glück war meine Mutter stark genug und hat uns trotzdem irgendwie groß bekommen. Wir hätten es alle extrem schwer aber jeder hat eine Chance. Nie aufgeben. Weitermachen.  Optimistisch sein und durch! 

das kann ich jedem raten. Wir haben alle nur ein Leben. 

Gefällt mir

3. Januar um 0:01
In Antwort auf fresh0089

Bei mir ist alles gut. Ich habe viele viele Jahre keinen Kontakt zu ihm. Von meinen Geschwistern weiß ich, dass er ein schönes Vermögen hat. Mehrere Autos und Immobilien. Mehrere Urlaube im Jahr. Ihm geht's gut. 

von Rache halte ich nichts. Zum Glück war meine Mutter stark genug und hat uns trotzdem irgendwie groß bekommen. Wir hätten es alle extrem schwer aber jeder hat eine Chance. Nie aufgeben. Weitermachen.  Optimistisch sein und durch! 

das kann ich jedem raten. Wir haben alle nur ein Leben. 

Du solltest einfach los lassen und dein eigenes Leben leben so wie du es für Richtig hälst. Ob man je vergessen oder verzeihen kann, weiß ich nicht. Denke eher nicht!! Bei dir war es das dein Vater Euch verlassen hat, bei mir war es Schläge bis zum 14ten Lebensjahr.Aber nicht so Schläge wie du es dir vorstellen kannst. Heute würde man eher sagen, es waren Mißhandlungen an seinem eigenen Kind. Und dennoch habe ich Ihn die letzten 10 Jahre seines Lebens gepflegt.  Also machen einen Hacken an der Sache und denke an Dich!!

Gefällt mir

3. Januar um 0:34
In Antwort auf fresh0089

Bei mir ist alles gut. Ich habe viele viele Jahre keinen Kontakt zu ihm. Von meinen Geschwistern weiß ich, dass er ein schönes Vermögen hat. Mehrere Autos und Immobilien. Mehrere Urlaube im Jahr. Ihm geht's gut. 

von Rache halte ich nichts. Zum Glück war meine Mutter stark genug und hat uns trotzdem irgendwie groß bekommen. Wir hätten es alle extrem schwer aber jeder hat eine Chance. Nie aufgeben. Weitermachen.  Optimistisch sein und durch! 

das kann ich jedem raten. Wir haben alle nur ein Leben. 

das hat der drecksack nicht verdient! ist er noch in einer beziehung oder jetzt alleine
?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Freundin mit Borderline&Depressionen, unangenehm bei Intimer Berührung & danach Schmerzen
Von: terraya
neu
1. Januar um 14:46
Mein Freund in der Langzeittherapie zum Drogenentzug macht sich rar
Von: silvy789
neu
30. Dezember 2018 um 22:14

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen