Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kindheit-wie verlief eure?

Kindheit-wie verlief eure?

3. Oktober 2016 um 16:23

Vorsicht langer text

Hallo mein Name jasminicht.
Ich muss mir heute mal alles von der Seele schreiben. Da ich noch nie jemand alles komplett erzählt habe. Zur Zeit überlege ich deswegen viel

Ich bin 21, Mama einer wundervollen 10 Monaten alten Tochter, gelernte Hotelfachfrau und ich habe eine tollen Lebenspartner.

Mich beschäftigt viel meine Kindheit und Vergangenheit. Sie war nicht schön aber nicht so schlimm wie bei Misshandlungen oder sontig0.
Im kiga begann es eigentlich schon. Ich hatte eine furchtbare Erzieherin, total unfreundlich. Beim spielen ließ ich mich schon unter ordnen. Ich weiß noch genau wie ich mit 2 Freundinnen bibi Blocks spielte. Ich war bibi. Ich verhexte eine Erzieherin, kam zu den Mädels und es hieß " entweder du bist jemand anderes oder du darfst nicht mehr mit spielen."
In der Grundschule genau so das Glück mit der Lehrerin. Eine schlimme Frau! Sie hatte ihre lieblingsschüler, mein bester Freund und ich waren blos Abschaum und wurden unfair behandelt.
Meine Eltern ließen sich während der 2. Klasse scheiden. Danach kam ich auf die Realschule. Die Lehrerin war einfach super!! Total lieb, sie behandelte niemanden unfair.
Und ab der 6. Klasse begann das mobbing. Ich wurde mit Weintrauben Kernen beschossen. Es wurde gelästert, über mich gelacht. Von den "coolen" Mädels. Ich war wohl zu hässlich. Ich war nie eine schminktussi, schon alleines weil ich starke schlupflider habe. Und meine Schwester ist 8 Jahre älter, die hatte sich auch nie dafür interessiert und wurde selber gemocht. Meine Welt war die virtuelle welt.das war mein Ding! Ich kam auch mit Jungs immer besser zu recht. Das mobbing wurde immer schlimmer. Auch durch meine Pickel und meine emo phase
Irgendwie war ich dann mit der Anführerin der Clique befreundet. Aber die ging mir dann so auf den Sack mit ihrer Art, dass ich ihr meine Meinung geigte. Und das mobbing fing wieder an. Richtig schlimm. Sie konnte es nicht verkraften, dass ich mit mehr Jungs befreundet bin als sie, so erzielte sie Gerüchte. Und ich wurde die StadtSchlampe.
Telefontorror, cybermobbing.. In sVZ erstellte jemand ein Faktor Profil über mich. Lieblingstätigkeit: Sex. Ich mag:Sex.
Sie postete Sachen wie:mach dich off elende drecks Schlamperei!
Dazu ein Bild wie betrunken war. Zur Polizei ging ich nicht, zu viel Angst.
In der 10. Klasse lästerte eine damals gedachte Freundin über diese Prinzessin (wie sie alle nannten). Ich hörte zu, sagte nichts dazu. Am nächsten Tag ein Anruf von der Prinzessin warum ich so über sie rede. Der Spieß wurde einfach umgedreht, ich hätte es getan. Die Prinzessin hatte schlägerinnen als Freunde. Mir wurde gedroht, sie stand fast jeden Tag vor der Schule. Sie verpasste mir sogar ohrfeigenoch und ich musste mich vor ungefähr 10 Leuten bei Prinzessin entschuldigen.
Kurz vor der AbschlussPrüfung hatte ich einen freund der mich beschützte und Einfluss auf alles hatte. Aber er betrog mich und zieht selber über mich her. Dazu kam noch,dass ich mich bloß in den Haaren mit meinen Stiefvater hatte. Meine Noten sackten ab bis zur 5.
Meine Ausbildung machte ich in einer Stadt, ungefähr 40km entfernt von meinem Heimatort. Dort sollte alles besser werden. Ich hatte auch dort einen freund, ich war so verliebt in ihn. In dem hotEl wurde ich oft ausgenutzt zwecks arbeiten (Silvester 16h Schicht mit 20 min pause). Ich stellte mich wohl auch richtig dämlich an. So kam es mir zumindest vor dass sie mich so behandeln. Immer hab ich irgendwas falsch gemacht. Im 3. LJ war ich nicht auf dem Stand wo ich sein sollte, ich war auch oft krank wegen Migräne. Manchmal aber auch weil ich kein Bock auf dieses hotels hatte. Durch die Ausbildung habe ich den Eindruck bekommen, dass arbeiten einfach scheiße ist und man nicht gut behandelt wird. Im 2. Lj betrog mich mein freund.
Anfang 3. Lj lernte ich meinen jetzigen Partner kennen. Eigentlich kannten wir uns schon aber nur auf freundschaftlicher Ebene. Man verliebt sich in den, den man sich nie hätte vorstellen können. Ende 3. Lj wurde ich schwanger.
Jetzt bin ich einigermaßen glücklich. Aber womit hatte ich das verdient Jahre lang so gemobbt zu werden. Ich denke so oft darüber nach, was wäre wenn gewesen. Wenn ich mich einfach auf die Noten konzentriert hätte, mehr Leistung auf Arbeit gebracht. Erst später ein Kind bekommen hätte und mich ausleben hätte können? Wie verlief eure Kindheit? Habt ihr auch solche Gedanken? Tut mir leid für den langen Text und LG.

Mehr lesen

3. Oktober 2016 um 16:23

Vorsicht langer text

Hallo mein Name jasminicht.
Ich muss mir heute mal alles von der Seele schreiben. Da ich noch nie jemand alles komplett erzählt habe. Zur Zeit überlege ich deswegen viel

Ich bin 21, Mama einer wundervollen 10 Monaten alten Tochter, gelernte Hotelfachfrau und ich habe eine tollen Lebenspartner.

Mich beschäftigt viel meine Kindheit und Vergangenheit. Sie war nicht schön aber nicht so schlimm wie bei Misshandlungen oder sontig0.
Im kiga begann es eigentlich schon. Ich hatte eine furchtbare Erzieherin, total unfreundlich. Beim spielen ließ ich mich schon unter ordnen. Ich weiß noch genau wie ich mit 2 Freundinnen bibi Blocks spielte. Ich war bibi. Ich verhexte eine Erzieherin, kam zu den Mädels und es hieß " entweder du bist jemand anderes oder du darfst nicht mehr mit spielen."
In der Grundschule genau so das Glück mit der Lehrerin. Eine schlimme Frau! Sie hatte ihre lieblingsschüler, mein bester Freund und ich waren blos Abschaum und wurden unfair behandelt.
Meine Eltern ließen sich während der 2. Klasse scheiden. Danach kam ich auf die Realschule. Die Lehrerin war einfach super!! Total lieb, sie behandelte niemanden unfair.
Und ab der 6. Klasse begann das mobbing. Ich wurde mit Weintrauben Kernen beschossen. Es wurde gelästert, über mich gelacht. Von den "coolen" Mädels. Ich war wohl zu hässlich. Ich war nie eine schminktussi, schon alleines weil ich starke schlupflider habe. Und meine Schwester ist 8 Jahre älter, die hatte sich auch nie dafür interessiert und wurde selber gemocht. Meine Welt war die virtuelle welt.das war mein Ding! Ich kam auch mit Jungs immer besser zu recht. Das mobbing wurde immer schlimmer. Auch durch meine Pickel und meine emo phase
Irgendwie war ich dann mit der Anführerin der Clique befreundet. Aber die ging mir dann so auf den Sack mit ihrer Art, dass ich ihr meine Meinung geigte. Und das mobbing fing wieder an. Richtig schlimm. Sie konnte es nicht verkraften, dass ich mit mehr Jungs befreundet bin als sie, so erzielte sie Gerüchte. Und ich wurde die StadtSchlampe.
Telefontorror, cybermobbing.. In sVZ erstellte jemand ein Faktor Profil über mich. Lieblingstätigkeit: Sex. Ich mag:Sex.
Sie postete Sachen wie:mach dich off elende drecks Schlamperei!
Dazu ein Bild wie betrunken war. Zur Polizei ging ich nicht, zu viel Angst.
In der 10. Klasse lästerte eine damals gedachte Freundin über diese Prinzessin (wie sie alle nannten). Ich hörte zu, sagte nichts dazu. Am nächsten Tag ein Anruf von der Prinzessin warum ich so über sie rede. Der Spieß wurde einfach umgedreht, ich hätte es getan. Die Prinzessin hatte schlägerinnen als Freunde. Mir wurde gedroht, sie stand fast jeden Tag vor der Schule. Sie verpasste mir sogar ohrfeigenoch und ich musste mich vor ungefähr 10 Leuten bei Prinzessin entschuldigen.
Kurz vor der AbschlussPrüfung hatte ich einen freund der mich beschützte und Einfluss auf alles hatte. Aber er betrog mich und zieht selber über mich her. Dazu kam noch,dass ich mich bloß in den Haaren mit meinen Stiefvater hatte. Meine Noten sackten ab bis zur 5.
Meine Ausbildung machte ich in einer Stadt, ungefähr 40km entfernt von meinem Heimatort. Dort sollte alles besser werden. Ich hatte auch dort einen freund, ich war so verliebt in ihn. In dem hotEl wurde ich oft ausgenutzt zwecks arbeiten (Silvester 16h Schicht mit 20 min pause). Ich stellte mich wohl auch richtig dämlich an. So kam es mir zumindest vor dass sie mich so behandeln. Immer hab ich irgendwas falsch gemacht. Im 3. LJ war ich nicht auf dem Stand wo ich sein sollte, ich war auch oft krank wegen Migräne. Manchmal aber auch weil ich kein Bock auf dieses hotels hatte. Durch die Ausbildung habe ich den Eindruck bekommen, dass arbeiten einfach scheiße ist und man nicht gut behandelt wird. Im 2. Lj betrog mich mein freund.
Anfang 3. Lj lernte ich meinen jetzigen Partner kennen. Eigentlich kannten wir uns schon aber nur auf freundschaftlicher Ebene. Man verliebt sich in den, den man sich nie hätte vorstellen können. Ende 3. Lj wurde ich schwanger.
Jetzt bin ich einigermaßen glücklich. Aber womit hatte ich das verdient Jahre lang so gemobbt zu werden. Ich denke so oft darüber nach, was wäre wenn gewesen. Wenn ich mich einfach auf die Noten konzentriert hätte, mehr Leistung auf Arbeit gebracht. Erst später ein Kind bekommen hätte und mich ausleben hätte können? Wie verlief eure Kindheit? Habt ihr auch solche Gedanken? Tut mir leid für den langen Text und LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 16:27

Sorry
Ich entschuldige mich für die vielen Schreibfehler. Ich schrieb den Text über das Tablet, das Wörterbuch macht mich wahnsinnig,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club