Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kind & drogensucht (lang)

Letzte Nachricht: 19. Februar 2007 um 11:10
A
amita_11978344
01.01.04 um 4:41


ich muss mich jetzt einfach mal mitteilen!

dieser sylvester war wirklich beschissen aber ich muss etwas weiter ausholen...

meine schwester hat seit jahren ein ziehmliches drogenproblem, sie war wirklich ganz unten. sie war eine jener junkies, die einen vollsülzen dass sie diesmal den heroinentzug wirklich schaffen, es schaffen dem heroin den rücken zu kehren und die einem wenn man sich umdreht beklauen und ihren lügen auch noch am meisten glauben...

unzählige entzugsversuche schlugen fehl. jetzt ist sie seit fast 2 jahren in einem metadon-programm am anderen ende des landes und vor 2 monaten hat sie ein baby bekommen. die kurve schien gekriegt!
es ist wirklich ihre letzte chance!
das jugendamt sitzt ihr im nacken und wartet auf einen fehler ihrerseits. bis jetzt hat sie nur dank ihrer betreuer in diesem programm das sorgerecht für ihr kind behalten können.
jetzt ist sie seit ein paar tagen bei meinem freund und mir. sie wollte uns und unsere mutter besuchen kommen und wohnt während dieser zeit bei uns.
sie weiss, dass wir seit wochen mit freunden engagiert sind eine sylvesterparty zu organisieren und hatte die wahl den jahreswechsel entweder bei einem schönen essen bei unserer mutter und ihrem freund zu verbringen oder unsere mutter passt auf ihren sohn auf und sie kommt mit uns auf die party und der kleine kommt morgen wieder zu uns.
als sie sich entschied mit auf die party zu kommen bemühte ich mich soweit als möglich aus den organisatorischen verpflichtungen herauszuhalten.
ich war nur von 10-11 an der bar eingeteilt.
wir waren schon früher dort, stellten sie unseren freunden vor (sie wissen zt. nichts von ihrer vergangenheit) die sich auch sehr mühe gaben sie in gespräche einzubeziehen...
unser freundeskreis ist ein derart buntzusammengewürfelte gruppe, niemand muss sich durch irgendwas profilieren- jeder ist eben anders und darf das auch sein...

dann musste ich meinen beitrag zum abend an der bar leisten und mein freund war noch beim anschliessen der karaoke anlage... erst war sie bei mir hinter der bar sagte aber das sie mal raus gehe um mal telefonieren zu können- wollte wissen was ihr sohn gerade macht.
als ich sie nach 10-15 min nicht wieder sah- eigentlich nahm ich an, dass sie war konzert war- das während dieser zeit im nebenraum gerade lief...
wollte aber trotzdem kurz nachsehen. nach einer runde durch dir räumlichkeiten hatte ich sie nicht gefunden!
weder mein freund noch andere hatten sie gesehen!
wir sind dann mit dem auto an den bahnhof gefahren - der ja doch fast 20 min. zu fuss entfernt war...

promt sahen wir sie dort von weitem mit 2 komischen gestalten um die ecke verschwinden.
es war die klassische situation! einer stand schmiere während der andere seinen scheiss verkaufte.
wir kamen in dem moment um die ecke, als sie ihre börse in der hand hielt...
ihr blick in dem moment sprach bände.

sie kam ohne worte gleich mit uns. wir sind dann zurück auf die party, ich hab unsere sachen eingepackt und sind dann heefahren.
wahrscheinlich erwartete sie dass wir ihr eine standpauke halte oder was weiss ich- ich konnte nichts sagen. sie hat während der fahrt nur geheult und gesagt dass es ihr leid tut und sich bei uns entschuldigt.
sie habe, als sie gesehen hat was für gute freunde wir haben sich so ausgegrenzt gefühlt und habe die kluft gespürt, die die fast 10 verlorenen jahre an den drogen hinterlassen haben.
ich hatte wirklich das gefühl, dass sich alle sehr um sie bemüht hatten.

ich hoffe der vorfall hat ihr klar gezeigt, wie sehr sie noch an sich arbeiten muss!
es ist wirklich ihre absolut letzte chance, wenn da was schiefgeht ist sie nicht nur ihren sohn los...
es wird noch weitere kreise ziehen.
leider befürchte ich, dass der kleine eine sehr starke stützfunktion hat! diese verantwortung darf man doch einem neugeborenen nicht zumuten!
eigentlich sollte/müsste ich ihren "beinah-rückfall" ihren betreuern melden- dem kind zuliebe. aber was ist wenn sie ihn dadurch verliert?
ich glaube das würde sie nicht verkraften...
mal sehen was unsere mutter dazu meint.

ich weiss nicht ob jemand hier auch erfahrungen mit "fortgeschrittener" drogensucht gemacht hat, der wird wissen dass da sehr viel vertrauensbruch, ausgrenzung und "fallenlassen" zusammenhängt und dass angehörige keinen leichten stand haben.

mein freund und meine schwester sind etwa um 1 ins bett. ich kann einfach nicht schlafen! ich hab irgendwie angst dass sie sich ihr gift doch noch besorgt- aber ich kann ja nicht vor ihrem zimmer wache halten. ausserdem sitzt mir der vorfall noch derart im bauch das an schlaf nicht zu denken ist...

vielleicht versteht jemand was gerade in mir vorgeht?

ich musst das jetzt einfach mit euch teilen und währe froh zu wissen mit meiner angst und meinen sorgen nicht alleine zu sein!

gruss
pinero

ach ja, ein frohes neues jahr!

Mehr lesen

H
hai_12180910
01.01.04 um 19:31

Wünsche alles Gute

Habe Deinen Erfahrungsbericht/die Momentanbeschreibung gelesen und naheliegend fand ich darauf hinzuweisen, es gibt Therapien für Mutter + Kind ...aber das ist dir sicher bekannt und Deiner Schwester auch. Vermutlich ist sie auch schon wiederholt therapieerfahren.
Ich weiss, den guten Rat gibt es nicht und ...
ich drücke Dir einfach die Daumen und davon unabhängig auch Deiner Schwester. Sie muss es ja selbst-ständig schaffen.


Ich möchte einfach nur das mitteilen, das mit den guten Wünschen.

Gruß,
Stefan

Gefällt mir

L
lilo_12313314
03.01.04 um 17:00

TJa..
Deine Schwester könnte ich sein...hatte ich doch auch gerade so einen Rückfall an den Feiertagen...
Nur war Deine Schwester stärker..ich bin mit den komischen Gestalten weg gegangen...
Ich brauche die Standpauke aber trotzdem nicht, ich hatte genug Rückfälle, um sie selber besser formulieren zu können, als andere, die sich um mich sorgen.

Klar weiß ich es besser, klar bin ich clean, klar habe ich jede Menge Sch.. deswegen mitgemacht..
die Standpauke hat sie sich sicher selber gegegen..."Ihr Blick sprach Bände" und sie war ja "ertappt".

Verständlich,dass Du dir Sorgen machst, aber auch so eine Meldung an irgendeinen Betreuuer..und dann? Kind weg? Nur weil man kurz davor war, Mist zu machen?
Selbst ein Rückfall bedeutet nicht gleich alles wieder von Anfang an mitmachen zu müssen...

Ich hatte zeitweise 2-5 mal im Jahr Rückfälle und bin trotz Rückfall vor 2 Wochen, nicht gefährdeter,als vorher.

ZITAT:"
ich hoffe der vorfall hat ihr klar gezeigt, wie sehr sie noch an sich arbeiten muss!
es ist wirklich ihre absolut letzte chance, wenn da was schiefgeht ist sie nicht nur ihren sohn los...
es wird noch weitere kreise ziehen.
leider befürchte ich, dass der kleine eine sehr starke stützfunktion hat! diese verantwortung darf man doch einem neugeborenen nicht zumuten!
eigentlich sollte/müsste ich ihren "beinah-rückfall" ihren betreuern melden- dem kind zuliebe. aber was ist wenn sie ihn dadurch verliert?
ich glaube das würde sie nicht verkraften...
mal sehen was unsere mutter dazu meint.

ich weiss nicht ob jemand hier auch erfahrungen mit "fortgeschrittener" drogensucht gemacht hat, der wird wissen dass da sehr viel vertrauensbruch, ausgrenzung und "fallenlassen" zusammenhängt und dass angehörige keinen leichten stand haben. "

Dem Süchtigen gegenüber bitte auch etwas Verständnis, ist schliesslich eine Krankheit, die sicher von irgendwoher kommt.......
Viel Kraft und Stärke im neuen Jahr...Grüße TaoTao





Übrigens: Ich bin seit über 10 Jahren "clean"

Gefällt mir

A
agathe_12146779
03.01.04 um 18:38

Beratungsstelle für Angehörige
hallo pinero,
besonders für Angehörige ist es sehr schwer, mit der Drogensucht eines Familienangehörigen umzugehen, worüber sich der Süchtige jedoch meist keinerlei Gedanken macht. Obwohl Deine Schwester schon zehn Jahre drogenabhängig ist, sicherlich auch psychiatrieerfahren, habe ich es vermisst, dass Ihr als Angehörige wohl noch keine Hilfe in Anspruch genommen habt. Versuche doch einmal mit Deiner Familie eine Angehörigengruppe aufzusuchen z.B. SKM, SKF, Drogenberatungsstellen für Angehörige, um Deine Ängste und Sorgen zu bearbeiten zu können. Da sich Angehörige oft schämen, nehmen sie oft leider keine "öffentliche" Hilfe in Anspruch und wollen dies lieber innerhalb der Familie bearbeiten, was meistens nur schwer oder gar nicht möglich ist.
Ich hoffe, dass wenigstens das Baby bei der Geburt keinen Entzug durchmachen musste!!! Sieht ganz schrecklich aus.
Mein dringender Rat wäre, eine Beratungsstelle für Angehörige aufzusuchen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein gesundes Neues Jahr
Geene1

Gefällt mir

Anzeige
B
bahija_12531786
03.01.04 um 22:26
In Antwort auf lilo_12313314

TJa..
Deine Schwester könnte ich sein...hatte ich doch auch gerade so einen Rückfall an den Feiertagen...
Nur war Deine Schwester stärker..ich bin mit den komischen Gestalten weg gegangen...
Ich brauche die Standpauke aber trotzdem nicht, ich hatte genug Rückfälle, um sie selber besser formulieren zu können, als andere, die sich um mich sorgen.

Klar weiß ich es besser, klar bin ich clean, klar habe ich jede Menge Sch.. deswegen mitgemacht..
die Standpauke hat sie sich sicher selber gegegen..."Ihr Blick sprach Bände" und sie war ja "ertappt".

Verständlich,dass Du dir Sorgen machst, aber auch so eine Meldung an irgendeinen Betreuuer..und dann? Kind weg? Nur weil man kurz davor war, Mist zu machen?
Selbst ein Rückfall bedeutet nicht gleich alles wieder von Anfang an mitmachen zu müssen...

Ich hatte zeitweise 2-5 mal im Jahr Rückfälle und bin trotz Rückfall vor 2 Wochen, nicht gefährdeter,als vorher.

ZITAT:"
ich hoffe der vorfall hat ihr klar gezeigt, wie sehr sie noch an sich arbeiten muss!
es ist wirklich ihre absolut letzte chance, wenn da was schiefgeht ist sie nicht nur ihren sohn los...
es wird noch weitere kreise ziehen.
leider befürchte ich, dass der kleine eine sehr starke stützfunktion hat! diese verantwortung darf man doch einem neugeborenen nicht zumuten!
eigentlich sollte/müsste ich ihren "beinah-rückfall" ihren betreuern melden- dem kind zuliebe. aber was ist wenn sie ihn dadurch verliert?
ich glaube das würde sie nicht verkraften...
mal sehen was unsere mutter dazu meint.

ich weiss nicht ob jemand hier auch erfahrungen mit "fortgeschrittener" drogensucht gemacht hat, der wird wissen dass da sehr viel vertrauensbruch, ausgrenzung und "fallenlassen" zusammenhängt und dass angehörige keinen leichten stand haben. "

Dem Süchtigen gegenüber bitte auch etwas Verständnis, ist schliesslich eine Krankheit, die sicher von irgendwoher kommt.......
Viel Kraft und Stärke im neuen Jahr...Grüße TaoTao





Übrigens: Ich bin seit über 10 Jahren "clean"

Tja, taotao
nicht ohne grund nehme ich an, gibst du dir diesen namen?

wie kannst du dich als "clean" bezeichnen, wenn du noch nicht ganz sauber bist?

wenn ein alkoholiker sich "trocken" nennt, so weiß er genau oder will es nicht wissen, dass er sein glück verspielt, wenn er wieder wie ein kleinkind an der flasche hängt und deren inhalt ihn dann von den füssen bringt...

wenn du meinst, dich selbst vergiften zu müssen, könnte es sein, dass du dich d.a.v.o.r. minderwertig empfunden hast und dich von manchem überwältigt fühlst, von dem du nichts wissen willst - vor allem nichts von dir selbst?

alles verständnis und entgegengebrachte wohlwollen gegenüber solchen, die sich selbst angst und krank machen, nützt diesen zwanghaften gar nichts für ihr eigenes wohl, wenn sie es denn nicht für sich selber wollen: sich selbst wohl.

und auf für kinder finde ich solchen umgang - und wenn es die eigene mutter ist - gefühlsmässig sehr herunterziehend und krankmachend.
denn sensible wesen reagieren nunmal auf atmosphären, in denen sie sich befinden (müssen)...

und diese atmosphäre, in der diese mutter unwissentlich auch ihr kind mitempfinden lässt, dürfte für beide nicht die beste bzw. gesündeste bzw. vitalisierendste sein...

in welchem bild würdest du die geistige atmosphäre beschreiben, in der du dich selbst gefühlsmässig befindest und in welchen farben ausmalen?

wenn du dir erlaubst, dir in gedanken dich le(i)bhaftig selbst als natürlicherweise absolut ... b.e.r. - körperlich und geistig - vorzustellen (ohne dir jedoch deshalb selber die haut abzuziehen oder die seele aus dem sinn zu schrubben!), wie würdest du dich dann fühlen?

ich kann dir nur empfehlen, dir dieses sinn- und stimmungsbild als gefühlsmässige qualität zu merken und dich tagtäglich daran zu orientieren - absolut ... b.e.r. im sinne von g.e.n.a.u.

wenn du im geiste versumpft wärest, ist es dann nicht psychologischer(persönlicher)weise konsequent, dass du dich dann selber wie dreck fühlst und dir der gute geschmack verdorben und die stille freude an dir selbst vergangen ist?

Und wenn du dir selber leid bist, bleibt es dann nicht aus, dass du dir es dann tagtäglich vor augen führst, um dich daran zu erinnern, dass du dich vom tropf als armer tropf befreien wolltest?

bist du in die existenz gekommen, um dir selber leid zu sein und dich krank zu machen?

wirklich zutiefst stark für dich selbst wirst du erst dann, wenn du mit leib und seele zu dir selbst JA! sagst. bedingungslos!

anstatt dass du zu dem, was dich herunterzieht immer wieder ja sagst...



Gefällt mir

B
bahija_12531786
03.01.04 um 22:36
In Antwort auf bahija_12531786

Tja, taotao
nicht ohne grund nehme ich an, gibst du dir diesen namen?

wie kannst du dich als "clean" bezeichnen, wenn du noch nicht ganz sauber bist?

wenn ein alkoholiker sich "trocken" nennt, so weiß er genau oder will es nicht wissen, dass er sein glück verspielt, wenn er wieder wie ein kleinkind an der flasche hängt und deren inhalt ihn dann von den füssen bringt...

wenn du meinst, dich selbst vergiften zu müssen, könnte es sein, dass du dich d.a.v.o.r. minderwertig empfunden hast und dich von manchem überwältigt fühlst, von dem du nichts wissen willst - vor allem nichts von dir selbst?

alles verständnis und entgegengebrachte wohlwollen gegenüber solchen, die sich selbst angst und krank machen, nützt diesen zwanghaften gar nichts für ihr eigenes wohl, wenn sie es denn nicht für sich selber wollen: sich selbst wohl.

und auf für kinder finde ich solchen umgang - und wenn es die eigene mutter ist - gefühlsmässig sehr herunterziehend und krankmachend.
denn sensible wesen reagieren nunmal auf atmosphären, in denen sie sich befinden (müssen)...

und diese atmosphäre, in der diese mutter unwissentlich auch ihr kind mitempfinden lässt, dürfte für beide nicht die beste bzw. gesündeste bzw. vitalisierendste sein...

in welchem bild würdest du die geistige atmosphäre beschreiben, in der du dich selbst gefühlsmässig befindest und in welchen farben ausmalen?

wenn du dir erlaubst, dir in gedanken dich le(i)bhaftig selbst als natürlicherweise absolut ... b.e.r. - körperlich und geistig - vorzustellen (ohne dir jedoch deshalb selber die haut abzuziehen oder die seele aus dem sinn zu schrubben!), wie würdest du dich dann fühlen?

ich kann dir nur empfehlen, dir dieses sinn- und stimmungsbild als gefühlsmässige qualität zu merken und dich tagtäglich daran zu orientieren - absolut ... b.e.r. im sinne von g.e.n.a.u.

wenn du im geiste versumpft wärest, ist es dann nicht psychologischer(persönlicher)weise konsequent, dass du dich dann selber wie dreck fühlst und dir der gute geschmack verdorben und die stille freude an dir selbst vergangen ist?

Und wenn du dir selber leid bist, bleibt es dann nicht aus, dass du dir es dann tagtäglich vor augen führst, um dich daran zu erinnern, dass du dich vom tropf als armer tropf befreien wolltest?

bist du in die existenz gekommen, um dir selber leid zu sein und dich krank zu machen?

wirklich zutiefst stark für dich selbst wirst du erst dann, wenn du mit leib und seele zu dir selbst JA! sagst. bedingungslos!

anstatt dass du zu dem, was dich herunterzieht immer wieder ja sagst...



Korrektur
>>>
wenn du dir erlaubst, dir in gedanken dich le(i)bhaftig selbst als natürlicherweise absolut SAUBER - körperlich und geistig - vorzustellen (ohne dir jedoch deshalb selber die haut abzuziehen oder die seele aus dem sinn zu schrubben!), wie würdest du dich dann fühlen?
<<<

heutzutage werden übliche namen für tiere weggefiltert, weil diese als namen für unsere eigenen spezie einen üblen ruf haben.
das liegt jedoch nicht am tier als solches, sondern unserer eigenen gesinnung.
deswegen fehlen die ersten drei buchstaben des wortes SAUber im obigen text

Gefällt mir

B
bahija_12531786
04.01.04 um 14:55

Oh, temptress
- bis ich schiele?!
das lässt doch die sichtweise entgleisen *g*
jederzeit klare weitsicht für dich

Gefällt mir

Anzeige
F
felek_12319002
06.01.04 um 13:32
In Antwort auf bahija_12531786

Tja, taotao
nicht ohne grund nehme ich an, gibst du dir diesen namen?

wie kannst du dich als "clean" bezeichnen, wenn du noch nicht ganz sauber bist?

wenn ein alkoholiker sich "trocken" nennt, so weiß er genau oder will es nicht wissen, dass er sein glück verspielt, wenn er wieder wie ein kleinkind an der flasche hängt und deren inhalt ihn dann von den füssen bringt...

wenn du meinst, dich selbst vergiften zu müssen, könnte es sein, dass du dich d.a.v.o.r. minderwertig empfunden hast und dich von manchem überwältigt fühlst, von dem du nichts wissen willst - vor allem nichts von dir selbst?

alles verständnis und entgegengebrachte wohlwollen gegenüber solchen, die sich selbst angst und krank machen, nützt diesen zwanghaften gar nichts für ihr eigenes wohl, wenn sie es denn nicht für sich selber wollen: sich selbst wohl.

und auf für kinder finde ich solchen umgang - und wenn es die eigene mutter ist - gefühlsmässig sehr herunterziehend und krankmachend.
denn sensible wesen reagieren nunmal auf atmosphären, in denen sie sich befinden (müssen)...

und diese atmosphäre, in der diese mutter unwissentlich auch ihr kind mitempfinden lässt, dürfte für beide nicht die beste bzw. gesündeste bzw. vitalisierendste sein...

in welchem bild würdest du die geistige atmosphäre beschreiben, in der du dich selbst gefühlsmässig befindest und in welchen farben ausmalen?

wenn du dir erlaubst, dir in gedanken dich le(i)bhaftig selbst als natürlicherweise absolut ... b.e.r. - körperlich und geistig - vorzustellen (ohne dir jedoch deshalb selber die haut abzuziehen oder die seele aus dem sinn zu schrubben!), wie würdest du dich dann fühlen?

ich kann dir nur empfehlen, dir dieses sinn- und stimmungsbild als gefühlsmässige qualität zu merken und dich tagtäglich daran zu orientieren - absolut ... b.e.r. im sinne von g.e.n.a.u.

wenn du im geiste versumpft wärest, ist es dann nicht psychologischer(persönlicher)weise konsequent, dass du dich dann selber wie dreck fühlst und dir der gute geschmack verdorben und die stille freude an dir selbst vergangen ist?

Und wenn du dir selber leid bist, bleibt es dann nicht aus, dass du dir es dann tagtäglich vor augen führst, um dich daran zu erinnern, dass du dich vom tropf als armer tropf befreien wolltest?

bist du in die existenz gekommen, um dir selber leid zu sein und dich krank zu machen?

wirklich zutiefst stark für dich selbst wirst du erst dann, wenn du mit leib und seele zu dir selbst JA! sagst. bedingungslos!

anstatt dass du zu dem, was dich herunterzieht immer wieder ja sagst...



Nur runtermachen und keine Ahnung haben ist unintelligent
Da sollte man doch denken, der nick "ManyWays" soll darauf anspielen, dass das Leben viele Wege gehen kann und stellt dann anhand Deines postings fest, dass Du engstirnig und völlig eingefahren bist... tja. Für Menschen wie Dich ist es wohl immer rund gelaufen und ich wünsche Dir, dass das auch so bleibt und Du weiterhin als Stütze der Gesellschaft für Moral und Anstand und Deine vielgepriesene Sauberkeit ein Denkmal sein kannst. Ich wünsche Dir und uns das, denn solltest Du mal von Dienem Sockelchen fallen und das Leben mal nicht mehr so rund laufen, bist Du wahrscheinlich eher die Art von Mensch, die es nicht schaffen wird, weil Deine Denkweise eben so eingefahren ist, dass Du mit einer unvorhergesehenen Situation gar nicht fertig werden könntest.
Vielleicht solltest Du Dir einen neuen nick zulegen, denn es gibt viele Wege dieses Leben zu meistern und manchmal muss man Umwege machen um zum Ziel zu kommen. Jeder kennt seine eigenen kleinen Notlügen und die Wirklichkeit holt einen immer wieder ein - ich bin sicher, weder Taotao noch der Rest der Menschheit braucht jemanden wie Dich, der sich zum Richter aufspielt und von Dingen redet von denen er/sie keine Ahnung hat. Aber konstruktiv zu bleiben erfordert eben viel mehr Persönlichkeit und Nachdenken und vor allem die Fähigkeit sich in andere Menschen und Umstände einzufühlen / -denken als Schablonendenken und generelles Niedermachen. In diesem Sinne solltest Du den nick wohl eher in "Oneway" oder "Einbahnstrasse" ändern.
mfG
starshine40

Gefällt mir

B
bahija_12531786
06.01.04 um 14:58
In Antwort auf felek_12319002

Nur runtermachen und keine Ahnung haben ist unintelligent
Da sollte man doch denken, der nick "ManyWays" soll darauf anspielen, dass das Leben viele Wege gehen kann und stellt dann anhand Deines postings fest, dass Du engstirnig und völlig eingefahren bist... tja. Für Menschen wie Dich ist es wohl immer rund gelaufen und ich wünsche Dir, dass das auch so bleibt und Du weiterhin als Stütze der Gesellschaft für Moral und Anstand und Deine vielgepriesene Sauberkeit ein Denkmal sein kannst. Ich wünsche Dir und uns das, denn solltest Du mal von Dienem Sockelchen fallen und das Leben mal nicht mehr so rund laufen, bist Du wahrscheinlich eher die Art von Mensch, die es nicht schaffen wird, weil Deine Denkweise eben so eingefahren ist, dass Du mit einer unvorhergesehenen Situation gar nicht fertig werden könntest.
Vielleicht solltest Du Dir einen neuen nick zulegen, denn es gibt viele Wege dieses Leben zu meistern und manchmal muss man Umwege machen um zum Ziel zu kommen. Jeder kennt seine eigenen kleinen Notlügen und die Wirklichkeit holt einen immer wieder ein - ich bin sicher, weder Taotao noch der Rest der Menschheit braucht jemanden wie Dich, der sich zum Richter aufspielt und von Dingen redet von denen er/sie keine Ahnung hat. Aber konstruktiv zu bleiben erfordert eben viel mehr Persönlichkeit und Nachdenken und vor allem die Fähigkeit sich in andere Menschen und Umstände einzufühlen / -denken als Schablonendenken und generelles Niedermachen. In diesem Sinne solltest Du den nick wohl eher in "Oneway" oder "Einbahnstrasse" ändern.
mfG
starshine40

Liebe starshine
ich empfehle dir, das was ich geschrieben habe, dir nochmal in aller muse zu gemüte zu führen, anstatt dabei zu flüchtig mit deinem empfinden dabei zu sein.

wenn du dich von dem, was ich geschrieben habe, angegriffen fühlst, so liegt es nicht an mir - auch wenn du mich dafür beschuldigen willst.

>>>
Nur runtermachen und keine Ahnung haben ist unintelligent
<<<
wie kommst du zu diesem ergebnis für dich selbst?

>>>
Da sollte man doch denken, der nick "ManyWays" soll darauf anspielen, dass das Leben viele Wege gehen kann und stellt dann anhand Deines postings fest, dass Du engstirnig und völlig eingefahren bist...
<<<

nun das leben sind wir selbst und dem entsprechend folgt ein jegliches wesen den eigenen möglichkeiten.
wenn du mich für dumm und inhuman hältst so bitte ich dich, mich darüber aufzuklären, wo ich deiner ansicht nach, in gedanken fehlgehe.
und in welcher hinsicht bei mir für dich eine zu enge sicht von mir selbst als das leben zu erkennen ist?
danke.

>>>
Für Menschen wie Dich ist es wohl immer rund gelaufen und ich wünsche Dir, dass das auch so bleibt und Du weiterhin als Stütze der Gesellschaft für Moral und Anstand und Deine vielgepriesene Sauberkeit ein Denkmal sein kannst.
<<<

wenn es für mich von anfang an rund also für mich gefühlsmässig stimmig - gelaufen wäre, wäre es mir nicht möglich, heute in dieser meiner besonderen sprache hier zu posten.
weil ja dann alles für mich glatt gegangen wäre und ich selber niemals ins stolpern und tief gesunken.
auch ich war zwanghaft und habe es ausgelebt, dafür ist alles ein mittel zum zweck des erfüllens der eigenen (sehn)sucht.
wenn ich mich nicht selbst erkannt und den geist der menschenwelt von innen heraus kundig geworden wäre, wüßte ich heute noch nicht um das, was mich aus dem lot gebracht hat und einsaitig hat werden lassen - so gefühlstaubblind war ich für mich selbst oder anders: für mich selbst gestorben.
denn, wenn du nichts zutiefst von dir selber weißt und dir dessen gefühlsmässig absolut gewiss bist, irritieren dich immer wieder worte anderer, wenn du sie nicht mit dem herzen liest...

ein jegliches kann nur für sich selber geistige stütze sein und sich selbst wieder hoch helfen als auch aufrichten.
und ich weiß nicht, was für dich moral oder anstand bedeuten?
ich verstehe mich absolut human sowohl mir selbst als auch allen anderen wesenheiten gegenüber.
was bei aller liebe nicht heißt, dass ich mich von anderen in ihren geistigen sumpf, deren sie sich nicht bewusst sind, ziehen lassen muss.

da ich lese, dass dich anscheinend insbesondere das wort sauberkeit reizt, so frage ich dich, was du damit verbindest, dass es dich so gereizt macht?
könnte es sein, dass du eine automatische/unbewusste vorstellung von solcher sauberkeit hast, die k.l.i.n.i.s.c.h. und damit nichtssagend ist?
für mich ist auch die weltnatur mit ihren wundervollen ansichten ... b.e.r. im sinne von schön in ordnung.
wenn für dich das wort sauber einen negativen touch bzw. besetzung in deinem eigenen sinn hat, bleibt es dann nicht aus, dass du mich unsauber verstehst oder?
nun, wenn sich eins auf den sockel gestellt und als denkmal fühlt, kann es auch wieder heruntergeholt werden
auch manches, was in die luft geht und den eigenen aufrichtenden grund unten den füssen verliert, obwohl es mit beiden beinen darauf steht


>>>
Ich wünsche Dir und uns das, denn solltest Du mal von Dienem Sockelchen fallen und das Leben mal nicht mehr so rund laufen, bist Du wahrscheinlich eher die Art von Mensch, die es nicht schaffen wird, weil Deine Denkweise eben so eingefahren ist, dass Du mit einer unvorhergesehenen Situation gar nicht fertig werden könntest.
<<<

du solltest bedenken, dass du anderen n.i.c.h.t. das wünschen solltest, was du dir für dich selber nicht wünschen würdest.

du kannst dich beruhigen, ich war von kleinauf in einer situation, die mich überwältigt hat und in der ich als ganz kleine persönlichkeit absolut untergegangen bin und es dann diesen nachmachte und mich selbst auch nicht mehr beachtete. wenn du für dich selber nichts bist und dich für luft hältst, bist du eben für dich gestorben als dein eigener traum für eine ... b.e.r.e. (= schöne / gesunde / aufrichtende / bestärkende / nährende / beseelende / vitalisierende) zukunft.

oder würdest du ohne grosse not verunreinigtes wasser zum stillen deines durstes auf- und zu dir nehmen?
nun, das viele schöne herzen grosse not leiden, nehmen sie es auf mit verunreinigtem, anstatt absolut ... b.e.r.e.m. (= gesundem / wohltuendem / erquickenden), zum stillen des eigenen wissensdurstes vorlieb...

ich persönlich wünsche dir, dass du dich absolut ... b.e.r. (= vollkommen in ordnung = gut) fühlst und mit dir jederzeit zufrieden bist :-amour:


>>>
Vielleicht solltest Du Dir einen neuen nick zulegen, denn es gibt viele Wege dieses Leben zu meistern und manchmal muss man Umwege machen um zum Ziel zu kommen. Jeder kennt seine eigenen kleinen Notlügen und die Wirklichkeit holt einen immer wieder ein - ich bin sicher, weder Taotao noch der Rest der Menschheit braucht jemanden wie Dich, der sich zum Richter aufspielt und von Dingen redet von denen er/sie keine Ahnung hat.
<<<

danke für deine anregung. ich korrespondiere bereits unter verschiedenen nicks.
das stimmt, dass es viele wege gibt, sich selbst zu meistern und dagegen spricht auch nichts.
aber weißt du denn, was dein ziel ist wenn du nicht deiner selber zutiefst gefühlsmässig gewiss bist?
es ist auch nicht die wirklichkeit, die du selber bist, die dich einholt, sondern die konsequenzen in der zeitrealität, für all das, was du dir selber sinnbildlich oder konkret antust und dich mit dir selber schwer (ver)tust und damit auch mit anderem/n...
das weiß ich selbst, dass mich kein anderes wesen für sich selber braucht.
doch viele fehlen sich selbst am meisten, deswegen bin ich wie ein link am wegesrand, auch wenn du es als link verstehst, so liegt die deutung doch ganz in deinem unsauberen sinn und nicht in meinem, dessen bin ich mir absolut gewiss
könnte es sein, dass du dich selber oft in gedanken ... b.e.r. hin- anstatt ... b.e.r. ausrichtest?
das führt dazu, ohne kopf zu agierer oder klarem verständnis für sich selbst als schönes herz mit sauberem bzw. reinem sinn, der nicht auf schnee von gestern orientiert ist ebenso wirkt es sich dann auf dein eigenes empfinden für dich selbst aus: grau, öde, faden und wenig farbig bzw. froh seiner selbst, das du DAS LEBEN selber bist

nun, wenn ich von toten dingen keine ahnung habe oder vom leben selbst, so lasse mich doch nicht stumm sehen wie es vielen heranwachsenden passiert sondern kläre mich auf. dafür danke ich dir.


>>>
Aber konstruktiv zu bleiben erfordert eben viel mehr Persönlichkeit und Nachdenken und vor allem die Fähigkeit sich in andere Menschen und Umstände einzufühlen / -denken als Schablonendenken und generelles Niedermachen. In diesem Sinne solltest Du den nick wohl eher in "Oneway" oder "Einbahnstrasse" ändern.
<<<

hmmm empfindest du das, was du so sinnig von dir gibst, als konstruktiv?
ich weiß, dass ... b.e.r.e. antworten bzw. gescheite ergebnisse für sich selbst auf viel muse zum nachsinnen beruhen und ich habe soviel verständnis für mich und alle welt, was dir wie es sich liest vermutlich unvorstellbar ist?!
ich weiß auch, dass schablonendenken zu automatischen unbedachten reaktionen nach einem genormten / unsauberen sinn bzw. verständnis seiner selber führt.
oneway- im sinne von einer einbahnstrasse führt wie bekannt vor eine wand, die viele sich selber in gedanken hoch mauern und dann stehen sie davor und verstehen alles zu eng doch kehrtwendung und nochmal an die stelle zurückerinnern, an der in tote laufende weg genommen wurde ist jederzeit möglich.

um aus dem gefühl dreckig zu sein zu kommen ist nunmal ein grösserer sinn für sauberkeit nötig
ebenso ist es mit der angst, absolut sich selbst zu sein: je größer die angst vor sich selbst, desto grösser muss der mut (= g.r.o.s.s.m.u.t.) sein, um diese in wohlgefallen licht aufzulösen

in diesem sauberen sinne dir alle beseelende und viel weite für deinen geistigen horizont.
sunshine als name spricht ja für sich auch ohne viel worte
doch, damit aus einem kleinen sonnenschein ein ganz grosser wird braucht er noch mehr des lichten




Gefällt mir

Anzeige
J
janene_12645599
07.01.04 um 19:05

@ manyways
und ich werf dir auch mal nen diiiiiiiiiiiiiiiiicken kuss rüber!

*schmaaatz*

weil ich mag was( wie) du schreibst

Gefällt mir

B
bahija_12531786
07.01.04 um 22:20
In Antwort auf janene_12645599

@ manyways
und ich werf dir auch mal nen diiiiiiiiiiiiiiiiicken kuss rüber!

*schmaaatz*

weil ich mag was( wie) du schreibst

Oh, nonsparkling
du unbekanntes wesen, ich danke dir sehr

weil auch solche wie ich manchmal etwas verbale blumen gut tun

in einem forum, dass sich witzigerweise KLARER BLICK nennt, tun sich etliche sehr schwer damit und ich bin schuld und die buh-frau, uhuh...

nochmals danke: = in potenz.

Gefällt mir

Anzeige
B
bahija_12531786
07.01.04 um 23:04

Ja, imandra
das weiß ich selbst.

ich habe jedoch viel mitgefühl und leide nicht mehr mit anderen mit oder lasse mich in deren geistigen sumpf ziehen.

ich kann auch kein anderes daraus befreien, dass muss es ganz alleins für sich selbst tun mit viel sauberem sinn, was es auf den eigenen geistigen grund bringt, der AUFRICHTET wirkt, vom gefühl her bzw. innigem empfinden für sich selbst.

also, nimm doch einfach das kennenlernen und vertrautwerden mit einem wesen, dass dich vorher magisch anzieht und nachher weißt du warum und was du aus dieser intimen situation für dich selbst zu verbessern gelernt hast, wenn sie dir nicht gut getan hat.

wenn du dich also mit dir selber (noch) nicht wohl fühlst, bedarf es mehr des wohltuenden und gefühlsmässig balsamischen, damit es mehr davon wird - des wohl-seins und damit auch sich selbst so gesinnt: absolut wohl.

ich kenne ja nicht deine spezielle problematik (oder vielleicht doch, aber das siehst du ja anders), die dich gefühlsmässig hemmt und geistig vielleicht in die richtung dich orientieren lässt, woher nicht die sonne kommt und wieder gross aufgeht bzw. dir etwas absolut klar wird - insgeheim.

und wieder vergisst du, dass auch ein junkie mal ein kind war.

ich kenne einen, der macht für sich selbst das wahr, was seine eltern als hündisch ergebene und versoffener zweibeiniger kater ihm vorgelebt haben und ist sehr tief in diesen gefühlsmässigem sumpf versunken.

dem entsprechend ist es nicht möglich, geistig klar zu sehen, denn wie willst du dir dann dessen bewusst werden, wenn du dich für den letzten dreck hältst - wegen entsprechender atmosphäre und behandlung deren, denen du mal als kleines an die hand gegeben warst?

und auch diese waren mal klein...

also eine unendliche geschichte, die wir nur als grosse für uns selbst beeenden können, mit viel gefühl für uns selbst als grossmütige seele und schönes hertz.

dir deine eigene nächstenliebe

Gefällt mir

A
amita_11978344
08.01.04 um 11:06

Ich, wieder..

hallo zusammen

vielen dank für eure beiträge.
ich versuch mal etwas ausführlicher die situation zu beschreiben.
da ihre "drogen-karriere" schon schon fast 10 jahre andauert, haben wir vieles mitgemacht.
sie hat ja nicht mit den spritzen angefangen. erst wars ein "filzchen" am wochenende, mal coci ausprobieren, dann, als das "folienrauchen" aufkam, ist sie auf den zug gesprungen, bis zum spritzen war's dann nicht mehr weit.
mit 14 hab ich mitbekommen, wie sie sich im zimmer nebenan wand, erbrach, vor schmerzen schrie, weil sie einen entzug daheim machen wollte. natürlich geht das nicht spurlos an einem vorbei.
ja, ich hab eine therapie gemacht, aber nicht nur deswegen.
wir (3 schwestern) haben alle unsern rucksack mitbekommen, an dem wir mal mehr mal weniger zu tragen haben. meine kleine schwester hatte vor etwa 3 jahren eine schlimme zeit, wo sie im anschluss an einen selbstmordversuch ein halbes jahr in der psychiatrie war- und jetzt immernoch in behandlung ist.
ein grosses problem ist, dass wir eigentlich auch keine richtige familie mehr sind- schon lange nicht mehr.
mit unserm vater haben wir alle den kontakt abgebrochen, und mit unserer mutter haben wir ein sehr distanziertes verhältniss.
ich bezeichne sie für mich auch nicht als mutter- mach das hier einfach der einfachheithalber.
meine kleine schwester und ich haben während ihrer schweren zeit wieder zusammengefunden.

ich habe sehr wohl verständis für sie. ich hab ja mitbekommen wie sie in den sumpf geschlittert ist.
'hab aber auch das drumrum gesehen!
mit 16 als meine eltern in urlaub waren hat sie sich mit einem junkie-frund bei uns einquartierte- damals spritzte sie schon- und ich es nach 2 tagen in angst dass zb. das haus wegen einer vergessenen zigarette oder herdplatte niederbrennt , sie mein budget geklaut hattes- das ich für die zeit bekommen hatte usw. hab ich sie gebeten zu verschwinden. ich hielt es nicht mehr aus.
nachdem sie aufgrund dessen mit dem messer auf mich los ist, hab ich die 2 mit hilfe eines freundes rausgeschmissen.
ihre kleine rache dafür: ihr junkie-freund hat meine meerschweinchen im aussengehege umgebracht.
irgendwie gabs noch viele solcher vorfälle- nicht so krasse, aber andere.

sie ist trotz allem meine schwester. und ich hab ihr weiss gott wie oft schon die hand gereicht. vielleicht bin ich deswegen wieder -hmm, nicht enttäuscht, aber entmutigt.
sie hatte schon so viele möglichkeiten! unteranderem auch jene entzugsvariante, wo man den körperlichen entzug in narkose macht und dann in einer geschlossenen abteilung den geistigen entzug macht, wo man mit jedem fortschritt etwas mehr freiheit bekommt.
und nun ist sie in einem methadon-programm.
das eigentlich sehr gut betreut wird, doch ich glaube dass sie mittlerweile sehr genau weiss, was sie den betreuern -und auch uns- erzählen muss um das zu bekommen was sie will. ähnlich einem sexualstraftäter, der seinem therapeut genau das erzählen kann was dieser hören will- und kaum auf freiem fuss wieder rückfällig wird, und alle wundern sich wieso.

im moment trennen uns ein paar 100 kilometer- also ist es nicht so dass ich das gefühl habe ich müsst ständig auf sie aufpassen- geht ja gar nicht.
das jugendamt will sie ja mit dem kind in eine pflegefamilie stecken- was ich anfangs für nicht angebracht hielt- finde ich es mittlerweile ein sehr guter vorschlag!
da wäre sie in einer struktuerierten umgebung und wäre in einem sozialen umfeld, wo sich nicht alles nur um entzug & drogen dreht.
ausserdem würde sie da ein familienleben kennenlernen, das wir so nie gekannt haben, hätte die chance dass bei einer kriese eine ansprechsperson zur stelle wäre usw. ausserdem könnte sich auch mal die verantwortung abgeben.
leider hat sie für diesen vorschlag absolut kein gehör. sie hat das gefühl da dann unter ständiger aufsicht zu sein- was, wenn die familie stimmt- so nicht der fall sein wird.

ja das kind hat, nachdem es zur welt gekommen ist einen entzug gemacht. was bedeutet der kleine wir bis n sein lebensende suchtgefährdet sein! da ist es doch wirklich wichtig, dass ihm seine umgebung genügend halt gibt.
jetzt, als baby ist diese problematik nicht so greifbar- aber später dann...

der vater des kindes stammt ebenfalls aus diesem millieu. zudem hat er bis jetzt die vaterschaft nicht anerkannt, daher ist vom ihm auch keine unterstützung jedwelcher art zu erwarten.

mein freund und ich fahren nächstes wochenende zu ihr. bis jetzt hab ich noch nichts unternommen.
mal sehen was nötig sein wird.
ich weiss einfach, dass wenn sie ihr kind ganz abgeben muss, sie daran noch ganz zerbricht und davor hab ich angst.

danke fürs "zuhören"
pinero

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
bahija_12531786
08.01.04 um 18:29

Ich
spreche auch von einem junkie, der alkoholsüchtig, heroinsüchtig, kodeinsüchtig war/ist - und methadon ist auch nicht die süsseste versuchung...mir wird nur wenn ich es in die nase kriege davon übel.

freilich haben wir einen freien willen, zu entscheiden.

doch ich war mir dessen auch nicht bewusst und steckte auch mit mir fest und bedurfte hilfe zur selbsthilfe durch andere.

wenn es dir möglich ist, streaht ahead zu sein so ist das anderen nicht unbedingt von haus aus mitgegeben.

so wie auch nicht jedes versteht, welche sprache ich hier von mir gebe, obwohl es deutsch ist.

ohne verständnis keine gnade für sich selbst.

und wenn du mit mir böse bist, so tust du dir das dann selber an - ich bin dir gut

Gefällt mir

Cosmicgirl
Cosmicgirl
08.01.04 um 21:03
In Antwort auf bahija_12531786

Ja, imandra
das weiß ich selbst.

ich habe jedoch viel mitgefühl und leide nicht mehr mit anderen mit oder lasse mich in deren geistigen sumpf ziehen.

ich kann auch kein anderes daraus befreien, dass muss es ganz alleins für sich selbst tun mit viel sauberem sinn, was es auf den eigenen geistigen grund bringt, der AUFRICHTET wirkt, vom gefühl her bzw. innigem empfinden für sich selbst.

also, nimm doch einfach das kennenlernen und vertrautwerden mit einem wesen, dass dich vorher magisch anzieht und nachher weißt du warum und was du aus dieser intimen situation für dich selbst zu verbessern gelernt hast, wenn sie dir nicht gut getan hat.

wenn du dich also mit dir selber (noch) nicht wohl fühlst, bedarf es mehr des wohltuenden und gefühlsmässig balsamischen, damit es mehr davon wird - des wohl-seins und damit auch sich selbst so gesinnt: absolut wohl.

ich kenne ja nicht deine spezielle problematik (oder vielleicht doch, aber das siehst du ja anders), die dich gefühlsmässig hemmt und geistig vielleicht in die richtung dich orientieren lässt, woher nicht die sonne kommt und wieder gross aufgeht bzw. dir etwas absolut klar wird - insgeheim.

und wieder vergisst du, dass auch ein junkie mal ein kind war.

ich kenne einen, der macht für sich selbst das wahr, was seine eltern als hündisch ergebene und versoffener zweibeiniger kater ihm vorgelebt haben und ist sehr tief in diesen gefühlsmässigem sumpf versunken.

dem entsprechend ist es nicht möglich, geistig klar zu sehen, denn wie willst du dir dann dessen bewusst werden, wenn du dich für den letzten dreck hältst - wegen entsprechender atmosphäre und behandlung deren, denen du mal als kleines an die hand gegeben warst?

und auch diese waren mal klein...

also eine unendliche geschichte, die wir nur als grosse für uns selbst beeenden können, mit viel gefühl für uns selbst als grossmütige seele und schönes hertz.

dir deine eigene nächstenliebe


knuddel dich mal...

ich wollte leben

cosmic.
... seit 8 jahren clean.

Gefällt mir

Anzeige
A
alanis_12138274
08.01.04 um 21:23

HEy
hey ich komme zwar aus der schweiz, doch ich kenne das. meine allerbeste freundin, fast schwester mscht das selbe durch wie deine schwester!! es ist der horor!! zuerst wollte ich den kontakt abbrechen!! doch nei`!! mein psychtherapeut hat mir gesagt, das einzige was sie brauchen kann ist eine gute therapie und das gefühl spühren das sie niemals alleine ist!! ihre eltern haben sie alleine gelassen ich und meine mam und ein freun von mir sin die einzigen die nich an sie glauben!! ich könnte alle tage weinen, und nie kann ich sie alleine lassen, denn immer wen ich weis sie ist alleine kommt die angst sie könnte sich wieder iene schäiss spritze setzen!! ich bin studentin. studiere psychologie!! ich bin froh hab ich jemand gefunden der das selbe durchmacht!! lasse deine schwester nie im stich!! sei für sie da!das kommt schon wieder glaube ienfach an sie!!

liebe grüsse aus der schweiz
lauar tischhauser aus Bern

Gefällt mir

B
bahija_12531786
08.01.04 um 23:52
In Antwort auf Cosmicgirl


knuddel dich mal...

ich wollte leben

cosmic.
... seit 8 jahren clean.

Hach, cosmic
freut mich, dass du sauber bist und dich auch so mit dir verstehst

Gefällt mir

Anzeige
B
bahija_12531786
08.01.04 um 23:57

Ach, doch
ich stimme doch mit dir überein, Imandra!

wo siehst du das problem?

aber ich würde alles zwanghafte benehmen und fehlverhalten dazu zählen, was kinder wieder selber angst- und krankmacht.

also, ich grenze es eben nicht ein - z.b. auch die sucht nach krieg im kleinen und grossen.

war selbst zerstörerisch...

also alle die, die wissen von was sie sprechen, haben es doch am eigenen leibe, seelisch und demoralisierend erlebt.

deswegen wird anscheinend mir moralinsaures unterstellt, wegen dem eigenen sauer-sein?

ich meine jetzt n.i.c.h.t. dich, schönes Hertz

ich kommuniziere sehr gut mit dir nonverbal

Gefällt mir

B
bahija_12531786
09.01.04 um 0:08
In Antwort auf alanis_12138274

HEy
hey ich komme zwar aus der schweiz, doch ich kenne das. meine allerbeste freundin, fast schwester mscht das selbe durch wie deine schwester!! es ist der horor!! zuerst wollte ich den kontakt abbrechen!! doch nei`!! mein psychtherapeut hat mir gesagt, das einzige was sie brauchen kann ist eine gute therapie und das gefühl spühren das sie niemals alleine ist!! ihre eltern haben sie alleine gelassen ich und meine mam und ein freun von mir sin die einzigen die nich an sie glauben!! ich könnte alle tage weinen, und nie kann ich sie alleine lassen, denn immer wen ich weis sie ist alleine kommt die angst sie könnte sich wieder iene schäiss spritze setzen!! ich bin studentin. studiere psychologie!! ich bin froh hab ich jemand gefunden der das selbe durchmacht!! lasse deine schwester nie im stich!! sei für sie da!das kommt schon wieder glaube ienfach an sie!!

liebe grüsse aus der schweiz
lauar tischhauser aus Bern

Wie bekannt
ist oftmals die grösste hilfe für diese, wenn sie absolut von anderen fallengelassen werden.

denn, kein andere/r kann sie dazu bewegen, sich selbst gut zu tun, wenn es nicht aus ihnen selber kommt.

sie sind unbewusst selbstzerstörerisch orientiert und sehen sich danach, tot zu sein, weil sie sich selber nicht leiden können.

liebe laura, es ist wesentlich, dass du innerlich distanz zu dem leiden deiner freundin bekommst, sonst zieht es dich selbst gefühlsmässig tief herab und dann hast du es ausser mit fremden auch noch mit eigenen Problemen zu tun.

es ist wesentlich, dass du auf dein eigenes leibliches, geistiges, und seelisches - also persönliches - wohl achtest und dir wohl tust.

denn dich selbst geistig-seelisch zugrunde zu richten, hilft auch deiner freundin nicht weiter.

zuallererst muss es d.i.r. gefühlsmässig gut gehen, damit d.u. auf den füssen bleibst.

alles wohltuende für dich

Gefällt mir

Anzeige
B
bahija_12531786
09.01.04 um 11:32

Bitte, Imandra,
gern geschehen

Gefällt mir

F
felek_12319002
12.01.04 um 17:09
In Antwort auf bahija_12531786

Liebe starshine
ich empfehle dir, das was ich geschrieben habe, dir nochmal in aller muse zu gemüte zu führen, anstatt dabei zu flüchtig mit deinem empfinden dabei zu sein.

wenn du dich von dem, was ich geschrieben habe, angegriffen fühlst, so liegt es nicht an mir - auch wenn du mich dafür beschuldigen willst.

>>>
Nur runtermachen und keine Ahnung haben ist unintelligent
<<<
wie kommst du zu diesem ergebnis für dich selbst?

>>>
Da sollte man doch denken, der nick "ManyWays" soll darauf anspielen, dass das Leben viele Wege gehen kann und stellt dann anhand Deines postings fest, dass Du engstirnig und völlig eingefahren bist...
<<<

nun das leben sind wir selbst und dem entsprechend folgt ein jegliches wesen den eigenen möglichkeiten.
wenn du mich für dumm und inhuman hältst so bitte ich dich, mich darüber aufzuklären, wo ich deiner ansicht nach, in gedanken fehlgehe.
und in welcher hinsicht bei mir für dich eine zu enge sicht von mir selbst als das leben zu erkennen ist?
danke.

>>>
Für Menschen wie Dich ist es wohl immer rund gelaufen und ich wünsche Dir, dass das auch so bleibt und Du weiterhin als Stütze der Gesellschaft für Moral und Anstand und Deine vielgepriesene Sauberkeit ein Denkmal sein kannst.
<<<

wenn es für mich von anfang an rund also für mich gefühlsmässig stimmig - gelaufen wäre, wäre es mir nicht möglich, heute in dieser meiner besonderen sprache hier zu posten.
weil ja dann alles für mich glatt gegangen wäre und ich selber niemals ins stolpern und tief gesunken.
auch ich war zwanghaft und habe es ausgelebt, dafür ist alles ein mittel zum zweck des erfüllens der eigenen (sehn)sucht.
wenn ich mich nicht selbst erkannt und den geist der menschenwelt von innen heraus kundig geworden wäre, wüßte ich heute noch nicht um das, was mich aus dem lot gebracht hat und einsaitig hat werden lassen - so gefühlstaubblind war ich für mich selbst oder anders: für mich selbst gestorben.
denn, wenn du nichts zutiefst von dir selber weißt und dir dessen gefühlsmässig absolut gewiss bist, irritieren dich immer wieder worte anderer, wenn du sie nicht mit dem herzen liest...

ein jegliches kann nur für sich selber geistige stütze sein und sich selbst wieder hoch helfen als auch aufrichten.
und ich weiß nicht, was für dich moral oder anstand bedeuten?
ich verstehe mich absolut human sowohl mir selbst als auch allen anderen wesenheiten gegenüber.
was bei aller liebe nicht heißt, dass ich mich von anderen in ihren geistigen sumpf, deren sie sich nicht bewusst sind, ziehen lassen muss.

da ich lese, dass dich anscheinend insbesondere das wort sauberkeit reizt, so frage ich dich, was du damit verbindest, dass es dich so gereizt macht?
könnte es sein, dass du eine automatische/unbewusste vorstellung von solcher sauberkeit hast, die k.l.i.n.i.s.c.h. und damit nichtssagend ist?
für mich ist auch die weltnatur mit ihren wundervollen ansichten ... b.e.r. im sinne von schön in ordnung.
wenn für dich das wort sauber einen negativen touch bzw. besetzung in deinem eigenen sinn hat, bleibt es dann nicht aus, dass du mich unsauber verstehst oder?
nun, wenn sich eins auf den sockel gestellt und als denkmal fühlt, kann es auch wieder heruntergeholt werden
auch manches, was in die luft geht und den eigenen aufrichtenden grund unten den füssen verliert, obwohl es mit beiden beinen darauf steht


>>>
Ich wünsche Dir und uns das, denn solltest Du mal von Dienem Sockelchen fallen und das Leben mal nicht mehr so rund laufen, bist Du wahrscheinlich eher die Art von Mensch, die es nicht schaffen wird, weil Deine Denkweise eben so eingefahren ist, dass Du mit einer unvorhergesehenen Situation gar nicht fertig werden könntest.
<<<

du solltest bedenken, dass du anderen n.i.c.h.t. das wünschen solltest, was du dir für dich selber nicht wünschen würdest.

du kannst dich beruhigen, ich war von kleinauf in einer situation, die mich überwältigt hat und in der ich als ganz kleine persönlichkeit absolut untergegangen bin und es dann diesen nachmachte und mich selbst auch nicht mehr beachtete. wenn du für dich selber nichts bist und dich für luft hältst, bist du eben für dich gestorben als dein eigener traum für eine ... b.e.r.e. (= schöne / gesunde / aufrichtende / bestärkende / nährende / beseelende / vitalisierende) zukunft.

oder würdest du ohne grosse not verunreinigtes wasser zum stillen deines durstes auf- und zu dir nehmen?
nun, das viele schöne herzen grosse not leiden, nehmen sie es auf mit verunreinigtem, anstatt absolut ... b.e.r.e.m. (= gesundem / wohltuendem / erquickenden), zum stillen des eigenen wissensdurstes vorlieb...

ich persönlich wünsche dir, dass du dich absolut ... b.e.r. (= vollkommen in ordnung = gut) fühlst und mit dir jederzeit zufrieden bist :-amour:


>>>
Vielleicht solltest Du Dir einen neuen nick zulegen, denn es gibt viele Wege dieses Leben zu meistern und manchmal muss man Umwege machen um zum Ziel zu kommen. Jeder kennt seine eigenen kleinen Notlügen und die Wirklichkeit holt einen immer wieder ein - ich bin sicher, weder Taotao noch der Rest der Menschheit braucht jemanden wie Dich, der sich zum Richter aufspielt und von Dingen redet von denen er/sie keine Ahnung hat.
<<<

danke für deine anregung. ich korrespondiere bereits unter verschiedenen nicks.
das stimmt, dass es viele wege gibt, sich selbst zu meistern und dagegen spricht auch nichts.
aber weißt du denn, was dein ziel ist wenn du nicht deiner selber zutiefst gefühlsmässig gewiss bist?
es ist auch nicht die wirklichkeit, die du selber bist, die dich einholt, sondern die konsequenzen in der zeitrealität, für all das, was du dir selber sinnbildlich oder konkret antust und dich mit dir selber schwer (ver)tust und damit auch mit anderem/n...
das weiß ich selbst, dass mich kein anderes wesen für sich selber braucht.
doch viele fehlen sich selbst am meisten, deswegen bin ich wie ein link am wegesrand, auch wenn du es als link verstehst, so liegt die deutung doch ganz in deinem unsauberen sinn und nicht in meinem, dessen bin ich mir absolut gewiss
könnte es sein, dass du dich selber oft in gedanken ... b.e.r. hin- anstatt ... b.e.r. ausrichtest?
das führt dazu, ohne kopf zu agierer oder klarem verständnis für sich selbst als schönes herz mit sauberem bzw. reinem sinn, der nicht auf schnee von gestern orientiert ist ebenso wirkt es sich dann auf dein eigenes empfinden für dich selbst aus: grau, öde, faden und wenig farbig bzw. froh seiner selbst, das du DAS LEBEN selber bist

nun, wenn ich von toten dingen keine ahnung habe oder vom leben selbst, so lasse mich doch nicht stumm sehen wie es vielen heranwachsenden passiert sondern kläre mich auf. dafür danke ich dir.


>>>
Aber konstruktiv zu bleiben erfordert eben viel mehr Persönlichkeit und Nachdenken und vor allem die Fähigkeit sich in andere Menschen und Umstände einzufühlen / -denken als Schablonendenken und generelles Niedermachen. In diesem Sinne solltest Du den nick wohl eher in "Oneway" oder "Einbahnstrasse" ändern.
<<<

hmmm empfindest du das, was du so sinnig von dir gibst, als konstruktiv?
ich weiß, dass ... b.e.r.e. antworten bzw. gescheite ergebnisse für sich selbst auf viel muse zum nachsinnen beruhen und ich habe soviel verständnis für mich und alle welt, was dir wie es sich liest vermutlich unvorstellbar ist?!
ich weiß auch, dass schablonendenken zu automatischen unbedachten reaktionen nach einem genormten / unsauberen sinn bzw. verständnis seiner selber führt.
oneway- im sinne von einer einbahnstrasse führt wie bekannt vor eine wand, die viele sich selber in gedanken hoch mauern und dann stehen sie davor und verstehen alles zu eng doch kehrtwendung und nochmal an die stelle zurückerinnern, an der in tote laufende weg genommen wurde ist jederzeit möglich.

um aus dem gefühl dreckig zu sein zu kommen ist nunmal ein grösserer sinn für sauberkeit nötig
ebenso ist es mit der angst, absolut sich selbst zu sein: je größer die angst vor sich selbst, desto grösser muss der mut (= g.r.o.s.s.m.u.t.) sein, um diese in wohlgefallen licht aufzulösen

in diesem sauberen sinne dir alle beseelende und viel weite für deinen geistigen horizont.
sunshine als name spricht ja für sich auch ohne viel worte
doch, damit aus einem kleinen sonnenschein ein ganz grosser wird braucht er noch mehr des lichten




Um Gottes Willen! *herzlich gelacht*
Liebe/r ManyWays
Congratulations! Da gibt es wohl nichts hinzuzufügen. Du scheinst für Dich die allumfassende Lösung für das Leben gefunden zu haben, verlierst Dich in Analysen und ertrinkst in Deiner Selbstherrlichkeit. Ehrlich gesagt habe ich weder die Zeit noch die Lust dazu auf jeden Deiner Punkte einzugehen - es gibt Wichtigeres in meinem Leben Ehrlich gesagt habe ich noch nicht mal alles gelesen...
Ich habe mich durch Deinen Kommentar an taotao auch gar nicht angegriffen gefühlt, ich fand ihn nur komplett daneben. Später habe ich im Forum noch ein bisschen rumgestöbert und weitere postings von Dir gelesen und habe für mich den Schluss gezogen, dass Du wirklich einfach nur selbstherrlich bist. Und damit vergeude ich meine Zeit nicht - das hier ist eh nur ein Forum in das ich zufällig reingerutscht bin und ich denke nicht, dass es mir hier gefällt. Ausserdem widme ich mich lieber dem wirklichen Leben als hier Stunden damit zu verbringen jeden Satz der Forumteilnehmer auseinanderzupflücken und dann diese Kommentare wieder zu zerpflücken. Da führe ich im RL lieber Echtzeit-Diskussionen.
Ich wünsche Dir mit Dir selber noch viel Spass und hoffe, dass Du Deine Erfüllug in der Analyse findest. N.B. man kann durchaus jemandem etwas wünschen ohne es für sich selbst zu wünschen, denn wir sind alle verschieden und das was andere glücklich macht muss mich nicht glücklich machen. Aber in Deiner Selbstherrlichkeit hast Du wohl vergessen dass alle Menschen verschieden sind...??

Gefällt mir

Anzeige
B
bahija_12531786
12.01.04 um 18:19
In Antwort auf felek_12319002

Um Gottes Willen! *herzlich gelacht*
Liebe/r ManyWays
Congratulations! Da gibt es wohl nichts hinzuzufügen. Du scheinst für Dich die allumfassende Lösung für das Leben gefunden zu haben, verlierst Dich in Analysen und ertrinkst in Deiner Selbstherrlichkeit. Ehrlich gesagt habe ich weder die Zeit noch die Lust dazu auf jeden Deiner Punkte einzugehen - es gibt Wichtigeres in meinem Leben Ehrlich gesagt habe ich noch nicht mal alles gelesen...
Ich habe mich durch Deinen Kommentar an taotao auch gar nicht angegriffen gefühlt, ich fand ihn nur komplett daneben. Später habe ich im Forum noch ein bisschen rumgestöbert und weitere postings von Dir gelesen und habe für mich den Schluss gezogen, dass Du wirklich einfach nur selbstherrlich bist. Und damit vergeude ich meine Zeit nicht - das hier ist eh nur ein Forum in das ich zufällig reingerutscht bin und ich denke nicht, dass es mir hier gefällt. Ausserdem widme ich mich lieber dem wirklichen Leben als hier Stunden damit zu verbringen jeden Satz der Forumteilnehmer auseinanderzupflücken und dann diese Kommentare wieder zu zerpflücken. Da führe ich im RL lieber Echtzeit-Diskussionen.
Ich wünsche Dir mit Dir selber noch viel Spass und hoffe, dass Du Deine Erfüllug in der Analyse findest. N.B. man kann durchaus jemandem etwas wünschen ohne es für sich selbst zu wünschen, denn wir sind alle verschieden und das was andere glücklich macht muss mich nicht glücklich machen. Aber in Deiner Selbstherrlichkeit hast Du wohl vergessen dass alle Menschen verschieden sind...??

Nun, liebe starshine
ich danke dir für deine antwort

Gefällt mir

L
liva_12948986
16.01.04 um 19:42

Jut ...alett klar
also ik bin grad in holland...hier wird nur gebufft..allet cool und egal ob du zehn jahre verloren hast oder nicht, denn ich hab sie noch und allet wird cool ausser man scheißt sich wegen jeder scheisse ein...

du bist einfach nur behindert.

Gefällt mir

Anzeige
R
rhona_12733479
18.02.07 um 19:38

Kind&Drogensucht
hallo,ich muss mal was los werden erst mal wenn deine schwester ihren sohn genug liebe und zuwendung gibt dann gibt es keine gefahr für den kind das es später mal süchtig wird.es kommt immer darauf wie mann sich selber gibt.ich hatte auch all diese probleme gehabt inzwischen habe ich schon 3 kinder gut meine beiden kinder hatten auch einen entzug gehabt weil ich auch im mehtadon pogramm bin mann sollte diese menschen eien chance geben auch wenn mal ein rückfall hat ist es nicht die welt mann soll nie vergessen das es eine krankheit ist und die gefahr besteht immer das es ein rückfall gibt davo kann mann sich nicht frei sprechen,ich rate dir deine schwester zu unterstützende denn das kann sie gebrauchen und nicht links-liegen lassen.viel glück

Gefällt mir

R
rhona_12733479
19.02.07 um 11:10

Chancen geben
nochmal ich finde mann sollte solche menschen nicht verabscheuen sondern ihnen helfen klar gibt es welche die sich nicht helfen lassen wollen ich kann nur von mir sagen ich weiss wie es ist wenn mann keine hilfe hat bis ich jemand kennengelernt habe der ist für mich schon seit sieben jahre für mich da gott sei dank ich habe auch die hölle durch lebt war auch zwei jahre in holland es ist nicht immer so schön wie mann es kennt meine erfahrung ist ein teil meines lebens und die krankheit wird mich am ende meines lebens verfolgen leider ich bin jetzt 30 und habe seit ich 18 bin damit zu tun

Gefällt mir

Anzeige