Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kennt sich jemand gut mit Religion aus?

Kennt sich jemand gut mit Religion aus?

26. Juni 2013 um 23:11 Letzte Antwort: 3. Juli 2013 um 18:36

Hey Leute,

Hab heute mein Seminarthema bekommen, sitze gerade dran und verzweifel total. Deshalb meine frage, kennt sich jemand gut mit der Fragestellung : wie gefährlich ist Religion ? aus? Oder Religion im Bezug auf Politik bzw. Wie religion instrumentalisiert wird?

Liebe Grüße und vielen dank
Bea

Mehr lesen

27. Juni 2013 um 13:11

Ja
kenne mich aus.

Vorab kann ich dir sagen, um politische Ziele zu erreichen wird in manchem Land die Religion hervorgetan um sich damit rechtfertigen zu können. Denn viele Menschen glauben intensiv und sind mit Religion besser zu beeinflussen als mit politischen Zielen (in gewissen Ländern).

Religion wird oft missbraucht und so dargestellt wie es nötig ist um eben an sein Ziel zu kommen. Ein gutes Beispiel ist die momentane Lage, Arabischer/Türkischer Frühling.

Nehmen wir Syrien. Hier bekämpfen sich im Endeffekt Muslime, obwohl es absolut verboten ist sich untereinander zu bekriegen-interessiert aber keinen, da es darum geht politische Ziele zu verfolgen-wer angefangen hat oder Schuld ist spielt jetzt erstmal keine Rolle.Oder beispielsweise ist es ebenfalls verboten anzugreifen bzw. einen Krieg zu beginnen.

Schauen wir auf die Türkei: warum eigene Bürger angreifen wegen eines Parks bzw um ein Einkaufszentrum zu errichten? Hier ist doch die Frage was ist wichtiger? Aber hier sieht man wieder genau, dass die politischen/wirtschaftlichen Interessen wichtiger sind. Natürlich hätte es auch Vorteile, neue Arbeitsplätze, ankurbeln der Wirtschaft aber dies kann man auch mit anderen Maßnahmen erreichen, dann eben kein Einkaufszentrum als gäbe es so wenige davon....
Man sollte auch auf das schauen was die Menschen wollen immerhin finanzieren wir Bürger unser Land durch unsere Steuern....

Es gibt Beweise aus dem Koran sowie Aussprüche des Propheten der damaligen Zeit die explizit darauf hinweisen nicht Unschuldige zu töten, sich untereinander nicht zu bekriegen, Frauen und Kinder immer außen vor zu lassen etc. (Sicher brauchst du @bea Zitate bzw. Auszüge für deine Arbeit-kann ich dir bei Gelegenheit gerne raussuchen)

Ich denke im Judentum/Christentum usw ist es nicht anders, da die Religionen aufeinander aufbauen, es soll hier ein friedliches Dasein stattfinden,jedoch ist der Trieb die Gier was auch immer größer..

Ich hoffe das ist eine wenigstens eine kleine Hilfestellung für dich.


LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 19:10

Seminarthema
Hallo,

für mich stellt sich grade auch die Frage, für was genau brauchst du die Arbeit, wie wichtig ist es, geht es um Noten? Muss es umfangreich sein oder allgemein gehalten. Zur Zeit bieten sich da ja einige aktuelle Fälle als Beispiele an um die man eine Arbeit aufbauen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 8:48

@fenris85
Hallo fenris,

kannst du mir bitte sagen welcher vergangene und bestehender Krieg von den Moslems ausgegangen ist, bitte mit Nennung einer Jahreszahl wenn möglich mit Quellenangabe...?
250 Millionen Menschen also soll der Islam umgebracht haben-Quelle?

Du meinst also der Islam ist die gefährlichste Religion? Was ist denn mit den Amerikanern bzw. mit der Nato die Rebellen-also Moslems- mit Waffen austattet um wie jetzt im syrischen Bürgerkrieg gegen das Assad-Regime stand halten zu können...

Die Amerikaner und die Nato sind sicherlich keine Moslems....

Was ist mit China, Russland, Südkorea..... natürlich alle harmlos im Vergleich zu den Moslems.

Der Unterschied zwischen den Moslems und allen anderen genannten (bis auf China/Südkorea) ist, dass es offensichtlich ist worum es geht, die Moslems sagen das direkt, genauso wie die Chinesin und die Südkreaner. Die Amerikaner wie auch der Rest machen das alles eher versteckt (sieht man ja alles dank Wikileaks) um ein sauber-Image zu wahren, ebenso wie Deutschland.

Aber was noch schlimmer ist ist beispielsweise die Ausplünderung der "3. Welt" schön einmarschieren, alle Bananen abpflücken und nach Europa bringen und bloß nicht die Bauern ordnungsgemäß entlohnen, oder die Näherinnen oder die kleinen Fischer, ach fast vergessen die Kinder natürlich auch-sind ja nicht die Kinder der Politiker!!!!

Und was ist mit der Tatsache, dass das DRK seine von uns gespendeten Klamotten sowie Bluabgaben in der 3. Welt wieder verkauft..... alles nachzulesen...einfach mal googeln...

Und wir reden hier von einem christlichen Europa-Wozu DE schon fast nicht mehr zählt, ich sehe hier nämlich keine christliche Religionsausübung-daher kann man auch schlecht sagen, dass das Christentum die schlimmste Religion ist, wenn dann sind es wohl eher die Länder an sich...

Was machen eigengtlich die deutschen Soldaten ständig in Afghanistan? Ich habe noch nie mitbekommen, dass Afghanistan DE angegriffen hat.....

Kennst du Jürgen Todenhöfer? Dann solltest du ihn mal kennenlernen anstatt dein Wissen aus NTV-HassTV oder Punkt 12 sowie der Bildzeitung hier preiß zu geben....

Hochachtungsvoll

Beau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2013 um 8:55

Wir können uns gerne
normal darüber unterhalten, also falls ich dir zu nah getreten bin mit meinen Aussagen, dann tut es mir leid.


Naja, ich glaube nicht das Ironie am richtigen Platz ist wenn es um solche Themen geht...

"Ebenfalls auffällig deine Relativierung "die anderen sind aber auch böse...". Ja sind sie, und? Macht es das besser?"

Selbstverständlich erwähne ich auch die anderen, da meiner Meinung nach nur der Islam schlecht geredet wird, er ist dauerhaft präsent dabei besteht die Welt nicht nur aus Islam. Nichts wird so schlecht geredet und so oft diskutiert wie der Islam obwohl es soviele Problematiken gibt weltweit, womit der Islam eben nichts zu tun hat.

Ich habe es genau so wenig gern, wenn das Judentum schlecht geredet wird oder das Christentum.

Wenn man es genau betrachtet und sich mal ebenso mit der Thematik auseinandersetzt sieht man, dass es DER MENSCH ist der aufgrund seiner Triebe so handelt und nicht die Religionen an allem schuld sind, irgend einen Sündenbock muss es doch geben.

Beispielsweise wurden im Mittelalter die gläubigen Christen dumm gehalten, ihnen wurde Bildung verweigert, da man Angst hatte sie könnten auf Ihre Rechte lt. Bibel beharren und somit wurde ihnen schön die Kohle/Besitz im Namen Gottes aus der Tasche gezogen....

Ist es nun das Christentum was schlecht ist oder doch wieder der Mensch der das wahre Übel aller Dinge ist!?

Da gibt es doch etliche Beispiele, die man nennen kann.

Noch ein Beispiel, nur weil Hitler hier einst die Macht hatte sind für mich nicht alle Nazis! Wie es dazu kam, dass sich soviele Deutsche damals beteiligt haben, keine Ahnung? Viell waren sie selbst Unterdrückte, hatten Angst, lieber des Feindes Freund als des Feindes Feind.... Ich entschuldige dies nicht, aber es ist zumindest eine Erklärung, es ist zwar vorbei aber manche sind ja immer noch auf dem Trip zu behaupten Deutsche sind alles Nazis (nur weil DE beispielsweise mal nicht aushelfen kann, wenn sich ein Land mal kaputt gewirtschaftet hat....)

Ich finde man sollte eben nicht immer sagen, dass ALLE so sind, es sind NIE alle. Nie der ganze Islam, ganz Deutschland, ganz Amerika, alle Türken etc etc....

"Halbwissen" - entschuldige bitte aber dies ist sicherlich kein Halbwissen, aber wenn wir uns so ausführlich darüber unterhalten würden und hier unser ganzes Wissen preisgeben würden, dann bräuchten wir wohl ne eigene Website dafür (Du und Ich).

Fazit: ich halte nichts von Menschen die mit Flugzeugen in Gebäude rasen, die sich anzünden und evtl. 10 andere mit in den Tod stürzen, die kleine Kinder zu Mördern ausbilden, die ihre Frauen schlagen!

Genauso wie Soldaten die überall einmaschieren, Länder/Staaten die sich überall einmischen, ihre Freunde abhören, Frieden heucheln... was macht das also für einen Unterschied ob die einen eben sagen im Namen von Gott oder im Namen unseres Präsidenten, unseres Landes....

Am Ende ist es der Mensch der mal wieder einen Sündenbock braucht um seine Greueltaten rechtfertigen zu können...

MfG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 18:36

Nur meine Meinung...
ich habe hier jetzt kaum andere Kommentare gelesen, sondern bleibe bei meiner eigenen Meinung.
Ich finde, dass man NICHT behaupten kann, dass der Koran keine Fehlinterpretationen, zulässt.
Meiner Meinung nach kann jede Religion gefährlich werden, da durch Interpretationen oder zu nah am Text bleiben viele Dinge gerechtfertigt werden können. Heute wird oft nicht mehr gedacht dass solche Bücher, wie Bibel, Tanach oder Koran zu anderen Zeiten geschrieben wurden, in der auch das Töten von Andersdenkenden nichts ungewöhnliches war.
Sämtliche Kreuzzüge, Kriege die unter dem Deckmantel der Religion geführt wurden oder terroristische Anschläge verdeutlichen dies.
Es ist jedoch die Meinung von jedem selbst, inwiefern er das noch als richtige Religion bezeichnen möchte. Für mich ist das krank und stützt sich auf das wie er/sie die Stellen verstehen möchte, anstatt selbst nachzudenken, ob das wirklich vertretbar sein könnte. Für religiös bezeichne ich persönlich solche Menschen nicht mehr.

Ich hoffe, dass es dir trotzdem einige Denkanstöße verschafft hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen